Seite 22 von 25 ErsteErste ... 122021222324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 245

Schulverbot für Burkaträgerin

Erstellt von Monta, 28.04.2006, 15:00 Uhr · 244 Antworten · 7.486 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.023

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Und weiter mit Tagesordnungspunkt xx... :-(

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Es würde mich mal interessieren, mit welcher Begründung der Antrag auf die Befreiung vom Schulunterricht abgegeben wurde...

  4. #213
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Und vor Allem: Jetzt wissen wir es ALLE! Es waren gar keine Burquas!!!! Es waren Niqabs!!! Au, Mann! Was is´ nur los?

    Ausserdem seien die Motive "unklar", es gaebe keine Hinweise auf "extremistische Kontakte", wie z.B. zur "umstrittenen" Koenig Fahd Akademie, oder aehnlich radikalen Istitutionen.

    Ich frage mich, wenn bekannt ist das gewisse Institutionnen "radikales Gedankengut" verbreiten, warum laesst Mensch diese Institutionen operieren, weil wir so weltoffen, demokratisch und humanistische sind? Bis zu dem Punkt an dem wir vor lauter Humanitaet gar inhumanes, antidemokratisches und frauenfeindliches Gedankengut zur Verbreitung zulassen?

    Wie lange darf sich ein ganzer Kulturkreis veraeppeln lassen und dabei zusehen wie lang bestehende, kulturelle und humanistische Grundwerte langsam aber sicher unterwandert und ausgehebelt werden?

    Zur Sache:
    Niqab - der umstrittene Vollschleier

    Der Niqab ist ein Gesichtsschleier, mit dem muslimische Frauen - meist aus der arabischen Welt und Nordafrika - ihr Gesicht bis auf einen Sehschlitz verhüllen. Die meisten Niqab-Trägerinnen (Munaqabat) tragen außerdem einen Überwurf (Dschilbab oder Abaya) über ihrer Kleidung.

    Die Burka, jene Variante des Vollschleiers, der hauptsächlich in Afghanistan und einigen Teilen Pakistans getragen wird, ist die vollkommenste Ganzkörperverhüllung islamischer Frauen; sie verbirgt den Körper weitaus mehr als der in Iran gebräuchliche Tschador oder die am Golf verbreitete Abaya. Die Burka läßt weder von den Körperformen noch vom Gesicht der Frauen irgend etwas erkennen, wobei das Gesicht nicht, wie das in einigen arabischen Golfstaaten üblich ist, mit einer Maske verdeckt wird, sondern mit einem Stück Tuch, das im allgemeinen mit dem den Körper bedeckenden Umhang zusammen verarbeitet ist.

    Nur durch schmale, wie ein Gitter gestaltete Sehschlitze in dem Gesichtstuch können die Trägerinnen der - oft aus hellem Stoff verfertigten - Burka die Außenwelt wahrnehmen.

    Ursprünglich diente der Niqab zum Schutz vor den widrigen Lebensumständen in der Wüste. Nach traditioneller Auffassung der islamischen Gelehrten müssen muslimische Frauen den Gesichtsschleier tragen, um, wenn sie das Haus verlassen, „ihre Reize zu verbergen“. Das gilt auch, wenn der Ehemann die Frau in der Öffentlichkeit begleitet. Neben dem Gesicht sind es vor allem die Haare, bisweilen auch die Hände, die bedeckt werden müssen.

    In Afghanistan und Pakistan geschieht die Verhüllung am perfektesten. Man beruft sich unter anderem auf Koranverse wie: „O du Prophet! Sag zu deinen Gattinnen und Töchtern und Frauen der Gläubigen, sie sollen etwas von ihrem Dschilbab über sich herunterlassen. Da liegt näher, daß sie erkannt und deshalb nicht verletzt werden...“ (Sure 33, Vers 59). Die verschiedenen islamischen Rechtsschulen bezeichnen das Tragen des Gesichtsschleiers entweder als „notwendig“ (fard) oder als „zu empfehlen“ (mustahab). Andere raten auch davon ab, den Niqab zu tragen.

    In der Anfangszeit des Islams war es besonders unter den Frauen der Vornehmen in den Städten üblich, sich zu verschleiern. Die Sitte verbreitete sich allmählich auch unter anderen Teilen der weiblichen Bevölkerung und wurde von den meisten Gelehrten gefordert.

    Quelle:

    Hoffentlich sind die auch beschnitten worden - oder geht das jetzt zu weit?

    Hat der zukuenftige Ehemann, der zwar noch Minderjaehrigen, schon einen Familienzusammenfuehrungsantrag, auf der Basis von Anerkennug von religioesen Minderheitsrechten, gestellt?

