Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Nieder mit dem Kapitalismus ? Geschichte eines Experimentes.

Erstellt von Auntarman, 14.07.2006, 13:13 Uhr · 13 Antworten · 1.115 Aufrufe

  1. #1
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Nieder mit dem Kapitalismus ? Geschichte eines Experimentes.

    Im Juli 1952 ruft Walter Ulbricht in der DDR eines der größten Experimente der deutschen Geschichte aus: die zentrale Planwirtschaft. Das Handelsblatt blickt zurück – und sagt, warum das Experiment scheitern musste.

    http://www.handelsblatt.com/news/Def...=ft&_b=1108036

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835

    Re: Nieder mit dem Kapitalismus ? Geschichte eines Experimen

    Jedes System, das eine Vollbeschaeftigung fuer jeden Mitbuerger garantiert, gibt mehr Geld aus,
    als wenn man einen Teil der Bevoelkerung in Hartz4 Getthos sperrt.

    Wenn wir ausrechnen, das durch die Steinkohlesubventionen die Arbeitststelle der Kumpel den deutschen Staat ca. 15 mal mehr kostete, als wenn man den Kumpel ueber Hartz4-Entsorgung einfrieht,
    so ist diese Beschaeftigungspolitik mathematisch kaum zu vertreten.

    Die menschliche Variante, dass ein Mensch sich ueber seine Arbeitsstelle definieren kann, und daraus die psychologische Grundlage erhaelt, um eine Familie zu gruenden und Kinder zu zeugen,
    zeigt aber, dass man Bilanzen nicht nur unter kurzfristigen Aspekten betrachten kann.
    Die jetzige demographische Entwicklung, und ihre finanziellen Spaetfolgen sind nur in einer lanfristigen Bilanz zu erfassen,
    und dann kann man sich die Frage nochmals stellen,
    ob es ein Fortschritt fuer Ostdeutschland war, innerhalb von 10 Jahren auf dieselbe Kinderproduktion zu kommen, wie sie in Westdeutschland herrscht.

  4. #3
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Nieder mit dem Kapitalismus ? Geschichte eines Experimen

    Zitat Zitat von DisainaM",p="369769
    Wenn wir ausrechnen, das durch die Steinkohlesubventionen die Arbeitststelle der Kumpel den deutschen Staat ca. 15 mal mehr kostete, als wenn man den Kumpel ueber Hartz4-Entsorgung einfrieht,
    so ist diese Beschaeftigungspolitik mathematisch kaum zu vertreten.
    Es würde sogar nur einen Bruchteil kosten, schickte man die Kumpel bei vollen Bezügen nach Hause.

    DisainaM, wenn ich mich recht erinnere war aber die Geburtenrate in der DDR auch schon vor der Wende nicht wirklich anders als im Westen.

    Und ich habe mich richtig erinnert: Text aus der FAZ

  5. #4
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Nieder mit dem Kapitalismus ? Geschichte eines Experimen

    Aus diesem FAZ-Artikel:

    Je höher das Pro-Kopf-Einkommen, desto niedriger ist die Geburtenrate
    Also ist Hartz IV wohl immer noch zuviel

    fragt
    AlHash

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835

    Re: Nieder mit dem Kapitalismus ? Geschichte eines Experimen

    Der FAZ Artikel ist wieder ein Beispiel, wie man sich seine Statistik schnitzen kann.

    Die hohen Geburtenraten im 19. Jahrhundert muessen in Beziehung zu der damals vorherrschenden Kindersterblichkeit gesehen werden.

    Da die Verhaltensweisen und Wertvorstellungen der um 1932 Geborenen teilweise in der Epoche vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs geprägt wurden, muß der Nachkriegs-Babyboom auch als ein Phänomen der Vorkriegsepoche interpretiert werden.
    Wohl kaum, haette es nicht den Morgentau-plan gegeben, waere es wohl auch nicht zum Nachkriegs-Babyboom gekommen.

    Je höher das Pro-Kopf-Einkommen, desto niedriger ist die Geburtenrate


    Für diese Sichtweise spricht, daß der Anstieg der Geburtenrate zwischen 1945 und 1964 und der anschließende, als „Pillenknick“ bezeichnete steile Absturz in der DDR und in der alten Bundesrepublik trotz der unterschiedlichen Gesellschaftssysteme nahezu parallel verlief. Die DDR versuchte durch eine forcierte, geburtenfördernde Politik gegenzusteuern, und sie war zunächst erfolgreich. Die Geburtenrate stieg vorübergehend fast auf zwei Kinder je Frau, aber bereits Jahre vor der Wiedervereinigung glich sich die Kinderzahl wieder dem niedrigen Niveau im Westen Deutschlands (1,4) an.
    Zunaechst hatte der Pillenknick in Ost und West nichts mit dem ProKopfEinkommen zutun.
    Als der Pillenknick Ende der 60 Jahre losging, schaffte es die DDR trotzdem, diese Entwicklung wieder aufzufangen.
    und das sie solange damit erfolgreich waren, kann auch nicht durch die Formulierung
    aber bereits Jahre vor der Wiedervereinigung glich sich die Kinderzahl wieder dem niedrigen Niveau im Westen Deutschlands (1,4) an
    weichgeklopft werden, denn als im Jahr 1986 schliesslich die Folgen der AIDS-Angst die DDR erreichte, fuehrte dies, und ab der Wiedervereinigung die soziale Zukunftsangst, zu den bekannten schlechten Geburtenzahlen im Osten.

    Zu der These des Autors
    Je höher das Pro-Kopf-Einkommen, desto niedriger ist die Geburtenrate
    kann ich nicht kommen,
    vielmehr wuerde ich behaupten,
    dass Westdeutschland nach dem Krieg, ohne den Morgentauplan, aehnlich zukunftsveraengstigte Menschen gehabt haette,
    als Ostdeutschland nach der Wiedervereinigung.

  7. #6
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Nieder mit dem Kapitalismus ? Geschichte eines Experimen

    Marshall-Plan oder Europeen Recovery Plan
    Morgenthau war der welcher aus Deutschland einen Agrar-Staat machen wollte

    der
    Lothar aus Lembeck

  8. #7
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Nieder mit dem Kapitalismus ? Geschichte eines Experimen

    Zitat Zitat von big_cloud",p="369791
    Marshall-Plan oder Europeen Recovery Plan
    Morgenthau war der welcher aus Deutschland einen Agrar-Staat machen wollte

    der
    Lothar aus Lembeck
    hätte er mal lieber durchdrücken sollen,

    dann hätten nicht so viele nach deutschland gemusst um
    Reisbauern zu werden

  9. #8
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835

    Re: Nieder mit dem Kapitalismus ? Geschichte eines Experimen

    Ich vergass

    noch ein Link ueber den FAZ Autor

    Demografie-Experte Herwig Birg grast am rechten Rand

    ja, ja, die sogenannte Auftragsforschung ist ein gutes Geschaeft in Deutschland

  10. #9
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Nieder mit dem Kapitalismus ? Geschichte eines Experimen

    Zitat Zitat von DisainaM",p="369790

    denn als im Jahr 1986 schliesslich die Folgen der AIDS-Angst die DDR erreichte, fuehrte dies, ... zu den bekannten schlechten Geburtenzahlen im Osten.

    ...dass Westdeutschland nach dem Krieg, ohne den Morgentauplan, aehnlich zukunftsveraengstigte Menschen gehabt haette,
    als Ostdeutschland nach der Wiedervereinigung.
    Zum Morgenthau-Plan hat ja bereits @big-cloud geschrieben, so ist es.

    Also dass AIDS/HIV die Geburtenrate stark beeinflusst hat, das halte ich doch für eine SEHR gewagte These. Das könnte ja nur die eher zufällig/unansichtlich gezeugten Kinder betreffen, oder?

  11. #10
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835

    Re: Nieder mit dem Kapitalismus ? Geschichte eines Experimen

    nun war in Ostdeutschland das Alter der Muetter seehr jung,
    oft war die Schwangerschaft nach einem Ostseeurlaub haeufig der Geburtengrund, die Ehe, falls es dazu kam, folgte danach.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kapitalismus quietschfidel !
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 31.01.11, 11:22
  2. Wildschwein streckt zwei Jäger nieder
    Von Red_Mod_Ant im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.09.10, 21:18
  3. Geschichte eines Schweinemopeds
    Von Monton im Forum Literarisches
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.07.07, 03:29
  4. Die Geschichte von Noi
    Von Mulat im Forum Literarisches
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 27.12.04, 01:02
  5. die Geschichte gefällt mir
    Von nicknoi im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.06.04, 21:41