Seite 18 von 23 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 222

Reformationstag, Allerheiligen und anderes Altmodisches

Erstellt von strike, 01.11.2015, 10:13 Uhr · 221 Antworten · 9.866 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    bei der Globalisierung gibts mehr Verlierer und nur wenige Gewinner, der Reichtum ist extrem ungerecht verteilt.
    Dem widerspricht jedwede Statistik. Die weltweite Armut befindet sich seit dem Beginn der Industrialisierung im Sinken und ist besonders dramatisch seit dem Beginn der globalisierten Wirtschaft gesunken: World Poverty ? Our World in Data Güter und Wohlstand waren vor 50 Jahren ungleicher verteilt als heute.

    Zitat Zitat von storasis Beitrag anzeigen
    Vieles was wir mit westlicher Zivilgesellschaft verbinden, hätte sich wahrscheinlich ohne das Christentum viel inhumaner, evolutionistischer entwickelt.
    An den Haaren herbeigezogen! Ethik ist nicht etwas, das auf dem Christentum aufbaut. Ethik ist ebenso Bestandteil anderer Religionen und Ethik kann auch ganz ohne Religion auskommen, wie zum Beispiel in der säkulären humanistischen Ethik. Das wir in Europa mit christlicher Ethik aufgewachsen sind ist nur ein historischer Zufall, ebenso wie Thailänder mit buddhistischer Ethik aufgewachsen sind.

    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Ich bezeichne es als krank, wenn sich Leute als Zombis verkleiden und in ekeleregender Art die Mitmenschen schocken wollen.
    Nein, es ist ebenso wenig krank wie Fasching, ein Kostümball, oder der mexikanische Dia De Los Muertes. Halloween geht ja spielerisch und kreativ mit Horror und Gruselthemen um. Eben dieses spielerische Element macht es nicht pathologisch. Ostern dagegen ist begründet auf dem Glauben, dass ein von den Römern gekreuzigter Mensch nach 3 Tagen von den Toten erwacht ist und Supermann-ähnlich gegen Himmel aufstieg. Und das wird heute mit einem Eier-versteckenden Hasen als Sinnbild gefeirt. Das ist schon eine ziemlich asburde, oder wenn man will, "kranke" Geschichte.

    Cheers, X-pat

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.916
    Zitat von Amsel

    Ich bezeichne es als krank, wenn sich Leute als Zombis verkleiden und in ekeleregender Art die Mitmenschen schocken wollen.



    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen

    Halloween geht ja spielerisch und kreativ mit Horror und Gruselthemen um. Eben dieses spielerische Element macht es nicht pathologisch.
    Warum gibt es diesen spielerischen Umgang mit Horror und Gruselthemen, nach Deiner Ansicht?

  4. #173
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Das wir in Europa mit christlicher Ethik aufgewachsen sind ist nur ein historischer Zufall, ebenso wie Thailänder mit buddhistischer Ethik aufgewachsen sind.
    Dass wir in Europa geboren wurden und dort aufgewachsen sind, ist in der Tat rein zufällig, und ganz sicher kein persönlicher Verdienst.

    Aber dass die im wesentlichen christlich geprägte westliche Zivilisation in den letzten Jahrhunderten auf vielen wichtigen Gebieten (Wissenschaft, Technologie, Rechtsstaatlichkeit, Philosophie) Fortschritte hervor gebracht hat, zu denen andere Kulturen zu dieser Zeit nicht in der Lage waren, ist meiner Meinung nach keineswegs ein Zufall.

  5. #174
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    [...]
    [...] im wesentlichen christlich geprägte westliche Zivilisation in den letzten Jahrhunderten [...] Fortschritte hervor gebracht hat [...]
    Richtiger wäre es zu sagen, dass die westliche Zivilisation trotz christlicher Prägungen in der Lage war, Fortschritte zu erzielen.

    Schließlich hat die alleinseligmachende christliche Kirche über Jahrhunderte alles getan, um jegliche Weiterentwicklung von Technik, Moral und Denken als Teufelszeug zu verdammen und entsprechend zu sanktionieren.

  6. #175
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    4.995
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Richtiger wäre es zu sagen, dass die westliche Zivilisation trotz christlicher Prägungen in der Lage war, Fortschritte zu erzielen.

