Seite 13 von 15 ErsteErste ... 31112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 141

Scharia in D ?

Erstellt von Conrad, 21.03.2007, 10:45 Uhr · 140 Antworten · 7.637 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817

    Re: Scharia in D ?

    Zitat Zitat von guenny",p="464559
    Gab es nicht irgendwie ein Problem, weil die Richterin den Antrag ablehnte mit Hinweis darauf, dass sie mit Gewalt in einer muslimischen Ehe rechnen muss oder haben alle die sich aufregen bis hin zum Richter, der ihr das Verfahren entzog etc pp geschlafen?
    Die Richterin hatte den Härtefallantrag ja noch nicht abgelehnt,
    sondern in einem Schreiben an die Anwältin nur mitgeteilt,
    dass diese abstrakte Gefährdung aus dem Koran,
    keine konkrete Gefährdung für die Antragstellerin bedeutet.

    Daraufhin hatte die Anwältin einen Befangenheitsantrag gestellt, und gleichzeitig die Pressekampange gestartet.

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Scharia in D ?

    Ich gebs gleich auf,.....
    dass diese abstrakte Gefährdung aus dem Koran,
    es ging nicht um eine abstrakte Gefährdung aus dem Koran, sondern darum, dass mit Gewalt in einer muslimischen Ehe gem. Koran gerechnet werden muss und sie das ja vorher schon wusste, und durch die Heirat billigend in Kauf nahm, so die Denkweise der Richterin.

  4. #123
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817

    Re: Scharia in D ?

    Zitat Zitat von guenny",p="464570
    Ich gebs gleich auf,.....
    dass diese abstrakte Gefährdung aus dem Koran,
    es ging nicht um eine abstrakte Gefährdung aus dem Koran, sondern darum, dass mit Gewalt in einer muslimischen Ehe gem. Koran gerechnet werden muss und sie das ja vorher schon wusste, und durch die Heirat billigend in Kauf nahm, so die Denkweise der Richterin.
    Die Denkweise der Richterin als Antwort an die Anwältin,
    ... und wenn dem so wäre, dass mit Gewalt in einer muslimischen Ehe gem. Koran gerechnet werden muss,
    dann hat die Antragstellerin dies durch die Heirat billigend in Kauf genommen.

    Hätte die Richterin Deine Sichtweise gehabt,
    hätte sie den Härtefallantrag damit abgelehnt.

    Aus meiner Sicht hatte die Anwältin Beweisprobleme mit ihrem Härtefallantrag gehabt (Wiederholungsgefahr Gewalt bei räumlicher Trennung),
    hatte selber den Koran ins Spiel gebracht (als abstrakte Gefährdung, welche die Wiederholungsgefahr der Gewalt erhöhe)
    und deshalb das Gericht um einen Hinweis gebeten,
    worauf dann der Brief kam.

  5. #124
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.491

    Re: Scharia in D ?

    Wie hätte die Richterin bei einer rein deutschen Ehe entschieden (begründet)? Und nur darum geht es, da die Gesetze für alle gleich sind. Zu guter Letzt. Die Richterin hat einfach Mist gebaut.
    Gruß Jürgen

  6. #125
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Scharia in D ?

    bei DisainaM habe ich manchmal das gefühl, dass zwei personen auf sein konto zugriff haben.
    in einem thread die solidarisierung mit einem bösen exemplar einer thaufrau......
    in diesem thread die konsequente, für mich nachvollziehbare, stellungnahme zu einem thema, dem wir in zukunft noch öfters begegnen werden.
    für diesen thread

  7. #126
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817

    Re: Scharia in D ?

    Zitat Zitat von Yogi",p="464584
    Wie hätte die Richterin bei einer rein deutschen Ehe entschieden (begründet)? Und nur darum geht es, da die Gesetze für alle gleich sind. Zu guter Letzt. Die Richterin hat einfach Mist gebaut.
    Gruß Jürgen

    Der Artikel der Kanzlei Bernsmann & Dr.Haverkämper (Seite 10 Anfang)
    http://209.85.135.104/search?q=cache...ient=firefox-a

    bringt es auf den Punkt :

    Während der Ehe ausgeübte häusliche Gewalt ist allerdings noch nicht
    unbedingt ein ausreichender Grund für eine Härtefallscheidung, da mit der räumlichen
    Trennung die häusliche Gewalt ein Ende gefunden haben dürfte.
    Hätte die Richterin in einer Deutsch-Deutsche Ehe über einen Härteantrag entscheiden müssen,
    wäre im vorliegenden Fall der Antrag abgelehnt worden.

    (räumliche Trennung, unbewiesende konkrete Wiederholungsgefahr von Gewalt)

  8. #127
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Scharia in D ?

    Zitat Zitat von antibes",p="464585
    bei DisainaM habe ich manchmal das gefühl, dass zwei personen auf sein konto zugriff haben.
    in einem thread die solidarisierung mit einem bösen exemplar einer thaufrau......
    in diesem thread die konsequente, für mich nachvollziehbare, stellungnahme zu einem thema, dem wir in zukunft noch öfters begegnen werden.
    für diesen thread
    Ja, da ist was dran - auch ich bin es nicht gewohnt "ihn" so koherent zu finden und ihm so kompromisslos zuzustimmen...

