Seite 76 von 147 ErsteErste ... 2666747576777886126 ... LetzteLetzte
Ergebnis 751 bis 760 von 1464

Schuften für Hungerlöhne

Erstellt von Sammy33, 27.02.2007, 09:35 Uhr · 1.463 Antworten · 80.222 Aufrufe

  1. #751
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="478672

    Mal zur Info..i.d.R. werden über 50 Jährige nicht von Amts wegen weiterqualifiziert.(

    Sicher kann MANN / FRAU sich auf eigene Kosten weiter qualifizieren..Wäre in dem Zusammenhang mal interessant, ob das auch in einem anderen Bundesland z.B. möglich wäre.
    Es gibt neue Programme für Arbeitslose über 50. Einmal zur Wiedereingliederung (Zuschuss), aber auch zur Weiterqualifizierung.


    50plus

    Aus ist es mit 58. Dann ist man Karteileiche.

  2.  
    Anzeige
  3. #752
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Mal zur Info..i.d.R. werden über 50 Jährige nicht von Amts wegen weiterqualifiziert.(
    nach meinem Kenntnisstand nicht umbedingt, gibt eine Regelung, wenn eine Fortbildung nicht eine 90 % Chance auf Eingliederung in den Arbeitsmarkt bietet, wird diese abgelehnt. Ein Excelkurs und Bewerbungstraining ist natürlich für jeden drin. Denke aber hier wird von qualifizierten Maßnahmen gesprochen.

    Gruß Sunnyboy

  4. #753
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Paddy",p="478677

    Es gibt neue Programme für Arbeitslose über 50. Einmal zur Wiedereingliederung (Zuschuss), aber auch zur Weiterqualifizierung.
    Also das Kind aus dem Brunnen holen. Sollte wohl doch besser das Reinfallen vermieden werden.

    Sprich AN zwischen 40 und 50 kontinuierlich weiterqualifizieren, was heute fast nicht mehr stattfindet.

    Auch nicht in meiner Firma, einer der größten Konzerne in D., ist eine Schande !

    Aber irgendwann wieder jammern, es gibt zuwenige Facharbeiter oder Ingenieure oder Betriebswirte oder weiß der Geier.


    resci

  5. #754
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Auch nicht in meiner Firma, einer der größten Konzerne in D., ist eine Schande !
    hähä, hab den verlassen (denke wir sprechen vom gleichen) - und hab mal zu Konkurrenz gewechselt, da hat man mich aber auch noch nicht verbildet .

    Gruß Sunnyboy
    (Ingeniöur - oder wie schreibt man das hat es schwör - verdammte Rechtschreibung aber auch )

  6. #755
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    @ Paddy und Sunnyboy, hab mich blöd ausgedrückt.
    Im Grunde meinte ich eine Umschulung in einen anderen Job.

    @ Paddy, hab mir deinen Link mal kurz angeschaut..

    ein Teil daraus..

    " Ziel von mitnmang ist es, über 50-jährigen Langzeitarbeitslosen den Wiedereinstieg in das Berufsleben zu ermöglichen. Zunächst wird von jedem Teilnehmer ein persönliches Profil erstellt. Es dient dazu, Kursangebote mit bestimmten Schwerpunkten zu empfehlen. Darüber hinaus steht mitnmang seinen Kunden auch mit Coaching im Job zur Seite und vermittelt Praktika, die idealerweise zu einer festen Anstellung führen. Die Projekteinhalte sind handlungsorientiert ausgerichtet und berücksichtigen die Arbeitsplatzpotenziale in Hamburg.



    Bei der Umsetzung von mitnmang kooperieren derzeit sechs renommierte Hamburger Weiterbildungs- und Beschäftigungsträger mit team.arbeit.hamburg: Grone Netzwerk Hamburg gGmbH, hamburger arbeit Beschäftigungsgesellschaft mbH (HAB), SBB Kompetenz gGmbH, KoALA Kooperation Arbeiten, Lernen und Ausbildung e. V., PlusPunkt GmbH, Rackow Schule gGmbH. Es ist geplant, weitere Partner aus der Hamburger Verbands- und Unternehmenslandschaft in das Projekt einzubinden."
    ----

