Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 113

Neue Welt Ordnung

Erstellt von Waitong, 19.06.2011, 17:04 Uhr · 112 Antworten · 9.845 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Haha, es geht um Imperien, d.h. um die Gestaltung der Weltordnung

    Und ohne Steuern funktioniert kein Staatswesen, von dessen öffentlicher Ordnung alle profitieren. Von daher schmarotzt Du, genießt selbst "Bier und Schnecken in Hinterindien"

    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß man dort keine Steuern eintreibt.

    (Von der großen "Zwangsabfuhr" an die lieben Verwandten der Frau ganz zu schweigen. Leugnen zwecklos )

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Ne Ne, es geht darum wie die 'Neue Weltordnung' ausschaut und was man tun kann , um so wenig als moeglich von ihr ueber den Tisch gezogen zu werden.


    Die NWO wird die Menschen knebeln, wie das funktioniert sollte dir eigentlich bekannt sein, oder hast du deine DDR-Erfahrung verdraengt ?

    Gegen Steuern habe ich im Prinzip nichts, aber es kommt doch auf die hoehe der Abgaben und deren Verwendung an und da liegt der Hund begraben.

    Warum sollte ich nicht selbst Herr ueber mein erarbeitetes Geld sein duerfen und entscheiden wer etwas davon erhaelt ?


    Eine ungeheuerliche Frage - nichtwahr ?


    Einem Untertan wuerde es nicht in den Sinn kommen den Staat zu hinterfragen. Wie dumm muss man sein - eine Runde nach der andern in seinem heimeligen

    Hamster-Rad zu drehen,

    ohne auf die Idee zu kommen, ob es noch was sinnvolleres als staendig im Kreis zu laufen gibt ?

    Der Staat kann nachweislich nicht mit Geld umgehen, aber wir !

    Gluecklicherweise denkt und handelt meine Familie auch so, nicht nur weil sie Sino-Thais sind, sondern weil wir bestimmen wollen was wir mit unserem Geld

    machen und niemand sonst.

    Wir haben fuer das Geld gearbeitet - nicht der Staat !

    Das kann offensichtlich jemand mit Deutsch-Michel-Mentalitaet nicht nachvollziehen, denn der glaubt an den Ueber-Vater, den Staat, der alles regelt.

    Der "Deutsche" laesst sich nach Strich und Faden ver--schen und denkt auch noch so ist es richtig, wenn Merkel sagt: "es gibt keine Alternative" dann muss das so sein .

    Klar doch - es gibt immer Alternativen, nur Marionetten haben keine.

    GOTT sei Dank - haben wir die Moeglichkeit genutzt und uns befreit von diesem kollektiven Zwang, der diesen armseligen Deutschen-Marionetten innewohnt,

    seit Generationen abgerichtet - das Stoeckchen zu holen, um vom feinen Herrchen gelobt zu werden.

  4. #43
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    O.K.,

    und da ist man im Thai-Königreich, unter den umstrittenen Regierungen und den bekannten Beschränkungen für Farangs besser dran? Wahrscheinlich nicht.
    Auch dort mußte Steuern zahlen, die der Staat nach Gutdünken verwendet, vielleicht noch fragwürdiger.

    Nur Komplettaussteiger ohne Arbeit, festen Wohnsitz, Krankenversicherung und Familienenanhang sind keine "Stöckchenholer".

    Aus einer anderen Perspektive kann man einen Steuerflüchtling als egoistisch, unsozial, nicht gemeinschaftsfähig betrachten, jemand, der auf Kosten Anderer lebt, ungerechtfertigt öffentliche Einrichtungen und Infrastruktur nutzt...

    Was die DDR betrifft: Kein Vergleich zu heute. Da durfteste nicht ungestraft an der Gesellschaft herummäkeln.

  5. #44
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Aus einer anderen Perspektive kann man einen Steuerflüchtling als egoistisch, unsozial, nicht gemeinschaftsfähig betrachten, jemand, der auf Kosten Anderer lebt, ungerechtfertigt öffentliche Einrichtungen und Infrastruktur nutzt...
    Eine sehr verschwurbelte Denkart, die du hier offenbarst. Steuerfluechtling ist der absolut unpassendste Begriff den du hast waehlen koennen. Es geht um das System,

    von daher passt System-Fluechtling besser. Da wir finanziell gut gepolstert sind muss keiner von uns auf Kosten anderer Zeitgenossen leben, eine sehr duemmliche

    Unterstellung, deinerseits.

    Was die Nutzung von Infrastruktur und oeffentlichen Einrichtungen angeht kannst du dich mal an die eigene Nase packen und fragen, ob du und deine Genossen etwas an

    Vorleistung erbracht haben, als die DDR kolabierte und West-Deutschland euer abgewirtschaftetes und verseuchtes Land, durch massive Hilfe, wieder lebenswert gemacht

    hat.

