Seite 79 von 147 ErsteErste ... 2969777879808189129 ... LetzteLetzte
Ergebnis 781 bis 790 von 1464

Schuften für Hungerlöhne

Erstellt von Sammy33, 27.02.2007, 09:35 Uhr · 1.463 Antworten · 80.126 Aufrufe

  1. #781
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Monta",p="478867
    ...Eine deutliche Tentenz ist da bei Dir schon herauszulesen.
    ...
    Vielleicht fällt es Dir gar nicht mehr auf?
    Vielleicht bist du aber auch bei dem Thema etwas empfindlich und liest etwas in meine Bemerkungen, was da nicht steht?

    Ich jedenfalls gehe davon aus, dass 80 bis 90 % der Arbeitssuchenden auch eine Arbeit finden wollen und sich dementsprechend alle erdenkliche Mühe geben.

  2.  
    Anzeige
  3. #782
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Sioux,
    Wingman gegenüber war das nicht sehr fair.
    Man sollte auch berücksichtigen, dass jemand, der unverschuldet in eine solche Notlage gerät, für das eigene Ego Schuldige sucht und finden muss. Dies erklärt manchen nicht sofort nachvollziehbaren Beitrag.

    Gruss, Claude

    ...der zum Glück noch nie in einer solchen Notlage war.

  4. #783
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Claude",p="478898
    Sioux,
    Wingman gegenüber war das nicht sehr fair.
    Claude, Wingi ist ja noch gar kein Harz4-Empfaenger.

    Aber wie er oefter gegen den deutschen Staat und die Politik polemisiert geht mir schon gegen den Strich.

    Ich selbst war zweimal kurzfristig arbeitslos. Beim zweiten Mal habe ich mich selbstaendig gemacht.

    Und ich habe auch vor jedem Arbeitslosen Respekt. Nur dieses alles schlecht reden, da bekomme ich einen Hals. Und mit so einer Einstellung bekommt man auch keinen neunen Arbeitsplatz.

    Dazu sind viele Aeusserungen ueber Politiker schon weit unter der Guertellinie.

    Sioux

  5. #784
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Ich habe inzwischen ein dickes Fell bekommen, was ich vorhatte dieser Weg bestand schon lange vor meiner Arbeitslosigkeit.
    Den gehe ich nun weiter ungeachtet was weiter geschieht.
    Sollte ich tatsächlich noch einmal Arbeit finden habe ich viel Glück gehabt, wenn nicht muss ich mich anders durchbeissen.
    Bislang habe ich weder einem Sioux noch einem anderen Member auf der Tasche gelegen.
    Anstatt über ALG II Empfänger gibt es viele Dinge über die man sich aufregen könnte. Unnütze Kampfeinsätze, das Geld fehlt unseren Schulen im Lande viel dringender.
    Warum immer auf den ALG II Empfängern herumgeritten wird entzieht sich meiner Kenntnis.
    Bild macht Klug und Co. scheinen ihre Wirkung nicht zu verfehlen.
    Das mein Vorschlag mich ins Los zu entlassen eher Satire war müsste man doch herausgelesen haben.

    Hatte noch etwas vergessen, solange die Politiker die ALG II Empfänger, die Sozialhilfeempfänger immer wieder versuchen als Mopp, Sozialschmarotzer zu behandeln indem sie weitere Kürzungen vorschlagen werden sie sich auch harsche Äusserungen gefallen lassen müssen auch wenn es ihnen nicht passt.

  6. #785
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Wen es interessiert, das Erwerbslosen Forum.

  7. #786
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Heute kam sie, die Antwort der deutschen Botschaft in Bangkok auf meine Bewerbung. Welcher deutsche Bürger beherrscht fliessend die Thaischrift? Ich kenne wenige die es nahezu fliessend sprechen, die Schrift da quälen sich allerdingst alle mehr oder weniger erfolgreich mit herum.
    Das wird der Grund sein warum sie bereits über ein Jahr suchen.


    Sehr geehrter Herr xxxxxxxx,

    vielen Dank für Ihre Bewerbung.

    Thailändische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sind leider unabdingbar für diese Position.

    Es tut mir leid, Ihnen daher absagen zu müssen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    xxxxxx xxxxxxxxx

    Stellv. Leiter Verwaltung
    Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
    9, South Sathorn Road
    Bangkok 10120
    Tel.: +66-(0)2-287-9000 Ext. 021
    Fax: +66-(0)2-287-1776

    www.bangkok.diplo.de

  8. #787
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Das mein Vorschlag mich ins Los zu entlassen eher Satire war müsste man doch herausgelesen haben.
    Also ich habe da schon oefters ernsthaft drueber nachgedacht - wem nuetzt es den wenn ein Mensch der hier nicht oder nur sehr schwer vermittelbar ist - Jahrelang von Steuerngelder lebt?

