Seite 7 von 13 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 125

Rassistische Tendenzen in Thailand?

Erstellt von Samuianer, 04.07.2005, 14:01 Uhr · 124 Antworten · 4.475 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Rassistische Tendenzen in Thailand?

    Dass es zu persönlichem Zwist wegen einer kontrovers und differnziert geführten Diskussion kommt, ist ja nichts neues oder ungewöhnliches.
    Vielleicht hättest Du, Luk, nicht zT so abstrakt schreiben sollen und nicht unbedingt auf Deiner persönlichen Bewertung eines Sachverhalts bestehen sollen.
    Alles was wir tun können, ist doch Erfahrungen auszutauschen. Dabei haben sicher persönliche Erlebnisse einen anderen Stellenwert als Zeitungsberichte. Aber auch die berechtigen doch dazu mitzureden. Kann ja sein, dass jemand anders die nicht kennt.

    Deine Ambivalenz bezüglich Deines eigenen Verhaltens ist durchaus nachvollziehbar. Wenngleich ich vermute, dass Du an dieser Stelle einfach unnötigerweise nicht tust, was Du vielleicht eigentlich möchtest. Ich selbst mache für mich die Erfahrung, dass ein unkonventionelles Verhalten meinerseits zwar einiges an Bewegung verursacht, aber dass ich im Endeffekt gerade wegen einer ganz persönlichen und auch offensichtlich menschlichen Haltung respektiert werde. Ich erlebe es häufiger, dass ich etwas "unglaubliches" tue und nachher sagt man mir, es sei gut gewesen, wie ich es getan habe.
    Sicher trifft dies nicht auf alles zu, aber mir scheint es zu überwiegen. Dies betrifft Nationalparks, in die ich bei Ungleichbehandlung mich zu gehen weigere und dies betrifft vor allem den Kontakt mit Unterprivilegierten. Denn meist ist es doch weniger blanker Hass was die Unberührbaren unberührbar macht, es ist doch mehr eine Form von Angst. Die Folge davon ist allerdings dann Ablehnung, Ausbeutung bis hin zum Hass und dagegen gilt es doch aktiv zu sein (soweit man sich den Mut dazu leisten zu können glaubt; sicher sein, dass man mal selber nicht ins Visier gerät kann man dabei wohl nie ganz sein).

    Je nachdem, mit wem man es zu tun hat, wäre es sicher ungeschickt, in einer aggressiven Form auf Fehlverhalten hinzuweisen. Da wäre eine rhetorische Frage dann oft ja auch ausreichend, zumindest um einen Denkprozess anzuregen. Aber hier, weitab von jeder sichtbaren Bedrohung finde ich es angebracht, die Dinge schlicht beim Namen zu nennen.

    Am leichtesten tun sich natürlich alle, wenn persönliches Erleben berichtet wird. Dies wird sich von Person zu Person auch erheblich unterscheiden können. Nicht nur abhängig von tatsächlich unterschiedlicher Umgebung, sondern auch abhängig von der eigenen Weise das Erlebte zu empfinden und zu bewerten.

    So erwachsen sind wir aber eigentlich alle, zumindest gehe ich mal ganz platt davon aus (sonst kämen wir nämlich zu nichts).

    Gruss
    mipooh

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: Rassistische Tendenzen in Thailand?

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="258122
    Das ist schlimm, das ist schrecklich - Ende aus, ich habe meine Pflicht getan in dem ich die Zustände anprangere, verurteile. Denen die das nicht so eindeutig sehen, noch schnell die Meinung reingedrück!
    Ruhig richtig schön frech - denn meine Frechheit und Unverschämtheit wird durch den Ernst des Problems gerechtfertigt. (Als ob beides etwas miteinander zu tun hätte) -das wäre gegegessen. Und dann kann ich an einer anderen Stelle weiterdenken, weitersurfen, weiterschlafen, bis ich wieder von schrecklichen Informationen über Dingen geweckt werde, die ich als einseitig und eindeutig negativ einstufen und verurteilen muss, damit ich auch als politisch korrekter, gerechter Mensch dastehe!

    Auf Kosten der Details, der Hintergründe und der Ambivalenz jeder Problematik - ach wen interessiert das?
    na denn mein Mitleid, klingt ja wirklich schlimm...

  4. #63
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

    Re: Rassistische Tendenzen in Thailand?

