Seite 114 von 147 ErsteErste ... 1464104112113114115116124 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.131 bis 1.140 von 1464

Schuften für Hungerlöhne

Erstellt von Sammy33, 27.02.2007, 09:35 Uhr · 1.463 Antworten · 80.326 Aufrufe

  1. #1131
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    eine gewisse ungerechtigkeit ist nicht von der hand zu weisen. stell dir vor, das würde nächstes jahr eingeführt und du wärst heute um die 49.

  2.  
    Anzeige
  3. #1132
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    für mich wäre nun wirklich einmal hochinteressant wo die leute denn nun wirklich prozentual arbeit gefunden haben.
    also bei zeitarbeitsgeiern, arbeitnehmerverleihern, massnahmen der agentur für arbeit, 1 euro jobs und natürlich der normal eingestellte arbeitnehmer.
    es wird sicher eine exakte aufstellung darüber existieren,
    nur wird diese niemand veröffentlichen.
    ich bin da sehr misstrauisch, aus gutem grunde.

  4. #1133
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Also ich frage mich ja inzwischen manche Dinge nicht mehr, verstehe dafür manche Dinge immer mehr...

  5. #1134
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Kali",p="487844
    Ja, und das Erfreuliche ist, dass nun fast keiner über 50 mehr arbeitslos ist
    Und die, welche über 50 noch keine Arbeit haben sind halt initiativlose Sozialschmarotzer - oder hat man sie einfach in der Statistik vergessen ?

    Aunti, Aunti, Aunti, Budha oder sonstwer erhalte dir dein Weltbild, du bist das erste Opfer der Revolution
    Mausi, das hatten wir schon vorher. Auch bei >50 nimmt die Arbeitslosigkeit ab. Dass das verzögert kommt ist klar. Und dass sie noch nicht abgeschafft ist, ist auch klar. Klar ist aber auch, dass es die "initiativlosen Sozialschmarotzer" (nicht mein Ausdruck) gibt. Wobei ich noch hinzu fügen möchte: Es gibt auch Berufspessimisten, für die ist es natürlich auch schwer.

  6. #1135
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Dieter1",p="487860
    Also ich finde, ab 50 sollte man nur noch zum Spass arbeiten und sich ansonsten dem Studium der Philosophie widmen :-) .
    Das bestätigt mich mal wieder, danke Dieter

  7. #1136
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Auntarman2",p="487902
    Zitat Zitat von Kali",p="487844
    Ja, und das Erfreuliche ist, dass nun fast keiner über 50 mehr arbeitslos ist
    Und die, welche über 50 noch keine Arbeit haben sind halt initiativlose Sozialschmarotzer - oder hat man sie einfach in der Statistik vergessen ?

    Aunti, Aunti, Aunti, Budha oder sonstwer erhalte dir dein Weltbild, du bist das erste Opfer der Revolution
    Mausi, das hatten wir schon vorher. Auch bei >50 nimmt die Arbeitslosigkeit ab. Dass das verzögert kommt ist klar. Und dass sie noch nicht abgeschafft ist, ist auch klar. Klar ist aber auch, dass es die "initiativlosen Sozialschmarotzer" (nicht mein Ausdruck) gibt. Wobei ich noch hinzu fügen möchte: Es gibt auch Berufspessimisten, für die ist es natürlich auch schwer.
    "Freitag, 1. Juni 2007
    Hartz-IV-Empfänger abgehängt
    "2,5 Mio Arbeitslose erreichbar"

    Das Institut für Wirtschaftsforschung in Halle (IWH) geht davon aus, dass die Zahl der Arbeitslosen noch um weit mehr als eine Million sinken kann. "Wenn der Aufschwung langfristig anhält, dann sind 2,5 Millionen Arbeitslose durchaus erreichbar", sagte der IWH-Arbeitsmarktexperte Herbert Buscher der Zeitung "Thüringer Allgemeine". Die Bundesagentur für Arbeit hatte zuvor aktuell 3,8 Millionen Arbeitslose gemeldet.

    [...]

    "Zwei Drittel der ostdeutschen Arbeitslosen sind "Hartz IV"-Empfänger. Langzeitarbeitslose bekommen aber erst zum Schluss ihre Arbeitsmarktchance", sagte er."

    Quelle

    Letzteres wird auch auf die alten Bundesländer zutreffen.

    Und noch was:

    "Die Rente mit 67 bedeute für viele Menschen ein existenzielles Problem, betonte der DGB-Chef. Nichts spreche dafür, dass die nötigen Millionen sozialversicherungspflichtigen Vollzeitarbeitsplätze für Ältere geschaffen würden. "Der Trend geht leider eher in Richtung prekärer Beschäftigung, die den Betroffenen weder hilft, ihren Lebensunterhalt zu sichern, noch ein angemessenes Alterseinkommen zu erwerben."

    Quelle

  8. #1137
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Kali",p="487932
    Zitat Zitat von Dieter1",p="487860
    Also ich finde, ab 50 sollte man nur noch zum Spass arbeiten und sich ansonsten dem Studium der Philosophie widmen :-) .
    Das bestätigt mich mal wieder, danke Dieter
    Ich finde, man sollte nur mit Spass arbeiten und lebenslang philosophieren. ;-D

  9. #1138
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Auch wenn der staat glaubt das volk über rentenkürzungen über den tisch ziehen zu können, wird es ihm teuer zu stehen kommen.
    viele rentner werden zusätzlich Hartz IV beziehen müssen. Und das kostet wieder. Der Staat kann sich winden wie er will, die Ausgaben bleiben.
    Jede andere Versicherung die so agieren würde hätte jeder schon gekickt, gekündigt.
    Armseeliger Haufen von modernen Wegelagerern..................

  10. #1139
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von wingman",p="487988
    viele rentner werden zusätzlich Hartz IV beziehen müssen. Und das kostet wieder. Der Staat kann sich winden wie er will, die Ausgaben bleiben.
    Ergänzt wird eine niedrige Rente durch Sozialhilfe.

  11. #1140
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Schuften für Hungerlöhne

    Zitat Zitat von Paddy",p="487995
    Ergänzt wird eine niedrige Rente durch Sozialhilfe.
    Kennt jemand Zahlen, wieviele das mittlerweile sind, respt. wie sehen die Prognosen aus?