Seite 84 von 147 ErsteErste ... 3474828384858694134 ... LetzteLetzte
Ergebnis 831 bis 840 von 1464

Schuften für Hungerlöhne

Erstellt von Sammy33, 27.02.2007, 09:35 Uhr · 1.463 Antworten · 80.062 Aufrufe

  1. #831
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.812

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Sogar der Bundestag zahlt Hungerlöhne:

    Selbst der Bundestag zahlt Putzkräften nur Dumpinglöhne. Die liegen sogar unter dem im Entsendegesetz festgelegten Mindestlohn von 7,87 Euro

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,482395,00.html

    Sie predigen anderen Wasser und trinken heimlich Wein

    Heinrich Heine ?

    "Deutschland, sie weben Dein Leichentuch", aber das war wohl Gerhard Hauptmann, oder ?

    Aktuell ist der Kampf gegen Sklaverei und Brutalst-Ausbeutung jedenfalls immer noch.

  2.  
    Anzeige
  3. #832
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Hat dann doch eine Weile gedauert, bis das erweiterte
    Entsendegesetz wirksam ist.
    --------


    Kabinett billigt.. Ausweitung von Entsendegesetz

    Gebäudereiniger vor Lohndumping geschützt.. (23.08.06)

    Die rund 850.000 Beschäftigten des Gebäudereiniger-Handwerks
    in Deutschland müssen sich vor Billiglohn-Konkurrenz aus dem AUSLAND künftig voraussichtlich nicht mehr fürchten.

    Das Bundeskabinett stimmte einer entsprechenden Ausweitung des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes zu. Damit gilt KÜNFTIG auch für ausländische Gebäudereiniger-Firmen..

    ..der in Deutschland übliche Tariflohn als Mindestlohn. Dies soll verhindern, dass durch Lohndumping in Deutschland ansässige Firmen behindert werden.

    Derzeit gilt für die Branche ein Stundenlohn von 7,87 Euro im Westen und von 6,36 Euro im Osten Deutschlands.

    http://www.tagesschau.de/aktuell/mel...4_REF1,00.html

    ------------

    Wie sieht das den auf dem Fleischmarkt aus?..wo deutsche
    Arbeitnehmer Richtung z.B. Dänemark " auswandern ", weil
    über Werkverträge? mit osteuropäischen Firmen, der Stundenlohn in Dtschl. rapide abgesenkt wurde, die deutschen
    Arbeitnehmer laut TV Bericht ( vor kurzem im TV ) ihre finanziellen VERPFLICHTUNGEN in Dtschl. nicht mehr nachkommen konnten..

  4. #833
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Sioux",p="479682
    ...Was machen denn die vielen Rentner mit 500.-- € im Monat? Und von solchen alten Frauen kenne ich einige, aber keine die jammert.
    Glaub mir, daß die "jammern". Das ist nicht annähernd ein schönes Leben und genau so inakzeptabel wie die H4-Sätze.
    Und, wieso glaubst Du, daß sie Dir das Jammern zeigen. Manch einer hat sich noch ein bißchen Stolz bewahrt.

  5. #834
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Sioux # 813:

    " Was machen denn die vielen Rentner mit 500.-- € im Monat?
    Und von solchen alten Frauen kenne ich einige, aber keine die jammert "
    ---

    Von 500 Euro im Monat leben..dürfte sehr schwer in Dtschl. sein.

    Hat doch ein Alg2 Bezieher einen Anspruch zum Lebensunterhalt von 345 Euro..PLUS die Miete, die zum Beispiel in Berlin, bei einem Max. von 360 Euro für eine Einzelperson liegt..

    Gute Frage, deine Frage. Evtl. über Wohngeldantrag stellen?

    Link zur Grundsicherung:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Grundsicherung


    Hatte heute ein Gespräch mit nem Bekannten.

    Dabei gings darum, was ist, wenn später mal die Rente so
    bescheiden sein sollte..unter ner Grundsicherung liegt,
    und eine erworbene Betriebsrente darauf angerechnet wird..

