Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47

Paralelluniversen, es gibt sie doch, zwar noch umstritten, a

Erstellt von Samuianer, 26.12.2009, 08:25 Uhr · 46 Antworten · 3.106 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Gerald

    Registriert seit
    31.01.2008
    Beiträge
    116

    Re: Paralelluniversen, es gibt sie doch, zwar noch umstritte

    Na Dieter, eine andere Antwort hätte ich dir auch nicht zugetraut

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.166

    Re: Paralelluniversen, es gibt sie doch, zwar noch umstritte

    ........ ihm (@Dieter1) reicht nur eine vergleichsweise kleine Krümmung: von Bangkok links weg und dann ´runter nach Ban-Krut.......

  4. #13
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

    Re: Paralelluniversen, es gibt sie doch, zwar noch umstritte

    Zitat Zitat von Gerald",p="806437
    Na Dieter, eine andere Antwort hätte ich dir auch nicht zugetraut
    Weisste Schaetzchen, ich denke mal es ist unerheblich fuer unser Leben, aus welchem Grund eventuell ein Urknall in welcher Form und mit welchen Auswirkungen stattfand.

    Wobei auch ich Dir nicht zutraue, diese banale Erkenntnis zu erfassen :-) .

    Chang Lek, von Bangkok aus in linker Richtung gehts nach Chonburi, Pattaya und Sattahip. Nach Ban Krut muesste ich mich rechts halten .

  5. #14
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Paralelluniversen, es gibt sie doch, zwar noch umstritte

    Zitat Zitat von Dieter1",p="806468
    Weisste Schaetzchen, ich denke mal es ist unerheblich fuer unser Leben, aus welchem Grund eventuell ein Urknall in welcher Form und mit welchen Auswirkungen stattfand.
    Ja, das ist dein GLAUBEN. Dazu müsstest du nämlich erstmal "Leben" definieren, um zu beweisen, dass es keine Auswirkungen hat. Aber mit dem Glauben, dass das "Leben" mit dem Tod endet, dass man nur in einem jetzigen Bewusstsein lebt und dass alles, was das eigene bescheidene Auge sieht, auch wirklich real ist, kann man es sich natürlich auch relativ einfach machen.

    Für mich ist das ein Irrglaube. Allerdings ist das natürlich auch nur ein Glaube meinerseits.
    Das Interesante dabei ist nämlich, dass niemand weiß, was wirklich real ist und welche Bedeutung irgendetwas auf einen selbst tatsächlich hat. Wer das aber trotzdem glaubt, hat einen sehr starken Glauben oder flüchtet einfach in die Welt des Verdrängens, um sich mit den Konsequenzen nicht auseinandersetzen zu müssen. Menschlich verständlich, aber evtl. nur eine Verschiebung der Erkenntnis.

  6. #15
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Paralelluniversen, es gibt sie doch, zwar noch umstritte

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="806470
    Zitat Zitat von Dieter1",p="806468
    Weisste Schaetzchen, ich denke mal es ist unerheblich fuer unser Leben, aus welchem Grund eventuell ein Urknall in welcher Form und mit welchen Auswirkungen stattfand.
    [highlight=yellow:22a5dad6b0]Ja, das ist dein GLAUBEN. Dazu müsstest du nämlich erstmal "Leben" definieren, um zu beweisen, dass es keine Auswirkungen hat[/highlight:22a5dad6b0]. Aber mit dem Glauben, dass das "Leben" mit dem Tod endet, dass man nur in einem jetzigen Bewusstsein lebt und dass alles, was das eigene bescheidene Auge sieht, auch wirklich real ist, kann man es sich natürlich auch relativ einfach machen.

    Für mich ist das ein Irrglaube. Allerdings ist das natürlich auch nur ein Glaube meinerseits.
    Das Interesante dabei ist nämlich, dass niemand weiß, was wirklich real ist und welche Bedeutung irgendetwas auf einen selbst tatsächlich hat. Wer das aber trotzdem glaubt, hat einen sehr starken Glauben oder flüchtet einfach in die Welt des Verdrängens, um sich mit den Konsequenzen nicht auseinandersetzen zu müssen. Menschlich verständlich, aber evtl. nur eine Verschiebung der Erkenntnis.




    Jemanden abzusprechen was der weiss und lebt ist der Versuch einer Denkdiktatur!

    Typisch fuer Leute die in irgendwelchen Glauben und Tagtreaumen festsitzen, die sich die "Welt", komplexe, aber durchaus relativ leicht nachvollziehbare Funtionen, mit infantiler Naivitaet durch einen Verweis an den Begriff "Gott" zu erklaeren versuchen!

