Seite 24 von 147 ErsteErste ... 1422232425263474124 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 1464

Schuften für Hungerlöhne

Erstellt von Sammy33, 27.02.2007, 09:35 Uhr · 1.463 Antworten · 80.142 Aufrufe

  1. #231
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von andydendy",p="471062
    Wer die Werkstatt fegt kann nicht so viel Geld erwarten wie der, der die Elektronik der Karossen repariert.

    Jo genau, weil die Karossen ja auch eine Elektronik haben
    Komisch, meine "Karosse" hat so viel Elektronik, dass ich die nicht mehr reparieren kann, leider. Wenn er allerdings noch in Zeiten der Dampflok lebt (bei mehr als 30 km/h werden den Passagieren die Köpfe platzen), dann hat er wohl recht...

  2.  
    Anzeige
  3. #232
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Schuften für Hungerlöhne


  4. #233
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.957

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von guenny",p="471065
    Zitat Zitat von andydendy",p="471062
    ....Jo genau, weil die Karossen ja auch eine Elektronik haben
    Andydendy, noch nie gehört, dass man Autos als Karossen bezeichnet?
    Ach so, ich vergaß, deinen Auffassungen nach biste ja noch im 18 Jhd.
    auch wenn @andydendy vielleicht die Karosserie meint, auch die beinhaltet mittlerweile sehr viel Elektronik, hieß früher Karosserieelektronik, heute neudeutsch Chassis/Carbody Electronics

    siehe auch:
    http://www.siemensvdo.de/products_so...is-carbody.htm

    resci

  5. #234
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    irgendwann werden die transferleistungen eine für berlin empfindliche grösse einnehmen.
    mit gurkensammeln ist das nicht zu lösen, mich trifft das eh nicht, meine angeschlagene gesundheit wird mich vor solchem irrsinn bewahren.
    es kann auch nicht angehen das nur noch ingenieure und menschen mit studium arbeit finden.

  6. #235
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    da lobe ich mein altes ford cabrio mit k-jetronic einspritzer. das abs habe ich als erstes ausgebaut. ein altes system noch mit zahnriemen der antriebswellen, schlechtes ansprechverhalten. den ganzen mist ausgebaut. beim tüv eintragen lassen. nur noch die zündung wirklich elektronisch.
    airbacs hat er nicht, servo auch nicht. das dach ist voll per handbetrieb :-).
    da suchte mal ein mechaniker wirklich die buchse für den datenbus an meinem auto..........ich zu ihm...so einen müll hat der nicht :-).

    die grösste angst der mechaniker heute ist nicht einen motor zu zerlegen oder die kopfdichtung zu wechseln, sondern ob er auch wieder anspringt. nur ein kabel vergessen, ein unterdruckschlauch und das gesuche geht los.
    bei bmw genügt eine undichte stelle im unterdrucksystem und er springt nicht mehr an.

  7. #236
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Moin Wingman, echt ein Jammer, daß Du keinen Job findest. Wenn Du so weiter machst, werden wir hier alle noch zu Experten.

    Gruss & Gute N8
    Paddy

  8. #237
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.957

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von wingman",p="471100
    es kann auch nicht angehen das nur noch ingenieure und menschen mit studium arbeit finden.
    das Problem ist nicht ob ein Studium absolviert wurde, sondern ob die Ausbildung den aktuellen Anforderungen der Industrie oder des Handwerks entspricht. Da ist vorrausschauendes Denken und natürlich auch etwas Glück in der Berufswahl gefragt. Der Automechaniker mit diversen Elektronikkenntnissen wird man in 10 Jahren auch noch brauchen, ob er allerdings in 30 Jahren noch benötigt wird, wage ich zu bezweifeln. Es gibt neuartige Berufe und aussterbende (Radio&Fernsehen), wobei die Halbwertszeit mancher Branchen immer kürzer zu werden scheint. Erfahrung wird ersetzt durch neue Technolgien und Arbeitstechniken, deren Halbwertszeit nur ein paar Jahre beträgt. Die Probleme, welche heute die Ü50er haben, sind noch harmlos gegenüber denen, die diejenigen mit 50 bekommen werden, die heute zwischen 20 und 35 sind und nichts anderes können, als mit dem PC zu surfen oder Software zu schreiben. Hochkomplexe und teure Software von heute wird durch einfache, billig zu generierende und standartisierte Module ersetzt werden. Das Beispiel Radio&Fernsehen läßt grüßen.


    resci

  9. #238
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Das sehe ich ähnlich, der radio und fernsehtechniker besteht zum glück zusammengefasst aus gut 8 berufen.
    mein erster beruf, der kfz mechaniker da habe ich den anschluss verloren. was nicht heisst ich könnte ein auto grundlegend nicht reparieren, bei elektronikdesastern fehlt mit dann einfach die erfahrung (standardprobleme würden mich lange suchen lassen).
    so wie die fehlermeldungen und softwareprobleme an den grossen displays.

  10. #239
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat:
    "Regierung plant Mindestlohn-Behörde

    Die Bundesregierung sagt Lohndumping den Kampf an. Nach SPIEGEL-Informationen erwägt sie die Einrichtung einer Mindestlohn-Behörde. Diese soll Klagen von Arbeitnehmern über Billiglöhne entgegennehmen...."

    Artikel in "Spiegel-Online"
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,477302,00.html

  11. #240
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Monta,
    weist ja ich bin auch aus dem ÖD, aber ich sage dir,
    das gibt eine zahnlose Kopfgeburt in der sich hochbezahlte sesselfurzende, beamtete Theoretiker mit Sachen beschäftigen, von denen sie nur glauben, dass sie eine Ahnung haben.
    Effekt:
    Leute wie unser Vorzeigekapitalist Aunti könne wieder mit dem Finger drauf zeigen und - natürlich dann mit Beweis und mit Recht - behaupten "Seht ihr, habe ich schon immer gesagt, funktioniert nicht".