    Aber das läuft ja über die Anwaltskanzelei, und es ist absolut legitim (und üblich) dass sich mehrere Anwälte, bzw. ein Team um einen solch schwierigen Fall kümmern

  9. #128
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Scharia in D ?

    Die komplette Republik incl Richterschaft ist empoert.
    Doe Richterin wird diszuplinarisch belangt, vermutlich wird sie nie mehr Recht sprechen,
    aber im Nitty wird weiter Brandstiftung betrieben und Gewalt gerechtfertigt.

    Gefaehrliches Spiel das du da treibst, Disaina, von deinen Vorurteilen ueber Moslems will ich erst gar nicht sprechen.

    Fuer mich waere dieser Threaed hier ein Skandal ersten Ranges wenn da nicht nur ein einzelner Irregeleiteter gegen unsere Grundordnung argumentieren wuerde.

    Sioux

  10. #129
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Scharia in D ?

    Zitat Zitat von Sioux",p="464602
    aber im Nitty wird weiter Brandstiftung betrieben und Gewalt gerechtfertigt.
    Jetzt bist du aber im falschen Film, bzw. in deinem Eigenen.

    Zitat Zitat von Sioux",p="464602
    Gefaehrliches Spiel das du da treibst, Disaina, von deinen Vorurteilen ueber Moslems will ich erst gar nicht sprechen.
    Er spielt seine Rolle(n) stets mit vollem Einsatz, aber mit den Vorurteilen über Moslems liegst du falsch, darauf lässt nichts schliessen. Dier Inquisitoren sitzen auf der anderen seite. Das Gegenteil ist laut seiner Argumentation eindeutig der Fall.

    Du verzettelst dich jetzt glaube ich ein wenig in den verschiedenen Aussagen.

  11. #130
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817

    Re: Scharia in D ?

    Zitat Zitat von Sioux",p="464602
    Die komplette Republik incl Richterschaft ist empoert.
    Doe Richterin wird diszuplinarisch belangt, vermutlich wird sie nie mehr Recht sprechen,
    aber im Nitty wird weiter Brandstiftung betrieben und Gewalt gerechtfertigt.

    Gefaehrliches Spiel das du da treibst, Disaina, von deinen Vorurteilen ueber Moslems will ich erst gar nicht sprechen.

    Fuer mich waere dieser Threaed hier ein Skandal ersten Ranges wenn da nicht nur ein einzelner Irregeleiteter gegen unsere Grundordnung argumentieren wuerde.

    Sioux
    Gewalt gerechtfertigt.
    in keiner Weise, nur sollte man unterscheiden,

    es geht darum, ob die Vorraussetzungen für einen Härtefallantrag vorliegen.


    von deinen Vorurteilen ueber Moslems
    war nie Thema, im Gegenteil, IMO hätte die Richterin die konkrete Koran-auslegung zur Ehegewalt im marokanischen Herkunftsort zuerst ausforschen müssen,
    bevor sie auf kultureller Ebene über den Koran argumentiert.


    ps.
    Unabhängig über die Wertung der Richterin,
    hätte auch sie rechtliches Gehör verdient,
    bevor die geballte Medienlawiene über sie herein brach.

    "Die Ausübung des Züchtigungsrechts begründet keine unzumutbare Härte gemäß Paragraph 1565 BGB", heißt es darin. Nur im Härtefall aber kann eine Ehe vorzeitig geschieden werden. Die Richterin führt zudem an, dass beide Ehepartner aus dem "marokkanischen Kulturkreis" stammten, in dem es nicht unüblich sei, dass der Mann gegenüber der Frau ein Züchtigungsrecht ausübe.

    Die Ausübung von Gewalt in der Ehe begründet alleine noch keine unzumutbare Härte gemäß Paragraph 1565 BGB.

    richtig, es muß geklärt werden, ob eine räumliche Trennung der Ehepartner vorliegt,
    und ob eine Wiederholungsgefahr der Ehegewalt gegeben ist.

    Nur im Härtefall aber kann eine Ehe vorzeitig geschieden werden.

    richtig, und zwar wenn eine konkrete Wiederholungsgefahr der ehelichen Gefahr weiterhin besteht.
    Beweispflichtig hierfür ist die Antragstellerin.

    (steht in jedem Standart-Ratgeber)
    Seltene Ausnahme ist die Härtefallscheidung: Gründe sind Gewalt in der Ehe mit Wiederholungsgefahr oder Alkoholmissbrauch.
    http://www.pnp.de/nachrichten/spezia...milie-06&BNR=0


    Nun die Aussage,
    --Die Richterin führt zudem an, dass beide Ehepartner aus dem "marokkanischen Kulturkreis" stammten, in dem es nicht unüblich sei, dass der Mann gegenüber der Frau ein Züchtigungsrecht ausübe.--

    sie ist völlig irrelevant, und hat überhaupt keine Bedeutung ,
    um die entscheidende Frage der Wiederholungsgefahr der Gewalt abzuklären.

    Persönlich halte ich eine derartige Anmerkung für entbehrlich,
    und kann den Inhalt für mich selber nicht nachvollziehen.

    (marokkanischer Kulturkreis = ... rumänischer Kulturkreis = ... / sowas ist mir zu undifferenziert)

    Die Frau muß die Wiederholungsgefahr der Gewalt konkret beweisen,
    kann sie das nicht,
    wird ihr Härtefallantrag auch bei einem anderen Richter scheitern.