Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Ostasiat lag in Römergrab

Erstellt von Hippo, 03.02.2010, 13:49 Uhr · 19 Antworten · 1.586 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Ostasiat lag in Römergrab

    Zitat Zitat von Hippo",p="820555
    Interessante Sache.

    ANTIKE
    Ostasiat lag in Römergrab
    Erst vor Kurzem berichteten Forscher von einem weit ostwärts gewanderten Indoeuropäer, der vor 2000 Jahren in der heutigen Mongolei bestattet wurde. Jetzt geben Archäologen die Entdeckung eines umgekehrten Falls bekannt: In einem römerzeitlichen Grab in Süditalien stießen sie auf einen Mann, dessen Vorfahren aus Ostasien stammen. Das legt zumindest seine DNA nahe. Nach Meinung der beteiligten Archäologen sei kein vergleichbarer Fund bekannt, bei dem eine ostasiatische Herkunft nachgewiesen worden wäre.
    weiter Spektrum

    Hatten wir hier schon mal an anderer Stelle unter anderem Thema - ist wohl so das Gene von "Ostasiaten" in den europaeischen Genpool geraten sind!

    National Geographic hatte da eine sehr gut recherchierte Sendung laufen.

    Der "Familienstammbaum" der Menschheit:

    http://channel.nationalgeographic.co...n-family-tree/



    "Deine genetische Reise, wer waren deine Vorfahren?"

    zum Selbsttest:

    https://genographic.nationalgeograph...c/journey.html




    Zitat Zitat von Hippo",p="820700
    Zitat Zitat von Samurain",p="820688
    Zitat Zitat von Micha L",p="820684
    ...und Mittelasien liegt im Osten, von Vorderasien aus gesehen
    Kommt auf den Standpunkt an . . .
    Vom Nordpol aus betrachtet sieht alles gleich ganz anders aus.
    Wieso? [highlight=yellow:7cf7550171]Osten und Westen bleibt gleich.
    Sued und Nord natuerlich auch [/highlight:7cf7550171]:-)
    Warum genau?


    Vom Suedpol ausgesehen ist z.B. Nordaustralien "unten" - also Sueden....?

    Am Suedpol ist zeigt die Nadel eines dafuer speziell konstruierten Kompass Richtung Nordpol....


    Wer sagt wo "Oben" und "Unten" ist und warum?


    Datumsgrenze, warum wurde die in den Pazifik gelegt? - 24 Std. Zeit-Raum - und Navigation kommen da irgendwie in den Sinn, oder?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Ostasiat lag in Römergrab

    Zitat Zitat von Samuianer",p="820745


    Hatten wir hier schon mal an anderer Stelle unter anderem Thema - ist wohl so das Gene von "Ostasiaten" in den europaeischen Genpool geraten sind!




    Warum genau?


    Vom Suedpol ausgesehen ist z.B. Nordaustralien "unten" - also Sueden....?

    Am Suedpol ist zeigt die Nadel eines dafuer speziell konstruierten Kompass Richtung Nordpol....


    Wer sagt wo "Oben" und "Unten" ist und warum?


    Datumsgrenze, warum wurde die in den Pazifik gelegt? - 24 Std. Zeit-Raum - und Navigation kommen da irgendwie in den Sinn, oder?
    Zum ersten, du haettest etwas weiter lesen sollen :-)

    Das Grab des Mannes legten die Forscher um Tracy Prowse von der McMasters University in Calgary nahe der italienischen Stadt Vagnari westlich von Bari frei. Seine mitochondriale DNA, die ausschließlich über die Mutter vererbt wird, weist ihn als Sohn einer ostasiatischen Frau aus. Ob aber der Tote nun fernab des Imperiums geboren wurde oder bereits seine Vorfahren eingewandert waren, ist aus diesen Daten nicht ersichtlich.

    Aufschluss über die Herkunft gab indessen das Massenverhältnis der Sauerstoffisotope in seinen Knochen. Laut den Forschern passe es nicht zu den in Italien üblichen Werten. [highlight=yellow:6b7f35978b]Demnach muss der Mann zumindest außerhalb des römischen Kernlands aufgewachsen sein.[/highlight:6b7f35978b] Ein ähnliches Schicksal hatten rund 20 Prozent der Bestatteten aus dem Gräberfeld von Vagnari, berichten die Wissenschaftler, die seit 2002 das Areal freilegen.
    Zum Zweiten, Nord Sued Ost und West ist natuerlich eine Definitionssache. Genau so wie die Datumslinie.
    Darueber zu diskutieren fuert zu garnichts ausser wir fuehren neue Definitionen ein nur fuer uns. Geht zwar aber hat den Nachteil das uns kein anderer versteht.
    Also bleiben wir doch besser bei den althergebrachten Definitionen der Geografie.
    Ist jedenfalls mein Vorschlag dazu :-)

  4. #13
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Ostasiat lag in Römergrab

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="820741
    Unter Ostasien verstehe ich Japan, Ostchina, Ostrussland, Mongolei, Korea, Vietnam, Hongkong, Taiwan, Macau, Kambodscha, Laos, Thailand, Birma, Malaysia, Philipinnen, Indonesien, Brunei, Singapur.
    Die meisten hier aufgefuehrten Laender liegen in Suedostasien. Das duerfte miteinander soviel zu tun haben wie Osteuropa mit Suedosteuropa, also fast gar nichts, ausser der politischen ehem. Zugehoerigkeit von Bulgarien, Albanien, Rumaenien, vielleicht Ungarn, Yugoslawien halbwegs und evtl. Ukraine (welches Ost- und Suedosteuropa beinhaltet)

  5. #14
    Avatar von Harry1

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    221

    Re: Ostasiat lag in Römergrab

    wenn ich genau am nordpol stehe, kann ich nur nach süden gehen. am südpol ist es andersrum.
    anders sieht es nach dem ersten schritt aus :-)

  6. #15
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Ostasiat lag in Römergrab

    Zitat Zitat von tomtom24",p="820998
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="820741
    Unter Ostasien verstehe ich Japan, Ostchina, Ostrussland, Mongolei, Korea, Vietnam, Hongkong, Taiwan, Macau, Kambodscha, Laos, Thailand, Birma, Malaysia, Philipinnen, Indonesien, Brunei, Singapur.
    Die meisten hier aufgefuehrten Laender liegen in Suedostasien. Das duerfte miteinander soviel zu tun haben wie Osteuropa mit Suedosteuropa, also fast gar nichts,
    Das ist halt eine Frage, wie man die Himmelsrichtungen weiter unterteilt. In Südost steckt ja der Osten mit drin. Ebenso auch der Süden. Es ist eben eine Schnittmenge.
    Man könnte dann auch noch weiter nach Süd-Süd-Ost und Süd-Ost-Ost unterteilen.

    Wenn man z.B. nur West/Mitte/Ost nimmt (soe wie ich es unterteilen würde), dann wäre es korrekt. Denn Nord und Süd gibt es dabei gar nicht.

    Die Frage ist halt, wie hat es der Wissenschaftler definiert?

    Nimmt man tatsächlich Nordost und Südost dazu kämen z.B. nur Japan und Korea und ein kleiner Teil von Ostchina in Frage, evtl. auch noch die Mongolei (obwohl das auch schon noch zu Nordost oder Mitte-Ost zählen könnte).

    Ähnlich sehe ich es mit Europa, wenn ich nur West/Mitte/Ost sehen würde. Natürlich wäre Griechenland rein geographisch Osteuropa.
    Würde ich Nord und Süd hinzunehmen würde ich Griechenland zu Südeuropa zählen. Bei Kombis wäre es Südost, wie auch Bulgarien.

    Man kann es halt nicht verallgemeinern.