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="258061
    @Dieter,

    Hier schläft schon allles, kann mich also nicht rückversichern. Glaube aber dass Khon die Mehrzahl ist, also Leute/Menschen. Khon Göraman = Deutsche (Menschen) Khun Göraman= Deutscher (Mensch).

    Bitte korrigieren wenn ich daneben gehauen habe!
    Hi Luk,

    hat nix mit Einzahl oder Mehrzahl zu tun.

    Khun: Höflichkeitsform der Anrede

    Khon: Mensch

    Gruss Dieter

  5. #64
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Rassistische Tendenzen in Thailand?

    @mipooh,

    Vielleicht hättest Du, Luk, nicht zT so abstrakt schreiben sollen und nicht unbedingt auf Deiner persönlichen Bewertung eines Sachverhalts bestehen sollen.
    Wieso sollte (gerade) ich nicht auf einer persönlichen Bewertung bestehen? Das musst gerade du sagen, mipooh! Ich denke da z.B. an die Oma mit dem "Farang Oii, oii..." Das ist doch auch eine sehr persönliche Erfahrung und Bewertung gewesen. Du sagtest doch dass du das bereits rassistisch bewerten würdest, oder? Das ist jetzt nur ein Beispiel von vielen - du bist ja nicht gerade jemand der ganz neutral und zurückhalten bist. Ich habe nicht mitgezählt, aber wieviele Male hast du bereits (eigentlich unnötigerweise) durchsickern lassen dass du viel Geld auf der Kante hast?

    Basiert die Kritik bzgl. meines Bestehens auf einer persönlichen Bewertung, etwa auf einer Projektion deinerseits? Deine Bewertungen schätze ich zumindest ebensosehr als persönlich ein. Und darauf bestehen tust du ebenfalls.

    Wenngleich ich vermute, dass Du an dieser Stelle einfach unnötigerweise nicht tust, was Du vielleicht eigentlich möchtest.
    Und auch diese mir eher seltsam anmutende Vermutung deinerseits kann ich mir nicht anders erklären als durch eine dir ganz eigene Projektion...

    Das ist ja generell das Problem bei recht persönlichen Darlegungen, egal wie abstrakt oder figurativ sie geschildert werden - sie motivieren andere automatisch zu den wildesten Projektionen! Und manchmal reizt es micht sogar, einfach nur den richtigen Stoff zu liefern - um zu sehen wie die Reaktionen (und Projektionen) daraufhin ausfallen.

    Siehe Taomans "Mitleidsnummer" als Antwort auf den Abschnitt von mir, (Posting 62) - mit diesem Kommentar kann ich überhaupt nichts anfangen, verstehe nicht im Geringsten was er damit meint, da hineinlegt

    Ich selbst mache für mich die Erfahrung, dass ein unkonventionelles Verhalten meinerseits zwar einiges an Bewegung verursacht, aber dass ich im Endeffekt gerade wegen einer ganz persönlichen und auch offensichtlich menschlichen Haltung respektiert werde. Ich erlebe es häufiger, dass ich etwas "unglaubliches" tue und nachher sagt man mir, es sei gut gewesen, wie ich es getan habe.
    Auch das ist eine sehr persönliche Schilderung (oder darlegung) deinerseits, - über deine eigene Handhabe mit den Gezeiten der Kulturen. Das tut jeder wie er denkt und nach seinen eigenen Vorstellungen. Mein Verhalten ist möglicherweise genauso unkonventionell wie deines. Mache ich etwa den Eindruck eines konventionellen Menschen auf dich??? Das wäre aber ein ziemlicher Widerspruch. Wie gesagt es kann wohl nicht anders sein, als dass deine Vorstellung ein wenig mit dir durch geht.

    Ich gehe hier sehr spielerisch und experimentell mit den kulturellen Unterschieden um. Aber alles was ich tue muss auch, zumindest zum grössten Teil, "unkonventionell" auf Thais wirken, - und manches wohl auch "unglaublich". Wie könnte es anders sein?

    Ich lache mich immer (innerlich) halb weg, wenn wieder ein Expat mit der alten Leier kommt: "du kannst dich bei den Thais anstellen wie du willst, auch wenn du 20 Jahre hier lebst, du bleibst immer ein verdammter Farang". Meistens sage ich da nichts, aber letztlich meinte ich aus einer frechen Laune heraus zu Jemandem: "Was denkst denn du, was du bist - oder was du für Thais sein solltest? Aus jeder deiner Poren drängt sich der Farang doch heraus!"

