Seite 96 von 147 ErsteErste ... 46869495969798106146 ... LetzteLetzte
Ergebnis 951 bis 960 von 1464

Schuften für Hungerlöhne

Erstellt von Sammy33, 27.02.2007, 09:35 Uhr · 1.463 Antworten · 80.264 Aufrufe

  1. #951
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von wingman",p="480990
    [...]
    jault zwar aktuell auch gerade wieder gegen mindestlöhne........muss er ja auch will er nicht am eigenen profit sägen..
    Was passiert denn, wenn so viel gesägt wird, daß nichts mehr oder noch weniger übrigbleibt, vom Profit?

  2.  
    Anzeige
  3. #952
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Jo, Ralf, wenn.
    Die letzten 10 Jahre war es aber nicht so.

  4. #953
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Glaube mir der verdient reichlich trotz Mindestlöhne. Die einzigen Jobs die wahrscheinlich drauf gehen sind diese so mies bezahlten die eh subventioniert von der ARGE am leben gehalten werden.
    was wird also passieren? die statistik wird bereinigt, es wird nicht mehr subventioniert, nun zahlt die arge wieder ganz.

  5. #954
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von wingman",p="480999
    [...]
    Die einzigen Jobs die wahrscheinlich drauf gehen sind diese so mies bezahlten die eh subventioniert von der ARGE am leben gehalten werden.
    [...]
    Nun machen wir uns mal nix vor. Was passiert mit der Bäckereiverkäuferin, mit der Friseuse und mit demjenigen der im Werk einfachste manuelle Tätigkeiten ausführt? Wird der Arbeitgeber sagen "Jau, da ham we Pech gehabt, zahlen wir mal eben den Betrag X mehr?"

    Was passiert mit dem Unternehmen, das größtenteils - schlecht bezahlte - Mitarbeiter beschäftigt, die einfache Tätigkeiten verrichten? Was passiert mit diesem Unternehmen, wenn es aktuell gerade so über die Runden kommt?

  6. #955
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    nun müssen wir differenzieren, friseuse ist ein lehrberuf, bäckereifachverkäuferin ebenfalls.
    wer in der industrie nur ein metallteil von a nach b schleppt wahrscheinlich nicht wird aber trotzdem erheblich besser als die erstgenannten bezahlt.
    hier liegt also einiges im argen, in den nachbarländern funktioniert es doch auch. eine eu weite regelung wäre eh überfällig.

    Nur Merkel, Hundt und Co. jammern was das Zeug hält.

    Berlin (AP) Bundeskanzlerin Angela Merkel ist beim Thema Mindestlohn kompromisslos. Eine einheitliche gesetzliche Festschreibung sei «nicht die Antwort auf mehr Arbeitsplätze in Deutschland», sagte die CDU-Vorsitzende am Montag in Berlin. Sie werde den Beratungen nicht vorgreifen, sagte Merkel mit Blick auf den Koalitionsausschuss, der am Abend tagen sollte. Eine endgültige Einigung sei jedoch unwahrscheinlich.
    Die Union streitet seit Monaten mit der SPD um die Einführung einer unteren Lohngrenze. Merkel sagte weiter, es sei durchaus denkbar, dass das Entsendegesetz um weitere Branchen ausgedehnt werde. Ein Mindestlohn von 7,50 Euro pro Stunde, wie er von den Gewerkschaften gefordert werde, würde jedoch hunderttausende Arbeitsplätze kosten.

    Quelle Yahoo

  7. #956
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Ja und da hat ein Unternehmen in den letzten Jahren
    ca. 40 Milliarden Euro verbrannt. Dabei haben Sie
    immer noch Gewinn gemacht.

  8. #957
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.038

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von andydendy",p="481041
    Ja und da hat ein Unternehmen in den letzten Jahren
    ca. 40 Milliarden Euro verbrannt. Dabei haben Sie
    immer noch Gewinn gemacht.
    Hehe, wie geht das denn?? Wenn ich mein Geld verbrenne ist es weg! ;-D
    Vielleicht sollte ich auf meine alten Tage noch ne Lehrstelle bei dem Unternehmen suchen....?

