Seite 240 von 253 ErsteErste ... 140190230238239240241242250 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.391 bis 2.400 von 2527

Nur mal so

Erstellt von DisainaM, 08.09.2015, 23:38 Uhr · 2.526 Antworten · 130.011 Aufrufe

  1. #2391
    Avatar von HKGBKK

    Registriert seit
    18.06.2019
    Beiträge
    251
    Zitat Zitat von wansuk Beitrag anzeigen
    Die Frage sei erlaubt, ist das immer so?

    Habe mal in den Golf von Mexiko geschaut, da gibt es ja auch Bohranlagen. Nicht ein Hubschrauber ist da gerade rumgeflogen.
    Auf deinem Bild sind das meistens SIKORSKY S92, praktisch die Omnisbusse von und zur Plattform. Im Golf von Mexiko fliegen sie vielleicht TWIN OTTER als Wasserflugzeuge.

  2.  
    Anzeige
  3. #2392
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    10.979
    Wer kennt das Ding - wer hat Erfahrung mit diesem Gerät ?

    Heute habe ich mir einen neuen Bohrhammer geleistet.
    Grund : Beim Beladen meines Containers nach TH habe ich einen Bock geschossen und versehentlich gleich 2 BOSCH-Bohrhämmer (1 x grün, 1x blau ) eingepackt. Zur Krönung hatte ich zudem auch noch kpl. vergessen, dass ich in Udon ohnehin noch einen blauen BOSCH-Bohrhammer hatte (vor ca. 20 Jahren gekauft aber dennoch brandneu !). In D hatte ich also jetzt gar nix mehr in diese Richtung, aber in TH gleich drei Stück !!


  4. #2393
    Avatar von LosFan

    Registriert seit
    09.10.2005
    Beiträge
    2.032
    was die Leute in Quarantäne Zeiten nicht alles ausprobieren :-)

    Katzen sind Meister im Chaos

    https://i.imgur.com/CHVZCGz.mp4


  5. #2394
    Avatar von wansuk

    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    1.227
    Zitat Zitat von HKGBKK Beitrag anzeigen
    Auf deinem Bild sind das meistens SIKORSKY S92, praktisch die Omnisbusse von und zur Plattform. Im Golf von Mexiko fliegen sie vielleicht TWIN OTTER als Wasserflugzeuge.
    Oh je, man sieht den Wald vor lauter Bäume nicht.
    Als ich gestern geschaut hatte, da waren es dort noch sehr früh und alle lagen noch in ihren Betten. Gestern Abend, also am Nachmittag dort unten, war die Hölle los. Im Golf natürlich nur Hubschraubern wie über der Nordsee, nur nicht ganz so viele.
    Über der gesamten USA sah die Karte wie ein aufgescheuchter Bienenstock aus. Wahnsinn was da geflogen wird.

  6. #2395
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    10.979
    Der Bürgerkrieg kommt.
    Die Vorbereitungen laufen bereits auf "Hochtouren" :


    Ein Graben ist auch nur eine Mauer


    Vor dem Reichstagsgebäude in Berlin soll ein Graben ausgehoben werden. Das ist keine gute Idee. Der Symbolgehalt von Mauern und Gräben sollte gerade in Berlin verstanden werden.





    Ausgerechnet der Deutsche Bundestag will „aus Sicherheitsgründen“ einen Graben von zehn Metern Breite und 2,50 Metern Tiefe vor dem Reichstagsgebäude ausheben lassen.

    Es gibt Einfälle, die kann man ausfallen lassen. Der Graben vor dem Reichstagsgebäude in Berlin gehört eindeutig dazu. Wer sich das ausgedacht hat, lebt schon längst in einem anderen Universum. Dort fehlt offensichtlich jedes Verständnis für den Symbolgehalt des Unterfangens.

    Ausgrenzung des Bürgers, Abgehobenheit der politischen Klasse

    Berlin ist die Stadt, die von 1961 bis 1989 durch eine Mauer geteilt war. Berlin ist die Stadt, von der aus ein Staat regiert wurde, der seine Bürger glaubte einsperren zu müssen. Noch heute sieht man in Berlin an vielen Stellen die Grausamkeit und Tristesse des Betonungeheuers „Berliner Mauer“. Als dieses Symbol von Terror und Unterdrückung fiel, schien eine neue Zeit angebrochen. Es war unglaublich, die Nacht zu erleben, in der die Mauer fiel. Menschen atmeten plötzlich den Geruch der Freiheit und auch hier im Westen war klar, dass jetzt eine neue Zeit beginnt.
    Eine Zeit der neuen Freiheit hatte in der Tat begonnen. Begonnen hatte auch die Ära, in der ein freiheitlich demokratisches Land von Berlin aus regiert wird. Nun will ausgerechnet der Deutsche Bundestag „aus Sicherheitsgründen“ einen Graben von zehn Metern Breite und 2,50 Metern Tiefe vor dem Reichstagsgebäude ausheben lassen. Das ist ein Akt der Ausgrenzung des Bürgers und Abgehobenheit der politischen Klasse, der noch die kühnsten Vorstellungen sprengt. Vor dem Gebäude über dessen Hauptportal der Schriftzug „Dem Deutschen Volke“ prangt, wird ein Graben zum Deutschen Volke und seinen Gästen in Berlin gezogen. Aus Sicherheitsgründen, so heißt es. Besucher sollen künftig durch einen Tunnel in das Reichstagsgebäude gelangen.


