Seite 18 von 25 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 245

Schulverbot für Burkaträgerin

Erstellt von Monta, 28.04.2006, 15:00 Uhr · 244 Antworten · 7.501 Aufrufe

  1. #171
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Also der individuelle Geschmack und die daraus resultierende Ablehnung bestimmter Kleidungsmoden sollte kein Grund für oder gegen eine einheitliche Schulkleidung sein.

    Das Argument, daß soziale und kulturelle Andersartigkeiten, zumindest während der Schulzeit, durch Äußerlichkeiten ausgedrückt, kaum noch ins Gewicht fallen, ist da m.E. schon besser.

    Gruß
    Monta

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    @ Monta:

    Da hab ich mich vielleicht falsch ausgedrückt. Natürlich stimme ich dir voll zu... Die 'geschmacklose Mode' sollte in der Tat kein Grund dafür sein, eine Einheitsuniforum einzuführen.

    Ich wollte eigentlich nur sagen, dass ich diese Art von Klamotten (Hip Hop-Style) nicht leiden kann und ohnehin (und unabhängig von der schlechten Mode) die Einführung von Uniformen beführworte.

    Dass ich mir dann diese coolen und legeren Klamotten nicht mehr anschauen müsste, wäre der positive Nebeneffekt der Einführung einer Einheitsuniform.

    LG, ling

  4. #173
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Endlich haben Politiker eine Argumentation bekommen die Schuluniform einzufordern.

    Hose für den Jung. Rock für das Mädchen Punkt

    Ich bin da ein Freund von. Ist in LOS ja auch so.

  5. #174
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Ich muß zugeben, daß ich in Thailand, durch meinen Sohn, mit der Kindergarten- und Schuluniform konfrontiert, mich anfangs auch schwer getan habe. Alleine das Wort Uniform ist in Deutschland nicht gerade positiv besetzt. Die jetzt in Deutschland vorgetragenen Argumente dafür, kann ich aber gut nachvollziehen.

    Gruß
    Monta

  6. #175
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Schuluniform in Deutschland, es gibt schon die ersten Projekte. siehe hier.

    René

  7. #176
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Zitat Zitat von ling
    Wenn ich mir anschaue, mit welchen Klamotten die Teenies rumsteuern, krieg ich es Ko**en
    wie alt biste denn, das klingt, mit Verlaub, ja schon leicht spießig. Soll nicht heißen, daß alles so mein Geschmack ist, aber darauf kommt es ja wohl nicht an.

    Das äußere Erscheinungsbild ist ein wichtiger Teil im laufenden Prozess des Hineinwachsens ins gefürchtete Erwachsenendasein. Versuch doch mal, etwas toleranter zu sein.

    Im übrigen bin ich ein kompletter Gegner des gleichschalterischen Uniformierens. Ein netter Versuch, auf Individualität rumzutrampeln. Nennt man sowas Erziehung?

    Etwas satirisch überzogen könnte man ja noch das "Zelebrieren" der Hymne allmorgendlich einführen.

    Ist jetzt allerdings OT, denn mit der Burka hat das nichts zu tun.

    Karlheinz

  8. #177
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.959

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Zitat Zitat von mrhuber",p="343005

    Im übrigen bin ich ein kompletter Gegner des gleichschalterischen Uniformierens. Ein netter Versuch, auf Individualität rumzutrampeln.
    Muß da widersprechen Karlheinz,
    Kindern ein Gefühl des Zusammengehörens in einer Gemeinschaft
    zu geben ist eine wesentliche Vorraussetzung für das
    soziale Verhalten später. Hat nix mit Militarismus zu tun,
    wie ich aus deinen Worten vermuten könnte.
    So schön sich Individualität anhört aber es fördert schon in jungem Alter das Hierarchische, den Abstand.
    Rangordnung festzulegen kommt irgendwann sowieso,
    muß nicht die Psyche von 8-10 Jährigen belasten.
    Es sollte wichtigers geben als immer nur mit einem Auge auf
    das Äußere der Anderen schauen zu müssen.
    Erinnere mich noch gut an meine BW-Zeit, da bedeutete Uniform eigendlich Ggemeinschaft, jeder saß im selben Boot, ähh Panzer. (das einzig positive allerdings an dem Ganzen).

    resci

  9. #178
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    ich widerspreche da auch mal dem @ Karlheinz ;-D

    Uniformität mache ich nicht im militärische Sinne fest, es stimmt mich nur bedenklich, wenn (Marken-) Klamotten schon auf dem Schulhof den Ton angeben und diejenigen, deren Eltern sich das nicht leisten können die Gelackmeierten sind...

  10. #179
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    So viel wird eine Schuluniform nicht ändern, denn die Kinder wissen, was ihr Schulkammeraden in ihrer Freizeit tragen.

    Weiterhin steht zu vermuten, dass die Uniformen der Kinder "reicher" Eltern gepflegter aussehen werden, als die der Kinder "armer" Eltern. Da wird, wenn sie verwaschen werden schnell eine neue gekauft, was sich die anderen nicht leisten können...