  7. #16
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Ostasiat lag in Römergrab

    [quote="Hippo",p="820767"]

    Zum ersten, du haettest etwas weiter lesen sollen :-)

    Das Grab des Mannes legten die Forscher um Tracy Prowse von der McMasters University in Calgary nahe der italienischen Stadt Vagnari westlich von Bari frei. [highlight=yellow:1d37e36513]Seine mitochondriale DNA, die ausschließlich über die Mutter vererbt wird, weist ihn als Sohn einer ostasiatischen Frau aus. Ob aber der Tote nun fernab des Imperiums geboren wurde oder bereits seine Vorfahren eingewandert waren, ist aus diesen Daten nicht ersichtlich.[/highlight:1d37e36513]

    Aufschluss über die Herkunft gab indessen das Massenverhältnis der Sauerstoffisotope in seinen Knochen. Laut den Forschern passe es nicht zu den in Italien üblichen Werten. Demnach muss der Mann zumindest außerhalb des römischen Kernlands aufgewachsen sein. Ein ähnliches Schicksal hatten rund 20 Prozent der Bestatteten aus dem Gräberfeld von Vagnari, berichten die Wissenschaftler, die seit 2002 das Areal freilegen.
    Ich habe die Highlights mal so verschjoben das erkennbar wird wo ich mit meinem Beitrag drauf hinweisen wollte.



    Zitat Zitat von Hippo",p="820767
    Zum Zweiten, Nord Sued Ost und West ist natuerlich eine Definitionssache. Genau so wie die Datumslinie.
    Darueber zu diskutieren fuert zu garnichts ausser wir fuehren neue Definitionen ein nur fuer uns. Geht zwar aber hat den Nachteil das uns kein anderer versteht.
    Also bleiben wir doch besser bei den althergebrachten Definitionen der Geografie.
    Ist jedenfalls mein Vorschlag dazu :-)

    Ist ganz einfach - steht Mensch mit dem Ruecken gen Sueden ist rechts Ost (dort wo die Sonne aufgeht), links West (dort wo die Sonne untergeht)

    Steht Mensch mit dem Ruecken gen Norden ist rechts West und links Ost - (zur Orientierung fuer knarfi)

    Und eben alle Varianten dazwischen!

    Norden wird auch als 12:00, Sueden als 06:00, Osten als 3:00 und Westen als 9:00 O'clock verstanden!


    Wirklich kompliziert wird es bei Begriffen wie "mittlerer Osten", "Nahost" "mittlerer Westen" und schliesslich "wilder Westen" wobei Ostindien/Hinterindien und Indochina recht kurzlebige Begriffe waren!


    Südostasien ist ein Teil des asiatischen Kontinents und umfasst die Länder, die sich östlich von Indien und südlich von China befinden. Die Region unterteilt sich dabei in das südostasiatische Festland (Hinterindische Halbinsel) und das insulare Südostasien (Indonesischer Archipel), das Indonesien, die Andamanen und Nikobaren, die Philippinen, Brunei, Osttimor und Teile Malaysias umfasst.

    * Brunei
    * Indonesien
    * Kambodscha
    * Laos
    * Malaysia
    * Myanmar
    * Timor-Leste
    * Philippinen
    * Singapur
    * Thailand
    * Vietnam


    Der Begriff Südostasien verweist auf die Lage zwischen Südasien und Ostasien. Er wurde der äußerst heterogenen Region im Rahmen des Zweiten Weltkrieges von außen zugeschrieben
    http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCdostasien



    Diese begriffe wurden urspruenglich zur bessren Orientierung erdacht/eingfuehrt, sie sollten urspruenglich wohl eher nicht der Verwirrungsteigerung dienen!

