Seite 20 von 29 ErsteErste ... 101819202122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 282

Robert Enke

Erstellt von resci, 10.11.2009, 20:39 Uhr · 281 Antworten · 15.394 Aufrufe

  1. #191
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von Extranjero",p="795859
    Richard, hast du eigentlich einen Sohn?
    Ich hoffe nicht.........
    Meine Frau auesserte auch schon diese Befuerchtung. Mein Gott, haettest Du einen Sohn. Die Symbiose aus Intelligenz und Bizeps. Nein, sie haette keine Angst UM ihn sondern Angst vor dem, was er anstellen koennte.

    Schon in der ersten Klasse nahm mich meine Lehrerin mit, wenn sie in einem anderen Raum Vertretung machen musste. Ja, ich weinte damals auch manchmal, aber aus Wut und nicht aus Leid. Habe ich in den Griff bekommen. Bin ja ein Mann. Hoffentlich nicht einer der wenigen letzten, wenn die Femminisierung des Mannes nun als Ideal angestrebt wird.

    Eine Familie zu gruenden und ihr Oberhaupt zu sein, setzt Verwantwortungsbewusstsein, Durchsetzungsvermoegen und die Faehigkeit fuer die Familie zu sorgen voraus. Was sonst? Soll sich beim ersten Problem sonst die Familie zusammen in die Ecke setzen, gemeinsam weinen und mit ihrem Schicksal hadern. Viele meinen ein paar Zentimeter zwischen den Beinen, Alkoholsaufen und Fremdbumsen machen sie zum Macho-Mann. Das ist jedoch kein Macho, noch nicht mal ein Mann, sondern ein Bumskopf.

    Ein Mann ist sich seiner Verantworung bewusst. Immer. Speziell wenn er Familie hat. Heulsusen sollten keine Kinder haben. Meine Frau hat frueher mal einen Partner, von dem sie meinte, dass er zwar ein guter Mensch, aber viel zu sensibel war, um fuer sie sorgen zu koennen.

    Jungs, was ist los? Mit den natuerlichen Maennlichkeitserfordernissen ueberfordert? Na ja, kein Problem, es gibt ja Geschlechtsumwandelungen. Weinen kein Problem, Erektionsproblem kein Problem, es gibt ja ...... und das Kosmetikkoefferchen teile ich mir mit meiner Frau. "Frau" David Beckham lackiert sich ja auch die Naegel und traegt Poshs Schluepfer. Voellig normal. Ein echter Mann, ist ja Profifussballer und Fussball ist knallharter Kampfsport.

    Ina Deter spruehte es vor ja schon vor Jahren an die Wand, dass das Land neue MAENNER braucht.

  2.  
    Anzeige
  3. #192
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Robert Enke

    Worum geht es in diesem Thread eigentlich? Um Herrn Enke, dessen Freitod, dessen Ursachen (die auch in unserer Gesellschaft zu suchen sind) und welche Folgerungen man daraus ziehen sollte oder um eure Befindlichkeiten?

    Aus gründen der Pietät möchte ich euch bitten, euch an einem anderen Ort verbal zu kloppen....

  4. #193
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von Samuianer",p="795861
    ...Warum in aller Welt sollte jemand Anteilnahme an den Freitod einer mir voellig unbekannten Person zur Schau tragen, das ist doch Heuchelei wie sie im Buche steht!...
    Dann müsste man sich auch bei solchen http://www.nittaya.de/viewsource.php?p=781338 Anteilsnahmebezeugungen fragen nach dem "warum"...

  5. #194
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="795847
    Zitat Zitat von Paddy",p="795808

    Muss ja auch nicht, doch die eindeutigen Machos hier sind einfach nur lächerliche Waschlappen mit durchschaubarer Heldenfassade. Bedauernswert! Ich kann ihnen nur wünschen, sie mögen sich an die Empfindsamkeit ihrer frühen Kindheit zurück erinnern können. Da waren sie noch echte Kerle.
    Um Himmels Willen, [highlight=yellow:bcb15ff67f]die Welt ist[/highlight:bcb15ff67f] auch so schon Kindergarten genug und Bierhoff hat ja seine "Empfindsamkeit" bei der Pressekonferenz gezeigt, als er in Tränen ausbrach. Mehr "Empfindsamkeit" muß nun wirklich nicht sein.
    [highlight=yellow:bcb15ff67f]Das[/highlight:bcb15ff67f] kann kann ich teilen. Die wenigsten lernen das wachsen durch Reflexion und vor allem Selbstreflektion.

    Soll also der weinende Oliver Bierhof für Andere mitweinen?

  6. #195
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von Paddy",p="795868
    Diese Phrase passt immer, wenn es darum geht jemanden gefügig zu machen, an seiner "Ehre" zu packen.

    Doch wer definiert Verantwortung? Ich denke, das kann man nur für sich selbst tun bzw. darf man das niemals Anderen überlassen.

    Ehre ist gleichfalls ein unsäglich missbrauchtes Wort. Hat auch nix mit Verstand zu tun, sondern nur mit Zucht.
    Paddy, Paddy, Du hattest selbst gepostet, dass Du zwei gescheiterte Selbsttoetungsversuche hinter Dir hast und jetzt zu "feige" seist fuer einen weiteren.

    Meinst Du, dass Deine Emotionsphilosophie wirklich die richtige ist? Zieh Dir mal ein paar Boxhandschuhe an und mache mal ein paar Runden Sparring.

    Auch hast Du mal vor recht lange Zeit ein Post von mir dahingehend kommentiert, dass Dein philosophischer Reifeprozess bereits mit 14 Jahren abgeschlossen war. Grund hierfuer war meine Darlegung, dass ich im Laufe der Jahre von einem rot angehauten pickligen Pubertaetsjuengling zu einem Realisten basierend auf Erfahrungen gereift sei.

    Ich lebe freiwillig in einem Schwellenland und habe eine Familie (nein, keinen Sohn, denn wenn er meine Gene haette, waere ich mit Sicherheit mit ihm ueberfordert) zu versorgen und 17 Hunde und 19 Katzen. Soll ich mich in eine Ecke setzen uns weinen, wenn mir die Probleme ueber den Kopf wachsen? Dies wuerde meine Familie in Depressionen stuerzen. Waere ich eine Heulsuse, dann waere ich zumindst in Thailand am falschen Ort.

  7. #196
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von aalreuse",p="795875
    Worum geht es in diesem Thread eigentlich? Um Herrn Enke, dessen Freitod, dessen Ursachen (die auch in unserer Gesellschaft zu suchen sind) und welche Folgerungen man daraus ziehen sollte oder um eure Befindlichkeiten?

    Aus gründen der Pietät möchte ich euch bitten, euch an einem anderen Ort verbal zu kloppen....
    Hier möchte ich Dir einmal widersprechen. Ich glaube, Herrn Enke wäre es sehr recht, wenn sein Tod solche Diskussionen auslöst. Deshalb ist ja auch seine Frau mit sehr persönlichen Angelegenheiten öffentlich geworden.

  8. #197
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024

    Re: Robert Enke



    Zitat Zitat von Samuianer",p="795861
    .. Anteilnahme an den Freitod einer mir voellig unbekannten Person[highlight=yellow:fbb235a654] zur Schau tragen[/highlight:fbb235a654], das ist doch [highlight=yellow:fbb235a654]Heuchelei[/highlight:fbb235a654] wie sie im Buche steht!

    Warum sollte verboten sein sich darueber auch kritisch zu aeussern?

    Das ist [highlight=yellow:fbb235a654]verbogene Pietaet[/highlight:fbb235a654], das ist [highlight=yellow:fbb235a654]Zirkusmoral[/highlight:fbb235a654], eine "Tugend" in der sich Heute die Gesellschaft badet, um sich gut zu fuehlen.


    Das Unvermoegen sich auch kritischen,[highlight=yellow:fbb235a654] abweichenden Meinungen zu stellen und darauf reagieren zu koennen ohne das einem gleich der Draht aus der Hutkrempe fliegt[/highlight:fbb235a654], ist kein gutes Zeichen
    Alles richtig!

    Und gerade der letzte Absatz zeigt die Realität (im Forum/Thread) auf.
    Es gibt wenige, die die Meinung eines anderen ohne versuchte Beeinflussung stehen lassen können.

