Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 88

Sklavenhalter

Erstellt von Conrad, 26.03.2008, 14:46 Uhr · 87 Antworten · 3.781 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Sklavenhalter

    Die Leute können einem leid tun:

    So banal sich die Aufzeichnungen der Privatdetektive lesen, so tief greifen sie in die Persönlichkeitsrechte der Mitarbeiter ein. So heißt es etwa: "Mittwoch, 14.05 Uhr: Frau M. möchte in ihrer Pause ein Telefonat mit ihrem Handy führen, es erfolgt die automatische Ansage, dass das Guthaben auf ihrem Prepaid-Handy nur noch 85 Cent beträgt. Schließlich erreicht sie telefonisch eine Freundin, mit welcher sie heute Abend gerne gemeinsam kochen würde, dieses setzt aber voraus, so Frau M., dass ihr Gehalt bereits gutgeschrieben wurde, da sie ansonsten kein Geld mehr hätte, um einzukaufen."

    Das ist Sklavenhalterei vom Schlimmsten. Aber bei Schlecker, Rossmann usw. solls auch nicht besser sein.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,543431,00.html

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Sklavenhalter

    in meiner letzten firma war es ein offenes geheimnis das der server exakt alles protokollierte was an der jeweiligen workstation eingegeben wurde.
    insbesondere internetaktivitäten.
    telefonate erledigte ich grundsätzlich in den pausen in meinem pkw.
    was immer die chefs glauben für einen vorteil davon zu haben, motivation der mitarbeiter kaum.
    ich unterschritt nie meine abverlangten 100% an reparaturstückzahl, überschritt diese aber auch kaum.
    immer sehen das man nicht angepinkelt werden kann. vorsicht mit dem was man tut.
    niemals persönliche dinge beim chef preisgeben. und mein prinzip schon immer gewesen, nach dem schliessen der werkstatttür bleibt die arbeit dort.........
    die freie zeit gehört mir und meiner familie.

  4. #3
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Sklavenhalter

    ...trotzdem hat lidl das bessere obst.....

  5. #4
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Sklavenhalter

    Das ist schon ziemlich krass Wird allerdings auch nicht die Ausnahme sein (wie Du gesagt hast wirds bei Schlecker und Co. auch nicht besser sein).

    @wingman
    Im übrigen ist nichts leichter als den Internetverkehr bei der Arbeit zu überwachen. Die Netzwerke werden so eingerichtet dass zuerst einmal ALLES über den Zentralen Informationsdienst geht. Das sollte man auch bedenken wenn man z.B.in der mittagspause privat surft: Onlinebanking, Email usw. ist dann da offen ausgesetzt.

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833

    Re: Sklavenhalter

    geht ja fast in Sektenrichtung,

    die armen Schweine,
    bald wird wieder die Peitsche eingeführt,

    die psychologische haben sie schon.

    Als nächstes wird die Berieselungsmusik mit hypnotischen Botschaften manipuliert.

  7. #6
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Sklavenhalter

    das ist absolut richtig. habe ich auch nie gemacht. viele chefs scheinen spionagefreaks zu sein.
    der schrank vom server war im gegensatz dazu nie verschlossen, wäre im ernstfall ein fest für mich gewesen ;-D . die pleite kam wenig später, damit war auch die spionage geschichte.

  8. #7
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: Sklavenhalter

    Ja, Internet, besser Web, geht bei uns über einen Proxyserver, der auch so ziemlich alles protokolliert. Ich habe mal eine Auswertung drüberlaufen lassen, die mit Abstand (!) am meisten aufgerufene Seite bei uns in der Firma ist: ebay Ansonsten scheren wir uns nicht, wo die Leute während der Arbeitszeit surfen. Selbst Schweinkram haben wir da schon gefunden

    BTW ist die Protokolliererei eigentlich ein heisses Eisen. Ist private Nutzung in der Firma nicht ausdrücklich untersagt oder wird sie geduldet (wie bei uns) dürfen die Admins nur so viel loggen wie sie zur Sicherstellung des Betriebs der Systeme benötigen. Die Cheffs haben dann in den Logs nicht die Bohne verloren. Anders sieht´s aus, wenn die private Nutzung ausdrücklich untersagt ist

    Grüsse
    Alex

  9. #8
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667

    Re: Sklavenhalter

    Richtig,
    an so primitive Richtlinien kann man sich ja wirklich halten. Und wenn nicht, ist es um solch einen Faulenzer und Dummkopf auch nicht schade.
    gruß

  10. #9
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Sklavenhalter

    Zitat Zitat von Lamai",p="576031
    Die Leute können einem leid tun:

    Frau M. möchte in ihrer Pause ein Telefonat mit ihrem Handy führen, es erfolgt die automatische Ansage, dass das Guthaben auf ihrem Prepaid-Handy nur noch 85 Cent beträgt. Schließlich erreicht sie telefonisch eine Freundin, mit welcher sie heute Abend gerne gemeinsam kochen würde, dieses setzt aber voraus, so Frau M., dass ihr Gehalt bereits gutgeschrieben wurde, da sie ansonsten kein Geld mehr hätte, um einzukaufen."
    So etwas mag sich fuer Ausssenstehende wie die Spiegelleute banal lesen.
    Fuer die Lidl-Chefs ist sowas ein triftiger Grund sich von dem Mitarbeiter schleunigst zu trennen. So jemanden lassen die nicht laenger im Laden arbeiten.

    Die Masche ist bei L & S auch nicht neu und in der Form schon als einmalig im Einzelhandel zu betrachten.

    Sioux

  11. #10
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Sklavenhalter

    die arbeitsgerichte dürften sich auf so eine kündigung freuen und in der luft zerreissen.
    wird zeit das diese sch..ssläden kräftig was auf die tatzen bekommen.
    das einzige was denen weh tut ist eine geldstrafe die im verhältnis auch diesen namen verdient.

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte