Seite 5 von 29 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 282

Robert Enke

Erstellt von resci, 10.11.2009, 20:39 Uhr · 281 Antworten · 15.397 Aufrufe

  1. #41
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von marc",p="794459
    es grenzt schon an eine unverschämtheit wie sich einige hier als starken mann geben, ihr hättet natürlich alles anders gemacht, euch könnte sowas nicht passieren..ist klar, das beste fand ich allerdings, dass wieder das typische "ich kenne auch jemanden" erwähnt wird, jemanden kennen und selber ein seelisches wrack zu sein ist nunmal nicht ansatzweise zu vergleichen . für mich seid ihr helden ohne frage..
    :bravo:

    Marc, Du hast mehr Reife als ich bisher dachte.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von marc

    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    2.714

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von wingman",p="794457
    Der Schritt Suizid zu begehen trotz der gerade mal 8 Monate alten Tochter den kann ich nicht nachvollziehen.
    sollst du auch nicht nachvollziehen, dass geht dich nämlich einen feuchte an @wingman

  4. #43
    Avatar von Chumphon

    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    1.055

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von marc",p="794459
    es grenzt schon an eine unverschämtheit wie sich einige hier als starken mann geben, ihr hättet natürlich alles anders gemacht, euch könnte sowas nicht passieren..ist klar, das beste fand ich allerdings, dass wieder das typische "ich kenne auch jemanden" erwähnt wird, jemanden kennen und selber ein seelisches wrack zu sein ist nunmal nicht ansatzweise zu vergleichen . für mich seid ihr helden ohne frage..

  5. #44
    Avatar von marc

    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    2.714

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von Paddy",p="794462
    Zitat Zitat von marc",p="794459
    es grenzt schon an eine unverschämtheit wie sich einige hier als starken mann geben, ihr hättet natürlich alles anders gemacht, euch könnte sowas nicht passieren..ist klar, das beste fand ich allerdings, dass wieder das typische "ich kenne auch jemanden" erwähnt wird, jemanden kennen und selber ein seelisches wrack zu sein ist nunmal nicht ansatzweise zu vergleichen . für mich seid ihr helden ohne frage..
    :bravo:

    Marc, Du hast mehr Reife als ich bisher dachte.
    weißt du paddy, ich weiß sehr wohl wann es sich schickt gepflegt seinen mund zu halten und nicht über dinge zu reden, in denen man nicht ansatzweise drin steckt.
    wie schlecht muß es einem gehen der trotz der vielen millionen und frau und kind solch einen weg geht, vor allem ist diese art von selbstmord unvorstellbar mutig, auch wenn dies vieleicht der ein oder andere jetzt nicht versteht, aber wie knallhart muß jemand in dieser situation sein sich vor einen zug zu schmeißen..

  6. #45
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von marc",p="794465
    wie schlecht muß es einem gehen der trotz der vielen millionen und frau und kind solch einen weg geht, ...
    Genau das ist der Punkt.

    Ich kenne tiefste Depressionen aus eigenem Erleben und kann es deshalb nachvollziehen.

    Zwei Selbsttötungsversuche habe ich lange hinter mir, wovon einer nahezu gelungen wäre. Seit langem bin ich aber zu feige, diese endgültige Lösung zu suchen und vor allem dabei einen so sicheren Weg zu gehen, wie Robert Enke es gemacht hat. Feige war er gewiss nicht.

  7. #46
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Robert Enke

    Zwei Selbsttötungsversuche habe ich lange hinter mir, wovon einer nahezu gelungen wäre. Seit langem bin ich aber zu feige, diese endgültige Lösung zu suchen
    Was heisst das? Du bist also immernoch nicht im reinen ?
    Das ist keine Anmache/Ironie.... sondern eine ernsthafte Frage !

  8. #47
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von Tschaang-Frank",p="794470
    Zwei Selbsttötungsversuche habe ich lange hinter mir, wovon einer nahezu gelungen wäre. Seit langem bin ich aber zu feige, diese endgültige Lösung zu suchen
    Was heisst das? Du bist also immernoch nicht im reinen ?
    Das ist keine Anmache/Ironie.... sondern eine ernsthafte Frage !
    Ja, ich hinterfrage immer noch das Leben und das Verhalten meiner Mitmenschen. Auch so manche Formulierungen hier im Forum waren bereits Anlass für depressive Schübe.

    Es gibt jedoch in solchen Situationen immer einen Gedanken der mir weiter hilft: „sie wissen nicht was sie tun“.

    Offenbar hat auch Robert Enke sehr sensibel auf seine Umwelt reagiert und darunter gelitten. Dazu stehen durfte er nicht, weil Depressionen ein Tabu in unserer Gesellschaft sind.