    Nach dem wir nach Thailand uebergesiedelt sind haben wir vielen Menschen Arbeit und Lohn gegeben, von daher kann ich ueber deinen dummen Kommentar nur mitleidig grinsen.


    Die wahren Schmarotzer in Deutschland sind nicht die sogenannten Auslaender - wenn du verstehst was ich meine.

  6. #45
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Hallo Waitong, so falsch ist die Einlassung von Micha L. nicht, zumindestens das Steuern notwendig für die Funktion des Staatswesens betrifft, aber richtig ist, auch wer keine direkte d.h. zb. Einkommenssteuer bezahlt, trägt trotzdem zum Geldsäckel des Staates bei, denn die Verbrauchssteuern sind der größere und nicht abwendbare Teil des Finanzierungsbeitrages.(Es sei denn man hört auf zu konsumieren, und dies ist für die physische Existenz unmöglich, selbst ein Bettler oder Mönch konsumiert indirekt mit)

    Aber die Frage war ja die " Neue Weltordnung", und damit die eigentliche Frage -Neu?- .

    Das einzige wirklich neue ist, das der Bürger sich, freiwillig unter immer größere Kontrolle begibt.

    Payback Card, Deutschland Card....., Facebook, Cloud Computing, Kartenzahlung usw.

    Er übernimmt freiwillig Aufgaben, ohne das es den meisten bewusst ist, die normalerweise staatliche Überwachungsorgane mit viel Manpower leisten müssten. ;)

    Dazu noch informelle Beschränkung ( für den der sich beschränken lässt, und das ist der größere Teil) und damit der alte ( zu aller Zeit und überall praktiziert) Versuch eine Gleichschaltung der Meinungen und Bedürfnisse zu generieren.
    ( Gleichschaltung zum Beispiel bei der Berichterstattung aus Lybien, in den deutschen Medien - eine in einer Form die sogar Dr. ........ zufriedengestellt hätte- , selbst die Bild hat sich nach kurzer zeit um 180 Grad gedreht)

    Und ist der Bürger nicht generell freiwillig geneigt sich intensiver kontrollieren zu lassen, gibt es ja noch gut aufbaubare Schreckgespenster, RAF (war mal), Betrüger ( sind eigenartigerweise obwohl sie bekannt sind immer schwer aus dem Verkehr zu ziehen), aber am besten TERRORISTEN, von rechts,links,islamische. da ist man doch gern bereit ein paar Freiheitsrechte zu opfern, man hat sich ja nichts vorzuwerfen, also kann ja einem doch nichts negatives passieren. ODER
    Für die Herrschenden, und ich meine nicht die vorgeschobenen -Politiker-, ist der gläserne, leicht zu überwachende und manipulierbare Bürger schon immer ein feuchte Traumvorstellung. Aber was ist daran neu?

    Warte eigentlich nur noch darauf das der Blockwart in D. wieder eingeführt wird.

    Also lebe und gib Geld in LOS aus, und wenn Du Bus fahren solltest, denke immer daran, damit finanzierst Du auch deutsche Arbeitsplätze und Steuerabgaben, sofern Soliris oder MAN dransteht.;)

  7. #46
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798

    Natur -Gewalten "lösen" das Phantasiegebilde auf.

    @tuxluchs...gefällt so, wie Du deinen Beitrag verfaßt hast. Darf sicherlich über die eigene Einstellung im elektronischen Zeitalter etwas intensiver nachgedacht, sowie Hinterfragt werden.

    Wir leben mittlerweile in einer solcherart Abhängigkeit, vorallem in den entwickelten Dienstleistungs und Industrieländern, daß, wenn nur ein Rädchen im Getriebe ausfallen sollte, ein Erwachen stattfinden wird, dessen sich nur die etwas ältere Generation unsereiner der Folgen bewusst werden könnten.

    Selbst verfolge ich fast aufmerksamer die Entwicklung ausserhalb unserer irdischen Wahrnehmung wie das politische Gesocks um Machterhalt, denn mehr der uns umgebenden Natur ihre Auswirkung auf unseren Alltag.

    Da lese ich so nebenbei folgende Meldung, Quelle sekundär, da auch in etlichen anderen medialen Kanälen gleichlautendes angesprochen wird.

    Zunehmende Sonnenaktivität: Russische Zivilschützer erwarten 2012 acht schwere Magnetstürme.
    ...rechnen mit 20 bis 40 Protonenanstiegen unterschiedlicher Intensität, darunter mit ein bis drei Protonenanstiegen auf der Erde, die
    das Ausfallrisiko für die elektronischen Geräte auf Hochbahn-Satelliten erhöhen könnten.

    „Es werden 25 bis 35 geomagnetische Stürme vorausgesagt, von denen drei bis acht schwer bis sehr schwer sein werden“, heißt es.

    Auch technische Anlagen wie Hochspannungsleitungen sowie Funkverbindung sind von solchen Naturerscheinungen betroffen....