    Das ist sowas, wie ich hier schonmal beschrieb mit ..sub-sub
    Branche.( Weiterbildungsträger ) In Berlin existieren zigzig kleine Unternehmen, die das anbieten..
    ..die vom Amt bezahlt werden, ihren Kunden ( Arbeitslose )
    dahingehend zu qualifizieren..Bewerbungen per PC schreiben zu können, mit dem PC überhaupt umgehen zu können, sich Jobs
    eigenständig im Net zu suchen, coaching ( Bewerbungstraining ) weiss der Geier..was noch. Gibt ja Leute die haben keinen Dunst von PC, E - mail, sind nicht in der Lage eine vernünftige Bewerbung hinzubekommen.

    Die " Programme " gibts schon ein paar Jahre..nix neues.

    Praktika mit max. 6 Wochen Dauer hab ich schon mal gehört.
    Sicher nicht verkehrt, wenn sich denn auch ArbGeber finden
    und die Arbeitslosen ne Festeinstellung erhalten..

    Einen Zuschuss, zur Eingliederung in den 1 sten Arbeitsmarkt, gabs für Ältere schon früher mal..

  7. #756
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Leider haben wir immer noch die Thematik über 40 oder 50 . Bleibt zur Zeit nur eine Chance, ständig dem Alter angemessen weiter zu entwickeln.
    Aber selbst bei Führungspositionen à la Bereichsleiter/Geschäftsführung (mit über 50) wird die Luft dann schon dünn.

    Gruß Sunnyboy

  8. #757
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    @Nokgeo

    Grundsätzlich hast Du wohl recht, aber dieses Programm ist umfangreicher.

    Was Du beschreibst habe ich auch ein paar Tage mitgemacht, mich dann aber schnell abgeseilt. Behandelt wurden wir dort wie kleine Kinder im zweiten Schuljahr und inhaltsmässig war es nicht anders. Die haben völlig ein Rad ab und das habe ich ihnen auch klar gesagt.

    Parallel dazu gab's aber dieses Spezialprogramm mit wirklich nützlichen Weiterbildungen (50plus) über ein halbes Jahr. Aus individuellen Gründen kam ich da leider nicht rein. Hätte gern das ein oder andere mitgenommen bzw. aufgefrischt.

    Das hat mich so fertiggemacht ;-D , daß ich gleich 3,5 Monate krankgeschrieben war und seitdem, wegen schwerster Depressionen, jede Woche beim Psychotherapeuten einen Kaffee trinken muss.

    Dann noch eine Klage gegen die ARGE und nun ist Ruhe!

  9. #758
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Nun ist Ruhe!
    , da helfen auch ständige Androhungen bzw. Einreichungen von Klagen und dann hat man auch seine Ruhe . Hatte ja mal kurzfristig mit dem Verein zu tuen und aus irgend welchen dubiosen Gründen haben die mich nie behelligt ;-D und waren ausgesprochen zuvorkommend :???: .

    Gruß Sunnyboy

  10. #759
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    @ Paddy, so firm bin ich in den " Sachen " nicht.

    6 Monatsprogram sagt mir was. Freund von mir ( Maler - Lackierer ) langzeitarbeitslos, sollte letztes Jahr eine
    ?? Fortbildungsmassnahme ?? mitmachen ( 6 Monate )

    Der Einstieg war wohl Laubsägearbeiten, über einen x Zeitraum..danach wäre dann das Instandsetzen von Holzspielzeug
    actuell gewesen.

    Er wurde zwischztl. krank und sucht nun weiter nach einem Job.

  11. #760
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von sunnyboy",p="478702
    Nun ist Ruhe!
    , da helfen auch ständige Androhungen bzw. Einreichungen von Klagen und dann hat man auch seine Ruhe . Hatte ja mal kurzfristig mit dem Verein zu tuen und aus irgend welchen dubiosen Gründen haben die mich nie behelligt ;-D und waren ausgesprochen zuvorkommend :???: .

    Gruß Sunnyboy
    Vollkommen richtig. Bloss nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

    Bei mir sind sie nun katzenfreundlich, bearbeiten immer alles schnell und korrekt und lassen mich ansonsten in Ruhe. Bin aber auch mehrfach gesichert. ;-D