Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 84

Rechtsruck in Österreich

Erstellt von Thaimax, 28.09.2008, 19:20 Uhr · 83 Antworten · 3.170 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Rechtsruck in Österreich

    Zitat Zitat von Lamai",p="636497
    Erstmal kommen die eigenen Leute, in welchem Staat auf der Welt ist das denn anders ?

    Eben, eben, Lamai!

    Es geht bei der "EU-Feindlichkeit" eher darum, dass die rechts stehenden Parteien bei wichtigen Entscheidungen das Land betreffend, auch bezüglich einem Beitritt der Türkei zur EU, verpflichtend und verbindlich eine Volksabstimmung der eigenen Bevölkerung darüber haben möchten. Die Regierungsparteien wollten aber mit allen Mitteln verhindern, dass das österreichische Volk über sowas abstimmen darf ;-D


    Somit ist das Ergebnis wirklich nicht überraschend, kein Volk lässt sich von der Regierung gerne offen sagen, dass sie es für schlecht halten, dass es befragt wird...

    Die EU-Skepsis in der Bevölkerung entstand eigentlich dadurch, dass das österreichische Volk selber über nichts mehr entscheiden darf, das ist aber ein in der österreichischen Verfassung verankerter Punkt, "alle Macht dem Volke" muss einfach wieder mehr gelebt werden, dieses "friss oder stirb"-Einstellung der Regierung wurde der gebührende Denkzettel verpasst.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von tomsi

    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    381

    Re: Rechtsruck in Österreich

    Zitat Zitat von Thaimax",p="636499

    Die EU-Skepsis in der Bevölkerung entstand eigentlich dadurch, dass das österreichische Volk selber über nichts mehr entscheiden darf, das ist aber ein in der österreichischen Verfassung verankerter Punkt, "alle Macht dem Volke" muss einfach wieder mehr gelebt werden, dieses "friss oder stirb"-Einstellung der Regierung wurde der gebührende Denkzettel verpasst.
    Sehe ich auch so.

    Gerade die ÖVP hat sich zum Stiefellecker der EU entwickelt.
    Die Grünen sind nun ebenso auf pro-EU-Kurs.

    Es zeichnete sich schon im Vorfeld der Nationalratswahl ab, daß die rechtslastigen Parteien starke Gewinne einfahren werden. Die Streitereien zwischen den Koalitionspartner SPÖ und ÖVP taten ihr Übriges.

  4. #13
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Rechtsruck in Österreich

    Oesterreich ist ein schoenes Land,
    tolle Natur,leckeres Essen und sehr nette Menschen!
    Das es rechtslastig ist faellt garnicht auf.

    Haette ich jetzt eine anschmiegsame Frau aus Oesterreich die Haider waehlen wuerde,waere das auch nicht so schlimm!!!

    Gruss

    Otto

    PS.was einige Oesterreicher von der EU halten ist auch meine Meinung!

  5. #14
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Rechtsruck in Österreich

    Otto, auch die FPÖ und das BZÖ sind nicht das, was ich als rechtsradikal sehen würde, das wurde immer nur durch die SPÖ (ideologisch links total verblendet) in gemeinsamer Zusammenarbeit mit der Kronenzeitung (auflagenstärkste Zeitung Österreich´s) so dargestellt und auch so von den internationalen Medien übernommen.

    Ausländerfeindlichkeit kann man bei diesen beiden Parteien nur dann feststellen wenn es um kriminelle, oder sozialschmarotzende Ausländer geht, die das österreichische System auf Kosten aller Österreicher und hier normal arbeitenden Ausländern immer stärker belasten, für mein persönliches Empfinden ist das "mitte-rechts". Die "Ausländerfeindlichkeit" beschränkt sich darauf, dass sie der Meinung sind, dass Kriminelle Ausländer wieder in ihre Heimat gehen sollen und frisch eingereiste erst einige Jahre in Österreich arbeiten sollten, bevor sie Arbeitslosengeld beziehen dürfen... Ich verstehe die Zustimmung der Bevölkerung.

    Mir liegt es fern nur aus irgendwelchen ideologischem Gutmenschentum soetwas als rechtsradikal anzusehen.

    "Meine" Partei, die konservative ÖVP, ist der grosse Verlierer dieser Wahl

  6. #15
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Rechtsruck in Österreich

    Zitat Zitat von Thaimax",p="636523
    Otto, auch die FPÖ und das BZÖ sind nicht das, was ich als rechtsradikal sehen würde, (..)

    Mir liegt es fern nur aus irgendwelchen ideologischem Gutmenschentum soetwas als rechtsradikal anzusehen.
    Naja, weiß man denn so genau was die wahren Ziele eines HC Strache oder Jörg haider sind? Mir läge es auch sehr fern alle deren Parteimitglieder oder gar Wähler als rechtsradikal zu bezeichnen. Was aber Fakt ist: sowohl Strache als auch Haider haben sich immer mit rechtsradikalen sympathisiert, dafür gibt es genügend Beweise. Und dabei ging es nicht um Stimmenfang ein paar weniger ........s, sondern um deren ideologische Inhalte. Machen wir uns nichts vor, die FPÖ ist Österreichs salonfähige NPD.

