Seite 137 von 147 ErsteErste ... 3787127135136137138139 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.361 bis 1.370 von 1464

Schuften für Hungerlöhne

Erstellt von Sammy33, 27.02.2007, 09:35 Uhr · 1.463 Antworten · 80.104 Aufrufe

  1. #1361
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von wingman",p="494542
    noch 2,5 monate bis zum erlebnis ARGE, obwohl in Helmstedt sind sie sehr freundlich. war schon bei ihnen, besonders zwei frauen sind sehr hilfsbereit, ganz anders als die "Geigen" eine etage tiefer.
    mein problem, ich ziehe dann bald um in einen neuen landkreis. muss ich den ganzen kram vollkommen neu beantragen? würg..............
    So lange sie Dich als Mensch respektieren ist alles ok. Und die teils absurden Bestimmungen haben die ja auch nicht selbst gemacht. Aber wehe, sie fangen an Dich zu gängeln und massregeln wie ein kleines Kind. Dann solltest Du ihnen eindeutig klar machen, wer der Ältere und lebenserfahrenere ist.

    ´Stein des Anstoßes' ausnahmsweise entfernt.
    Ich bitte um Verständnis.


    Niemals eine Demutshaltung einnehmen. Du bist kein Bittsteller, sondern beantragst Deine Dir zustehenden Ansprüche.

    Ich hatte schon bei der BW immer die Paragraphen in der Tasche und Spinner mussten sich eben belehren lassen.

  2.  
    Anzeige
  3. #1362
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.817

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Der übelste Typ, für den ich je gearbeitet habe, war auch Rot/Grün Fan und hat die Leute, die für ihn gearbeitet haben, von vorne bis hinten besch.ssen. Das dumme Gesabbel von "sozialer Gerechtigkeit" hab ich heute noch in den Ohren, und es diente nur als Deckmantel, um die Angestellten zu behumpsen, wo es nur geht.

    Da ist mir jeder gestandene CDU-Kapitalist 1000mal lieber, da weiß man jedenfalls gleich, woran man ist....

  4. #1363
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Schade das beide Seiten so miteinander umgehen.

    War gerade gestern wieder ein so ein Bericht.
    Arbeiten die Polen jetzt lieber in Holland und in
    England, da sind die Menschen freundlicher als wir
    Deutschen und die Bezahlung ist angemessen.

    Wenn das tatsächlich so viele gibt, die das System
    ausnutzen, dann hätte unsere Regierung schon lange
    was dagegen gemacht.

    Sozial ungerecht finde ich, das man als Vater 1200,- Euro
    für Zahnspangen dazu bezahlen muss, oder kann das
    Kind was dafür das die Zähne schief sind.

    Über 1oo Millionen für den G8 Gipfel, warum nicht
    auf Helgoland, dann hätten Sie schon 12 Millionen
    für den Zaun gespart.

  5. #1364
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von andydendy",p="494627
    Schade das beide Seiten so miteinander umgehen.

    War gerade gestern wieder ein so ein Bericht.
    Arbeiten die Polen jetzt lieber in Holland und in
    England, da sind die Menschen freundlicher als wir
    Deutschen und die Bezahlung ist angemessen.

    Wenn das tatsächlich so viele gibt, die das System
    ausnutzen, dann hätte unsere Regierung schon lange
    was dagegen gemacht.

    Sozial ungerecht finde ich, das man als Vater 1200,- Euro
    für Zahnspangen dazu bezahlen muss, oder kann das
    Kind was dafür das die Zähne schief sind.

    Über 1oo Millionen für den G8 Gipfel, warum nicht
    auf Helgoland, dann hätten Sie schon 12 Millionen
    für den Zaun gespart.
    Ich konnte kürzlich sogar eine verschriebene Physiotherapie nicht beginnen, weil ich keine 18 Euro nochwas zuzahlen konnte. Musste am gleichen Tag schon 12 Euro nochwas für eine Zugsalbe gegen ein Furunkel zahlen, weil ich sonst nicht mehr hätte laufen konnte.