    Da war ich perplex.

    Wobei sich z.B. mir die Frage stellt, wenn ne Firma kaputt
    geht, z.B. die DTAG, ob die früher mal vereinbarten Betriebsrenten, im Rentenalter überhaupt ausgezahlt werden,
    wenns die Firma garnicht mehr gibt..

    Kann mich dunkel daran erinnern, das in den USA diverse
    Pensionsfonds sich in " Luft " aufgelöst haben.

  6. #835
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="479829
    Wobei sich z.B. mir die Frage stellt, wenn ne Firma kaputt
    geht, z.B. die DTAG, ob die früher mal vereinbarten Betriebsrenten, im Rentenalter überhaupt ausgezahlt werden,
    wenns die Firma garnicht mehr gibt..

    Kann mich dunkel daran erinnern, das in den USA diverse
    Pensionsfonds sich in " Luft " aufgelöst haben.
    Üblicherweise sind Betriebsrenten abgesichert

  7. #836
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    " Wir übernehmen im Falle einer Unternehmensinsolvenz die Versorgung aller Arbeitnehmer, die Anspruch auf eine insolvenzgeschützte Betriebsrente haben.

    Wir sichern betriebliche Altersversorgung in Form von Direktzusagen, Unterstützungskassen und Pensionsfonds sowie in bestimmten Fällen der Direktversicherung."
    ------

    Darf nur gehofft werden, im Fall der Fälle, das die Firma, darüber auch abgesichert war..

    Beruhigend zu wissen, das es sowas zumindest gibt.

  8. #837
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Es gibt Firmen die sich eigenverschuldet selbst verpuffen. Die Telekom ist so ein Kandidat.
    Unfähig sich auf die anderen Anbieter einzustellen und die Leistungen anzupassen.
    Die Renten werden sicherlich gesichert sein.
    Aber die Arbeitsplätze die draufgehen............?

  9. #838
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    " Unfähig sich auf die anderen Anbieter einzustellen und die Leistungen anzupassen. "
    ----

    Wingman, denk doch mal nach..Bitte.

    DTAG ist ein Riesenkonzern!..
    ..ein Konzern, der ich vermute mal, z.B. die meisten Ausbildungsplätze anbietet. Zumindest war das mal so.

    Sich einzustellen schreibst du..

    Was da an Personalkosten ( DTAG ) hintersteckt..
    ..an Mietkosten für Grundstücke, z.B. für die Vermittlungsstellen, über die ganze BRD verteilt, wo die Technik integriert ist.

    Auf der anderen Seite sind die Firmen, die Ltgs kapazitäten
    bei der DTAG ANMIETEN..auf deren Netz zugreifen.

    Was glaubst du..wie 2 ct. pro Minute nach TH. zustandekommen?

    Das passt soo nicht. Übrigens.. Soweit mir bekannt, wird das DTAG Netz in der Zukunft auf ein Internetbasierendes Netz umgestellt.

  10. #839
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Du sagst es Riesenkonzern, genau dort liegt auch das Problem.
    2 ct. / Min. nach Thailand aber das ist doch schon lange so. Wenn ich als Telekom deutlich über ein Euro die Minute verlange? Der Kunde ist doch nicht blöd...........
    Das gilt für viele Leistungen der Telekom, ich bin einer der nächsten die seit Beginn des BTX dabei waren und nun der Telekom Sawasdee sagen............
    Zu teuer, ein ganz einfaches Ding.

  11. #840
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    " 2 ct. / Min. nach Thailand aber das ist doch schon lange so. Wenn ich als Telekom deutlich über ein Euro die Minute verlange? "
    -----------

    OK..

    Geiz ist geil..

    Gab ja schon einige Ansagen Richtung 01...Anbieter.

    Wollte dazu einen seperaten Thread starten, wie ich dazu heute anderweitig was las.

    Das mach ich gleich mal.