Seite 27 von 147 ErsteErste ... 1725262728293777127 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 1464

Schuften für Hungerlöhne

Erstellt von Sammy33, 27.02.2007, 09:35 Uhr · 1.463 Antworten · 80.142 Aufrufe

  1. #261
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    hab noch was vergessen.
    /www.ngo-online.de/ganze_nachricht.php?Nr=15632
    tolle Typen sind das.

  2.  
    Anzeige
  3. #262
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von EO",p="471426
    und wenn du dann noch zuviel geld auf konto hast.oder ueberhaupt angelegt(lebensversichrung hast z.b.)wird dann als vermoegenswerte angerechnet.dann musst du alles was uebern Satz ist verbrauchen, bevor du was bekommst.also sind die Leute wieder vorsichtig und haben Zukunftangst.
    Dass Vermögen angerechnet wird, war vorher mit der Arbeitslosenhilfe auch so, in dieser Hinsicht ist Hartz4 sogar eine Verbesserung, vorher waren glaube ich 8000 DM nicht anrechenbar, jetzt sind es so um die 12000 €.

    Vorher bei Arbeitslosenhilfe konnte nur keiner prüfen, ob deine Vermögens-Angaben stimmen, jetzt haben die Behörden Vollzugriff auf deine Konten u. können deine Angaben mit dem Finanzamt abgleichen, das "Bankgeheimnis" (was es eigentlich nie richtig gab) ist jetzt komplett abgeschafft.

    Wenn du ein eigenes Haus hast, wird das als Vermögen voll angerechnet, dann gibts gar kein Geld vom Amt, die sagen dir eiskalt, dass du ja dein Haus verkaufen kannst.

    Das wäre auch alles kein Problem, wenn man denn einen neuen Job finden würde und das ist leider nicht so...und wird sich wohl in Zukunft auch nicht so schnell ändern

  4. #263
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Lamai",p="471437
    ...die sagen dir eiskalt, dass du ja dein Haus verkaufen kannst.
    Angemessenes Wohneigentum wird bleibt (lt. LVA-Berater) aussen vor.
    Frage wäre, was angemessen ist.

  5. #264
    Avatar von Monton

    Registriert seit
    14.09.2002
    Beiträge
    439

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Dieses Forum hat einen Thailand Bezug.
    Sozialpolitische Themen aus Deutschland hier ins Forum zu ziehen ist (war) schon immer problematisch. Das hier Dargebotene ist für mich in Qualität und Ton einfach nicht akzeptabel.

    Gruß Monton

  6. #265
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Monton",p="471456
    Dieses Forum hat einen Thailand Bezug.
    Ja und? Der Fred steht unter "Sonstiges".
    Bundesliga und Formel 1 haben genauso wenig Thailandbezug.
    Und solange es eben viele andere (außer Dir) interessiert...

  7. #266
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Monton, die Qualitaet hebt man am Besten wenn man selbst qualitaetsvolle Beitraege schreibt.
    Dein letzter Beitrag ist vom 15. Januar!

    Keine Ahnung warum du hier heute als Forenqualitaetswart auftreten willst.
    Schreib einfach sinnvolles im Nitty und das Niveau hebt sich ganz von allein. :-)

    Sioux

  8. #267
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Ja Monton dann sag dochmal was dir nicht gefaellt.ausserdem steht es unter sonstiges.welcher Ton?Qualitaet?der eine schreibt so?und ich eben so.Ich bringe hier meine Meinung zum Ausdruck.Persoenlich wie Politisch.da hab ich keine Schwierigkeiten damit.Lieber geradeaus als dreimal hintenrum .

  9. #268
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    monton-e,
    eröffne einen neuen thread , wie zum beispiel "nicht thailandbezogene im nittaya". dann wirst du sehen wie gross das interesse dafür ist und ob überhaupt diskussionsbedarf besteht.

  10. #269
    Amras
    Avatar von Amras

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Monton",p="471456
    Dieses Forum hat einen Thailand Bezug.
    Sozialpolitische Themen aus Deutschland hier ins Forum zu ziehen ist (war) schon immer problematisch. Das hier Dargebotene ist für mich in Qualität und Ton einfach nicht akzeptabel.

    Gruß Monton
    Dann akzeptierst du es halt nicht.

    Müssen wir uns alle deshalb umstellen, oder dürfen wir weitermachen wie bisher?

    Robert

  11. #270
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Wingman # 259:
    " Mit 345,- Euro darf wirklich nichts passieren, nichts unvorhergesehenes.
    Ohne etwas schwarz zu machen ist gar kein überleben möglich, wer das einmal berechnet hat muss verkalkt sein.
    ich denke am liebsten würde man das soziale auffangnetz einfach abschaffen. "
    ---------

    Hatte früher mal kurz hier angerissen..du könntest mal den Vergleich von Sozialleistungen mit anderen Ländern anstellen..

    Nachfolgend ein Link zu Spanien. Nix offizielles, wer vermag auch amtliches spanisch zu lesen..

    Textauzug:
    " Das spanische Arbeitsamt kann man leider so gut wie vergessen.
    Dieses arbeitet noch weniger effizient als das deutsche.

    In Spanien gibt es in der Regel weder Umschulungen noch sonstige Hilfen. Wenn man einen Job sucht, bleibt das einem selbst überlassen.
    Man bekommt im günstigsten Fall anderthalb Jahre Arbeitslosengeld, und wenn man sich sehr bemüht sogar noch ein Jahr Arbeitslosenhilfe.

    Ab dann geht aber leider gar nichts mehr. Wenn man keine Familienangehörige hat, die sich um einen kümmern, wird man schnell zu den vielen Bettlern und Obdachlosen, sie man besonders in den (Groß-)Städten anfindet.

    In Spanien gibt es weder Obdachlosenasyle, noch Beihilfe zur Kleidung oder etwa Wohnungsgeld. Auch Kindergeld gibt es nicht."
    ---------

    Link:

    http://www.frantasia.de/html/auswand...eit/markt.html


    Was zu gläsernen Bankkunden z.B. hier. Ist aus dem Jahre 2005, evtl. schon verschärft ? Dann bitte hier einstellen, um actuell zu sein.

    Link:
    http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/25/0,...263065,00.html


    Wie schauts in anderen Ländern der EU aus?