    Beste Grüße

  7. #16
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Rechtsruck in Österreich

    Das mit "salonfähig" kann man so stehen lassen

    Die "wahren" Motive eines HC werden wir ja hoffentlich nie so genau rausfinden

    Ich bin mir bei dem nie so sicher, ich finde zwar seine Forderung nach der Abschaffung des Verbotsgesetzes absolut richtig, nur fürchte ich, dass er das aus einer ganz anderen, sehr bedenklichen, Motivation heraus fordert

    Das Verbotsgesetz muss natürlich abgeschafft werden, die Singularitätsthese auf dem es beruht ist ein Hohn und Spott für alle Opfer von anderen Ereignissen, macht alle Opfer anderer Ereignisse quasi wertloser.

    Mein Traumergebnis ist die Wahl zwar nicht, ich hätte mir einen Absturz der SPÖ, dafür mehr Prozente bei der ÖVP und den Grünen erhofft....

  8. #17
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Rechtsruck in Österreich

    Zitat Zitat von Thaimax",p="636536
    (..)dafür mehr Prozente bei der ÖVP und den Grünen erhofft....
    Schwarz-Grün wär auch mein Favorit gewesen :-)

    Die Singularitätsthese sagt mir nichts


  9. #18
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Rechtsruck in Österreich

    Ja, Schwarz-Grün hätte was :-)

    Anders als die Meisten denke ich aber, dass es keine 2er Koalition geben sollte, ich glaube, dass in einer modernen Demokratie mehr "Farben" mitspielen sollten, ich halte das Argument "stabile Regierung" für zu schwach, aber bei einer 2er Koalition wäre auch schwarz-grün meine Wunschvorstellung gewesen.

    Die Singularitäts-These, ja, die stellt das Leid der Juden über jegliches andere Leid, das jemals passiert ist, und jemals passieren wird, das Verbotsgesetz beruht darauf. Das ist nicht zeitgemäss und ein absoluter Hohn gegenüber allen Opfern von Terror, Folterung,... weltweit.
    Bei Strache allerdings muss man befürchten, dass der einzige Grund für die Abschaffung für ihn darin liegt, dass man glatzköpfige Springerstiefelträger nicht mehr unter Strafe stellt, und nicht die Diskriminierung aller anderen Opfer...

    Haider gibt sich mit seinem BZÖ sehr staatsmännisch, quasi vom Saulus zum Paulus ;-D und Strache ist einfach nur peinlich, die Gesamtprozentzahl die sie bekommen haben, also knapp 30%, finde ich ok, sollte es wieder EU-Sanktionen geben (gibts eh nicht mehr, schon klar) hätten sie noch mehr Zustimmung in der Bevölkerung, wir Österreicher haben da diese "jetzt erst recht"-Einstellung stärker ausgeprägt und reagieren auf Drohungen anders als die meisten anderen Völker

    Schade, dass sich Schwarz-orange-grün nicht ausgeht, das wäre derzeit mein Favorit, FPÖ in der Regierung JA, aber nicht mit Strache, das wird nichts...

  10. #19
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: Rechtsruck in Österreich

    interessantes thema.
    hätte dort övp gewählt.
    soulshine22,die fpö mit der npd vergleichen ist humburg, die beiden parteien haben vollkommen verschiedene ansätze und ideologien, das eine sind halt .....(im wahrsten sinne des wortes) und fpö/bzö oder die svp in der schweiz eben rechtskonservative/rechtspopulisten wie auch immer.

    außerdem bin ich eu freundlich, das sind die beiden parteien ja auch nicht.
    an die österreicher unter uns: wo liegt eigentlich der unterschied in den programmen zwischen fpö und bzö??

    ich denke die beiden parteien konnten punkten durch ihre "islamkritik", das ist halt ein fehler, wenn es die großen volksparteien nicht aufnehmen und den rechten rand überlassen.

    war vor kurzem in kärten beim pink wave festival:
    http://www.woerthersee.com/pinkwave/images2008.htm
    war super dort und super tolerant - nix gemerkt von der bzö die dort ja ca. 40% der stimmen bekommen.
    hat mich verwundert,dass dort auch viele schwule die bzö wählen.
    liegt vielleicht daran,dass haider auch schwul ist ;-D
    http://diepresse.com/home/kultur/medien/347667/index.do

    das wäre meine partei -schade das ich kein holländer bin
    http://www.pvv.nl/ pro amerikanisch, zionistisch, gesellschaftspolitisch liberal und gegen eine islamisierung europas.
    eine traumhafte partei
    "Geert Wilders ist ein Held unserer Zeit"
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...544465,00.html

  11. #20
    Avatar von thai-rodax

    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    733

    Re: Rechtsruck in Österreich

    gestern haben wir gewählt.
    ab heute wird alles besser.

    wenn es nur nicht so traurig währe.

Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. skiurlaub in österreich
    Von klaustal im Forum Touristik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 15.08.09, 15:11
  2. Visum D für Österreich
    Von mordillo im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.06, 14:37
  3. Ehevertrag in Österreich
    Von fralao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.06, 12:43
  4. Aufenthaltstitel - Österreich
    Von Roah im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.06.06, 22:42
  5. Heirat in Österreich
    Von fralao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.06.06, 00:05