Umfrageergebnis anzeigen: Magst Du auch ein altes paar Schuhe opfern?

Teilnehmer
34. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ja

    22 64,71%
  • nein

    12 35,29%
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 54

Schuhe gegen Bush

Erstellt von Paddy, 20.01.2009, 16:27 Uhr · 53 Antworten · 2.750 Aufrufe

  1. #31
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuhe gegen Bush

    Zitat Zitat von Dieter1",p="686001
    Die globale Finanzkrise is nix anderes als wie globale Verarschung.

    Man will den armen Schweinen klarmachen, dass es in Zukunft noch etwas weniger gibt, weil der Staat noch ein bischen mehr braucht, fuer die Rettung der Grossbanken, also so ne Art [highlight=yellow:5252b60e1b]"Welthummerhilfe St. Moritz" [/highlight:5252b60e1b] :-) .


    Schon mal ausgerechnet, wieviele Hummer man davon kaufen könnte? Ich wette, anschliessend sind sie ausgestorben, aber der Stör lässt sich auch noch ausrotten.

    Als nächstes steigen die Champuspreise und Prostitution wird subventioniert.

    Wieviele Milliarden bleiben dann noch und welche weiteren Wohltaten wird es geben?

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.816

    Re: Schuhe gegen Bush

    Zitat Zitat von KKC",p="685848
    Zitat:
    Lamai hat folgendes geschrieben: (Original Beitrag)
    Bush ist mein persönlicher Held, er hat die Initiative ergriffen den Irak vom Massenmörder Saddam Hussein zu befreien.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Du glaubst wirklich, das war die Motivation von Bush? Warum hat er Hussein denn vorher aufgerüstet wie ein Weltmeister?
    Die einzige Motivation war es die amerikanischen Interessen zu wahren. Das ist von den USA (und nicht nur von diesen) überall auf der Welt so, ein ausschliessliches humanitäres Eingreifen durch die USA kann ich nirgends erkennen.
    Von den 42 Präsidenten war er sicher einer der schwächsten, den dann als persönlichen Held auszuwählen; da hätte ich mehr von Dir erwartet.
    Gruß
    Das der US-Präsident seinen Job macht, also die Interessen der Vereinigten Staaten vertritt, kann man ihm wohl kaum vorwerfen. Und die Interessen der USA sind deckungsgleich mit den Interessen der EU. Also der weltweite reibungslose Handel, die Versorgung der westlichen Welt mit Öl....

    Ich hab nie behauptet, das dass Eingreifen der USA oder der EU weltweit ausschließlich durch humanitäre Gründe motiviert ist. Sicherlich auch, siehe Somalia (Black Hawk down), das war damals tatsächlich eine rein humanitäre Hilfsaktion, nur wollten sich die Warlords dort von niemandem in die Suppe spucken lassen.

    Man kann Bush absolut nichts vorwerfen, nach 9/11 hat er bestmöglichst die Interessen der USA vertreten und den Einflußbereich der USA erheblich erweitert, nämlich im Irak.

    Die Iraker lieben vielleicht nicht die Amis, müssen sie ja auch nicht, aber sie werden die Meinungsfreiheit und die Demokratie lieben, von der sie unter Saddam Hussein nicht wußten, wie es sich anfühlt, frei zu sein. Das ist Bushs große Tat, dafür geht er in die Geschichte ein, das er die Demokratie in den Irak gebracht zu haben. Deshalb ist er mein Held.

    Für die Deutschen ist es insgesamt natürlich so gut wie unmöglich, zuzugeben, dass sie mal wieder falsch lagen (wie eigentlich immer in den letzten 100 Jahren) mit ihrem Nein zum Irak-Krieg.

    Man könnte sich tatsächlich freuen für die Iraker, aber das geht ja nicht, man muß ja recht behalten......es kann nicht sein, was nicht sein darf..

  4. #33
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuhe gegen Bush

    Zitat Zitat von Lamai",p="686024
    Die Iraker lieben vielleicht nicht die Amis, müssen sie ja auch nicht, aber sie werden die Meinungsfreiheit und die Demokratie lieben, von der sie unter Saddam Hussein nicht wußten, wie es sich anfühlt, frei zu sein. Das ist Bushs große Tat, dafür geht er in die Geschichte ein, das er die Demokratie in den Irak gebracht zu haben. Deshalb ist er mein Held.

    Für die Deutschen ist es insgesamt natürlich so gut wie unmöglich, zuzugeben, dass sie mal wieder falsch lagen (wie eigentlich immer in den letzten 100 Jahren) mit ihrem Nein zum Irak-Krieg.

    Man könnte sich tatsächlich freuen für die Iraker, aber das geht ja nicht, man muß ja recht behalten......es kann nicht sein, was nicht sein darf..
    Warte erst mal das Ergebnis der Wahl im Irak ab. ;-D

    Die Hamas wurde schliesslich auch in einem demokratischen Wahlverfahren durch die Bevölkerung Gaza's gewählt und trotzdem wurde sie international nicht anerkannt. Im Gegenteil.

    M.E. machen "freie" Wahlen auch noch keine echte Demokratie.
    Bei uns z.B. manipuliert das Kapital über seine Medien.

  5. #34
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.160

    Re: Schuhe gegen Bush

    .......@Lamai, der einzige Deutsche der zumindest weltanschaulich falsch liegt, bist DU.......

    .......9/11 war das Machwerk von Cheney & Co.......

    .......hat aber Dein "Held", der dümmste Präsident aller Zeiten, bis heute nicht geschnallt.......

    .......ein Wunder das er überhaupt begriffen hat, das ein Schuh in seine Richtung geflogen ist.......

  6. #35
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: Schuhe gegen Bush

    wie kann man eigentlich in so wenigen tagen in soviele fettnäpfchen treten ;-D

    Die Amtsenthebung des Gouverneurs von Illinois, Rod Blagojevich, der versucht hat, Barack Obamas Sitz im Senat an den meistbietenden Kandidaten zu versteigern.
    Die peinliche Enthüllung, dass sein Gesundheitsminister Tom Daschle 128.000 Dollar an Steuern nicht bezahlt hat.
    Die Festnahme seines Halbbruders George Obama in Kenia - wegen Drogenbesitzes und Widerstands gegen die Staatsgewalt.
    Sein frisch ernannter Sondergesandter für den Nahen Osten, George Mitchell, wurde gleich bei der ersten Mission mit einer militärischen Demonstration der Stärke begrüßt - als die Israelis die Tunnel unter der ägyptischen Grenze mit dem Gaza-Streifen bombardierten.
    Wie versprochen hat er die Schließung von Guantanamo angeordnet - aber seine europäischen Verbündeten haben bis jetzt kaum Interesse gezeigt, ihm bei der Abwicklung des Lagers zu helfen und einen Teil der Insassen aufzunehmen.
    Sein erstes Interview - für den arabischen Sender al-Arabija - und sein Friedensangebot an Iran, war für Präsident Ahmadinedschad eine Steilvorlage. Kein Entgegenkommen, tönte es aus Teheran, bis sich Amerika entschuldigt habe
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...604848,00.html

    wahrscheinlich wird es die gleich witzfigur wie carter - und dabei habe ich mir soviel erhofft.

    Barack Obama setzt auf den Dialog mit der muslimischen Welt. In einem Interview mit dem arabischen Sender al-Arabija hat sich der US-Präsident an die Muslime gewandt.

    [...] wenn man auf die Vergangenheit zurückblicke, auf den gegenseitigen Respekt und die Partnerschaft, die Amerika noch vor 30 oder 40 Jahren mit der muslimischen Welt gehabt habe, “gibt es keinen Grund, warum wir das nicht wiederherstellen können”.

    Recht hat er! In den letzten 20 Jahren, also seit Bush, der Vater von Bush und der Mann von Obamas Außenministerin den Laden geschmissen haben, hat Amerika die Muslime ja wirklich permanent erzürnt.

    Ganz gleich, ob die unverschämte Befreiung der kuweitischen Muslime von fremden Eroberern, die demütigende Rettung der somalischen Muslime vor dem Hungertod, der heuchlerische Schutz der bosnischen Muslime und kurz darauf ihrer Glaubensbrüder im Kosovo vor christlichen Unterdrückern, der überflüssige Kampf für die Zukunft muslimischer Mädchen in Afghanistan, der unerwünschte Sturz eines der größten Muslimmörder der Geschichte im Irak, die unnötige Katastrophenhilfe für die indonesischen Muslime - da schwillt einem natürlich der Turban.

    Vor 30 oder 40 Jahren hingegen war die Welt noch in Ordnung. Bis heute erzählen sich Muslime in aller Welt mit glänzenden Augen ehrfürchtig von der netten Unterstützung des Weißen Hauses für den Schah von Persien, die enge Kooperation der Vereinigten Staaten mit den diversen Ölscheichs weckt bis heute auf Solidaritätsbekundungen vor US-Botschaften Begeisterung unter den sternenbannerschwenkenden Demonstranten, und wohl nie war Amerika bei arabischen Führern so beliebt wie während des Kalten Krieges in Kairo, Damaskus und Tripolis.

    Gut zu wissen, das der mächtigste Mann der Welt seine Lektion bezüglich der Ursachen des fundamentalistischen Terrorismus gelernt hat. Da wird er sich bestimmt ganz schnell in Luft auflösen.
    http://nbfs.wordpress.com/2009/01/28...lten-partnern/

    naja, können leider nicht alle so gut wie bush sein

  7. #36
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: Schuhe gegen Bush

    naja, die republikaner haben jetzt auch einen schwarzen
    http://www.welt.de/politik/article31...arteichef.html

    und in den dazugehörigigen think thanks sind ne menge asiaten am start :bravo:

  8. #37
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Schuhe gegen Bush

    @Lamai:
    "Black Hawk down" war ein Spielfilm aus Hollywood, in dem U.S.- amerikanische Soldaten auf die Einheimischen schiessen. Ansonsten pure Propaganda. Unter anderem deshalb habe ich meinen Fernseher entsorgt...

    Die Geschichte dahinter ist schlimm, keine Frage. Aber warum mussten die Amis auch in ein Gebiet gehen, das sie nicht kennen? Ueber die Mentalitaet dort nichts wussten, die seit hunderten von Jahren gewachsenen Strukturen dort nicht kannten?

    Im Irak [s:0af49bb6a0]war[/s:0af49bb6a0] ist es genau das selbe, die Jungs werden in ein Land geschickt und muessen dort kaempfen, von dem sie Null Ahnung haben.

    Chock dii, hello_farang

  9. #38
    Avatar von robert 50

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    174

    Re: Schuhe gegen Bush

    Zitat Zitat von Dieter1",p="686001
    Die globale Finanzkrise is nix anderes als wie globale Verarschung.

    Man will den armen Schweinen klarmachen, dass es in Zukunft noch etwas weniger gibt, weil der Staat noch ein bischen mehr braucht, fuer die Rettung der Grossbanken, also so ne Art "Welthummerhilfe St. Moritz" :-) .
    Einfache Überlegung ohne den Anspruch auf Beantwortung.Wer ist "man" ? Auszuschliesen sind meines Erachtens "arme Schweine", so wie es die meisten von uns sind? Oder die nicht ganz so bedürftigen,vermeintlich etwas weicher gebetteten rosaroten,Schweinchen,welche sich vor dem Metzger sicher glauben.Es könnten noch ein paar naive, vermeintliche Hauptsäue an die Unvergänglichkeit des Seins ihre Appelle richten.Wann endlich wird den"demokratischen" Menschenverachtern die gebührende Referenz erwiesen?

  10. #39
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Schuhe gegen Bush

    Ja Fred,
    da hast du Recht. Nicht alle können so gut wie Bush sein, aber sie können besser sein.

  11. #40
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuhe gegen Bush

    mr.bush erinnert mich an einen östereicher mit kleinem schnautzbart. fast ebensoviel verbrannte erde, schaden und leid gehen auf sein konto. ein paar olle gamaschen sind recht wenig dafür. für die hölle dürfte es allemal langen.............

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gestohlene Schuhe in Thailand ?
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.08.12, 17:57
  2. Schuhe reinigen lassen
    Von j_eye im Forum Touristik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 31.01.10, 08:36
  3. Meinungen und Taten - 2 Paar Schuhe. Auch in Thailand.
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.07.09, 09:31
  4. Schuhe finden WLAN
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.05.08, 20:16
  5. Schuhe und Duftwässerchen ...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.08.06, 17:28