Seite 19 von 147 ErsteErste ... 917181920212969119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 1464

Schuften für Hungerlöhne

Erstellt von Sammy33, 27.02.2007, 09:35 Uhr · 1.463 Antworten · 80.248 Aufrufe

  1. #181
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Auntarman2",p="470956
    Joh, mal ein Auszug (alles in €):
    Quelle und Aktualität wäre interessant.

    Darüber hinaus spielen unterschiedliche Lebenshaltungskosten eine Rolle. Nicht nur im Ländervergleich, sondern auch regional innerhalb der jeweiligen Länder.

    Zudem machen Mindestlöhne nur Sinn, wenn sie immer wieder der Kaufkraft angepasst werden. ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #182
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    @Auntarman,
    alter Kapitalist, du biegst es dir auch so hin, wie dues dir vorstellst, was?

    Guck mal hier:
    Mindestlöhne in Europa 2007

    Land, Gesetzlicher Mindestlohn, Steigerung 1/2007 zu 1/2006 in %

    Luxemburg 9,08 + 4,5
    Irland 8,30 + 8,5
    Frankreich 8,27 + 3,0
    Niederlande 8,13 + 5,7
    Großbritannien 7,96 + 8,2
    Belgien 7,93 + 1,9

    Quelle: Pressemitteilung des WSI-Tarifarchivs vom 15.01.2007

    hier der komplette Artikel.
    Das passt dann weniger, gell ?

  4. #183
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    http://www.jungewelt.de/2007/01-31/045.php

    Hier der Link.

    Mindestlöhne machen deshalb keinen Sinn, da eben der Markt die Löhne macht, so oder so. D.h. bei Mindestlöhnen wird sich auch am Markt orientiert. Wenn der zu hoch angesetzt wird, wird rationalisiert. Insofern halte ich das Thema nur für eine "Beruhigung (man könnte auch andere Worte einsetzen) der Massen". Mindestlöhne gibt es sogar in USA, 4,07 Euro nämlich. Na toll.

    Daher ist das Thema m.E. eigentlich nur Augenwischerei und dient der Profilierung einiger Funktionäre und Politiker.

  5. #184
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Auntarman2",p="470969
    Mindestlöhne machen deshalb keinen Sinn, da eben der Markt die Löhne macht, so oder so...
    Dann funktioniert das also in den europäischen Länder, und besonders denen aus @guennys Beitrag, nicht, oder wie?
    Oder ist der "Markt" in Deutschland um soviel schwächer, als in diesen Ländern?

  6. #185
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von guenny",p="470968
    @Auntarman,
    alter Kapitalist, du biegst es dir auch so hin, wie dues dir vorstellst, was?
    Mist, erwischt ...

    Wobei ich zu meiner Entlastung anführen möchte: Es ist eigentlich egal, was da für eine Zahl steht. Im Endeffekt macht der Preis eben der Markt. Wie schon geschrieben, wenn der Preis zu hoch ist, wird rationalisiert. Zumindest, wenn der Kunde auf den Preis achtet und nicht bereit ist, für Service zu zahlen.

    (Unschönes) Beispiel: Überall stehen nun diese blöden Flaschenautomaten rum. Wenn man da mit einer Fuhre Saft- und Mineralwasserflaschen ankommt, muss man die schön Stück für Stück einlegen, dauert ewig. Warum? Weil der Mitarbeiter den Lebensmittelketten bei dem Preisdruck zu teuer ist. "Früher" haben Menschen die Pullen angenommen, da haben dann zumindest die "einfachen Leute" ihren Job und eine Aufgabe gehabt und mussten nicht beim Staat "betteln" gehen. Heutzutage werden die Jobs wegrationalisiert. Im Gegensatz dazu werden einem z.B. in den USA die Sachen sogar in die Tüten verstaut beim Großeinkauf. Oder es gibt einen "Tankwart". Klingt jetzt vielleicht zynisch, eine solche Aussage, aber leider sind die Realitäten so. Wenn "der Markt" es nicht her gibt (d.h. Du und ich und jeder andere will nicht für den Service bezahlen), dann steht dort eine Maschine oder man macht es selbst. Daran wird auch eine Einführung eines Mindestlohnes leider nichts ändern.

  7. #186
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Auntarman2",p="470969
    http://www.jungewelt.de/2007/01-31/045.php

    Hier der Link.
    Warum wundert mich bei Dir nicht, daß Du Dich auf dieser ultrarechten Seite rumtreibst und zudem wissentlich wesentliche Teile der aufgeführten Mindestlöhne unterschlägst?

    Willst Du uns verarschen?

    Sorry, aber wer sollte dich noch ernst nehmen?

  8. #187
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Monta",p="470977
    Dann funktioniert das also in den europäischen Länder, und besonders denen aus @guennys Beitrag, nicht, oder wie?
    Oder ist der "Markt" in Deutschland um soviel schwächer, als in diesen Ländern?
    @Monta, mir ging es nicht um "funktionieren" oder nicht. Natürlich funktioniert das. Und man kann auch in D-Land einen Mindestlohn einführen. Nur es ändert leider nichts. Das Für und Wider ist eine rein theoretische Debatte und dient nur der Profilierung der verschiedenen politischen Strömungen und Ansichten.

    Also konkret: Wenn ein Unternehmen gute Arbeit haben will, muss es gute Löhne zahlen. Wenn ein Lohn vom Staat festgelegt wird und der Lohn dem Unternehmen zu hoch ist, fällt der Job weg oder es "blüht" die Schwarzarbeit. Nur ist jemandem damit geholfen?

  9. #188
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Seit wann ist die Junge Welt untrarechts? ich glaube da bringst Du etwas durcheinander.

    René

  10. #189
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Auntarman2",p="470978
    ...Weil der Mitarbeiter den Lebensmittelketten bei dem Preisdruck zu teuer ist.
    Du bist absichtlich auf einem Auge blind. Die Gewinne der Unternehmen steigen seit Kohl, während die Löhne sich im gleichen Zeitraum in einer Abwärtsspirale befinden.

    Vielleicht kannst Du in einem Dummy-Forum punkten?

  11. #190
    Avatar von mika

    Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    1.250

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Paddy",p="470980
    Zitat Zitat von Auntarman2",p="470969
    http://www.jungewelt.de/2007/01-31/045.php
    ultrarechte Seite
    sorry , aber -