Seite 128 von 147 ErsteErste ... 2878118126127128129130138 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.271 bis 1.280 von 1464

Schuften für Hungerlöhne

Erstellt von Sammy33, 27.02.2007, 09:35 Uhr · 1.463 Antworten · 80.393 Aufrufe

  1. #1271
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von andydendy",p="490847
    wuerde ich mich auch mit ner Kiste in die Fussgangerzone setzen und fuer 2 Euro Schuhe putzen - mir doch Schnurz - wenn ich am Ende des Tages 80 Euro in der Kasse habe ist alles gut - das mal 50 Tage und der naechste Eckladen ist wieder meiner!!!

    Fragt sich bloß, warum das keiner in der Mönckebergstraße
    tut, wenn das so einfach ist.
    Logisch rechnet es sich nicht ( ich glaube nicht das man 80 mit Scguhe putzen in D am Tag schafft )! Das war ein lediglich ein Beispiel das ICH mir auch dazu nicht zu schade waere - wenn ich Kohle draus machen koennte!!!

    Das war einfach nur ein "dummes" Beispiel - MACHEN (flexibel sein!!!) ist das Motto!

  2.  
    Anzeige
  3. #1272
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Claude",p="490861
    Zitat Zitat von Auntarman2",p="490846
    Zitat Zitat von Claude",p="490840

    Ja, es gibt zudem kein (KEIN) Argument gegen Mindestlohn.
    Doch. Viele sogar.

    Eines ist die Schwarzarbeit.
    Ach je, Du schreibst von vielen Argumenten und erwähnst die Schwarzarbeit? Soll der Staat vor Ausbeutung und Betrug kapitulieren? Warum funktioniert der Mindestlohn denn in anderen EU-Ländern?
    Mal ein bissel Nachdenken!! Schau dir mal unsere Nachbarlaender an und dann schau dir die Nachbarlaender von Irland, England, Frankreich... an - wieviele "Billiglohnlaender" haben die den so als Nachbarlaender???

    Wieviel Std. brauche die Polen um nach Berlin/Hannover/Hamburg zu fahren??? Na!!!???

  4. #1273
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Tschaang-Frank",p="490981
    Zitat Zitat von Claude",p="490861
    Zitat Zitat von Auntarman2",p="490846
    Zitat Zitat von Claude",p="490840

    Ja, es gibt zudem kein (KEIN) Argument gegen Mindestlohn.
    Doch. Viele sogar.

    Eines ist die Schwarzarbeit.
    Ach je, Du schreibst von vielen Argumenten und erwähnst die Schwarzarbeit? Soll der Staat vor Ausbeutung und Betrug kapitulieren? Warum funktioniert der Mindestlohn denn in anderen EU-Ländern?
    Mal ein bissel Nachdenken!! Schau dir mal unsere Nachbarlaender an und dann schau dir die Nachbarlaender von Irland, England, Frankreich... an - wieviele "Billiglohnlaender" haben die den so als Nachbarlaender???

    Wieviel Std. brauche die Polen um nach Berlin/Hannover/Hamburg zu fahren??? Na!!!???
    Die Fahrzeiten sind nicht maßgebend. Lies mal den Bericht vom MDR, der bestimmt kein rechter Sender ist:
    Holland statt Hartz IV
    Die Leute gehen nach Holland (oder England) weil dort Arbeit besser bezahlt wird. Da kommt es auf 500 km nicht an.

  5. #1274
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Die Loehne in D sind ja (endlich wieder) am steigen.
    Da ist die letzten 10 Jahre eine voellig falsche Tarifpolitik betrieben worden, hab ich hier schon oefter geschrieben.

    Ich bin auch nicht gegen Mindestloehne. Aber als Einstieg die diskutierten 7,50 € sind einfach zu hoch. Das sind
    50 % vom deutschen Durchschnittslohn. Die Englaender sind mit 40 % gestartet, das waeren 6.-- €. Und das ist auch fuer D realistisch.

    In England hat man Schritt fuier Schritt danach den Mindestlohn angehoben. Das funktioniert auich fuer D. Nur hier gleich von Anfang an so hoch anzusetzen ist eine Harakiriaktion. Das kann nur schief gehen.

    Sioux

  6. #1275
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Ja Sioux ist ja schoen das du nicht gegen Mindestloehne bist.aber dann so eine Zahl von 6 euro zu sagen?in meinen Augen ne klare Frechheit.Alle die so denken , und so wenig vorschreiben, die sollen mal fuer so wenig Geld arbeiten gehen.Ich habe z.b. ein Betriebspraktikum gemacht.4 wochen.kein Geld dafuer bekommen.weisst du was das ein Gefuehl ist?zur arbeit zu gehen,die gleiche Arbeit wie der Kollege neben dir zu machen?und dann am ende nichts zu bekommen?den Arsch aufgerissen?und nur der billige jakob zu sein?nach dem Motto-der Mohr hat seine Schuldigkeit getan-er darf nun gehen?
    Also alle die einen sicheren Arbeitsplatz haben sollen zufrieden und gluecklich sein, und nicht noch auf andere drauf hauen,ok?und dann mal bitte ueber Mindestlohn nachdenken.das was hier in den letzten Jahren abgeht ist modernes Raubrittertum-Abzocke,Sklaventum.

