Seite 29 von 147 ErsteErste ... 1927282930313979129 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 1464

Schuften für Hungerlöhne

Erstellt von Sammy33, 27.02.2007, 09:35 Uhr · 1.463 Antworten · 80.098 Aufrufe

  1. #281
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Nun ist Frau A.Merkel mal wieder umgekippt. So wird der Hick Hack um die Mindestlöhne also fortgesetzt. Profilierungen gehen vor dem eigentlichen Nutzen. Wird Zeit diese Frau samt Gefolge fliegt auf den Schrottplatz der Geschichte.........


    Wenige Wochen vor der Vorlage eines Mindestlohn-Konzepts der Koalition hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Kurs der Union geändert und setzt nun auf Konfrontation mit der SPD. Merkel habe in der Sitzung des CDU-Präsidiums am Montag erklärt, sie sei zu dem Schluss gekommen, dass das Problem nicht in den Griff zu bekommen sei, indem die Union der SPD immer weiter entgegenkomme, berichtete die "Berliner Zeitung" unter Berufung auf Sitzungsteilnehmer.

    Quelle: Yahoo

  2.  
    Anzeige
  3. #282
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.816

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von wingman",p="471648
    Nun ist Frau A.Merkel mal wieder umgekippt. So wird der Hick Hack um die Mindestlöhne also fortgesetzt. Profilierungen gehen vor dem eigentlichen Nutzen. Wird Zeit diese Frau samt Gefolge fliegt auf den Schrottplatz der Geschichte.........
    Weder der Mindestlohn noch ein Regierungswechsel ist das Universalrezept für einen Job.

    Das Universalrezept für einen Job bist du selbst, denn keine neue Regierung und kein Mindestlohn wird dir einen Job verschaffen, das kannst nur du selbst schaffen.

  4. #283
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Mensch Wingman, bei deinen Faehigkeiten, die hier immer wieder rueberkommen. Und wenn ich das lese bist du ja auch oft umgezogen. So viele Neufanfaenge schon, dann geht das doch auch jetzt wieder. :-)

    Da muss doch was zu schaffen sein, und wenn du dich mit Oldtimerestauration selbstaendig machst. Ja, ja, ich weiss der Meisterbrief. Aber da muss doch ein Meister zu finden sein, der das fuer dich uebernimmt. Nebenbei noch Schrauben an Compis und Satanlagen, damit kannst du doch was auf die Beine stellen.

    Trau dir mal was zu. Dat packst du, Jung.

    Sioux

  5. #284
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Habe gestern am Rande eine Vorschau gesehen über MC Donalds. Da gibt es jetzt solche Fressbuden vollautomatisiert, also keine Servicekräfte mehr.
    Vielleicht sollten sie die Arbeitsagentur und ARGE vollautomatisieren, verwalten kann auch ein oder mehrere leistungsfähige Server. Die Datenerfassung geschieht extern, das wars.

    Trotzdem Deutschland braucht die Mindestlöhne, den Unternehmen wurde schon reichlich in den Ars.h geschoben.
    A.Merkel torpediert laufend dieses ansinnen.

  6. #285
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Solche Artikel wie dieser aus der SZ online stimmen mich nachdenklich:

    "Speyer
    Arbeitsloser verhungert
    in seiner Wohnung
    Ein Arbeitsloser ist in Speyer vor den Augen seiner Mutter verhungert. Die beiden hatten offenbar nicht genug Geld, um Lebensmittel zu kaufen."

    Dazu passt, dass ich heute in Muenchen zweimal von Leuten um Essen angebettelt wurde, denen man nach dem Augenschein dies nie zutrauen wuerde und die diese Sache ganz offensichtlich aeusserste Ueberwindung kostete.

  7. #286
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zuletzt bin ich in Bukarest von Kindern um Lebensmittel gebeten worden. Mit der Hilfe einer dort ansässigen Hilfsorganisation wurde auch diesen Kindern dauerhaft geholfen. Aber man nur sequentiell helfen.
    Vielleicht sollte man einmal einen Hilfstransport nach Deutschland organisieren, nur provokativ um auf die scheiss Lage hier aufmerksam zu machen.
    Die massive Armut ist da auch wenn sehr viele diese nicht sehen wollen.
    Was immer für Umstände es waren das er verhungert ist, wahrscheinlich kaltschnäuzig von den Mitarbeitern der Arbeitsagentur abgeschmettert, wie auch immer.
    Verhungern in Deutschland ein Einzelfall? Wohl nicht. Kinder verhungern hier, ein Skandal immenser Grössenordnung.
    Kann auch die Folge einer oder mehrerer Kürzungen /Sperren gewesen sein. Darin sind diese Mitarbeiter ja Weltmeister.
    Es macht mich wütend in diesem Land..............



  8. #287
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    @Sioux,
    um eine Selbständigkeit zu verwirklichen benötigst du reichlich Geld. Bankdarlehen die ich nicht bekommen würde.
    Da nutzen allen Zertifikate und Sachkenntnis nichts. Ohne Geld und ohne Ausnahmegenehmigung ist da nichts zu machen.
    Hier in Deutschland bis ich das erste Gerät repariert hätte wäre schon der Exikutor im Hause :-).

  9. #288
    Avatar von Merzer

    Registriert seit
    21.11.2005
    Beiträge
    92

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Als ich noch in der Pfalz studiert habe, hat mich die dortige Armut auch sehr betroffen gemacht. Einige Zeitgenossen mußten sogar schon Ihren Dritthandyvertrag kündigen und auf einen kleineren Plasmabildschirm umsteigen, nur um sich ihr tägliches Döner leisten zu können.

  10. #289
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Merzer, machs Dir mal nicht so einfach. Es ist schon einiges in verdammter Schieflage in diesem Land. So ein Erlebnis wie heute, haette ich noch gestern fuer schlicht undenkbar gehalten.

  11. #290
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.957

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Dieter1",p="471709
    Arbeitsloser verhungert
    Zitat Zitat von wingman",p="471713
    ... wahrscheinlich kaltschnäuzig von den Mitarbeitern der Arbeitsagentur abgeschmettert...
    Sie hatte offenbar früher soziale Zuwendungen erhalten, jedoch seit einiger Zeit keinen Antrag mehr gestellt. Der Sohn hatte sowohl Arbeitsangebote als auch Untersuchungen ausgeschlagen, und daher ebenfalls keine Leistungen erhalten. Ihren Sohn beschrieb die 48-Jährige als depressiv und phlegmatisch. Er habe schon mehrmals den Wunsch geäußert, zu sterben.
    Quelle