    Ich weiss, fiktives Zeug und ab von der Linie, wollte damit nur mal den "Zug" wieder in Fahrtrichtung 21tes Jahrhundert bringen - und nicht wie es einige (entgleiste) Romantiker oder vernarrte religioese Fanatiker gern haetten, zurueck in die Steinzeit...

  5. #214
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Wie lange darf sich ein ganzer Kulturkreis veraeppeln lassen und dabei zusehen wie lang bestehende, kulturelle und humanistische Grundwerte langsam aber sicher unterwandert und ausgehebelt werden?
    Nun, das scheint mir eine Begleiterscheinung von Veränderung zu sein. Wenn ich da an unser "Literarisches" denke, da ist das auch nicht viel anders. Was gestern noch verpönt gewesen wäre, wird heute wieder versucht... alles im Namen einer ominösen "Freiheit".
    Die Pubertät der scheinbar erwachsenen...

    Wir hatten mal lang bestehende Grundwerte, soweit ist das richtig. Wir hatten aber in den 60ern des letzten Jahrhunderts die große Wertekrise und die Einführung der hormonellen Geburtenkontrolle. Und seitdem haben sich die Grundwerte noch nicht erholt. Einige werden sich wohl nie mehr erholen können. Weil wir ja so furchtbar schlau sind...

  6. #215
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Das Ausbreiten der Träger radikalislamischen Gedankengutes unter Ausnutzung unserer liberalen Gesetzgebung sehe ich nicht achselzuckend als "Veränderung", lieber Mipooh.

    Man kann alles verniedlichen, hier ist es grundfalsch.

  7. #216
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Ich habe bei meinem Posting weniger an Gedankengut fremder Kulturen gedacht, sondern mehr an 5ex, ..... und verwandte Freiheiten, aber auch Sozialbetrug, Steuerhinterziehung und ähnliches, die mit dem humanistischen Gedankengut wenig vereinbar sind...
    Fundamentalismus haben wir selbst genug, den brauchen wir nicht auch noch zu importieren. Und darüberhinaus haben wir genügend "Freiheit von überkommenen Werten", die wir ebensowenig brauchen.
    Trotzdem war die Wertekrise notwendig und im Zuge der Globalisierung beschert uns das Chaos, das sie hinterlassen hat, Freiräume auch für fremde Spinnerei. Um so schwieriger der Weg da raus.
    Mehr wollte ich gar nicht sagen. Ich kenne den Islam kaum, finde ihn aber schon immer wenig interessant, zumindest als Konzept. Da gibt es bessere kulturelle Ansätze.
    Nur sollte man sich davor hüten zu denken, wir hätten derzeit eine blühende Kultur. Das ist mehr eine Art Wildwuchs mit teils abgestorbenen, teils halbdürren Ästen...

  8. #217
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Ja Mipooh, frueher war alles besser.

    Die Jugend von heute, ach wie schlimm.

    Ist eine Leier, die ist so alt wie die Menschheit.

    Sioux

  9. #218
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Weiss ja nicht, was Du da gelesen hast. Mein Posting offenbar nicht. Was hatte denn das mit einer Jugend von heute zu tun?

    Die Problematik einer Wertekrise ist an sich immer gleich. Es wird erstmal alles über Bord geworfen (weil es durch Doppelmoral unbrauchbar geworden war), und wird dann später wiederentdeckt, nur eben in seiner ursprünglichen Form.

    Ist eigentlich nur sowas wie ein tiefes Luftholen und nochmal Nachdenken. Dauert aber auf der Ebene einer ganzen Gesellschaft etwas länger, derzeit etwa 40 Jahre...

  10. #219
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    jeder so verklemmt wie er kann ;-D

    zurueck in die steinzeit ist die devise.



    mfg lille

  11. #220
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Neben dem homo sapiens, also dem modernen Menschen, ist der Neandertaler die am besten erforschte Menschenart - auch wenn bislang noch kein komplettes Skelett gefunden wurde. Dafür haben Wissenschaftler an mehr als 300 Fundstellen Skelettreste entdeckt. Selbst 147 Jahren nach der ersten Entdeckung hat die Erforschung des homo neanderthalensis nichts an Aktualität verloren. Gerade in den letzten zehn Jahren haben Neufunde in Verbindung mit neuen Untersuchungsmethoden unsere bisherigen Vorstellungen vom Wesen und Leben dieses "Eiszeitmenschen" stark gewandelt:
    laut unbestätigten berichten sollen die neandertaler nicht ausgestorben sein.
    man vermutet das sie sich auf einer wertefindungsreise befinden,quasi mitten unter uns in abgelegenen wenig erschlossenen gebieten.

    ich halte das ja für quatsch,aber wer weiss?

Seite 22 von 25 ErsteErste ... 122021222324 ... LetzteLetzte