  9. #958
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von wingman",p="481026
    nun müssen wir differenzieren
    [...]
    Ja, gerade in diesem Thread sollten wir damit anfangen.

    Zitat Zitat von wingman",p="481026
    [...]
    friseuse ist ein lehrberuf, bäckereifachverkäuferin ebenfalls
    [...]
    Was hat der Bäcker davon, daß seine drei Bäckereifachverkäuferinnen geschulte Fachkräfte sind? Ist er, sobald ihm kein Gewinn bleibt - durch den Mindestlohn - nicht angehalten derer zwei auf die Straße zu setzen und in eine Selbstbedienungstheke zu investieren? Sozial dazu verpflichtet, da sonst sein Geselle, die dritte Bäckereifachverkäuferin und nicht zuletzt er auf der Straße stehen?

    Zitat Zitat von wingman",p="481026
    [...]
    wer in der industrie nur ein metallteil von a nach b schleppt wahrscheinlich nicht wird aber trotzdem erheblich besser als die erstgenannten bezahlt.
    [...]
    Ich war vor einigen Wochen bei einer Firma, die Rohre herstellt und diese Rohre als viele kleine Rohrstücke weiterverkauft. Dort stehen vier Maschinen die aus langen Rohren kurze machen. Zwei der Maschinen sind recht modern und werden von je einem Maschinenführer bedien. An den beiden anderen Maschinen arbeiten je ein Maschinenführer und ein ´Palettierer´. Der Palettierer hat nix anderes zu tun, als die Rohrstücke, die von der Maschine hergestellt werden in Gitterboxen zu stapeln. An den modernen Maschinen ist hierzu ein Palettierautomat zu gange, der die Rohre mit einem Vakuumgreifer aufnimmt in die Gitterbox schwenkt und sie dort abläd.

    Aktuell möchte diese Firma Angebote haben, die beiden älteren Maschinen mit Palettierautomaten nachzurüsten. Angesichts dessen würden die bei der Firma beschäftigten Palettierer wohl anders über Mindestlohn denken.

    Das hab ich mir nicht gerade ausgedacht sondern das ist schlicht und ergreifend wahr, der Palettierer kann spielend durch Automaten ersetzt werden, die Bäckereiverkäuferin durch eine Selbstbedienungstheke.

    Zitat Zitat von wingman",p="481026
    [...]
    Nur Merkel, Hundt und Co. jammern was das Zeug hält.

    Berlin (AP) [...]
    Merkel sagte weiter, [...] Ein Mindestlohn von 7,50 Euro pro Stunde, wie er von den Gewerkschaften gefordert werde, würde jedoch hunderttausende Arbeitsplätze kosten.

    Quelle Yahoo
    Ich kann dieser Einschätzung folgen, wird es, Arbeitsplätze kosten, mit Sicherheit.

  10. #959
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Das Thema "Mindestlohn" dient in erster Linie dazu, die Macht der Gewerkschaftsfunktionäre zu stärken und es hilft denen, die dann ihren Job behalten. Den jetzigen und zuküftigen Arbeitslosen hilft es gar nichts. Das sind "Scheingefechte".

    Wäre es nicht sinnvoller, weitere Reformen anzupacken, die Lohnnebenkosten zusenken und die bestehenden Gesetzte konsequent anzuwenden?

    Da das Thema "Gaststättengewerbe" ja gerade eines ist, wo sich die Thematik auftritt:

    link

  11. #960
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Daimler-Chrysler will sich grad fuer 5,5 Mrd. Euro von Chrysler trennen
    und vor nen paar Jahren das sechsfache fuer bezahlt
    aber 7,50 €uro Mindestlohn sind nicht drin
    da liegt der Hundt begraben

    der
    Lothar aus Lembeck