    Vielleicht bringt es den ein oder anderen zum nachdenken? Deshalb schreibe ich das.

    PS. Im Übrigen sehe ich Depressionen sowohl als Hölle, als auch als Chance. Letzteres setzt allerdings voraus, daß man diese in den Griff bekommt.

    "Depression als Chance

    Von Monika Birkner | Mittwoch, 3. September 2008

    Rund vier Millionen Deutsche leiden an behandlungsbedürftiger Depression – das berichtete die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung auf der Titelseite ihrer Ausgabe vom 31.08.2008. Experten nehmen an, dass rund jeder 10. Deutsche einmal oder mehrmals im Leben eine schwere depressive Episode durchmacht. Depression ist ein volkwirtschaftliches Problem, ganz zu schweigen vom Leiden der Betroffenen und ihres Umfeldes. Wie kann man Depression als Chance begreifen und nutzen?Schon vor längerer Zeit wurde ich auf ein bemerkenswertes Buch aufmerksam. Der Titel lautet “listening to depression” und geschrieben wurde es von der klinischen Psychologin Lara Honos-Webb. Der Untertitel des Buches “How Understanding Your Pain Can Heal Your Life” deutet schon an, worum es geht. Anders als bei anderen Ansätzen, wo Depression bekämpft oder betäubt wird, bietet die Autorin Perspektiven, Depression als Signal zu verstehen, wo im Leben etwas schief läuft und wie man dieses Signal nutzen kann, um zu wachsen und sich und sein Leben zu transformieren."

    usw....

    http://blog.monika-birkner.de/2008/d...on-als-chance/

  9. #48
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von marc",p="794459
    es grenzt schon an eine unverschämtheit wie sich einige hier als starken mann geben, ihr hättet natürlich alles anders gemacht, euch könnte sowas nicht passieren..ist klar, das beste fand ich allerdings, dass wieder das typische "ich kenne auch jemanden" erwähnt wird, jemanden kennen und selber ein seelisches wrack zu sein ist nunmal nicht ansatzweise zu vergleichen . für mich seid ihr helden ohne frage..
    Das beste, was ich hier seit langem lesen durfte! Danke!

  10. #49
    Avatar von robert 50

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    174

    Re: Robert Enke

    Als mich meine fußballbegeisternden Kinder darüber befragten,dachte ich sofort an das Krankheitsbild Depression.
    Heute wurde es bestätigt.Ich werde mich hüten diese Menschen an den uns allen bekannten Werten zu messen.Sie tun mir selbst und auch ihre verlassenen Familienmitglieder aufrichtig leid.
    Aber ca.10000 die Dunkelziffer ist vermutlich um einiges höher an depressiven Suizid zu Tode gekommenen Menschen in Deutschland pro Jahr lassen dieses "Phänomen"etwas nüchterner betrachten.Die ungezählten Opfer auch auf tieferen sozialen Schichten zu bemitleiden fehlt uns die Zeit und die Publicity!
    Deshalb halte ich die Aktion des DFB für überzogen,wenn nicht gar heuchlerich,angesichts oben genannter Zahlen.
    Wer bemitleidet bitte den Zugführer und seine Familie so öffentlich?
    Ich neige fast dazu dem Sportler anhand seines Leben zu unterstellen,das er sicher nicht diese Öffentlichkeit wollte.Oder es werden Dinge unterschlagen,welche meiner Meinung diametral entgegenstehen.

  11. #50
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von robert 50",p="794491
    Aber ca.10000 die Dunkelziffer ist vermutlich um einiges höher an depressiven Suizid zu Tode gekommenen Menschen in Deutschland pro Jahr lassen dieses "Phänomen"etwas nüchterner betrachten.Die ungezählten Opfer auch auf tieferen sozialen Schichten zu bemitleiden fehlt uns die Zeit und die Publicity!
    Deshalb halte ich die Aktion des DFB für überzogen,wenn nicht gar heuchlerich,angesichts oben genannter Zahlen.
    Ich denke, daß durch die öffentliche Aufmerksamkeit sein Tod nachträglich einen Sinn erhält.

    Endlich einmal wird die Aufmerksamkeit auf eine Krankheit gelenkt, die auf dem besten Wege zur Volkskrankheit Nr. 1 ist und bisher tabu war.

    Nicht Mitleid ist gefragt, sondern die Erkenntnis der Ursachen und ein Wandel der Gesellschaft. - Ein menschliches Miteinander statt einer Ellbogengesellschaft.

    Auch durch sein soziales Engagement hatte Robert Enke hier bereits ein Beispiel gegeben.

Seite 5 von 29 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai Robert
    Von Kurt im Forum Sonstiges
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 04.02.07, 19:44
  2. Neues Thailandforum von Robert!
    Von Jakraphong im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.03.03, 13:31