    Hilflos, nenne ich das!

    Recht hat er allemale "ës spielt absolut keine Rollex"!


    Ist rein spekulativ, was auf dem Teller, im Glas, in der Tasche und letztendlich im Bett liegt, das spielt wohl die erste Geige, alles Andere ist Nebensache!


    Stephen Hawking hat ja recht wenig Moeglichkeiten als zu denken und Phantasien zu Gegflechten zu verbinden - aber wirklich neu kam von ihm auch nichts!


    P.S.
    Es ist davon auszugehen, das wie du sehr richtig erkennst, es schlichtweg so ist wie es ist!

    Ein Kommen und ein Gehen!

    Geburt folgt Tod, wie der Herbst auf den Sommer und darauf der Winter, Zyklen, Kreise, immer groessere Kreise, meinetwegen auch unendliche Kreise, nur wird deswegen Leben nicht auch automatisch unendlich, auch wenn es viele gern so haetten!

    Deswegen ist das Hier und Jetzt weit wichtiger als Alles Morgen und Zukuenftige - denn das ist (noch) nicht gekommen und genau genommen, wird nie kommen!


    Ein Leben nach dem Tod....

    Empfehle hierzu waermsten das Buch "Der Unsinn des Lebens und des Sterbens" oder "Gedanken sind Dinge" (Prentice Mulford)

    Das Leben ist wie wenn ich mit der BTS von A-Z fahre, denn ich will ja in Z ankommen und nicht in den angenommen Unendlichkeiten irgendwelcher Galaxien, mangels Fahrplaenen und Stationen, verschuett gehen!


    Ein hoch auf die Winzer und Brauer, die haben einen ernstzunehmeden Beitrag zum Leben erbracht, auch Taenzerinnen, Musiker, Kuestler und eine ungeheurliche Schar von Handwerkern und Dienstleistern, das sind die Goetter die, die Welt im Gange halten!

    Alles Andere ist schlichtweg irrelevant!

    Die Planeten muss keiner am rotieren halten, die "Maschinerie" keiner schmieren, die Sonne muss keiner äufgehen lassen oder mt Stromm versorgen und die Sterne keiner anzuenden, auch nicht polieren, das funktioniert prima von selbst, wir wissen Heute sogar wie und warum - also!

  7. #16
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Paralelluniversen, es gibt sie doch, zwar noch umstritte

    Zitat Zitat von Samuianer",p="806477
    Jemanden abzusprechen was der weiss und lebt ist der Versuch einer Denkdiktatur!
    Ich spreche doch niemanden etwas ab.
    Jeder, der an irgendetwas glaubt (und auch der Realismus und der Atheismus sind logischerweise Glauben), kann recht haben. Mir würde nicht im Traum einfallen, den Glauben irgendeines Lebewesens für falsch zu halten. Und darum geht es ja gerade. Umgekehrt ist es nämlich so. Es gibt Menschen, die ernsthaft anderen Menschen weismachen wollen, dass das Leben, was wir mit lediglich 5 Sinnen wahrnehmen, das einzige wahre Leben ist. Es mag ja sein, dass das stimmt (das schließe ich ja nich aus), aber die Wahrscheinlichkeit ist natürlich sehr gering - rein von der Logik und der Erklärbarkeit für viele Phänomene her.

    Ich bin also nicht dafür, sich auf etwas festzulegen, sondern alle Möglichkeiten offen zu halten, solange sie nicht unumstößlich widerlegt sind. Wenn man bedenkt, wieviele Erkennntnisse von Wissenschaftlern inzwischen selbst widerlegt oder zumindest in Zweifel gezogen werden, dann sieht man, wie schwierig das ist.

    Zu sagen, es gibt einen Gott, halte ich also derzeit für genauso falsch, wie zu sagen, es gibt keinen. Das gilt auch für Urknall, Universumslehre, Aliens und viele andere Dinge.

    Es wird niemand gezwungen, sich frühzeitig falsch festzulegen (außer von Lobbyisten).

    Zitat Zitat von Samuianer",p="806477
    Typisch fuer Leute die in irgendwelchen Glauben und Tagtreaumen festsitzen, die sich die "Welt", komplexe, aber durchaus relativ leicht nachvollziehbare Funtionen, mit infantiler Naivitaet durch einen Verweis an den Begriff "Gott" zu erklaeren versuchen!