    Schließlich hat die alleinseligmachende christliche Kirche über Jahrhunderte alles getan, um jegliche Weiterentwicklung von Technik, Moral und Denken als Teufelszeug zu verdammen und entsprechend zu sanktionieren.
    --------------------

    Hallo @PeeNiko,

    das Christentum hat es eben geschafft- im Gegensatz z.B. dem Islam - sich zu öffnen und zusammen mit der Gesellschaft weiter zu entwickeln. Ebenfalls essentiell sind natürlich auch Grundsätze wie "Vergebung" oder "Nächstenliebe" fest im christlichen Selbstverständnis verankert und hierfür verantwortlich.

    Toleranz hat auch das Christentum erst mühsam erlernen müssen - hier gebe ich Dir recht; mittlerweile empfinde die von der Kirche gegenüber den in Deutschland einfallenden muslimischen Zeitgenossen praktizierte Toleranz und Willkommenskultur, für extrem überzogen und selbstzerstörerisch. Wir sind halt wieder einmal - typisch deutsch - von einem Extrem ins andere gefallen.

    Gruß
    Spencer

  7. #176
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Das Christentum, in persona die römisch-katholisch Kirche, hat sich nicht weiterentwickelt, sondern durch die Aufklärung ihren großen Einfluss auf die Gesellschaft verloren, besonders im letzten Jahrhundert.
    Um nicht völlig in der Bedeutungslosigkeit zu versinken, wird nun angeblich auf Weltoffenheit und Modernisierung gesetzt.

    Wenn es nach dem Willen des Ex-Popen Ratzinger und seiner Bagage gegangen wäre, hätte die Hl. Inquisition mit Feuer und Schwert seinen Schäfchen wieder Anstand und Gottesfurcht beigebracht.

  8. #177
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.916
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    das Christentum hat es eben geschafft- im Gegensatz z.B. dem Islam - sich zu öffnen und zusammen mit der Gesellschaft weiter zu entwickeln.
    Wann soll diese Oeffnung und Weiterentwicklung stattgefunden haben?

  9. #178
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    4.584
    Ich fände es schön und richtig und angemessen, wenn die christliche Kirche in Europa mit allem Nachdruck ihre Sorge kundtut über die krasse demographische Veränderung zu Lasten des Christentums. Das christliche Leitbild gerät mehr denn je in Gefahr.

    Religion, das ist für mich auch und gerade ein Wertemaßstab, eine Anleitung für das Leben in der Gemeinschaft, für das Verhalten miteinander. Man muss, wie ich denke, nicht allzu religiös sein, um sich daran zu orientieren.


    Einen Titel für eine Denkschrift über die Gefährdung der Rolle des Christentums in Europa hätte ich auch.

    Mit brennender Sorge.

    Zeitlos aktuell, dieser Titel, wenn auch historisch schon einmal benutzt.

  10. #179
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.474
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Das ist wohl der Unterschied zwischen Dir und mir, Du machst vielleicht noch einen bloeden Kommentar...

    Ich bezeichne es als krank, wenn sich Leute als Zombis verkleiden und in ekeleregender Art

    die Mitmenschen schocken wollen.

    Um es fuer Dich verstaendlicher zu formulieren, das Kranke ist,

    Mitmenschen zu schocken und ihnen schlechte Gefuehle zu vermitteln.


    es ist wohl eine "Volkskrankheit", die von dem Amiserien ausgeht, brutalste Morde mir Verstümmelungen, dazu noch .....sprache und Zombieserien sind sowieso der Renner. Für mich ist Unterhaltung was anderes, oder vielleicht bin ich nur zu alt um das zu verstehen.
    es ist wohl bezeichnend für die Zeit, denn als es den Menschen schlecht ging, waren Komödien der Hit.

  11. #180
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    [...]
    es ist wohl bezeichnend für die Zeit, denn als es den Menschen schlecht ging, waren Komödien der Hit.
    Nun, ich bezeichne die damals zeitgemäßigen, nicht-amerikanischen Klassiker wie "Dracula", "Frankenstein", "Nosferatu", "Belfegor" usw. nicht unbedingt als Komödien.

    Die Menschheit gruselt sich halt gern, wo ist das Problem?

Seite 18 von 23 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auf Wat-Tour in THL ..... und anderes
    Von Ricci im Forum Literarisches
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.11.04, 18:10
  2. Isaan und andere Ecken (Dez. 03)
    Von JT29 im Forum Literarisches
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.09.04, 10:37
  3. Können, dürfen, müssen, sollen und anderes
    Von Ricci im Forum Thaiboard
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.09.04, 05:27
  4. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.04.04, 03:46
  5. An Herbert und andere Österreicher.
    Von EO im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.02.04, 16:26