Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 108

"School Shooting"

Erstellt von singto, 12.03.2009, 10:01 Uhr · 107 Antworten · 7.171 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.055

    "School Shooting"

    In jüngster Zeit erfährt der Begriff Amoklauf dadurch eine Bedeutungsveränderung, dass er meistens für Taten benutzt wird, die keinesfalls spontan erfolgen, sondern geplant und häufig auch angekündigt werden. Hierzu gehört vor allem das School Shooting, bei dem es sich um einen lange geplanten Racheakt gegen ein bestimmtes Objekt handelt. Der Täter sieht dabei meist die Schule als Institution und will so die Gemeinschaft als Ganzes zerstören (Wikipedia)

    Gestern in Winnenden, 16 Tote, unsere Politiker sprechen gleich von von einer Amoktat,
    was erwiesenermaßen falsch ist,
    fordern wieder mal schärfere Gesetze für Waffenbesitz
    und Verbot von gewaltverherrlichten Videospielen.

    Sind Video- (Computer)spiele und leichter Zugang zu Waffen
    die Ursache solcher Taten oder stimmt vielleicht mit unserem
    Schul- und Erziehungssystem etwas nicht.

    Was denkt ihr darüber?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    re: "School Shooting"

    Zitat Zitat von singto",p="700118
    Sind Video- (Computer)spiele und leichter Zugang zu Waffen
    die Ursache solcher Taten oder stimmt vielleicht mit unserem
    Schul- und Erziehungssystem etwas nicht.

    Was denkt ihr darüber?
    Natürlich liegt es am Schulsystem. Das prangere ich ja schon seit Jahrzehnten an.
    Wenn es an PC-Spielen liegen würde, könnten die Täter ja auch in Krankenhäuser, Bürogebäude, Polizeistationen, Regierungs/Stadtgebäude, Spielplätze oder sonst wo eindringen. Es sind aber fast immer Schulen!

    Die Schulen zerstören die Seelen von Kindern. Der Erfolgsdruck ist einfach zu hoch. Schulen erzeugen Versager. Mitschüler mobben einen, Lehrer ebenso und zu Hause schlagen die Eltern zu, wenn man mal wieder "nur" eine 4 nach Hause bringt.

    Dass man Waffen grundsätzlich abschaffen sollte, ist eh klar. Aber Schulen müssen auch weg.
    Es ist doch ein Unding, dass man auf jedem Flughafen kontrolliert wird, dass das Internet überwacht wird, aber Kinder werden zwangsweise zur Schule geschickt - völlig wehrlos und ungeschützt (in Deutschland zumindest). Das ist die wahre Kindesmißhandlung, betrieben vom Staat!

    Spiele selber können aus meiner Sicht nichts anrichten. Sonst hätte ich als Schachspieler schon so viele Könige stürzen müssen....

  4. #3
    Avatar von

    re: "School Shooting"

    Beitrag aus einem anderen Forum den ich unterschreibe.

    Diskussionsleitfaden zum Thema

    --------------------------------------------------------------------------------

    Erwünscht:
    - Forderung nach schärferen Waffengesetzen
    - Forderung eines Verbots von Computerspielen
    - Forderung eines Verbots von Gewalt in den Medien
    - Betroffenheitskundgebungen und -heucheleien alle Art, gerne
    auch mit Empörungsrabulistik

    Nicht erwünscht:
    - Diskussion über tatsächliche Ursachen
    - Diskussion über den Gesamtzustand unserer Gesellschaft
    - Diskussion über zunehmende Perspektivlosigkeit junger Leute in D
    - Diskussion über Mißstände in Schulen

  5. #4
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    re: "School Shooting"

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="700124

    [highlight=yellow:c8570476bf]Natürlich liegt es am Schulsystem[/highlight:c8570476bf]. Das prangere ich ja schon seit Jahrzehnten an.
    Wenn es an PC-Spielen liegen würde, könnten die Täter ja auch in Krankenhäuser, Bürogebäude, Polizeistationen, Regierungs/Stadtgebäude, Spielplätze oder sonst wo eindringen. Es sind aber fast immer Schulen!

    [highlight=yellow:c8570476bf]Die Schulen zerstören die Seelen von Kindern[/highlight:c8570476bf]. Der Erfolgsdruck ist einfach zu hoch. [highlight=yellow:c8570476bf]Schulen erzeugen Versager.[/highlight:c8570476bf] Mitschüler mobben einen, Lehrer ebenso [highlight=yellow:c8570476bf]und zu Hause schlagen die Eltern zu, wenn man mal wieder "nur" eine 4 nach Hause bringt.[/highlight:c8570476bf]

    Dass man Waffen grundsätzlich abschaffen sollte, ist eh klar. [highlight=yellow:c8570476bf]Aber Schulen müssen auch weg[/highlight:c8570476bf].
    Es ist doch ein Unding, dass man auf jedem Flughafen kontrolliert wird, dass das Internet überwacht wird, aber [highlight=yellow:c8570476bf]Kinder werden zwangsweise zur Schule geschickt[/highlight:c8570476bf] - völlig wehrlos und ungeschützt (in Deutschland zumindest). [highlight=yellow:c8570476bf]Das ist die wahre Kindesmißhandlung, betrieben vom Staat[/highlight:c8570476bf]!

    Spiele selber können aus meiner Sicht nichts anrichten. Sonst hätte ich als Schachspieler schon so viele Könige stürzen müssen....
    das ist mal wieder totaler knarf-quatsch

    nach deinen vorschlägen frage ich erst besser garnicht.

  6. #5
    Avatar von

    re: "School Shooting"

    Guter Kommentar, auch zu Knarfs Computerhoerigkeit.
    http://www.weissgarnix.de/?p=1759

  7. #6
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    re: "School Shooting"

    Es kennt sich aber der dumme Fernsehzuschauer nicht mehr aus.

    Zuerst hiess es er hätte den Abschluß mit ansprechenden Noten erhalten, nun heisst es die Schulleistungen wären ein Faktor dieser Art.

    OK @Knarfi Deinen Kommentar sollte keiner ernst nehmen.(Der Amoklauf in Alabama hatte wenig mit Schule gemeinsam) Aber zu Deinem Verständnis: Hätte Deutschland nicht den notwendigen Lerndruck, wir hätten ein ähnliches ungenügendes Lernverhalten wie in Thailand.

    Warum er Amok lief ist gar nicht das größte Hauptproblem.
    Wie kann es aber sein, daß er ungehindert an Waffen und Muinition kommt. Da hilft auch kein schärferes Waffengesetz.

    Daß Meldungen wie tagszuvor in den USA, oder diverse Gewaltvideospiele ein paar wenige Leute ans....en, ist für mich das Hauptübel. Können wir es verhindern?

    Nein.

  8. #7
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    re: "School Shooting"

    Zitat Zitat von Extranjero",p="700145
    Guter Kommentar, auch zu Knarfs Computerhoerigkeit.
    http://www.weissgarnix.de/?p=1759
    Guter Kommentar, aber nur bis zum letzten Abschnitt.
    Was ist denn die Alternative?
    Irgendwelche menschlichen Psychologen, die eh immer das gleiche herausfinden: der Amokläufer wurde als Kind von seinem Vater mißbraucht. Ob das nun stimmt oder nicht. Egal, der Psychiater hat das ja an der Uni so gelernt. Passt scho!

    Also solche Pauschalurteile kann mein PC auch - aber nur, wenn er schlecht programmiert wurde.

    Der Mensch kann keine gesellschaftlichen Probleme lösen. Denn das Problem ist ja der Mensch!

  9. #8
    Avatar von Lukchang

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    948

    re: "School Shooting"

    Moin-moin und Sawatdee khrap!

    Ketzerisch gefragt: Wenn es solchen "shootern" darum geht die Gesellschaft zu treffen warum greifen sie keine Polizeistation oder Kaserne an? WEIL DA WELCHE MIT WAFFEN DRINSITZEN DIE DAMIT (MEIST) AUCH UMGEHEN KÖNNEN. Game over.