    Hilflos, nenne ich das!
    Wie gerade erklärt stimmt diese Auffassung nicht. Wer anzweifelt, dass es keinen Gott gibt, sagt noch lange nicht, dass es einen gibt. Das ist halt nur dein häufiges Schwarz-Weiß-Denken (wie bei Taksin: wer nicht gegen ihn ist muss ja für ihn sein). Man muss sich nicht immer festlegen. Man kann auch viele Dinge erstmal einige Jahrzehnte auf sich wirken lassen und sich irgendwann mal entscheiden, was denn nun wahrscheinlicher ist. Ein Fehler, den übrigens auch viele Wissenschaftler in der Vergangenheit gemacht haben. Sie waren so versteift auf eine Idee, dass einfache Alternativen überhaupt keine Beachtung fanden. Wer sieht auch schon gerne einen Fehler durch frühe Festlegung ein?

    Sich nicht zu früh festzulegen ist also keine Hilflosigkeit, sondern genaus das Gegenteil: es ist schlau und bereitet einem viele Möglichkeiten der Erkenntisaufnahme.

    Kurz und gut: ich halte alles für möglich - selbst wenn die Wahrscheinlichkeit oftmals sehr gering ist. Das haben aber manche Lottogewinner trotzdem zu Millionären gemacht.

    Und was die "relativ leicht nachvollziehbare Funtionen" der Welt angeht: eben nicht! es gibt so viele Dinge auf der Welt, die man eben nicht mit den realtiv einfachen Naturgesetzen erklären kann. Wenn das so wäre, bräuchte man keine Forschung mehr. Dann könnte man zumindest alles weitere leicht berechnen.
    Nein, wir stecken in einer Sackgasse. Man merkt doch gerade an diesem Thema, dass gerade in den letzten Jahren auch Physiker zugebeben, dass sie nicht weiterkommen und daher alternative Denkweisen in Betracht ziehen.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="806477
    Recht hat er allemale "ës spielt absolut keine Rollex"!
    Ist rein spekulativ, was auf dem Teller, im Glas, in der Tasche und letztendlich im Bett liegt, das spielt wohl die erste Geige, alles Andere ist Nebensache!
    Das nennt man kurzfristiges Denken. Sicherlich gibt es Prioritäten. Zum simplen Leben ist die Nahrungsaufnahme natürlich Nr. 1. Und morgen wieder und übermorgen auch. Wer aber so denkt, hätte auch ein Vogel werden können. Der sucht sich jeden Tag neu sein Futter.
    Ich jedoch mache es mir einfacher. ich suche nicht, weil ich weiß, wo mein Futter steht: im Supermarkt. das spart zeit.

    Auch dumme Unternehmer freuen sich oft über kurzfristige Megagewinne. Da zocken sie ab, machen illegale Geschäfte und wundern sich aber dann, dass sie ein Jahr später im Gefängnis sitzen. Ähnliches gilt für Diktatoren. Heute noch Freude, morgen der Strick.

    Und so ist es vielleicht auch mit dem Menschen. Wenn mit dem Tod alles endet, kann man sich tatsächlich noch einen Selbstmorattentat zum glorreichen Finale gönnen und 1000 Menschen mit in den Tod reißen. Doch ist danach wirklich Schluß? Oder kommt erst danach die wirkliche Bestrafung für alles? Vielleicht vom Programmierer der Matrix? Spätestens dann denkt man darüber nach, dass man in "Leben" etwas zu naiv war.
    Insofern KÖNNTE es dann doch wieder eine Rolle spielen, sich zu hinterfragen, warum man lebt und wie lange noch.

    Aber das sind natürlich Gedankenspiele. Wer meint, man könne es ja eh nicht ändern und wenn ich springe, dann iste se gal, ob da unten Wasser oder Felsen sind, dann ist das mir wiederum egal. Vielleicht ist es ja auch wirklich wurscht. Aber niemand kann behaupten, dass es das tatsächlich ist. Zumindest ein Retrisiko bleibt.

    Wenn ich mit meinem Auto losfahre, dann fahre ich auch nicht blind, sondern schaue auf die Karte, höre auf mein Navi, schaue auf Schilder oder frage Passanten. Einfach zu glauben, das (heute noch typisch gebaute) Auto findet von alleine seinen Weg und das Ziel ist ohnehin immer Rom.... nööö, das halte ich für relativ waghalsig. Aber wie gesagt: jededer soll machen, wie er es für richtig hält. Alles ist möglich - selbst, dass man tot ist, wenn man stirbt. Es gab ja auch schon Lottogewinner.

  8. #17
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Paralelluniversen, es gibt sie doch, zwar noch umstritte

    Zitat Zitat von Samuianer",p="806477
    Die Planeten muss keiner am rotieren halten, die "Maschinerie" keiner schmieren, die Sonne muss keiner äufgehen lassen oder mt Stromm versorgen und die Sterne keiner anzuenden, auch nicht polieren, das funktioniert prima von selbst, wir wissen Heute sogar wie und warum - also!
    Ah ja.... dann sind Planeten und Sonne also praktisch Perpetuum Mobile.

    In Wikipedia steht zu "Perpetuum Mobile":

    Aufgrund von Erkenntnissen aus der Thermodynamik (einem Teilgebiet der Physik) gilt es seit langem als gesichert, dass ein Perpetuum Mobile auf der Basis der vier Grundkräfte der Physik nicht existieren kann; Theorien, welche die Existenz eines Perpetuum Mobiles behaupten, gelten darauf aufbauend als pseudowissenschaftlich.

    Die Existenz der Sonne ist also eine Pseudowissenschaft.
    Ach neee... die ist ja durch den Urknall entstanden.
    Also ist der Urknall ein Perpetuum Mobile.
    Aber demnach ist ja die Urknalltheorie pseudowissenschaftlich. Oder aber es gibt eben doch Perpetuum Mobile. Und somit muss man später sagen, dass Pseudowissenschaft die Wissenschaft der Zukunft ist.

    Und wenn Wissenschaftler es nicht schaffen, so etwas simples wie die Sonne als dauerhaften Energiespender oder andere Perpetuum Mobile in klein nachzubauen, dann sieht man, in welchem Frühstadium der Entwicklung wir uns befinden. Im Prinzip noch in der Steinzeit.

    Es wird noch viel entdeckt werden. Irgendwann wurde ja auch entdeckt, dass die Erde keine Scheibe ist und dass Autos auch fliegen können.

    Und dass man einen Toten mit einem Chip bald folgen kann und dann endgültig Aufschlüsse erhält, ist auch logisch. Kann sogar sein, dass wir das alles noch erleben. Ich tippe aber mal, dass das zunächst ein Geheimprojekt werden wird. Wäre ja eine Katatrophe für die Führer dieser Welt, wenn Menschen erkennen, dass das Leben im Hier und Jetzt völlig irrelavant und nebensächlich ist. Das kann noch sehr spannend werden.

  9. #18
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Paralelluniversen, es gibt sie doch, zwar noch umstritte

    auch die leuchtkraft der sonne ist nicht unentlich.

    mfg lille

  10. #19
    Avatar von Gerald

    Registriert seit
    31.01.2008
    Beiträge
    116

    Re: Paralelluniversen, es gibt sie doch, zwar noch umstritte

    Grundsätzlich erst einmal ein herzliches Dankeschön für das gepflegte Deutsch! Ersfrischen nicht nur Trash Denglish zu lesen. :bravo:
    Nun - ich muss mich wohl outen, dass ich tatsächlich an eine Macht glaube, die uns das Leben ermöglicht(e) - sei es nun Gott oder sonstwer.
    Des Weiteren halte ich überhaupt nichts davon meine Meinung anderen per Gewalt einzutrichtern - oder zu missionieren. Eine gepflegte ´Dispussion´ eröffnet für alle beteiligte ein völlig anderen Horizont - vorausgesetzt man möcht sich öffen - oder willens andere Meinungen überdenken zu wollen.
    Tatsächlich bin ich von den Gedanken einer Parallelwelt fasziniert - und ob es diese wirklich gibt - ich glaube das werden wir nicht mehr erleben, dass es positiv oder negativ bewiesen wird.
    Eine grundsätzliche Negierung jeglicher Ideen oder philosophischer Grundsätze ist einer Erweiterung unserer Sinne nicht besonders förderlich.
    Ich könnte hier noch weiter lamentieren und auf Sokrates usw. verweisen - jedoch sprengt das den Rahmen - und - nicht zu vergessen - ich glaube daran.

  11. #20
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

    Re: Paralelluniversen, es gibt sie doch, zwar noch umstritte

    Kannste Dich ja Knarfi anschliessen. Der glaubt zum Beispiel, Gott sitzt in einer grossen Dattelhalle mit seinem Joystick und lenkt die Geschicke der Welt .

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gibt es noch Besuchervisum?
    Von smile im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.12, 00:05
  2. Gibt es doch noch Zeugen?
    Von Labyrinthfisch im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 257
    Letzter Beitrag: 05.07.09, 02:35
  3. Gibt es die Suedostasienzeitung noch?
    Von seven im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.10.08, 16:45
  4. Gibt es Bank of Asia noch??
    Von Nordbayer im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.08.06, 23:39
  5. Die moderne Thai Frau >> es gibt sie doch
    Von Tomcat im Forum Sonstiges
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.04.04, 09:10