  8. #17
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Ostasiat lag in Römergrab

    Zitat Zitat von Samuianer",p="821018
    Der Begriff Südostasien verweist auf die Lage zwischen Südasien und Ostasien. Er wurde der äußerst heterogenen Region im Rahmen des Zweiten Weltkrieges von außen zugeschrieben
    Und von irgendeiner Wald- und Wiesendefinition irgendeines betrunkenen .........soffiziers soll ich mir vorschreiben lassen, was ich unter Ostasien verstehe?

    ICH mache hier die Definitionen - jedenfalls meine eigenen!
    Osten ist Osten! Punkt! Und Westen ist Westen. Und daher ist Vorderasien auch Westasien und die CDU rechts und nicht in der Mitte!
    Ich lasse mich jedenfalls nicht durch die politische Propaganda (und nichts anderes ist der Begriff Südostasien ja) instrumentalisieren und beeinflussen.

    Ferner stammen wir alle von Außerirdischen ab, wie Prof. Dr. Chandra Wickramasinghe von der Cardiff University jüngst noch einmal klar machte.
    Von daher ist es doch völlig normal, dass unsere asiatischen Brüder in Rom auftauchten. Für mich keine Sensation, sondern eine Selbstverständlichkeit.

    Beleg:
    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=813406

  9. #18
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Ostasiat lag in Römergrab

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="821019
    Zitat Zitat von Samuianer",p="821018
    Der Begriff Südostasien verweist auf die Lage zwischen Südasien und Ostasien. Er wurde der äußerst heterogenen Region im Rahmen des Zweiten Weltkrieges von außen zugeschrieben
    [highlight=yellow:0b7387f6c2]Und von irgendeiner Wald- und Wiesendefinition irgendeines betrunkenen .........soffiziers soll ich mir vorschreiben lassen, was ich unter Ostasien verstehe[/highlight:0b7387f6c2]?

    ICH mache hier die Definitionen - jedenfalls meine eigenen!
    Osten ist Osten! Punkt! Und Westen ist Westen. Und daher ist Vorderasien auch Westasien und die CDU rechts und nicht in der Mitte!
    Ich lasse mich jedenfalls nicht durch die politische Propaganda (und nichts anderes ist der Begriff Südostasien ja) instrumentalisieren und beeinflussen.

    Ferner stammen wir alle von Außerirdischen ab, wie Prof. Dr. Chandra Wickramasinghe von der Cardiff University jüngst noch einmal klar machte.
    Von daher ist es doch völlig normal, dass unsere asiatischen Brüder in Rom auftauchten. Für mich keine Sensation, sondern eine Selbstverständlichkeit.

    Beleg:
    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=813406

    Verzeihung knarfi, du faellst da als Sekreataer des Oberimperators der galaktischen Vereiningung der Transuniversen und Zwischenwelten natuerlich NICHT drunter!

    In der fuenften Diemnsion gibt es weder unten noch oben schon gar kein Ost oder West, das ist keine Frage, da wird mit Zufallsgenerator navigiert weil es dort keine Rolle mehr spielt!

  10. #19
    Avatar von thai-go-los

    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    126
    Gab doch mal Berichte im Fernsehen, das das Römische Reich u.a. Seidenstoffe aus China bekam, glaube über Ägypten kam der Handel. Die Römer kannten das damalige China unter dem griechischen Namen Seres, das soviel heißen soll wie Land der Seide. Vielleicht war es ein Händler oder Bote.

  11. #20
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.808
    Die Bewegungen von Nomadenstämmen aus der Zentralasiatischen Region sind ja bekannt,

    Das Wort Hunne wird vom chinesischen Begriff für das Volk der Xiongnu abgeleitet. Die Bezeichnung Hunnen taucht in abgewandelter Form als Ounnoi (lat. Chunni bzw. Hunni) im 2. Jahrhundert n. Chr. in der Geographie des Griechen Ptolemaios auf;
    warum sollten nicht vereinzelt bereits zur Jahrhundertwende kleinere Nomadengruppen aus Zentralasien als Reitergruppen nach Europa gelangt sein.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12