    Es ist in Thailand kein Kunsstück den Farang heraushängen zu lassen, denn der hängt ohnehin bei jeder guten Gelegenheit von alleine heraus

    Aber, es bricht dem Expat keinen Zacken aus der Farangkrone, und es verbiegt seine Seele nicht, wenn er sich einigermassen an die Spielregeln hällt.

    Sich in Thailand durchzusetzen und alles durchzuziehen, ist in meinen Augen keine Grösse, ja doch - eine Frage der Grösse des Ego! Anpassung an die Gepflogenheiten und der Versuch nicht permanent anzuecken, auch wenn das Ego nicht immer mitspielt, ist meiner Ansicht nach ein Zeichen von Grossherzigkeit.

  6. #65
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Rassistische Tendenzen in Thailand?

    @Dieter,

    Khun: Höflichkeitsform der Anrede
    Khon: Mensch
    Ok, verstehe - aber in der Praxis stimmt's wieder überein.

    Khon Göraman = ist auch gut für die Mehrzahl, (Deutsche Menschen)
    wogegen Khun (als höffliche Anrede) nur für einzelne Personen verwendet werden kann, nicht aber für viele.

    'Mai mi Khon' geht,(es ist niemand da) 'mai mi Khun' sagt sich wiederum nicht! (oder etwa doch?)

  7. #66
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Rassistische Tendenzen in Thailand?

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="258180
    [...]'Mai mi Khon' geht,(es ist niemand da) 'mai mi Khun' sagt sich wiederum nicht! (oder etwa doch?)
    Wie kann ich jemandem sagen, dass er nicht da ist, wenn er nicht da ist ? ;-D

  8. #67
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Rassistische Tendenzen in Thailand?

    Nun, lieber Luk,

    da wimmelt es von Missverständnissen. Ich meinte natürlich nicht, dass Du Deine eigenen Erlebnisse nicht so bewerten solltest, wie Du es tust (was ja schlichtweg ein unverschämtes Anliegen meinerseits wäre), sondern dass Du die Bewertungen anderer ihrer Erlebnisse vielleicht etwas sorgsamer behandeln solltest.

    Wenn der Eindruck entstehen sollte, dass ich mit meinen paar Kröten angeben wollte, dann täte mir das leid. Ich bin allerdings offenherzig in diesen Dingen, ein Gesprächszusammenhang ist jedoch auch für mich Voraussetzung, sowas überhaupt zu erwähnen. Nur weiss ich auch, wie subjektiv "Reichtum" ist. Mancher würde sich totlachen, wenn er meine Zahlen kennen würde. Hier sind mit einiger Sicherheit wohlhabendere Mitglieder als ich das bin. Geld im Sinne von Status interessierte mich noch nie, allenfalls im Sinne von "mich nicht (mehr) verkaufen zu müssen". Den Zusammenhang dazwischen und den Fragen der moralischen Bewertung von Verhaltensweisen sehe ich allerdings nicht....


    Meine Dich "seltsam anmutende Vermutung" wurde dadurch ausgelöst, dass Du erwähntest, mit diesen burmesischen Arbeitern sprechen zu können/wollen. Da habe ich mich einfach gefragt, wie man wohl zu einer solchen Aussage kommen kann. Das Naheliegendste wäre ein Bedürfnis... und der Befriedigung dieses Bedürfnisses stand ja offenbar einiges im Wege. (Erzähl mir jetzt nicht, es sei eine rein theoretische Möglichkeit gewesen...)

    Du hast ja selber erst kürzlich darauf hingewiesen, wie ambivalent ein Erleben sein kann. Von daher halte ich Dich weder für extrem konventionell noch für extrem unkonventionell. Die Indizien dafür lieferst Du mir, ich bin da also voll auf Deine Informationen angewiesen (leider, da ich mir lieber ein Bild mache, ohne denjenigen zu fragen, welches er denn gern vermitteln möchte). Wenn Du aber eine Zwischenwertung möchtest, wäre mir der exzentrische Spiesser als Begriff naheliegend. Ich hoffe, dass niemand dies als den Versuch auffasst, nun doch noch schnell eine kleine Beleidigung loszuwerden.


    Diese alte Leier, die Dich innerlich zum Lachen angeregt hat, stammt eindeutig nicht von mir. Der Gedankengang ist mir fremd.

