Seite 144 von 147 ErsteErste ... 4494134142143144145146 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.431 bis 1.440 von 1464

Schuften für Hungerlöhne

Erstellt von Sammy33, 27.02.2007, 09:35 Uhr · 1.463 Antworten · 80.258 Aufrufe

  1. #1431
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Kali",p="495885
    Im Ernst: Ich bin nicht so naiv zu glauben, dass diese kapitalistische Lebensform - ob wir sie wollen oder nicht - noch zu ändern ist. Finden wir uns einfach damit ab, dass die, welche - aus welchen Gründen auch immer - nicht dran teil haben können, zur Unperson erklärt werden. Warum auch nicht ? Hauptsache der Rubel rollt :bravo:
    Es ist ja kein Geheimnis, dass ich Kapitalismus für eine gute Idee halte, aber ich würde niemanden zur Unperson erklären, weil er unverschuldet nicht mehr daran teilnehmen kann.

  2.  
    Anzeige
  3. #1432
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Chak3",p="495888
    [...] aber ich würde niemanden zur Unperson erklären, weil er unverschuldet nicht mehr daran teilnehmen kann.
    Das ehrt dich, allerdings übersteigt es anscheinend dein Vorstellungsvermögen, wohin das noch führen wird.

    Obwohl, ich bin da guten Mutes, du wirst da einer der ersten sein, der auf einen Teil seines Gehaltes verzichten wird, um einen Bedürftigen in deiner Nähe zu unterstützen, tatkräftig, meine ich

  4. #1433
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Kali",p="495904
    Obwohl, ich bin da guten Mutes, du wirst da einer der ersten sein, der auf einen Teil seines Gehaltes verzichten wird, um einen Bedürftigen in deiner Nähe zu unterstützen, tatkräftig, meine ich
    Ich unterstütze doch schon bedürftige, gerade diesen Monat, durch meine Steuerzahlungen.

  5. #1434
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Chak3",p="495908
    [...]Ich unterstütze doch schon bedürftige, gerade diesen Monat, durch meine Steuerzahlungen.
    Ich sehe, du hast mich nicht verstanden.

  6. #1435
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Chak3",p="495908
    Ich unterstütze doch schon bedürftige, gerade diesen Monat, durch meine Steuerzahlungen.
    Und ich unterstütze in diesem Monat durch meine Steuerzahlungen Bedürftige (denen gebe ich gerne)und Unbedürftigen (für die gebe ich natürlich nicht gerne).

    Fragt sich nur, für wen ich knapp über 38h / Woche arbeite.

  7. #1436
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    ich habe noch nie eine 38 stunden woche im handwerk gehabt.
    in meiner situation kaufe ich meine benötigten dinge so günstig wie nur möglich.
    es ist mir ehrlich derzeit vollkommen peng ob da made in germany oder made in europe dransteht.
    ich muss sehen klar zu kommen. der rest ist zweitrangig.

  8. #1437
    woody
    Avatar von woody

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von wingman",p="495922
    .....in meiner situation kaufe ich meine benötigten dinge so günstig wie nur möglich.
    es ist mir ehrlich derzeit vollkommen peng ob da made in germany oder made in europe dransteht.
    ich muss sehen klar zu kommen. der rest ist zweitrangig.
    @wingman, du musst dich nicht entschuldigen, du handelst ökonomisch wie alle anderen auch.

    Aber klar ist auch, ohne Globalisierung und Öffnung der Märkte hätten wir immer noch, überteuerte und subventionierte Produkte mit Preisbindung.

    Die dt. und europaische Agrarwirtschaft ist das beste Beispiel dafür, wie man immer noch mit Subventions- und Planwirtschaft Steuergelder verschwenden kann.

    Leider sind unsere Wirtschaftsliberalen auf diesem Auge blind oder sehbehindert, weil ihnen evtl. eine Kuh draufgeschissen hat.

  9. #1438
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von woody",p="495950

    @wingman, du musst dich nicht entschuldigen, du handelst ökonomisch wie alle anderen auch.

    Die dt. und europaische Agrarwirtschaft ist das beste Beispiel dafür, wie man immer noch mit Subventions- und Planwirtschaft Steuergelder verschwenden kann.

    Leider sind unsere Wirtschaftsliberalen auf diesem Auge blind oder sehbehindert, weil ihnen evtl. eine Kuh draufgeschissen hat.
    Tja, da kann ich dem Woody in beiden Fällen mal 100%ig zustimmen...

  10. #1439
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Ein Wirtschaftsliberaler Politiker hinterliess vor Jahren nah meines Geburtsortes Marl einen tiefen Eindruck

    der
    Lothar aus Lembeck

  11. #1440
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Nur mal so am Rande,

    ich Trottel uebernehme noch ne Gastro - irgendwie muss ich mich ja richtig Pleite machen

    Kurzum:
    Hatte die letzten 2 Tage Vorstellungsgespraeche - UND - unter 7 Netto NEEE da is Hartz4 ja besser - JA, JA ich weiss, habe selber Schuld, warum nehme ich fuers Bier 0,3 nicht 2,10 Euro, der Kunde wird sich schon dran gewoehnen!!!

    Aber "Geiz ist Geil" Gelle !!! Billig, billig, billig muss alles sein aber ein ordentlicher Stundenlohn soll auch her - dann macht die Geldboerse auch auf und zahlt !!!
    Und suelzt die Leute nicht ewig voll "Oh, das ist aber teuer"
    Bei mir kostet ein Bier 0.3l seit 2005 1,60 Euro
    Erhoehung der Brauerei im Jahr 2005 = 8 %
    Erhoehung der Brauerei 2006 = 9 %
    Erhoehung der Brauerei 01.04.2007 = 8 %

    nach 3 Jahren habe ich mir letzte Woche erlaubt - nach 3 Jahren von 1,60 das Bier auf 1,80 zu erhoehen

    und jetzt mal schnel den Rechner rausholen!!
    Raetselfrage!
    Wo muesste mein Bierpreis ( nach 2005 ) Heute sein wenn ich nur artig die erhoehungen weitergegeb haette!!??

    Und - ne leiseste Ahnung was ich mir fuern gelabbere im Laden die letzte Woche anhoeren musste wie teuer ich geworden bin mit 1,80

    Das das Bier 500 Meter weiter 2,10 kostet interessiert ja nicht... - ewiges dummgesuelze von Kunden und keine Ahnung davon was man (als Wirt ) selber an Kostensteigerungen hat - die denken aucgh ich zapfe den Strom heimlich von den Stadtwerken ab und habe nicht mit Preiserhoehungen zu tun


    Ich weiss - ihr redet hier "Rundumschlag" ueber Politik und "grosse Konzerne" - ich als Kleinunternehmer kann bei dem Thread hier und den "Kunden" die ich jeden Tag erleben muss sowie die letzten 2 Tage "Vorstellungsgespraech" nur kotz,n!!! ( wenn ich die Beitraege hier auf mich und 10.000 andere "kleine" reflektiere )

    Und mal nen Livewert der 30 (zum Teil Sinnlosen) Gespraeche der 2 Tage - bei GUT 15 haette ich auch 10 Netto anbieten koennen - haetten die auch nicht gemacht !!!
    Die hatten einfach NULL Bock, geht auch so mit Hartz4, Wohnung bezahlt und 500 schwarz!!

    Ich habe fertig