Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Pentagon prüft Strategie präventiver Atomangriffe

Erstellt von Taoman, 11.09.2005, 15:29 Uhr · 25 Antworten · 1.725 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Pentagon prüft Strategie präventiver Atomangriffe

    jetzt ist die Bush Regierung total durchgeknallt...

    Im US-Verteidigungsministerium wird derzeit der Entwurf einer neuen Verteidigungsdoktrin geprüft, die präventive Atomangriffe gegen feindliche Staaten und Extremistengruppen empfiehlt. Das Dokument sei seit dem 15. März im Umlauf und in Reaktion auf die neue Weltlage seit dem 11. September 2001 erstellt worden, sagte ein ranghoher Beamter des Ministeriums der Nachrichtenagentur AFP in Washington. US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld habe das Papier bisher nicht gebilligt.

    Der Entwurf, der der Nachrichtenagentur AFP als Kopie vorlag, empfiehlt einen präventiven Atomangriff vor allem auf Staaten oder Extremistengruppen, die einen Angriff mit Massenvernichtungswaffen auf die USA, verbündete Kräfte oder die Zivilbevölkerung planen. Der Einsatz von Nuklearwaffen könne aber auch zur Beschleunigung des Endes konventioneller Kriege beschlossen werden, oder "um den Erfolg von US- und multinationalen Operationen zu gewährleisten".

    In dem Papier heißt es weiter: "Für eine größtmögliche Abschreckung gegen den Gebrauch von Massenvernichtungswaffen ist es unerlässlich, die US-Truppen auf den Gebrauch von Atomwaffen wirkungsvoll vorzubereiten und dass die US-Truppen zum Einsatz von Atomwaffen entschlossen sind, falls dies zur Vorbeugung oder zur Vergeltung eines Einsatzes von Massenvernichtungswaffen notwendig ist." Dabei sollten die USA auch gegen Staaten mit Atomwaffen vorgehen, die versuchen, ABC-Waffen an militante Extremistengruppen weiterzureichen.

    Die Doktrin würde das Pentagon zudem ermächtigen, Atomwaffen in allen Regionen der Welt zu stationieren, in der ihr Einsatz am ehesten gefragt sein könnte. Die Truppen und ihre Kommandeure müssten im Umgang mit den Nuklearwaffen ständig auf dem Laufenden gehalten werden.

    Quelle

    ...wenn sowas bereits diskutiert wird, dauert es wohl nicht mehr lange und diese Wahnsinnigen werden irgendwann auch so geisteskrank handeln...

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Pentagon prüft Strategie präventiver Atomangriffe

    das ist fast immer so mit untergehenden großmächten oder möchtegernen. die usa gehören für mich seit gut 10 jahren zu dieser oben genannten gruppe dazu

    ich bin auch nach wie vor der meinung, dass der 11.09 inszeniert war. einfach um andere von was zu überzeugen, genau wie die angeblichen massenvernichtungswaffen im irak

  4. #3
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.038

    Re: Pentagon prüft Strategie präventiver Atomangriffe

    Welche Kriege haben die Ami´s denn bisher gewonnen?

    Den gegen die Indianer, den gegen die Deutschen, und den letzten(jetzigen) gegen die Menschlichkeit und die Umwelt.

    Alle anderen haben sie verloren, trotz Material und Geldüberlegenheit. Glückwunsch.

    Und sie werden weiter verlieren.

  5. #4
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Pentagon prüft Strategie präventiver Atomangriffe

    ...wenn sowas bereits diskutiert wird, dauert es wohl nicht mehr lange und diese Wahnsinnigen werden irgendwann auch so geisteskrank handeln...
    Das tun sie bereits immer, das war nie anders nur waren die Konsequenzen meist eingrenzbarer.
    Und irgendwie hat man immer geschafft, sogar in Demokratien, die Bosheit zu rechtfertigen, indem Feindbilder mit Hilfe der Massenmedien aufgebaut wurden.
    Schaut Euch mal so einen Rambo-Film an und passt mal auf Eure Gefühle auf. Er ist immer der Gute, egal wieviele er umlegt.
    Wenn dabei auch völlig Unbeteiligte draufgehen, das fällt gar nicht auf.
    Gruss
    mipooh

  6. #5
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Pentagon prüft Strategie präventiver Atomangriffe

    @Nokhu
    Und den gegen sich selbst!
    Amerika, siehe New Orleans, hat enorme Probleme. Fuer mich sieht es mehr und mehr nach einem letzten aufbaeumen der Bush Regierung aus. Die Politik der Republikanischen Administration hinterlaesst schlimme Spuren. Und das wird zunehmend auch den Amerikanern bewusst.

    Die Geschichte vom 11.9. wird irgendwann zu Tage kommen. Wo steckt denn Bin Laden ueberhaupt? Redet von dem noch jemand?

  7. #6
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Pentagon prüft Strategie präventiver Atomangriffe

    Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde mehr !

    Zu Zeiten des kalten Krieges lebten wir alle mit der Angst vor dem nuklearen Overkill nach der demokratisierung des "Ostblocks" fiel diese Angst von mir/uns ab.

    Der Begriff Weltmacht USA bekommt nun eine völlig neue Bedeutung !

    Wer weiss wie lange wir noch eine Zukunft haben ?


    der

    Lothar aus Lembeck

  8. #7
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Pentagon prüft Strategie präventiver Atomangriffe

    Wer weiss wie lange wir noch eine Zukunft haben ?
    Solange wir die Schnauze halten und nach ihrer Pfeife tanzen...
    Gruss
    mipooh

  9. #8
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Pentagon prüft Strategie präventiver Atomangriffe

    @ Taoman und mitlesenden

    Der Einsatz von Nuklearwaffen könne aber auch zur Beschleunigung des Endes konventioneller Kriege beschlossen werden, oder "um den Erfolg von US- und multinationalen Operationen zu gewährleisten".
    Das war schon immer so, sehe Hiroshima und Nagasaki.
    ... ist es unerlässlich, die US-Truppen auf den Gebrauch von Atomwaffen wirkungsvoll vorzubereiten und dass die US-Truppen zum Einsatz von Atomwaffen entschlossen sind, falls dies...
    Wieder nix neues, nur sind es nicht die truppen die zum einsatz entschlossen sein mussen aber die politiker...
    Die Doktrin würde das Pentagon zudem ermächtigen, Atomwaffen in allen Regionen der Welt zu stationieren, in der ihr Einsatz am ehesten gefragt sein könnte
    und wiedermal nix neues....

    Wenn du mir fragst ist das einzig neue das "man" jetzt sich uberlegt diese waffen inzusetzen gegen "der axe des boesen" und das sollt nicht leicht genommen werden, aber solange man redet macht man ja nix....

  10. #9
    Avatar von Modus

    Registriert seit
    09.05.2005
    Beiträge
    355

    Re: Pentagon prüft Strategie präventiver Atomangriffe

    Zitat Zitat von Taoman",p="274518
    Die Doktrin würde das Pentagon zudem ermächtigen, Atomwaffen in allen Regionen der Welt zu stationieren, in der ihr Einsatz am ehesten gefragt sein könnte. Die Truppen und ihre Kommandeure müssten im Umgang mit den Nuklearwaffen ständig auf dem Laufenden gehalten werden.
    Atom-Uboote, das ist ja wirklich mal was neues...

  11. #10
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Pentagon prüft Strategie präventiver Atomangriffe

    Politiker und die Strategie der Abschreckung (kalter Krieg, Reagan, Star Wars) - Nord Korea reichert ungestoert der Warnungen weiterhin an....

    Iran bastelt munter weiter, trotz Warnungen seitens der UN, der EU und reichert ebenfalls weiterhin an.

    Saddam Hussein hat auch geglaubt er kann tun und lassen was er will, Kuweit annektieren, die UN, den Sicherheitsrat, jahrelang an der Nase herum fuehren....

    Ist denn die Aussicht das eines Tages in dem "Scheiss Amerika" oder dem "Blair-England" ein Nuke ausgefuehrt wird, wirklich so wuenschenswert?

    Das kann, wenn Nuke-Material in die falschen Haende geraet, wie uns der 11/9, die Anschlaege in Bali, Madrid und London gelehrt haben, ueberall wo es durchfuehrbar erscheint, ausgefuehrt werden.

    Liest sich als sind hier einige "Hoffe-Rambos" unterwegs!

    Was kann denn bitteschoen die "Bush-Regierung" fuer die Auswirkungen, d.h. Entstehung von Hyper-Hurricanen und die unuebersehbaren Folgen der noch nie dagewesenen Verwuestungen? Sind "die" auch fuer die Ueberschwemmungen in Europa verantwortlich zu machen - sind wir nicht ALLE d.h unsere Vorfahren, wer von euch verzichtet aufs fliegen, aufs Auto, im Winter auf die Oel-Heizung? - wenn es beim Klima um eine "Schuldfrage" gehen kann, dann sind ALLE mit dran "schuld"!!! Auch der Bushmann der getrockneten Bueffeldung in der Kalahari verbrennt!

    Weil die (USA = "Scheiss Bush Regierung) das Kyoto Protokoll nicht unterschrieben haben? Hat das denn China oder Indien in dem im letzten finanziellen Jahr 1 Million Kfz-Neuzulassungen (Tendenz steigend) ueber den Tisch liefen, ratifiziert?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. TERROR KRIEG - Pentagon brennt
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 12.09.17, 11:57
  2. 60 Tage Visum was prüft Konsulat?
    Von smile im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.12.11, 14:55
  3. was prüft das oberlandesgericht
    Von biertruckkoenig im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 07.09.05, 13:35
  4. ASEAN plant Strategie gegen SARS.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.03, 13:52
  5. Was prüft das OLG bei der Heirat ?
    Von Krasang im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.04.03, 22:24