    Deshalb denke ich, die seit der vorigen Jahrhundertwende angestrebte NWO auf der Basis einer Helena_Petrovna_Blavatsky , sowie Orwells oder eines Aldous Huxley Gedankenwelt wird sich so nicht erwirken lassen.

    Diese von den zentral geführten GlobalPlayer gewünschten Allmachtphantasien mit ihren Lakaien und den mitlaufenden Schmarotzern gehaltene System wird es nicht gelingen gegen dezentral und regionale Energiegewinnung, abseits der Großkopferten Abzockern die kontrollierende Oberhand zu besetzen.

    Zu vielen Mitmenschen wird dieses noch anhaltende Machtsystem mit dem auf Schuld basierendem Geldsystem suspekt und beginnen sich Gedanken zu machen, was wird wenn...

    Thailand ist gar nicht so schlecht aufgestellt. Zwar eine zentralistische Regierung, aber dezentrale, regionale und lokale Verwaltungen decken diese Verordnungen und Gesetzesvorlagen auf ihre eigene Art um.









  8. #47
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Das einzige wirklich neue ist, das der Bürger sich, freiwillig unter immer größere Kontrolle begibt.
    Fuer die Masse der Betroffenen gilt das scheinbar, wobei ich mich frage - woran liegt diese Gleichgueltigkeit.

    Sind sie zu dumm, oder zu traege ?

    Als Beispiel will ich den ESM nennen, wen interessiert das ueberhaupt ?


  9. #48
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Jarga Beitrag anzeigen
    Diese von den zentral geführten GlobalPlayer gewünschten Allmachtphantasien mit ihren Lakaien und den mitlaufenden Schmarotzern gehaltene System wird es nicht gelingen gegen dezentral und regionale Energiegewinnung, abseits der Großkopferten Abzockern die kontrollierende Oberhand zu besetzen.
    Die Mehrzahl wird abgezockt - da kannst einen drauf lassen .

    Selbst dran schuld, wenn sie sich nicht drum kuemmern und Auswege suchen.

  10. #49
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    von daher passt System-Fluechtling besser.
    Nochmals: Ist das System in Thailand anders? Keinesfalls. Von dem kommst Du weltweit nicht los, außer als Komplettaussteiger.
    Uns sicherlich werden die Steuergelder in Thailand nicht besser angelegt als in Deutschland.
    Trotzdem verwendet man hier wie dort die Gelder weitgehend zu unverzichtbarem Gemeinnutz, weil sich nicht jeder selbst seine Infrastrukur aufbauen kann, auch wenn er meint finanziell "gut gepolstert" zu sein. Deshalb ist das weltweite System nicht generell in Frage zu stellen.
    Warum Du in Dingen Finanzen ausgewandert bist, hast Du selbst bekundet.


    Mit Deinen sonstigen Auslassungen bist Du an der falschen Adresse.

    Ich war nie Mitglied einer Partei und habe ununterbrochen in einem technischen Bereich gearbeitet (überwiegend nach ´89, worauf Du besonderen Wert zu legen scheinst). Dabei wurden Steuern und Abgaben einbehalten, wie bei Dir an anderer Stelle auch. Nur hast Du Dich daraus zurückgezogen.

    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    als die DDR kolabierte.
    Als die kollabierte, haben sich Klevere mit Hilfe der "Treuhand" eine goldene Nase verdient. Damals gab es Glücksritter en Masse, und großen Absatz von Überproduktion.

    Von daher habe ich auch nichts gegen heutige Cleverness im Umgang mit staatlicher Abzocke. Aber ganz los kommt keiner davon.

  11. #50
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Nochmals: Ist das System in Thailand anders? Keinesfalls.
    Ganz kurz: Der Spielraum ist hier wesentlich groesser ! Dein "Keinesfalls" ist nichtssagend, da du nicht in Thailand wohnst und geschaeftlich taetig bist.

    Dabei wurden Steuern und Abgaben einbehalten, wie bei Dir an anderer Stelle auch. Nur hast Du Dich daraus zurückgezogen.
    Ja, ich habe mich daraus zurueckgezogen, weil Steuern und Abgaben (nur bei mir - meine Frau war auch einige Jahre berufstaetig in D.) aufsummiert fast 1 Million DM betragen haben. Genug ist genug, jetzt leben wir von unserem Geld. Ich waer doch hirnverbrannt wenn ich in D. bis 67 Jahre gearbeitet haette.

    Was glaubst du, was auf euch mit dem ESM zukommt ?

Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ist dieser Anbieter in Ordnung
    Von Krista im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.10, 18:02
  2. Ordnung im Forum
    Von Chak3 im Forum Forum-Board
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 20.02.07, 20:49
  3. ordnung im forum
    Von abstinent im Forum Forum-Board
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.08.05, 12:52
  4. Heute Morgen war die Welt noch in Ordnung
    Von dermitdemEseltanzt im Forum Treffpunkt
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 01.03.05, 20:19
  5. Thaksin´s "Neue Ordnung"
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.05.04, 12:31