Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 108

"School Shooting"

Erstellt von singto, 12.03.2009, 10:01 Uhr · 107 Antworten · 7.176 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    re: "School Shooting"

    Ach Leute...

    ...vielleicht sollte man das Internet und auch den elektrischen Strom und das fließende Wasser und auch verrückte Gedanken abschaffen...

    Dann würden sich vielleicht einige beim Kartenspielen im Kerzenschein durchdrehen und ihre Spielpartner am Tisch umbringen.

    Irre gibts immer und die sterben nicht aus und auch solche "Gesunden" die psychiatrischer Behandlung sind und die die Therapie abbrechen, weil sie glauben, daß sie "normal" seien.

    Martin

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.161

    re: "School Shooting"

    ........diese Computerspiele müssen - vielleicht nicht ausschließlich - aber doch etwas damit zu tun haben. Fakt ist, die Opfer eines solchen Dramas weisen in der Mehrzahl Kopfschüsse auf. Fakt ist aber auch, das Kopfschüsse in den Ballerspielen mit einem besonderen Punktebonus belohnt, und deshalb eben trainiert werden. Fakt ist immer, das der Täter (Kranke ) sich wie eine Figur aus dem Spiel verhält, und oft auch so kleidet (Uniform, Kampanzug etc.). Das bei oft überforderten Schülern und/oder Schulabrechern als Feindbild Lehrer, Mitschüler, die Schule selbst stehen erklärt sich hier wohl von selbst.......

    .......es heißt - allerdings nur ein Gerücht - das die Computerspieleindustrie ehemalige Ausbidlungsprogramme für Scharfschützen billig gekauft und entsprechend modifiziert hat, und eben diese als Shooterspiele aller Art vertrieben haben soll.......

  4. #63
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    re: "School Shooting"

    lange, bevor es die Computer-Shooting-Spiele gab,
    hatten wir uns schon an die regelmässigen Schul-amokläufe gewöhnt.

    Als 1979 ein Schüler in England nach seinem Motiv befragt wurde,
    sagte er,

    I dont like Mondays

    ...

  5. #64
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    re: "School Shooting"

    Es gibt schon seit Jahrtausenden reale Ballerspiele - nennt sich Militärausbildung, in Deutschland Bundeswehr.
    Bevor man virtuelle Spiele abschaffte, sollte man also erstmal diese echte Mordausbildung abschaffen.

    Aber trotz Bundeswehr halten sich Amokläufe von Soldaten in Grenzen. Also kann es auch nicht an virtuellen Ballerspielen liegen.

    Und es gibt seit Ewigkeiten den Boxsport. Mit übler Gewalt verkloppen sich dort vor Millionen Zuschauern zwei Typen. Haben sich direkt danach die Gewaltübergriffe erhöht? Glaube nicht.

    Es gibt eine Riesenauswahl an Spielen: Kartenspiele, Sportspiele, Geschicklichkeitsspiele, Rätsel, harmlose Adventure usw. Doch die Mehrheit der Spieler nutzt dieses Angebot nicht, sondern spielt lieber Ballerspiele oder Highspeed Racing Games. Daran sieht man doch, dass das "Problem" an den Menschen und ihrer Entscheidung liegt und nicht am Angebot. Ich habe noch nie in meinem Leben Counterstrike oder ähnliches gespielt und werde es auch nicht tun. Dennoch verteidige ich solche Spiele. Denn sie befriedigen anscheinend ein menschliches Grundbedürfnis. Und mir ist es lieber, wenn sich die Kids virtuell austoben als in der Realität, was ja trotzdem noch genügend vorkommt.

    Das Problem ist also: warum hat anscheined fast jeder Mensch eine gewaltvolle Ader in sich?
    Der eine Grund ist das fehlende Selbstbewusstsein und der andere ist der Gruppenzwang im "Freundes"kreis, was aber aufs selbe herauskommt.

    Und so wird es auch in Zukunft Gewalt, Mord, Drogen etc. geben.