  6. #1365
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von andydendy",p="494627
    ...Wenn das tatsächlich so viele gibt, die das System
    ausnutzen,
    dann hätte unsere Regierung schon lange
    was dagegen gemacht.......
    tach andydendy,

    halte die für net so flexibel, das dauert jahre bis in den wasserkopf neues eindringt :-(

    gruss :P

  7. #1366
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Nun der Fred bringt letztlich eine Erkenntnis, die noch arbeitende Seite erdreistet sich über ihre gezahlten Steuern die bei scheinbar arbeitsscheuen Gesindel verpuffen.
    Die betroffenen Hartz IV leute scheinen zumindest im TV mit diesem Geld (347,- Euro) zufrieden zu sein und davon leben können.
    Fragwürdig wenn ich jetzt an mich denke in 2,5 Monaten.
    Ich habe also Telefon/Internet, Strom, Auto. Miete Heizung etc. übernimmt die ARGE.
    Als passionierter Selbstschrauber stellt eine defekte Waschmaschine nicht unbedingt ein Problem für mich dar.

    Stromabschlag : 35,- Euro
    Internet etc. : 40,- Euro
    Auto : 60,- Euro Steuern und Vers. :12
    Benzinkosten : 50,- Euro
    --------------
    185,- Euro

    So der klägliche Rest von 347,-Euro wäre theoretisch zum leben/überleben. An Thailand und meine Kleine niemals zu denken (heul ).

    Nun bekäme Schatzi zwar wenn sie denn hier wäre 313,- Euro und ich noch eine Zuschlag für ein Jahr von max. 160,- Euro als Übergang von ALG I auf ALG II. Dazu wegen der Diabetes noch einen Zuschlag X ich gehe von 10% des Grundbetrages aus also 34,70 Euro.

    Wären also:

    347,- Euro Grundbetrag
    34,70 Zuschlag Diabetes
    160,- Euro Zuschlag Übergang max.
    311,- Euro Mia
    -----------
    852,70 Euro
    185,- Euro abgezogen ergibt netto verbleibend
    -----------
    667,70 Euro

    Da die Miete etc bereits gezahlt ist rechne ich diese Beträge noch dazu:

    852,70 Euro
    350,- Euro Kaltmiete
    100,- Euro Nebenkosten
    ------------
    1302,70 Euro die das Amt netto zahlen würde

    würde ich arbeiten hätte ich ausgaben von ca. 200,- Euro Benzin und sagen wir 60,- Euro für mein tägliches Esspaket.

    Rechne ich also mein eingespartes Benzin noch gedanklich von dieser Rechnung ab, so komme ich auf ein durchschnittliches Handwerkergehalt. Und scheinbar verbessert sich die Lage mit jeder Person die zur Bedarfsgemeinschaft zählt, sparsam mit dem Geld umgegangen kann eine Familie relativ gut damit überleben.

    Unter diesen Gesichtspunkten könnte die Rechnung der faulen Hartz IV Empfänger wahrlich aufgehen, denn rein netto blieb mir von meinem Gehalt nicht viel mehr übrig.
    Trotzdem will ich unbedingt wieder Arbeit finden, diese Rechnung zeigt nur auf das tatsächlich manche Bedarfsgemeinschaft davon leben kann...........

  8. #1367
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    anmerkung zu deiner aufstellung wingi,

    € 100.- nebenkosten anastz für 2 personen iss zu wenig, mit einer thai zusammen,
    bei kaltem winter, wirst du eher auf das 3-fache kommen.

    gruss

  9. #1368
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    @Tira, da hast du natürlich recht, allein schon die Dusche, Heizung etc. . Trotzdem wenn Mia sich eingewöhnt hat relativiert sich das wieder........und das Amt zahlt ja das Wasser und die Heizung :-).

  10. #1369
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von wingman",p="494764
    @Tira, da hast du natürlich recht, allein schon die Dusche, Heizung etc. . Trotzdem wenn Mia sich eingewöhnt hat relativiert sich das wieder........und das Amt zahlt ja das Wasser und die Heizung :-).
    Aber nicht die abzusehende Megaerhöhung des Stroms. Im übrigen hast Du recht. Je mehr Leute in einer Bedarfsgemeinschaft zusammenkommen, umso preiswerter wird das gemeinsame Leben.

  11. #1370
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    So, erneut aufgeräumt und dabei auch Meinungen entfernt. Sei's drum.

    Ich bitte jetzt noch mal darum, persönliche Anmache zu unterlassen, auch wenn sie 'neutral' formuliert wird.

    Sollte der Thread dennoch wie gestern eskalieren, pausieren alle, die daran beteiligt sind.