    Der Ton zwischen den Zeilen behagt mir nicht. Ich habe nicht die Absicht, auf diese persönliche/abwertende Schiene zu gehen, darum habe ich mit meinem letzten Posting versucht an Deine Vernunft zu appellieren. An Spielchen mit unangenehmem Hintergrund habe ich keinerlei Interesse. Angekommen ist meine Absicht offenbar nicht.

    Sollte Dir also daran liegen, mit mir zu kommunizieren, dann tu das, auf einen Wettbewerb egal in welcher Disziplin mit Dir lasse ich mich jedoch nicht ein.

    Gruss
    mipooh

  9. #68
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Rassistische Tendenzen in Thailand?

    "Mr_Luk": Von Fällen bei denen Buramesen zusammengeschlagen, erschossen oder beiseitegeschaft wurden, habe ich allerdings (wie bereits angedeutet) nur aus Foren oder über hörensagen erfahren

    Ehemmm. wie war das mit den burm. Besetzern von der Botschaft, von dem Krankenhaus, damals? Freies Geleit angeboten und dann ein SWAT Team rein und keine Gefangenen - es rumorte in Amnestie Intern. Kreisen und anderen Menschenrechtsorg. das einige nur Wunden im Kopfbereich aufwiesen - wie war das mit den 86 "erstickten" Gefangenen im Sueden des Landes? Was mit den vielen Toten aus der Drogen"bereinigungs"kampagne? Ws mit den verschiedenen laotischen-wie burmesischen Regimefluechtlingen, die seit Jahren um Anerkennung, um eine ID, um Bleiberechte bitten und kaempfen?

    Wie ist das mit den Fischereisklaven?
    Wie ist das mit den Housemaidsklaven?
    Den Sweatshops in Chiang Mai/Rai/ Mae Hong Song und Bangkok, wer sind die billigsten Arbeiter in Samut Sakhons Fischindustrie, in den Industrien in Samut Prakhan?

    Wer "bildet" sich nur aus der Presse oder dem Internet? Und Wenn ja, warum nicht? Sind die etwa alle von Toxin´s Mann-und Gefolgsschaft kontrolliert?


    "Mr_Luk": was ist mit polnischen Arbeitern oder denen aus Großslavien in Deutschland, sind die etwa überbezahlt und bekommen zur Brotzeit die Stullen vom Vorarbeiter geschmiert?

    Das auf Antwort auf die Frage: "Wie das mit deinem Hausbau war???"
    Angriff, die beste Verteidigung?
    Hast du denen da etwa keine Butterbrote geschmiert oder wollten die lieber Reis und haben deswegen auf die Butterbrote verzichtet?

    Ganz nebenbei: Was hat das mit Rassismus in T. zu tun???

    Aber so tritts du halt immer wieder auf, ellenlange Abhandlungen die letztendlich am eigentlichen Ziel vorbeischiessen und nicht selten den Thread zerschreddern.....!

    Bis hin zu persoenlichen Anschuldigungen... die "Frechheit" und "Signaturen" anderer Mitposter zu bemaengeln, wenn es dir mal gegen den Strich geht.



  10. #69
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Rassistische Tendenzen in Thailand?

    @Samuianer,

    Deine Angriffe kommen pünktlich und du schickst immer wieder den alten ausrangierten, schlechtbewaffneten Fiesler Storch den man von weitem kommen hört! Gähn ...

    Schleuder mir diese Geschichten nicht entgegen, sondern stell das sauber in einer angenehmen Form auf. Dann sieht das viel übersichtlicher aus und hat informativen Charakter. Sieht dann auch nicht so nach Beschuss aus...

    Bin ich etwa der Bunker vom thailändischen Propagandaministerium?

  11. #70
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Rassistische Tendenzen in Thailand?

    @mipooh,

    Wenn Du aber eine Zwischenwertung möchtest, wäre mir der exzentrische Spiesser als Begriff naheliegend. Ich hoffe, dass niemand dies als den Versuch auffasst, nun doch noch schnell eine kleine Beleidigung loszuwerden.
    Auch Tarnung schützt vor Frechheit nicht!

    Ich befürchte, dass wenn du dich noch ein kleinwenig mehr verbiegst, du dann unweigerlich vorneüber kippen wirst.

    Hilft es was wenn ich anhänge dass dies als Ratschlag gemeint-, und keinesfall als persönliche Beleidigung zu werten ist?

Seite 7 von 13 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte