Seite 1 von 25 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 245

Schulverbot für Burkaträgerin

Erstellt von Monta, 28.04.2006, 15:00 Uhr · 244 Antworten · 7.501 Aufrufe

  1. #1
    Monta
    Avatar von Monta

    Schulverbot für Burkaträgerin

    Verhüllt: Bonner Schülerinnen erhalten Schulverbot

    Bonn/Köln (ddp-nrw). Zwei Schülerinnen der Bonner Bertolt-Brecht-Gesamtschule sind wegen Tragens einer so genannten Burka für zunächst zwei Wochen vom Unterricht ausgeschlossen worden. Der Schulleiter sah durch das Tragen des traditionellen islamischen Frauengewands den Schulfrieden gefährdet, wie die Stadt Bonn am Freitag mitteilte.

    «Nachdem die Schülerinnen am Montag erstmals mit der Burka zum Unterricht erschienen, war ein geregelter Schulbetrieb nicht mehr möglich», erklärte eine Sprecherin der zuständigen Kölner Bezirksregierung auf ddp-Anfrage. Sowohl bei den Mitschülern wie auch im Lehrer-Kollegium habe es großen Gesprächsbedarf gegeben. Einige Schülern hätten sich auch verängstigt gezeigt....

    Den ganzen Artikel:
    http://www.koeln.de/cms/artikel.php/...2/artikel.html

    Gruß
    Monta

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Da lobe ich mir mal wieder die Schul-Uniform in Asiatischen Ländern.

    Was machen eigentlich die "Burka- und Kopftuch Trägerinnen" in den Schulen von Thailand, China usw ?

    Und wer kann wie überprüfen, daß da auch tatsächlich jeden Tag die selbe in die Schule kommt mit der Burka
    Man sieht doch nur die Augen (manchmal auch nur ein Auge) !

  4. #3
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    @Thai-Robert schreibt:
    "Da lobe ich mir mal wieder die Schul-Uniform in Asiatischen Ländern."

    Das Problem wäre trotzdem das gleiche. Dann würden sie eben die Burka anstatt der Schuluniform tragen wollen.

    Gruß
    Monta

  5. #4
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß in China sich jemand mit der Burka in die Schule wagen würde.
    In Thailand mit Kopftuch O.K.
    Und in Sadao (Südthailand) mit Burka habe ich auch schon gesehen
    ....aber nicht in der Schule

    Ich würde mal sagen ,
    in Deutschland ist das gesteuerte Provokation und heizt die Stimmung an.

  6. #5
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    @Thai-Robert schreibt:
    "Ich kann mir nicht vorstellen, daß in China sich jemand mit der Burka in die Schule wagen würde."

    Eben und in Deutschland gibt es das auch nicht.
    Mehr als stichhaltige Begründungen hat die Schulleitung ja gegeben.
    Ich finde das schon recht dreist, was sich die Familien der Schülerinnen da (in Deutschland) erlauben wollen. Damit tun die Eltern ihren Kindern keinen Gefallen. Die Konsequenz ist ein temporäres Schulverbot, was in einen Schulverweis mündet, wenn keine Einsicht erfolgt und die Burka abgelegt wird.

    Gruß
    Monta

  7. #6
    Amras
    Avatar von Amras

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Mir sind schon Pässe mit "verschleierten" Fotos vorgelegt worden.
    Wie bitte soll ich die Identität der vor mir stehenden Person feststellen, erkenne ich doch nicht einmal das Geschlecht?
    Und auch wenn ich es erkenne:
    Ein vollbärtiger siebzigjähriger kann sich mit dem Pass einer zwanzigjährigen ausweisen!

  8. #7
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    @Amras schreibt:
    "Mir sind schon Pässe mit "verschleierten" Fotos vorgelegt worden. Wie bitte soll ich die Identität der vor mir stehenden Person feststellen, erkenne ich doch nicht einmal das Geschlecht?"

    Auch da gilt, daß diejenige mit den Konsequenzen leben muß. Wie sagt man in Thailand: "som nam naa".

    Gruß
    Monta

  9. #8
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Kurz und gut, wir sind noch nicht reif für eine ´offene Gesellschaft´ im Sinne Sir Karl Raimund ......s.

    Im Rahmen unserer - zumindest angestrebten - Integrationspolitik sollten solche Irritationen wie die der Burka-Trägerinnen vermieden werden.

    Ich vermute mal, dass die Eltern der Mädels aus politischen Gründen bzw. wegen der kriegerischen Auseinandersetzungen nach hier geflüchtet sind, ohne ihnen nun wirtschaftliche Gründe unterstellen zu wollen.

    Von daher sollten sie sich einfach insofern ein wenig anpassen, dass sie nicht gerade provozieren, also herausfordern im eigentllichen Sinne.

  10. #9
    Amras
    Avatar von Amras

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Zitat Zitat von Monta",p="341016
    Auch da gilt, daß diejenige mit den Konsequenzen leben muß. Wie sagt man in Thailand: "som nam naa".

    Gruß
    Monta
    Leider bin ich derjenige, der mit den Konsequenzen leben muß, wenn ich wegen fehlenden Identitätsnachweises eine Leistung oder Auskunft verweigere.
    Von Amtsschimmel bis zu Rassist gehen die Vorwürfe, aber eine Lösung hat auch keiner, außer "machs einfach, und du hast deine Ruhe".

  11. #10
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Schulverbot für Burkaträgerin

    Die Begründungen, daß bei einer Burkaträgerin ein geregelter und sinnvoller Unterricht nicht stattfinden kann, ist m.E. mehr als einleutend. Die Mädchen sind doch letztlich die Leidtragenden. Keine (ausreichende) Schulbildung = nur schlechte, bis keine Berufsaussichten.

    Menschen, die nur so starr an Überzeugungen und deren Ausprägungen hängen, müssen sich eben überlegen, ob Deutschland, oder ein ähnliches Land, der Ort ist wo sie leben können. Auch da gilt es ggf. für sie mit den Konsequenzen zu leben.

    Gruß
    Monta

Seite 1 von 25 12311 ... LetzteLetzte