Seite 73 von 147 ErsteErste ... 2363717273747583123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 721 bis 730 von 1464

Schuften für Hungerlöhne

Erstellt von Sammy33, 27.02.2007, 09:35 Uhr · 1.463 Antworten · 80.288 Aufrufe

  1. #721
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Nur ein paar Beispiele, Kilo Kirschen 4,- Euro
    früher keine 8,- DM; belegtes Brötchen 2,30
    hat bestimmt keiner gekauft für 4,60 DM; oder
    der berühmte halbe Hahn jetzt 2,90 Euro, haste früher
    bei jeden Imbiss unter 3,- DM bekommen.

    Ich selber habe Preisumstellungen von 1 zu 1 gemacht
    und die ganz schlauen Hersteller haben die Preise vorher
    stark erhöht.

  2.  
    Anzeige
  3. #722
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von phimax",p="478586
    Mal was anderes.
    Stimmt es, wenn man einmal aus ALGI raus ist (also ALGII hat), nicht wieder zu ALGI zurückkommt?
    Wie meinst du denn das? Wenn man wieder mindestens 12 Monate Beiträge zahlt bekommt auch erneut ALG 1.

  4. #723
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.040

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="478592
    Werde mir hier weiter keinen Kopf machen, was an anderer Stelle versäumt wurde, zu erklären.

    Bekomm ich nicht bezahlt, ist nicht mein Job.
    Uuuiiiih.....sososo....!
    Na, wundert mich nicht.

  5. #724
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von phimax",p="478586
    Stimmt es, wenn man einmal aus ALGI raus ist (also ALGII hat), nicht wieder zu ALGI zurückkommt?
    Doch kommst Du. Aber erstmal brauchst Du wieder einen neuen Anspruch, den Du nur über ein Arbeitsverhältnis erreichst.
    Wie lange Du mindestens wieder gearbeitet haben musst, weiss ich leider nicht.

  6. #725
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.040

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Minimum 1 Jahr!

  7. #726
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Bevor nun wieder einige drauf los hacken, sie kennt meine Situation genau.
    kennen und wissen sind da zwei verschiedene paar Schuhe.
    Ich glaube nicht, dass sie sich die Situation wirklich vorstellen kann, denn so lange du nach Thailand fliegen kannst bist du für sie reich.
    Hab irgendwie gelesen, dass für dich ein Bruttogehalt von 2.200 - 2.400 € i. O. wäre.
    Bei einem Nettogehalt dieser Größenordnung würde ich mich schon als zu arm betrachten um einen Partner mitzuversorgen.

    Gruß Sunnyboy

  8. #727
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von andydendy",p="478596
    Nur ein paar Beispiele, Kilo Kirschen 4,- Euro
    früher keine 8,- DM; belegtes Brötchen 2,30
    hat bestimmt keiner gekauft für 4,60 DM; oder
    der berühmte halbe Hahn jetzt 2,90 Euro, haste früher
    bei jeden Imbiss unter 3,- DM bekommen.
    So isses! Könnte man endlos fortsetzen. Brot, Wurst, Käse, Tütensuppen, Gemüse - alles 1:1

    Von Tabak gar nicht erst zu reden. Der muss aber auch nicht sein.

  9. #728
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Also ALGII -> neuer Job -> min. 12 Monate arbeiten -> ALGI Anspruch zurück.
    Bei weniger als 12 Monate -> ALGII.

    Danke euch

  10. #729
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von phimax",p="478605
    Also ALGII -> neuer Job -> min. 12 Monate arbeiten -> ALGI Anspruch zurück.
    Bei weniger als 12 Monate -> ALGII.
    Bei 12 Monaten Arbeit gibt's aber nur den Mindestanspruch (Dauer) ALG I. Danach wieder ALG II.

    Ich kann jedem nur wünschen, diesen verdammten Kreislauf nicht öfters durchlaufen zu müssen.

  11. #730
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.040

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von sunnyboy",p="478603
    ... für dich ein Bruttogehalt von 2.200 - 2.400 € i. O. wäre.
    Bei einem [highlight=yellow:759bdaed36]Nettogehalt[/highlight:759bdaed36] dieser Größenordnung würde ich mich schon als zu [highlight=yellow:759bdaed36]arm***[/highlight:759bdaed36] betrachten um einen Partner mitzuversorgen.
    Da Du eeh keine Ehefrau suchst, tangiert dich das eher peripher. ;-D

    Allerdings dürfte die meinige bei einem beständigen Einkommen von 2400€ (netto) meinerseits gerne zuhause bleiben.

    [highlight=yellow:759bdaed36]***[/highlight:759bdaed36]?

    So what?