  9. #198
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von Tramaico",p="795885
    Zitat Zitat von Paddy",p="795868
    Diese Phrase passt immer, wenn es darum geht jemanden gefügig zu machen, an seiner "Ehre" zu packen.

    Doch wer definiert Verantwortung? Ich denke, das kann man nur für sich selbst tun bzw. darf man das niemals Anderen überlassen.

    Ehre ist gleichfalls ein unsäglich missbrauchtes Wort. Hat auch nix mit Verstand zu tun, sondern nur mit Zucht.
    Paddy, Paddy, Du hattest selbst gepostet, dass Du zwei gescheiterte Selbsttoetungsversuche hinter Dir hast und jetzt zu "feige" seist fuer einen weiteren.

    Auch hast Du mal vor recht lange Zeit ein Post von mir dahingehend kommentiert, dass Dein philosophischer Reifeprozess bereits mit 14 Jahren abgeschlossen war.
    Meine Selbstmordversuche waren im Alter von 16 und 23 Jahren. Gründe sind hier nicht relevant. Ich habe nicht geschrieben, daß ich erneut das Bedürfnis hätte, sondern ich für die Art des Selbstmords, wie Enke ihn vollzogen hat,
    zu feige wäre.

    Hinsichtlich des Abschlusses meines philosophischen Reifeprozesses musst Du völlig missverstanden haben. Der hat kein Ende bis zu meinem Tod.

    Überlesen hast Du sicher auch, daß ich zwar oft weine, aber seltenst (nahezu niemals) um meine eigene Situation. Deine einfache Erklärung "Selbstmitleid" zieht also nicht. Dennoch verstehe ich, warum Du Dir anderes nicht vorstellen kannst.

  10. #199
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von aalreuse",p="795875
    Worum geht es in diesem Thread eigentlich? Um Herrn Enke, dessen Freitod, dessen Ursachen (die auch in unserer Gesellschaft zu suchen sind) und welche Folgerungen man daraus ziehen sollte oder um eure Befindlichkeiten?
    Wieder sind es die anderen, die Gesellschaft, schuld? Es geht hier nicht um den Freitod eines durch physische Ueberlastung gescheiterten Jugendlichen sondern den, eines erwachsenen, muendigen 32 Jahren alten Mannes.

    Wird nicht staendig, auch hier im Forum, auf die Muendigkeit und das Erwachsensein gepocht? Diktatur, Diktatur..., die Moderation behandelt uns wie kleine Kinder.

    Waere dies die Loesung gewesen? Herrn Enke wie ein kleines Kind zu behandeln? Haette ihn dies vor dem Freitod bewahrt?

    Rechte, Rechte, Rechte. Kennen alle. Doch bei Selbstverantwortung werden die Ohren runtergeklappt, ausser wenn es um die "Freiheit" geht. Freiheit kommt unweigerlich mit Verantwortung. Manchmal toetet sie sogar. Dann wird natuerlich nach dem Suendenbock gesucht.

    10.000 einen Starkult betreibende Trauernde sind doch eigentlich nur ein Zeichen fuer eins. Unreife. Fatal, weil es hier um erwachsene Menschen mit Wahlrecht geht, die sicherlich ganz eigene Verantwortungen haben. Wissen sie beim Trauermarsch, was die eigenen unmuendigen Kinder zu diesem Zeitpunkt eigentlich treiben. Nicht so wichtig, ein an der Gesellschaft zerbrochener Star wird ja zu Grabe getragen. Man muss Prioritaeten setzen. Faszinierend.

  11. #200
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Robert Enke

    Zitat Zitat von Nokhu",p="795888
    Es gibt wenige, die die Meinung eines anderen ohne versuchte Beeinflussung stehen lassen können.
    Das ist nun mal so, wenn unterschiedliche Meinungen diskutiert werden. Allerdings glaube ich z.B. nicht, jemanden gleich von seiner Meinung abbringen zu können. Doch es gibt auch Leser und viele verschiedene Perspektiven ermöglichen auch ihnen, den eigenen, breiter gesicherten Standpunkt zu finden.

Seite 20 von 29 ErsteErste ... 101819202122 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai Robert
    Von Kurt im Forum Sonstiges
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 04.02.07, 19:44
  2. Neues Thailandforum von Robert!
    Von Jakraphong im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.03.03, 13:31