Seite 97 von 147 ErsteErste ... 47879596979899107 ... LetzteLetzte
Ergebnis 961 bis 970 von 1464

Schuften für Hungerlöhne

Erstellt von Sammy33, 27.02.2007, 09:35 Uhr · 1.463 Antworten · 80.270 Aufrufe

  1. #961
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Sagen wir mal besser, der Schrempp begraben.

    Wobei auch ein Mindestlohn den Hasardeur nicht von diesem Schwachsinn abgehalten hätte, das ein Triumvirat aus Vorstand und AR verzapft hat. Ein Problem der "Deutschland AG" mit ihren Seilschaften, wo die alten Herren auf Biegen und Brechen zusammen halten; koste es, was es wolle, im wahrsten Sinne des Wortes .

  2.  
    Anzeige
  3. #962
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Arbeit und Dienstleistung muss so bezahlt werden, daß bei Vollzeitarbeit davon zumindest bescheiden gelebt werden kann.

    Lässt sich das nicht kalkulieren, darf man sie nicht anbieten
    und bisherige Konsumenten müssen eben verzichten.

    Es gibt viele Bereiche, die sich wirtschaftlich nicht rechnen und wo stattdessen ehrenamtlich gearbeitet werden muss.

    Warum in einem Bereich und im anderen nicht?

    Auf jeden Fall geht es nicht an, daß der Staat die Differenz ausgleicht und somit einen verdeckten Lohnkostenanteil übernimmt, wie es derzeit bei Hartz4 geschieht.

  4. #963
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Aber die Deutschland AG uebt immer staerkeren Druck auf die Job-Maschine Mittelstand aus um zu sparen und verbrennt auf der anderen Seite Milliarden weil ein Manager Visionen hatte
    wenn ich Visionen hab geh ich zum Arzt
    und nicht in den Vorstand einer AG

    der
    Lothar

  5. #964
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Paddy",p="481064
    Es gibt viele Bereiche, die sich wirtschaftlich nicht rechnen und wo stattdessen ehrenamtlich gearbeitet werden muss.
    Eine Kneipe auf ehrenamtlicher Basis? Haare schneiden ehrenamtlich? Oder Arbeit in der Landwirtschaft ehrenamtlich?

    Ich weiß ja nicht, ob DAS wirklich zielführend ist...

  6. #965
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Paddy",p="481064
    [...]
    Es gibt viele Bereiche, die sich wirtschaftlich nicht rechnen und wo stattdessen ehrenamtlich gearbeitet werden muss.

    Warum in einem Bereich und im anderen nicht?
    [...]
    Ehrenamtlich? Beim Friseur, in der Eckkneipe, der Frittenschmiede und hinterm Bäckertresen?

    Endlich mal 'ne gute Idee, also entweder Mindestlohn oder Fahrtkostenerstattung

  7. #966
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von big_cloud",p="481065
    Aber die Deutschland AG uebt immer staerkeren Druck auf die Job-Maschine Mittelstand aus um zu sparen und verbrennt auf der anderen Seite Milliarden weil ein Manager Visionen hatte
    wenn ich Visionen hab geh ich zum Arzt
    und nicht in den Vorstand einer AG

    der
    Lothar
    Wo er recht hat...

    Aber keine Zitate beim Helmut Schmidt klauen .

  8. #967
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von big_cloud",p="481065
    Aber die Deutschland AG uebt immer staerkeren Druck auf die Job-Maschine Mittelstand aus um zu sparen und verbrennt auf der anderen Seite Milliarden weil ein Manager Visionen hatte
    wenn ich Visionen hab geh ich zum Arzt
    und nicht in den Vorstand einer AG

    der
    Lothar
    Kommt es nicht auf die Visionen an?

    Es wäre ja schrecklich, wenn Visionen zukünftig nur noch aus China kämen und von Haliburton. ;-D

  9. #968
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Dann sollte der Visionaer aber Visionen von Spinnereien unterscheiden koennen
    ;-D

    Edit
    Haliburton ist son Reizwort fuer mich, dass ich jetzt erstmal nix dazu schreibe

  10. #969
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Witzigerweise wären aber Siemens, Daimler und der Rest der deutschen Großindustrie durch den Mindestlohn ja nicht einmal betroffen, vielmehr die Kneipe, die Frittenbude, die Schneiderei / Wäscherei, der mittelständische Schlosser, der sich zwei Hilfskräfte für's Lager und zum 'durch die Gegend wuppen schwerer Lasten' leistet.

  11. #970
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Ralf_aus_Do",p="481067
    Zitat Zitat von Paddy",p="481064
    [...]
    Es gibt viele Bereiche, die sich wirtschaftlich nicht rechnen und wo stattdessen ehrenamtlich gearbeitet werden muss.

    Warum in einem Bereich und im anderen nicht?
    [...]
    Ehrenamtlich? Beim Friseur, in der Eckkneipe, der Frittenschmiede und hinterm Bäckertresen?

    Endlich mal 'ne gute Idee, also entweder Mindestlohn oder Fahrtkostenerstattung
    Fahrtkostenerstattung?

    Ich habe mir 25 Jahre lang die Haare mit einer billigen Haarschneidemaschine schneiden lassen. Man muss sich Eitelkeit ja nicht unbedingt diktieren lassen. ;-D

    Eckkneipe=Kollektive die Spass dran haben


    Frittenschmieden sind ohnehin ungesund und können m.E. ruhig zumachen. ;-D

    Bäcker sollen bloss nicht jammern bei den heutigen Preisen. Wovon haben die denn gelebt, als ein Brötchen noch 10 Pfennige kostete? Eine nachweisbar gute, gesunde Qualität sollte m.E. sogar subventioniert werden.