    Es darf keine Gräben zwischen Bürgern und Abgeordneten geben

    Es bleibt das Signal: In der Stadt der Mauer heben die Regierenden unseres Landes jetzt einen Graben aus. Dies ist die blödeste Idee, die man im Zusammenhang mit einem Parlamentsgebäude haben kann. Da muss sich Protest erheben. Es darf bei allem Verständnis für die Sicherheit des Deutschen Bundestages, der Parlamentarier und der Angestellten keine Gräben und Mauern zwischen den Bürgern und ihren Abgeordneten geben!



    Der Graben soll das Parlamentsgebäude schützen.




    Berlin. Der geplante Graben vor dem Reichstagsgebäude wird etwas größer als ursprünglich geplant. Das hat die Bau- und Raumkommission des Ältestenrates des Deutschen Bundestages beschlossen. Wie die Bundestagsverwaltung am Donnerstag mitteilte, entschieden sich die Abgeordneten mehrheitlich dafür, vor dem großen Westportal des Parlaments einen sogenannten Aha-Graben zu errichten. Am nördlichen und südlichen Straßenverlauf neben der Auffahrt soll je ein etwa 55 Meter langer Zaun mit Toren entstehen. Um den Zaun so kurz wie möglich zu errichten, entschieden sich die Abgeordneten nun, den Graben an den Enden noch einige Meter im 90-Grad-Winkel weiterzuführen. Für die Anpassung der ursprünglichen Pläne hätten sich die Abgeordneten entschieden, „um vom Platz der Republik einen möglichst freien Blick auf das historische Gebäude zu erhalten“, teilte die Bundestagsverwaltung mit.


    Bei einem Aha-Graben fällt der Untergrund langsam Richtung Brüstung ab. Am Ende steht man so vor einer 2,5 Meter hohen Mauer. Aus der Distanz ist der Graben jedoch kaum zu sehen und schränkt auch das Blickfeld nicht ein. Eine solche Konstruktion steht etwa vor dem Schloss Bellevue. Der Begriff "Aha-Graben" leitet sich laut Wikipedia aus dem Ausruf des Erstaunens her, den man ausstößt, weil der Graben mit der Mauer aus der Ferne nicht zu sehen ist.

    https://www.morgenpost.de/bezirke/mi...s-gedacht.html


  7. #2396
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    3.323
    Gräben und Mauern am Reichsttag, sorry Bundestag, warum nicht?
    Schließlich verhält es sich so, wer andere aussperrt, sperrt sich selber auch ein, oder wer meint andere nicht reinzulassen, kann eventuell Mal feststellen, daß er nicht mehr rausgelassen wird.

    Abgesehen davon, das man eine Petition welche per RSG 60 eingereicht wird, kaum zu überhören ist.

  8. #2397
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    9.501

    Arrow

    Ist doch nur für das Provisorium des Besucherverkehrs.

  9. #2398
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    10.979
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Ist doch nur für das Provisorium des Besucherverkehrs.
    Besucher müssen in Zukunft durch den Tunnel gehen oder wahlweise durch den Wassergraben schwimmen. Mein Vorschlag wäre, den Graben noch mit (möglichst ausgehungerten) Krokodilen zu besetzen.

  10. #2399
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    9.501

    Arrow

    Sorry, ich halte dies für eine bessere Lösung um eine freie Sichtachse auf das Gebäude zu bieten und das Provisorium des Containerdorfes und den Absperrgittern des Besucherzentrums zu entfernen. Der Platz der Republik vor dem Reichstag ist ohnehin komplett unterbaut.

  11. #2400
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    10.979
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Sorry, ich halte dies für eine bessere Lösung um eine freie Sichtachse auf das Gebäude zu bieten und das Provisorium des Containerdorfes und den Absperrgittern des Besucherzentrums zu entfernen. Der Platz der Republik vor dem Reichstag ist ohnehin komplett unterbaut.
    Eine "freie Sichtachse" ist ohne einen 2,5 m tiefen und 10 m breiten Graben
    sowie eine 2,5 m hohe Mauer ............................................nicht möglich ?