Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

SOM -Sad Old Man

Erstellt von DisainaM, 26.07.2004, 00:15 Uhr · 27 Antworten · 1.204 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831

    Re: SOM -Sad Old Man

    Zitat Zitat von Chak2",p="154237
    Und was ist mir noch nicht so alten einsamen Männern vor dem PC? :-(
    Die haben bald keine Lust mehr,

    7 Schläfer war Dauerregen

    Monsum in Thailand diesmal heftig


  2.  
    Anzeige
  3. #12
    MrPheng
    Avatar von MrPheng

    Re: SOM -Sad Old Man

    Es wird kein Sofa geben, ich mag das nicht so, Konflikte sollen offen ausgetragen oder vorzeitig gelöscht werden.
    Dann brauch in kein öffentliches Forum zu machen, wenn die Unwichtigkeiten des Lebens hinter versteckter Hand geschüttelt werden.


    Die Maske soll mein Logo sein, Funken Narr (Hofnarr) im Klartext ich möchte verhindern, das ich mich dahinterstecke!

    ;-D

  4. #13
    MrPheng
    Avatar von MrPheng

    Re: SOM -Sad Old Man

    Hab was vergessen, sorry zu beantworten,

    ich mag Papageien, solange sie kein Klappmesser dabeihaben! :-)

  5. #14
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: SOM -Sad Old Man

    ich bin langsam auch foren-müde
    hab allerdings in Kürze ne gute
    Gelegenheit, mal ein wenig Abstand
    zu bekommen
    Also, macht weiter so (oder auch nicht).
    Tschüss nittys: bis so ca. KW 35

  6. #15
    Avatar von Dana_DeLuxe

    Registriert seit
    23.05.2003
    Beiträge
    740

    Re: SOM -Sad Old Man

    Timothy Leary und Anton Wilson haben schon in den 70ern festgestellt, dass Männer selten über den 4. (Gehirn-)Schaltkreis hinauskommen, das ist der ....-territorial fixierte... *kopfschüttel*

    SCNR, boys...

  7. #16
    Avatar von FarangLek

    Registriert seit
    05.04.2004
    Beiträge
    1.335

    Re: SOM -Sad Old Man

    Ob alt oder jung, wir haben doch alle einen Grund ;-D

  8. #17
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: SOM -Sad Old Man

    Zitat Zitat von Dana_DeLuxe",p="154307
    Timothy Leary und ... haben schon in den 70ern festgestellt, dass Männer selten über den 4. (Gehirn-)Schaltkreis hinauskommen, das ist der ....-territorial fixierte... *kopfschüttel*
    Kein Wunder nach dem, was der sich so weggedröhnt hatte. Mich wundert heute noch, dass er nicht bei einem seiner Routineflüge nach einer anständigen Prise abgeschmiert ist ;-D
    Den Anton kenne ich nicht...

  9. #18
    Avatar von Dana_DeLuxe

    Registriert seit
    23.05.2003
    Beiträge
    740

    Re: SOM -Sad Old Man

    Zitat Zitat von Kali",p="154350
    Den Anton kenne ich nicht...
    "Robert Anton Wilson:
    Robert A. Wilson (* 18. Januar 1932) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, der sich mit Grenzbereichen menschlicher Erfahrung beschäftigt.

    Er studierte Elektrotechnik, Englisch, Pädagogik und graduierte in Psychologie.
    Sein Durchbruch gelang ihm zusammen mit Dr. Timothy Leary, als er das Buch Neuropolitics veröffentlichte.
    Inhaltlich pflegt Wilson ein breites Spektrum von unterschiedlichen Blickwinkeln aus der Quantenmechanik, der Subkultur und der Welt der Initiationsorden. Sein immer wiederkehrendes Thema ist die Relativität der Wahrheit und der Grenzbereich zwischen Rauschzuständen und mystischen Erfahrungen. Dies bringt auch ein Interesse an Phänomenen mit sich, die sich in das bestehende Wissensystem nicht einordnen lassen. Sein Ziel ist die "Programmierung" der Menschen zu größerer Bewusstheit und Freiheit, auch mittels der Erschütterung vertrauter Weltbilder. So sollen auch seine Bücher zum Denken anregen: Vieles in ihnen ist ein absichtliches Foppen und Verwirren des Lesers.

    Seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts beschäftigt er sich mit politischen Verschwörungen und Verschwörungstheorien. Immer wieder greift er diese Ideen in seinen Büchern auf und gibt den Lesern so immer wieder Stoff zum Nachdenken über uns und unser Weltbild.

    Zur Beschreibung Kommunikationsprobleme in Hierarchien prägte er den Begriff des Snafu-Prinzips.

    Die Nihilistische Anarchistenhorde (NAH) entstammt den Büchern von Robert Anton Wilson. Die N.A.H. verteilte unter anderem Bastelbögen zum Bau von Atombomben und machte durch Sprüche wie "H.upen Sie, wenn Sie bewaffnet sind!" auf sich aufmerksam.

    Zu seinen Vorbildern gehören neben Friedrich Nietzsche unter anderem Aleister Crowley und Charles Hoy Fort. Stilistisch pflegt er das Erbe von James Joyce und William S. Burroughs"

    Zitat stammt von hier, da gibts auch die bibliografie.

    Er schrieb u.a. die "Illuminaten", "Schrödingers Katze" und eines meiner Alltime-Lieblingsbücher: "Ist Gott eine Droge oder haben wir sie nur falsch verstanden"...

    In diesem Thread ist ein bischen OT sicher nicht so schlimm. ;-D

  10. #19
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: SOM -Sad Old Man

    Ah, jetzt weiß ich auch wieder, warum mir die Namen so bekannt vorkamen. Von den Illuminaten habe ich zwei Teile gelesen, dann wurde es mir irgendwie zu blöd, aber Schrödingers Katze war gut, wenn ich mich recht erinnere.

  11. #20
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: SOM -Sad Old Man

    Danke, Anke, äääh, Dana ...
    ...was ja auch wiederum stark in den Bereich der Phänomenologie der Erfahrung reinreicht.
    Doch ich konnte mich gerade mit Learys Vorstellungen der Bewusstseinserweiterung nie so richtig anfreunden, weil ich immer skeptisch war, ob ich die Bewusstseinserweiterung im nicht zugedröhnten Kopp überhaupt noch registrierte.

    Über den Anton werde ich mich noch ein wenig - dank Deiner Hinweise - schlau machen

    Doch nun sollten wir uns wieder den SOM zuwenden, oder sollten wir lieber DOM sagen - dirty old men ;-D

    Obwoh, ich bin ja mittlerweile selbst einen...

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte