Seite 12 von 147 ErsteErste ... 210111213142262112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 1464

Schuften für Hungerlöhne

Erstellt von Sammy33, 27.02.2007, 09:35 Uhr · 1.463 Antworten · 80.177 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Ich glaube du hast mich falsch verstanden, hier war von 2000 Netto die Rede und ich habe mal eben den kalulatorischen Stundenlohn vorgestellt.

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Ralf_aus_Do",p="458697
    ...hier war von 2000 Netto die Rede ...
    2000 netto ist ein Wort, das sind fast 4000 DM - mag sein, dass ich den falsch-dotierten Job habe... , aber mein Job macht mir Spaß :-)

  4. #113
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Ralf_aus_Do",p="458697
    Ich glaube du hast mich falsch verstanden, hier war von 2000 Netto die Rede und ich habe mal eben den kalulatorischen Stundenlohn vorgestellt.
    Nee, ich hab dich nicht falsch verstanden, vielleicht hast du ne Leseschwäche ? In meinem Posting (über deinem) bin ich auch von 2000 € Netto ausgegangen, steht doch wohl schwarz auf weiß da, oder ?

  5. #114
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Lamai",p="458703
    ...steht doch wohl schwarz auf weiß da, oder ?
    Na ja - eher schwarz auf hellblau... - aber Recht haste @ Lamai

  6. #115
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Dann nochmal langsam, in einem Beitrag vorher war davon die Rede, daß ein Küchenmonteur 2000 Euro im Monat bekäme und daß dieser Betrag gerechtfertigt sei. Daher habe ich mal eben (ganz wertfrei) gerechnet, wie hoch die reinen Lohnkosten des Küchenmonteurs sind. Ich habe nirgendwo etwas geschrieben, was diese eine reichlich merkwürdige Reaktion
    Zitat Zitat von Lamai",p="458696
    [...]
    Mir kommen die Tränen... Nur 2000 Euro Netto verdient der arme Mann. Man sollte dem Arbeiter den Lohn verdoppeln, und selbst 4000 Euro Netto ist ja dann noch ein Hungerlohn. ;-D

    Was verdient denn dann erst ein Dipl. Ing. bei Euch ? Sicherlich einen Hungerlohn von 8000 Euro Netto....
    [...]
    rechtfertigt, und auch keine Aussagen über die Gehaltsstrukturen in dem Unternehmen für das ich arbeite getroffen. Wie Du drauf kamst ist mir schleierhaft.

  7. #116
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.947

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Ein Facharbeiter/Handwerker einer x-beliebigen Branche muss in seinem Beruf fast 10 Stunden arbeiten um einen gleichwertigen Facharbeiter/Handwerker einer anderen Branche eine Stunde lang legal bezahlen zu können. :???:

    Andersherum formuliert: Wenn ich mir vorstelle was eine bspw. eine Autofachwerkstatt für Stundenlöhne nimmt.

    Und was dann von dem teuren Geld das der Kunde bezahlt, dem Mechaniker netto in der Tasche bleibt.

  8. #117
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Ein paar Berufe verdienen wirklich sehr sehr viel Geld, aber bei den meisten ist es doch so, dass die Steuern und Abgaben einen Großteil des umgesetzten Geldes ausmachen.

    Ich schätze mal so vor mich hin... bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.

    Wenn ein Angesteller heute einen Bonus von 1000 Euro bekommt, muss der Boss ca. 1600 aufwenden (ca. 600 an Lohnnebenkosten, man rechnet doch noch mit Faktor 1,6?). Der Arbeitnehmer zahlt auch Steuer und Abgaben, und kriegt durch die nun höhere Progressionsklasse vielleicht noch 450.- Euro von seinem Bonus raus.

    Davon zahlt er dann bei normaler Verwendung vielleicht nochmal 19% MwSt (wenn er davon tankt, raucht oder Alkohol kauft kann es aber auch noch mehr Steuer werden).

    Am Ende sind von 1600 Euro, die der Arbeitgeber eingesetzt hat, 1250 in Steuern und Abgaben geflossen, während der Arbeitnehmer 350 erhalten hat.

    Liege ich damit ungefähr richtig?

    Falls ja (und ich lasse mich gerne eines besseren belehren wenn ich es nicht tue) zeichnet sich nach meiner Meinung ab, woran wir alle im Moment so sehr knabbern. Von dem Geld, das wir erarbeiten, bleibt einfach nur wenig in unserer Tasche.

  9. #118
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.959

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Micha",p="458706
    Andersherum formuliert: Wenn ich mir vorstelle was eine bspw. eine Autofachwerkstatt für Stundenlöhne nimmt.

    Und was dann von dem teuren Geld das der Kunde bezahlt, dem Mechaniker netto in der Tasche bleibt.
    das Deutschland mittlerweile Weltmeister ist, ja schau mal an,
    kam gestern im Fernsehen. Wie wir alle auch schon vermutet haben beim Eintreiben der Steuern und Abgaben. Nirgendwo auf der Welt ist die Steuer- und Abgabenlast so hoch wie bei uns!

    Ich denke, das erklärt die Diskrepanz eindeutig.

    resci

  10. #119
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Also neulich habe ich im deutschen TV einen Bericht gesehen, da lag D im unteren Drittel, und Belgien war mit Abstand Spitzenreiter.

    Hängt wohl davon ab, welche Kennparameter einbezogen werden.

  11. #120
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    @ lamai
    Der Typ ist geistig auf Hilfschulniveau, hat auch nichts gelernt u. da sind 1600 € im Monat bar auf Kralle doch wohl ok, oder ?

    Daraus folge ich richtig, das alle Dummen nur wenig verdienen dürfen.