Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47

Populist Jörg Haider bei Unfall getötet

Erstellt von resci, 11.10.2008, 07:16 Uhr · 46 Antworten · 4.341 Aufrufe

  1. #21
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Populist Jörg Haider bei Unfall getötet

    Mir ist jeder Moralapostel lieber, als Menschen ohne Moral ;-D

    Allein, daß man Menschen mit Moral als Apostel diffamiert ist ein Witz. Oft sind diese gar Atheisten, weil sie etablierte Kirchen nicht als moralisch empfinden.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669

    Re: Populist Jörg Haider bei Unfall getötet

    Seine Wahlerfolge resultieren daraus, das er dem Volke extrem nach dem Maul geredet hat (so wie z.B. der Oskar in Deu).
    Und da treffen sich die Rechten und die Linken wieder
    Gruß

  4. #23
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669

    Re: Populist Jörg Haider bei Unfall getötet

    Sorry da fehlte ein Wort
    ...Rechten und Linken Populisten wieder.
    Gruß

  5. #24
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Populist Jörg Haider bei Unfall getötet

    @Thaimax

    Ich diskutiere jetzt nicht über einen gerade Verstorbenen.
    Hat was mit Piätät zu tun.

    Darüber hinaus machte es auch nicht wirklich Sinn.

  6. #25
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Populist Jörg Haider bei Unfall getötet

    Zitat Zitat von KKC",p="641349
    Seine Wahlerfolge resultieren daraus, das er dem Volke extrem nach dem Maul geredet hat (so wie z.B. der Oskar in Deu).
    Und da treffen sich die Rechten und die Linken wieder
    Gruß
    Na, 90 % fühlen sich aber nicht von Lafontaine vertreten. Die glauben eher ans goldene Kalb (oder auch langsam nicht mehr).

    Der "Populist" Oskar ist ein Märchen zum Zwecke der Diffamierung. War es populistisch, eine langsame, geplante Wiedervereinigung anstelle von Gießkanne und keine Wahlgeschenke im Umtauschwert von 1:1 zu fordern? War es populistisch, ein gesetzl. Regularium für den Interbankenhandel zu fordern? War es populistisch, die Brocken hinzuschmeissen, als Schröder Wahlversprechen brach, Privatisierung förderte und sich gegen gesetzl.Regulierungen der Banken aussprach?

    In einen Thread, zusammen mit Haider, gehört er gewiss nicht. ;-D

  7. #26
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Populist Jörg Haider bei Unfall getötet

    Zitat Zitat von Paddy",p="641352
    In einen Thread, zusammen mit Haider, gehört er gewiss nicht. ;-D
    Da hast Du recht ;-D

  8. #27
    chrisu
    Avatar von chrisu

    Re: Populist Jörg Haider bei Unfall getötet

    haider hat auch gerne vor alt..... gesprochen und sie als brave und ehrbare leute bezeichnet.
    :-(

    er war nichts anderes wie der "Jean-Marie Le Pen"
    von austria.

  9. #28
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Populist Jörg Haider bei Unfall getötet

    Zitat Zitat von chrisu",p="641355
    brave und ehrbare leute


    Diese Phrasen hört man schon immer auch gern in Bayern. ;-D

    Ich glaube nicht daran, daß diese Politiker so weltfremd sind und nicht genau wissen, daß ihre Zuhörer tatsächlich lügen, betrügen, die eigene Tochter f..., usw.

    Waren Banker nicht bisher auch "brave und ehrbare" Leute?
    War z.B. Herr Hartz das nicht auch? Oder der mit dem Ehrenwort? Der Mümmelmann? usw....

    In ihrer ersten Rede zur aktuellen Krise, versprach die ehrenwerte Bundeskanzlerin mit dramatischem, perfekt gesetztem Augenausschlag und ernsthafter Mimik: "Euer Geld ist sicher". In dem Moment sah ich das Gesicht von Norbert Blüm vor mir. Ein ehrenwerter Mann.

    Und brav sind sie eigentlich alle nur, solange sie gut gegessen haben. Nach dem zweiten Maß hört das dann auch auf. ;-D

  10. #29
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Populist Jörg Haider bei Unfall getötet

    Interviews aus der Bevölkerung aus jener Region Österreichs in der Haider unangefochten an der Macht war:

    Stimmen aus Kärnten: "Haider wurde umgebracht"
    Die Kärntner, ganz gleich ihrer politischen Gesin.nung, sind fassungslos: Nach Haiders Unfalltod herrscht nacktes Entsetzen, Mitgefühl und Sprachlosigkeit

    Nach dem tödlichen Verkehrsunfall ihres Landeshauptmanns herrscht so etwas wie Starre in Kärnten. Viele wollen das Ableben Jörg Haiders nicht wahrhaben. Man diskutiert auf den Straßen, fremde Menschen kommen miteinander ins Gespräch. Die Trauer ist allgegenwärtig. Erste Verschwörungstheorien werden laut. derStandard.at hat sich vor Ort ein Stimmungsbild gemacht.

    ***

    "Als ich von der Todesnachricht erfuhr, dachte ich sofort an ein Attentat", so Herr K., Ingenieur aus Klagenfurt. "Die Rosentalerstraße, auf der der Unfall geschah, ist ´schnierdelgerade´ und in beiden Richtungen zweispurig. Haider fuhr einen VW Phaeton mit EPS und Spurhaltesicherung. Ein sicherers Auto gibt es kaum. Er kam von einer Veranstaltung in Kärnten, wo jemand möglicherweise an seinem Wagen manipuliert hat."

    Frau R., Verkäuferin in einem Feinkostladen, ebenfalls in Klagenfurt, schließt sich der Meinung an: "Die Straße ist schnurgerade, hat eine 70er-Beschränkung, es war trocken. Selbst bei doppelter Geschwindigkeit hätte es nie zu diesem Hergang des Unfalls kommen können." Dann kämpft sie mit den Tränen: "Jörg Haider war unterwegs ins Bärental, wo er heute den 90. Geburtstag seiner Mutter feiern wollte."

    Frau E., Studentin an der Klagenfurter Uni: "Ich war nie Haider-Wählerin, aber ich bin geschockt. Gerade in den letzten Jahren hat sich Haider von der extrem rechten Politik distanziert. Er war ein prägender Politiker, aber auch als Mensch offen für die Sorgen der Kärntner. Ich kann es nicht fassen."

    Herr W., ehemaliger Offizier, aus St. Veit an der Glan: "Haider war sicher nicht schuld am Unfall. Erst am Tag davor, am Kärntner Nationalfeiertag, hat er wieder einmal ordentlich gegen die Slowenen gewettert. So beliebt er in Kärnten war, Feinde hatte er genug. Ich jedenfalls bin geschockt. Er hinterlässt eine riesige Leere."

    Herr S., Angestellter bei einem Kärntner Stromkonzern: "Mein erster Gedanke war, das darf nicht wahr sein. Ich bin völlig fertig, auch wenn ich Herrn Haider schon seit Jahren nicht mehr meine Stimme gegeben habe. Es ist eine Tragödie für alle hier. Was wird nun aus Kärnten? Haider war so etwas wie ein Schutzpatron im Land. Wahrscheinlich wird nun die Bundesregierung in Wien über uns drüberrollen."

    Herr A., Trafikant in der Klagenfurter Innenstadt: "Politik interessiert mich jetzt nicht mehr. Haider war der einzige Politiker, der sich nicht selbst bereichert hat. Es ist wie ein kleines Sterben in der Bevölkerung. Ich habe vor mein Geschäft ein schwarzes Tuch gehängt und werde heute früher schließen. Haiders Tod muss ich erst einmal verkraften."

    Frau P., Postangestellte in einem Kärntner Vorort: "So einen wie den Haider kriegen wir nimmer. Ich kann´s immer noch nicht glauben. Vielleicht hatte er während der Autofahrt einen Herzinfarkt. Ich wünsche mir zutiefst, dass er nicht allzuviel mitbekommen hat. Ich bin entsetzt und tief erschüttert. Die Welt ist nicht mehr dieselbe. Mein Beileid an seine Familie."

    Herr und Frau B., Künsterehepaar in Klagenfurt: "Das darf einfach nicht wahr sein. Haider war auf seine Weise ein Superstar, war volksnah wie kein anderer Politiker. Sein Tod hinterlässt eine unsagbare Leere. Der Unfallhergang wird wohl noch eine Weile Thema bleiben. Haider war bekannt als rasanter, aber auch sicherer Fahrer. Möglicherweise hatte er in der Nacht einen Herzanfall. Der Schock sitzt jedenfalls tief. Wir haben gleich am Vormittag Blumen vor den Landtag gelegt."

    Frau M., Studentin in Klagenfurt: "Haider wurde umgebracht. Seine Slowenienpolitik hat er konsequent - und meiner Meinung nach - auch erfolgreich durchgesetzt. Ein Störenfried für den einen oder anderen. Er war der einzige, der Kärnten gegen Wien geschützt hat und dabei nicht zimperlich in seiner Wortwahl war. Ich habe Angst, wie es jetzt weitergehen soll." (Sigrid Schamall, derStandard.at, 11.10.2008)

  11. #30
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Populist Jörg Haider bei Unfall getötet

    Zitat Zitat von Thaimax",p="641362
    Interviews aus der Bevölkerung aus jener Region Österreichs in der Haider unangefochten an der Macht war
    Erschreckend! Da wird u.A. Kärnten vor Wien geschützt und "die Welt ist nicht mehr die selbe"

    Geschichten aus der Provinz.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. In Wien: Haider spielt den König von Siam!!
    Von Udo Thani im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.06.13, 18:12
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.05.07, 20:35
  3. 3 deutsche getötet
    Von Odd im Forum Thailand News
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.01.06, 20:06
  4. Urlauberin bei Unfall getötet.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.08.02, 09:39