    Und warum sollten Kids nicht rumballern dürfen, wenn es doch erwachsene Menschen im Gazastreifen usw. täglich vormachen? Wird Frieden wieder "in", dann werden sich die Kids automatisch anpassen und freiwillig auch am PC lieber FIFA als Counterstrike spielen.

  6. #65
    Avatar von bmei

    Registriert seit
    12.01.2004
    Beiträge
    378

    re: "School Shooting"

    Mal in die Runde einen Tageskommentar von Michael Winkler.
    Wer ihn nicht kennt, dem sei gesagt, er ist ein wenig extrem, aber vieles was er von sich gibt trifft den Nagel auf den Kopf. Der Tageskommentar soll mal anregen darüber nachzudenken. Es geht schließlich um die Ursachen.

    Hier der Tageskommentar von Michael Winkler:

    Da sind sie wieder, die scheinbar so verzweifelten und zugleich sinnleeren Gutmenschen-Schilder "Warum?", dort, vor der Schule in Winnenden. Da brennen Kerzen, da stehen Plüschtiere, die Nachrichten überschlagen sich und ein ganzes Bundesland steht unter Schock. Trauergottesdienste, ganze Horden von Psychologen und Seelsorgern fallen ein, um den Überlebenden endgültig eine Psychose einzureden.
    Wenn dann die Sondersendungen ausbleiben, die abgebrannten Kerzen und die durchnäßten Plüschtiere samt den "Warum"-Schildern im Müll gelandet sind, geht es weiter wie bisher. Politiker haben dann noch ein paar Patentrezepte, die sie den Bürgern einreden: Verschärfung des Waffenrechts, mehr Kontrollen, Zugang zu Schulen nur mit Chipkarte, Hausmeister als Pförtner... Das sind nicht mehr als Pflaster, welche die Symptome zukleistern, anstatt die Ursachen zu beseitigen.
    Der ganze Unsinn läuft derweilen unverändert weiter. "Gender-Mainstreaming", "Frauenquoten", Frauenförderungen - der Mann, der männliche Heranwachsende, der Junge, der Knabe wird zum unverstandenen Geschlecht, das umerzogen werden muß und dem seine natürlichen Triebe ausgetrieben werden. Immer mehr Lehrerinnen in den Schulen, die Jungen benachteiligen und Mädchen bevorzugen, im Namen der Gleichberechtigung. Dort, wo der Junge das weibliche Element braucht, zu Hause, die eigene Mutter, wird sie ihm mit der gleichen Begründung entzogen. Die "Nur-Hausfrau", die "Nur-Mutter" ist verpönt, die Frau benötigt eigenes Einkommen, Unabhängigkeit, Selbständigkeit. Die Einkommensverhältnisse sind entsprechend gestaltet. Wer nicht gerade Chefarzt, Abgeordneter oder Manager ist, bekommt als Mann nicht genug bezahlt, um seine Familie ernähren zu können. Zerrissene Familien, Kinder, die ihre Eltern nur gestreßt und erschöpft am Abend erleben, müssen sehr stabile Charaktere haben, um keine Verhaltensstörungen zu entwickeln.
    Pfadfinder, FDJ, ......jugend - unabhängig vom politischen Hintergrund waren das organisierte "Jugendbanden", in denen Jungen eine Sozialisierung in der Gemeinschaft erlebt haben bzw. noch erleben. Genau das, was früher im Rahmen der Sippe ganz selbstverständlich stattgefunden hat, unter der Anleitung und der Aufsicht der älteren Verwandten. Die Staatsjugend-Organisationen gibt es nicht mehr, die Pfadfinder sind heute Exoten, die Sozialisierung findet vor dem Fernseher statt, in dem Amerikaner munter um sich ballern.
    Amokläufe sind ein Symptom einer durch und durch kranken Gesellschaft, genau wie die "Warum?"-Schilder und die Lichterketten, wie die hilflosen Gutmenschen, die immer nur regulieren und umerziehen wollen, anstatt das, was ohnehin vorhanden ist, zu kanalisieren und positiv zu nutzen. Jungen sollen sich ruhig prügeln, ein blaues Auge ist keine Katastrophe - aber greift ein, wenn auf den eingetreten wird, der ohnehin am Boden liegt. Laßt die Zügel locker, gebt ihnen Freiraum, aber zeigt Grenzen auf.
    Wenn ein Zwanzigjähriger einer Gruppe Zwölfjähriger erlaubt, nackt in einem See zu baden, bedarf es keiner Hundertschaft von Polizisten, um 5exuelle Übergriffe zu verhindern, das war früher ganz normal, das hat keinen gestört, solange es nicht in Sichtweite eines Nonnenklosters oder einer Schule für höhere Töchter stattgefunden hat. Wenn heute ein Lehrer mit seiner Klasse eine Waldwanderung unternehmen will, muß er zu seiner Absicherung eine Woche vorbereitenden Unterricht halten, den Eltern Merkblätter mit Warnhinweisen geben und sich den Erhalt bestätigen lassen, um halbwegs vor anwaltlichen Nachstellungen abgesichert zu sein, falls sich ein Kind eine Schramme holen sollte.
    So, liebe Gutmenschen, das beantwortet Euer "Warum?" Und jetzt zeigt mir gefälligst, daß es besser geht! Die Ursache ist die kranke, pervertierte Gesellschaft des heutigen Merkel-Deutschland, in Jahrzehnten blödsinniger und widernatürlicher Erziehungsideologien herangezüchtet. Es ist Eure Entscheidung, die Ursachen zu beseitigen, anstatt die Folgen zu bejammern. Ich gebe zu, daß dies schwer fallen wird, gilt es doch, dreißig, ja fünfzig Jahre Fehlentwicklung zu korrigieren. Aber vielleicht mögt Ihr ja solche Amokläufe, solange sie anderer Leute Kinder betreffen. Man kann danach ja so fernsehwirksam Mitgefühl ausdrücken und tolle Schilder mit einem "Warum?" hinlegen.

    Gruß

  7. #66
    Lanna
    Avatar von Lanna

    re: "School Shooting"

    Für mich wäre es wichtig Waffen in der Hand von Privatpersonen generell zu verbieten.
    Sport - Schützenvereine sind abzuschaffen! Wofür sind diese gut! Das sind nur Egoschooter für den ewig pubertierenden Erwachsenen, mehr nicht.

    Dann kommt der Spruch: Wer ne Waffe will, wird sich auch illegal eine besorgen können.
    Quatsch!
    Im aktuellem Fall wäre ein solcher Junge nie an eine Waffe gekommen.
    Wenn ich aber als „Sportschütze“ Zuhause 15 Schusswaffen mit über 4000 Schuss Munition liegen habe, bestimmt leichter.

    Auch Blödsinn ist es wenn die „Sportschützen“ behaupten, dass an den Schlüssel zum Waffenschrank niemand herankommt.
    Wenn ich als Kind gewollt hätte, den Autoschlüssel meines Vaters zu bekommen, so hätte ich ihn bekommen.

    Ein anderes Beispiel, Boxsport ist schon genannt worden: Motorradrennen. Wenn ihr eine solche Veranstaltung schon einmal besucht habt, werdet ihr wissen, wie teilweise „geisteskrank“ die vorher gesittet fahrenden Gutmotorradfahrer, plötzlich wie irre durch die Landschaft düsen.

    Deshalb kann es zunächst nur eins geben:

    Komplettes Waffenverbot für Privatpersonen!
    Verbot der „Sport“- Schützenvereine!
    Wenn dadurch ein Leben gerettet wird, hat es sich schon gelohnt!

    Aber wie immer: Es wird sich nichts ändern....

  8. #67
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    re: "School Shooting"

    Nachdem nun Deutschland sich mit seinen strengen Waffengesetzen an die Spitze der Amokläufer und School Shooter gesetzt hat, sollte man sich vielleicht mal fragen, warum sowas in anderen Ländern, wo quasi jeder legal eine Knarre im Schrank haben darf, nicht so oft passiert.

    In der Schweiz steht quasi in jeder Wohnung ein Schnellfeuergewehr. Schul-Amokläufe bisher Null. Selbst in den USA passiert nicht so viel, wie in Deutschland, von Kanada, Australien, Neuseeland erst gar nicht zu reden.

    Ich plädiere dafür, dass die Waffengesetze in Deutschland erheblich gelockert werden, so dass jeder volljährige Bürger legal Waffen besitzen darf. Das schreckt sicher potenzielle Amoläufer ab, weil sie damit rechnen müssen, sofort nach Beginn ihres Amoklaufes von Passanten erschossen zu werden.

  9. #68
    Avatar von AndyLao

    Registriert seit
    23.07.2003
    Beiträge
    949

    re: "School Shooting"

    Der Bengel war doch schon mit im Schützenverein. Das ist doch sicher weitaus mehr als HJ/BdM und FDJ zusammen!!

    Interessant ist, dass das Herumliegenlassen von Waffe und knapp 5k Schuss durch den Vater lediglich eine Ordnungswidrigkeit darstellt. Er hätte so seinem depressiven Sohn auch gleich die Waffe an den Kopf setzen können, was für die Opfer sicher besser gewesen wäre. Vielleicht wird er "richtig" bestraft, mit dem Entzug Waffenbesitzkarte.

  10. #69
    Lanna
    Avatar von Lanna

    re: "School Shooting"

    Zitat Zitat von Lamai",p="700465
    Ich plädiere dafür, dass die Waffengesetze in Deutschland erheblich gelockert werden, so dass jeder volljährige Bürger legal Waffen besitzen darf. Das schreckt sicher potenzielle Amoläufer ab, weil sie damit rechnen müssen, sofort nach Beginn ihres Amoklaufes von Passanten erschossen zu werden.
    Zum Glück nimmt dich keiner ernst!

    Anderes darf ich hier nicht schreiben, aber denken.

  11. #70
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    re: "School Shooting"

    Zitat Zitat von Lanna",p="700461
    Komplettes Waffenverbot für Privatpersonen!
    Warum schränkst du das ein?
    Warum nicht komplettes Waffenverbot für alle, bzw. gleich gar keine Waffen mehr produzieren und weltweit alle verschrotten?

    Waffen waren von Anfang an völlig unnötig. Sie wurden angeschafft, weil Menschen sich nicht an die Naturgesetze (Fressen und gefressen werden) gehalten haben.
    So haben sich die schwachen Menschen künstlich stark gemacht.
    Ist logisch, dass sich die Natur dagegen wehren muss, Würde mich nicht wundern, wenn Geistesgestörtheit wie bei den Amokläufern ein von der Natur geschaffener Prozess war, damit die Menschen nicht überhand nehmen (ähnlich wie Viren etc.). Denn der Mensch muss endlich lernen, dass es Naturgesetze gibt und der Mensch rein gar nichts dagegen machen kann. Und von daher sind Waffen grundsätzlich falsch und hätten gar nicht erst erfunden werden dürfen.

    Nun ist das Kind aber nun mal in den Brunnen gefallen. Daher tendiere ich zu Lamais Meinung. Solange es irgendwo noch Waffen gibt, kann auch jeder darauf zugreifen. Es hat schon Gefängnisausbrüche gegeben. Da sollte es kein Problem sein, Waffen aus Kasernen, Polizeistationen, Jägerhütten etc. zu stehlen. Und wer ganz schlau ist, wird selber als potentieller Amokläufer Polizist, Soldat oder Jäger und ganz gleich ganz legal Mordwerkzeug in der Hand. Oder man besticht einfach jemand, der dir das Zeugs besorgt. Kids kommen ja auch leicht an Zigaretten, ...... und Alkohol ran.

    Also entweder komplettes Waffenverbot für ALLE oder Waffenfreiheit für ALLE. Alles dazwischen ist unfair und wischiwaschi.

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai-German Graduate School of Engineering.
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.08, 09:33
  2. Walen School of Thai - Erfahrungen?
    Von maphrao im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.06.08, 01:58
  3. Burapa English-Programme School in Pattaya
    Von robieurlaub im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.08, 12:52
  4. Primary school (M6) or High Vocational Certificate
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.02.08, 08:18
  5. Old school games
    Von BinHierNichtDa im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.01.06, 01:54