    Eine Schule ist dagegen ein "weiches target" mit lauter durchs Waffengesetz "geschützten" (ha-ha) ordentlichen Staatsbürgern die KEINE Waffen haben. Das Waffengesetz schützt leider nur vor den gesetzestreuen Leutchen die eben nicht an ne Waffe rankommen auch sollten sie mal eine haben wollen. Die dagegen denen das Gesetz schnuppe ist werden durch das Waffengesetz überproportional GESTÄRKT da die einzigen nennenswerten "Gegner" (unsere Polizei) erstmal bis zum Einsatzort kommen muss (die trainierten SEK sogar noch länger) und bis dahin ist der waffengesetz-ignorierende Täter KÖNIG.

    Im Gegensatz zum Bild der Cowboy-Filme waren die Jahre 1865 bis ca. 1890 in den USA WEIT SICHERER ALS HEUTE und nicht beherrscht von revolverschwingenden Pistoleros sondern von den Civil-War-Veteranen die etwa seit Gettysburg ihre Rifle griffbereit hatten und damit bei Not am Mann gut umgehen konnten. Die wild schiessend in den Ort reitenden Banden wären etwa bis zur ersten Straßenkreuzung gekommen.

    Böse These: Schärfere Waffengesetze STÄRKEN in allererster Linie die bösen Jungs die sich darum nicht scheren. SO jetzt widerlegt das mal.

    Koi pop kan mei!

    Lukchang

  10. #9
    Paddy
    Avatar von Paddy

    re: "School Shooting"

    Nach einem Amoklauf sind immer alle entsetzt und können nicht verstehen.

    Bringen sich jedes Jahr Tausende selbst um, juckt das keine Sau.

    Dabei hat es die gleichen Ursachen und lediglich die Entscheidung, Gewalt zuerst gegen andere einzusetzen, macht den kleinen Unterschied. Ein geringfügig anderes Verfahren
    eben, aber mehr auch nicht. Die Ursachen sind meist die gleichen: Mobbing, Ausgrenzung und ein grosser Mangel an Anerkennung. Einmal straft der Täter (zugleich Opfer) sich selbst, ein anderes Mal straft er zusätzlich "die Verursacher" (die Gesellschaft) ab.

    Hinzu kommt die Verharmlosung von Gewalt allgemein. Nicht nur perverse Computerspiele, sondern Gewalt als Unterhaltungsfaktor in Filmen und in der Umgangssprache gehören Heute zum selbstverständlichen Alltag.

    Waffen gehören zudem ausschliesslich in die Hände von Polizei, Armee und staatlich berufene Jagd- und Forsthüter.

    Wieso kommen Millionen ohne Waffenbesitz aus und einige Spinner angeblich nicht?

    All you need is love!!!

  11. #10
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    re: "School Shooting"

    Da sieht man mal wieder, das unsere "schärferen" Waffengesetze, verglichen mit denen in den USA, wo angeblich jeder eine Knarre kaufen kann, auch keinen Sinn machen. Was diese Amokläufe betrifft, sind wir da im Moment wohl Weltmeister, Erfurt, Emstetten und jetzt Winnenden.

    Wer ne Knarre haben will, kann sich eine besorgen, das ist anscheinend nicht schwer. Noch schärfere Gesetze bringen also nichts.

    Wir leben in einer mittlerweile völlig durchgeknallten Welt, wo selbst die beklopptesten, perversesten und kaputtesten Sachen im Internet quasi für jeden frei verfügbar sind. Dazu dermaßen perverse und gewalttätige Computerspiele, dass man sich sowas vor einigen Jahren nicht vorstellen konnte....das Leute sich sowas ausdenken... und auch noch gut finden.

    Es war sicher nicht der letzte Amoklauf. Das ist wie eine Kettenreaktion. Der nächste Kandidat überlegt wahrscheinlich gerade jetzt, wo er ne Knarre herbekommt.

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai-German Graduate School of Engineering.
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.08, 09:33
  2. Walen School of Thai - Erfahrungen?
    Von maphrao im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.06.08, 01:58
  3. Burapa English-Programme School in Pattaya
    Von robieurlaub im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.08, 12:52
  4. Primary school (M6) or High Vocational Certificate
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.02.08, 08:18
  5. Old school games
    Von BinHierNichtDa im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.01.06, 01:54