    Was kostet ein Hartz4? 350 Bar + Wohnung 300 + KV + RV + Verwaltung.... keinen Ahnung wieviel da tatsaechlich zusammen kommt >1000??

    Wenn nun jemand ins Ausland will, warum nicht ziehen lassen?
    "Du bekommst 700 Euro aufs Konto p.M - keine KV/RV sonstiges..... - siehe zu wie du mit dem Geld klarkommst!
    Wenn wir konkrete Jobangebote fuer dich haben hast du auf der Matte zu stehen, erscheinst du nicht gibt es solange du dich nicht meldest keinen Cent mehr!
    Keinen Anspruch auf Hilfe durch die Botschaften (Ticket usw.)!"

    Was soll passieren? der Junge bekommt wenn er Glueck (Pech ) hat Jobangebote zugeschickt - muss zusehen das er das Ticket bezahlen kann usw.

    Irgendwann nervt ihn das vielleicht und er kommt ganz zurueck oder er schafft es wirklich in seiner "Wahlheimat" Fuss zu fassen und selber Geld zu verdienen!

    Fakt ist: Ab den Tag wo er hier zum Termin nicht erscheint bekommt er keinen Cent mehr aus der Kasse!
    Hat das Amt keine Jobangebote fuer ihn - in D wuerde er dem Staat ja noch teuerer kommen als wenn er im Ausland sitzt!!

    Also der Staatskasse tut das doch nicht weh - im gegenteil, die Chance Geld zu sparen ist viel groesser!

    Aber ich denke der NEID der anderen ist viel zu gross - der sitzt fuer unsere 700 unter der Palme - dann soll er lieber fuer unsere 1000 hier in ner Wohnung hocken

  9. #788
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Hallo Frank,
    das deutsche fernsehen würde solche fälle natürlich sofort garkochen. der neid der arbeitenden bevölkerung wäre sicherlich gross.
    aber nicht nur hier wäre viel geld zu sparen, auch im altenpflegedienst.
    der wäre für 2000,- euro in thailand zu bewerkstelligen mit einer hervorragenden pflege. den bericht habe ich vor einiger zeit auf 3 sat gesehen.
    in deutschland ist die altenpflege menschenunwürdig geworden.

  10. #789
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von wingman",p="478935
    [...] der neid der arbeitenden bevölkerung wäre sicherlich gross [...]
    Eventuell liegt es daran, daß diejenigen es sind, die es finanzieren.

    In dem Zusammenhang erwähne ich noch, daß meines Wissens etwa 90% des Steueraufkommens von 10% der Bevölkerung getragen werden, ALG II ist meines Wissens eine steuerfinanzierte Leistung. Wenn dann die 10% sich auf recht interessante Weise 'von der Seite anmachen' lassen müssen, da sie zuviel Geld bekommen oder nunmal eben erwirtschaften ist das zumindest irgendwie komisch.

  11. #790
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.961

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Chak3",p="478888
    ...dass 80 bis 90 % der Arbeitssuchenden auch eine Arbeit finden wollen und sich dementsprechend alle erdenkliche Mühe geben.
    Zwischen suchen und suchen und der realistischen Einschätzung der Lage besteht offensichtlich ein gewaltiger Unterschied. Aus meiner praktischen Anschauung kann ich den niedrigen Prozentsatz nicht Weise bestätigen.
    Zitat Zitat von wingman",p="478910
    Bislang habe ich weder einem Sioux noch einem anderen Member auf der Tasche gelegen.
    Anstatt über ALG II Empfänger gibt es viele Dinge über die man sich aufregen könnte. Unnütze Kampfeinsätze, das Geld fehlt unseren Schulen im Lande viel dringender.
    Das Geld in den Sozialsystemen übertrifft bei weitem den Verteidigungshaushalt und belastet vor allem die Kommunen. Kaputte Strassen, Kürzungen bei Schulen und Kultur sind die direkte Folge solcher Haushaltsnotlagen, in denen nicht investiert sondern nur in privaten Konsum umverteilt wird.
    Wenn man für seine Steuergelder und ALG-Beiträge keine sinnvolle Verwendung sieht ist das schon so etwas wie "wegnehmen".

    Zitat Zitat von wingman",p="478910
    Das mein Vorschlag mich ins Los zu entlassen eher Satire war müsste man doch herausgelesen haben.
    Nach allem was du bisher geschrieben hast unwahrscheinlich da Satire zu vermuten.