  7. #1276
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von EO",p="491028
    Ja Sioux ist ja schoen das du nicht gegen Mindestloehne bist.aber dann so eine Zahl von 6 euro zu sagen?in meinen Augen ne klare Frechheit.
    EO, weisst du was draussen fuer Loehne gezahlt werden?
    Mancher waere froh um die 6.-- €. Dieser Betrag waere ein sinnvoller Einstieg in den Mindestlohn.

    Geh mal in eine Gehaltsverhandlung und sag, alles ist teurer geworden, wir haben ein 2. Kind zu versorgen, jetzt will ich mehr Lohn.

    Dann kriegst du hoechstwahrscheinlich zur Antwort, sie werden nach ihrer Leistung bezahlt. Und ueber diese deine Leistung musst du auch mehr Gehalt fordern.

    Ich bin aber ansonsten fuer eine staerkung der Tarifpartner. Wir brauchen starke Geerkschaften in allen Branchen. Es waere viel sinnvoller daran zu arbeiten als von staatlicher Seite neue Gesetze zu erlassen.

    Das mit den Praktikanten kenn ich uebrigens nur zu gut.
    Mir wurden auch schoen oefters von div. Stellen welche foermlich aufgedraengt. Ist dann die andere Seite wenn staatliche Stellen direkt darum betteln jemanden fuer 3 Monate zu nehmen obwohl die genau wissen, dass keine Aussicht auf Weiterbeschaeftigung besteht.

    Uebrigens weiss ich sehr guit wie es ist 1 Jahr lang 65 Stunden zu buckeln um einen Laden auf Vordermann zu bringen und danach mit einem Haendedruck und den Worten "Ihre Arbeit kann jetzt auch jemand machen der billiger ist" verabschiedt zu werden.

    Sioux

  8. #1277
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Sioux, was spricht denn faktisch dagegen, in D einen Mindestlohn von 7,50 € einzuführen? Es funktioniert in Holland, warum soll es hier nicht funktionieren?
    7,50 € sind bei 160 h/Monat gerade mal 1.200 €!

    Ich erklärs mal am Beispiel ALDI:
    ALDI zahlt 2.100 € pro Monat. Warum? Weil der Herr Aldi ein gutes Herz hat? Nein, weil dafür Leistung verlangt wird.
    Wenn der ALDI nur 4,50 € zahlen würde, könnte er keine Leistung verlangen.
    Genau so ist es mit den Erntejobs, Kurierdienste, Callcenter usw. Wenn man nicht genug bezahlt, kann man keine Leistung erwarten. Oder man sucht sich Polen, Ukrainer, Letten, Weißrussen, die damit zufrieden sind.

  9. #1278
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.953

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Claude",p="491034
    Oder man sucht sich Polen, Ukrainer, Letten, Weißrussen, die damit zufrieden sind.
    Das funktioniert aber auch nur so lange, wie diese Leute mit dem so verdienten Geld in ihrer Heimat einigermaßen was anfangen können. Wenn deren Lebenshaltungskosten eines Tages mehr in Richtung Westeuropa tendieren, werden diese Leute dem ein oder anderen Geldgeier was husten - und zwar noch eher als es der gemeine Deutsche täte, von dem ja gesagt wird, dass er grundsätzlich mehr mit sich anstellen lässt als andere.

  10. #1279
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Claude, wenn aktuell in bestimmten Bereichen 4.--, 4,50 bezahlt werden kannst du das nicht von heute auf morgen fast verdoppeln wollen.

    Solche Hauruck-Aktionen bringen nichts sondern schaden letztendlich nur. Es ist ehrenwert gerechte Loehne zu fordern. Ich bin der Letzte, der dagegen waere.

    Wenn man ueber Mimndestloehne diskutiert muss man die Hoehe aber auch aus wirtschaftlicher Sicht realistisch hinterfragen.

    In welchem Land hat man mit 50 % vom Durchschnittslohn begonnen? Das ist als Einstieg nicht zu realisieren. Die anderen haben mit 40 % oder weniger angefangen. England ist heute ueber den 50 %, hat das aber in kleinen Schritten realisiert. Und nur so kann das auch bei uns funktionieren.

    Sioux

  11. #1280
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Claude",p="491034
    Sioux, was spricht denn faktisch dagegen, in D einen Mindestlohn von 7,50 € einzuführen? Es funktioniert in Holland, warum soll es hier nicht funktionieren?
    7,50 € sind bei 160 h/Monat gerade mal 1.200 €!

    Ich erklärs mal am Beispiel ALDI:
    ALDI zahlt 2.100 € pro Monat. Warum? Weil der Herr Aldi ein gutes Herz hat? Nein, weil dafür Leistung verlangt wird.
    Wenn der ALDI nur 4,50 € zahlen würde, könnte er keine Leistung verlangen.
    Genau so ist es mit den Erntejobs, Kurierdienste, Callcenter usw. Wenn man nicht genug bezahlt, kann man keine Leistung erwarten. Oder man sucht sich Polen, Ukrainer, Letten, Weißrussen, die damit zufrieden sind.
    Wie schreibst doch selber am Beispiel Aldi, dass der Markt funktioniert. Dann ist ja gut...