    Wichtiger wäre ein Umdenken bei den Werten, die wir unseren Kindern mitgeben. Und die werden nicht erst in der Schule oder im Kindergarten "fremdgeneriert", sondern bereits vorher von den Eltern vorgelebt!

    Trotzdem bin ich pro Schuluniform eingestellt, weil Dinge wie religiöse Kleidung somit von vornherein einen Riegel vorgeschoben bekommen.

    Und was die Wertevermittlung betrifft: wenn schon Religionsunterricht existiert, dann sollten die Gebote, die ja Wertgrundlage unserer Gesellschaft darstellen, auch wirklich gelehrt (und vorgelebt) werden - "Du sollst nicht neiden deines Nächsten..."
    Aber auf diese elementaren Dinge wird kein Wert mehr gelegt...

  11. #180
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    @ mrhuber:
    Zitat Zitat von mrhuber",p="343005
    Soll nicht heißen, daß alles so mein Geschmack ist, aber darauf kommt es ja wohl nicht an.
    Was anderes hab ich auch nicht gesagt, nur dass ich es eben anders ausdrücke, als du. Außerdem hat das meines Erachtens nichts mit "spießig" zu tun.

    Ich gestehe mir vollkommen ein, dass ich in meiner Jugend auch schrecklich (das sag ich heute...) rumgelaufen bin. Warum? Weil ich mich ansonsten nicht hätte wohlgefühlt. Genau das ist der Punkt!


    Zitat Zitat von mrhuber",p="343005
    Das äußere Erscheinungsbild ist ein wichtiger Teil im laufenden Prozess des Hineinwachsens ins gefürchtete Erwachsenendasein.
    Da hast du nicht unrecht, doch sollte man Privates von "Geschäftlichem" unbedingt trennen!! Denn, wenn man das nicht macht, entsteht wieder dieser Wettbewerb, der für Kriminalität, Mobbing, Unterdrückung etc. sorgt.


    Zitat Zitat von mrhuber",p="343005
    Versuch doch mal, etwas toleranter zu sein.
    mrhuber, im Prinzip hab ich auch nichts gegen diese Klamotten, denn selbst ich laufe so rum, dass ich mir sicher bin, dass es den wenigsten gefällt. Jedem das Seine...

    Was mich an den Hip Hoppern ankotzt ist die damit verbundene Gewaltbereitschaft und das Messen andere gegenüber. Das lässt sich zwar nicht total verallgemeinern, aber leider beinahe. Ich kenne wenige Ausnahmen.

    Jetzt wirsd du sagen, dass die Klamotten nichts mit der Gewaltbereitschaft zu tun haben. Wenn du das sagst, hast du meine Intention nicht verstanden.

    Zitat Zitat von mrhuber",p="343005
    Im übrigen bin ich ein kompletter Gegner des gleichschalterischen Uniformierens. Ein netter Versuch, auf Individualität rumzutrampeln. Nennt man sowas Erziehung?
    Du bist ein Gegner, ich bin ein Beführworter. Sei mal ehrlich: Die Aussage, dass die Schuluniform ein ´netter´ Versuch ist, auf der Individualität rumzutrampeln, ist wohl mehr als Schwachsinn. Dazu brauch ich sicherlich nichts zu sagen.

    Zitat Zitat von mrhuber",p="343005
    Etwas satirisch überzogen könnte man ja noch das "Zelebrieren" der Hymne allmorgendlich einführen.
    Warum nicht? Es hat sicherlich auch seine Vorteile. Hätte ich von klein auf gelernt, mein Heimatland zu schätzen, wäre ich sicherlich ein kleiner Patriot, doch das meiste, was ich hier mitbekomme, ist Negatives.

    Respekt ist ein wichtiges Wort. Auch dieser würde mit der allmorgendlichen Nationalhymne gelehrt. Dass es wohl einen (rein psychologisch) seriöseren Eindruck macht, wenn alle einheilich und chick gekleidet sind, brauch sich sicherlich auch nicht zu erwähnen.

    Oder gefällt´s dir besser, wenn die Leute mit zerissenen Hosen rumlaufen? Am besten dann noch die Rechtsradikalen mit den weißen Schnürsenkeln in den schwarzen Stahlkappenschuhen. Dann noch ein "Lounsdale"-Pulli (extra falsch geschrieben) oben drauf. Nein danke!

    Viele Probleme wären mit der Schuluniform aus der Welt. Ich kann mich erinnern, dass ein Türke, der in meiner Schulklasse war, während des Unterrichtes mal ein Pullover mit einer türkischen Flagge trug. Das kotzte unsren äußerst konservativen Lehrer dermaßen an, dass er diesem Türke verbot, diesen Pulli während der Schulzeit anzuziehen.

    Gruß,
    ling

    PS: Das ist nur ein Beispiel von vielen, welches für die Einführung einer einheitlichen Schuluniform spricht.

Seite 18 von 25 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte