Seite 97 von 400 ErsteErste ... 47879596979899107147197 ... LetzteLetzte
Ergebnis 961 bis 970 von 3991

N´bischen was zur Auflockerung II

Erstellt von Mang-gon-Jai, 14.10.2004, 14:41 Uhr · 3.990 Antworten · 350.519 Aufrufe

  1. #961
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.766

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    mal einer für Kali :-)

    Medizinische Reihenuntersuchung in Alcatraz:
    "Beschwerden?" - "Keine."
    "Stuhl?" - "Ja."
    "Wann?" - "Heute."
    "Wie?" - "Hart."
    Nächster Knacki:
    "Beschwerden?" - "Keine."
    "Stuhl?" - "Ja."
    "Wann?" - "Gestern."
    "Wie?" - "Weich."
    Nächster Knacki:
    "Beschwerden?" - "Keine."
    "Stuhl?" - "Ja."
    "Wann?" - "Morgen."
    "Wie?" - "Elektrisch."

    Gruß Klaus

  2.  
    Anzeige
  3. #962
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Ein wahres Anekdötchen:

    Gestern Abend kam mein Freund Siggi vorbei, auf´m Rückweg vom Besuch seiner 91-jährigen Mutter im Altenheim. Diese hat sich dort mit einer ´Jüngeren´ angefreundet, 86 Jahre alt.
    Sagte diese während der Unterhaltung: "Mein Sohn wollte mich heute auch noch besuchen." Sagte Siggi zu ihr: "Der muss sicher noch arbeiten."

    Daraufhin diese ganz entrüstet: "Mein Sohn arbeitet nicht - der ist Beamter !"

  4. #963
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.766

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Ein Mann steht am Ufer des Sees und fixiert die Wasseroberfläche. Kommt
    ein anderer vorbei und fragt, ob er etwas Bestimmtes suche. Da meint
    der Angesprochene: "Es ist doch außerordentlich erstaunlich: Gestern
    hat meine Frau die erste Schwimmstunde gehabt und heute kann sie schon
    mehr als eine halbe Stunde tauchen!"

  5. #964
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.766

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Die 5 schwierigsten Fragen, die Frauen Männern stellen können und die
    richtigen Antworten aus Psychologensicht:

    Die Fragen sind:

    1.) An was denkst Du gerade?
    2.) Liebst Du mich?
    3.) Findest Du, daß ich dick bin?
    4.) Findest Du sie hübscher als mich?
    5.) Was würdest Du tun, wenn ich sterbe?

    Was diese Fragen so schwierig macht, ist die Tatsache, daß
    ein nicht unerheblicher Streit entbrennen könnte, wenn der Mann
    falsch antwortet (also die Wahrheit sagt...) Deshalb: Holzauge,
    sei wachsam. Als kostenloser Service anbei eine Analyse der
    einzelnen Fragen mit möglichen Antworten!

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    FRAGE 1: An was denkst Du gerade?

    Die richtige, stressvermeidende Antwort ist: "Entschuldige Schatz,
    wenn ich gerade unaufmerksam war. Ich dachte nur gerade, was für eine
    wunderbare, warmherzige, intelligente und schöne Frau Du bist und was
    für ein Glück ich habe, mit Dir zusammen sein zu dürfen."
    (Man beachte den Tonfall: Nicht zu lieblos wirken!)

    Diese Antwort hat (natürlich) nichts mit der Wahrheit zu tun, die
    mit Sicherheit eine von diesen Möglichkeiten wäre:

    a) Fussball
    b) Formel 1
    c) Wie dick Du bist...
    d) Wieviel hübscher die andere doch ist...
    e) Wofür ich das Geld deiner Lebensversicherung ausgeben
    würde, wenn Du stirbst...

    (Die vielleicht beste Antwort auf diese Frage gab Al Bundy seiner
    Frau Peggy, als er sagte: Wenn ich Dich wissen lassen wollte, was
    ich denke, würde ich's Dir sagen)

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    FRAGE 2: Liebst Du mich?

    Die korrekte Antwort ist natürlich "JA!", oder, falls Sie gerade
    gesprächig sind: "JA, Schatz!"

    Inkorrekte Antworten (also absolut tabu) sind u.a.:

    a) Ich glaube schon
    b) Würdest Du dich besser fühlen, wenn ich JA sage?
    c) Kommt drauf an, was Du mit "Liebe" meinst...
    d) Macht das einen Unterschied?
    e) Sprichst Du mit mir?

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    FRAGE 3: Findest Du, daß ich dick bin?

    Die richtige Antwort ist: "Natürlich nicht!"
    (mit einem leicht empörten Unterton; wie kann sie nur so eine Frage
    stellen!)

    Falsche Antworten sind u.a.:

    a) Verglichen mit was?
    b) Ich würde nicht "dick" sagen, aber richtig dünn bist Du auch
    nicht...
    c) Die paar Extra-Kilos stehen Dir gut...
    d) Ich hab' schon Dickere gesehen...
    e) Könntest Du die Frage wiederholen? Ich dachte gerade darüber
    nach, wofür ich das Geld deiner Lebensversicherung ausgeben
    würde, wenn Du stirbst...

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    FRAGE 4: Findest Du sie hübscher als mich?

    Ähnlich wie bei Frage #3 ist die Antwort: "Natürlich nicht!"
    (gerne auch mit dem empörten Unterton von vorhin)

    Auf keinen Fall sollten Sie dieses antworten:

    a) Ja, aber Du hast einen besseren Charakter...
    b) Nicht hübscher, aber auf jeden Fall dünner...
    c) Nicht so hübsch wie Du, als Du in ihrem Alter warst...
    d) Was meinst Du mit "hübsch"?
    e) Könntest Du die Frage wiederholen? Ich dachte gerade darüber nach,
    wofür ich das Geld deiner Lebensversicherung ausgeben würde, wenn
    Du stirbst

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    FRAGE 5: Was würdest Du tun, wenn ich sterbe?

    Eine äusserst hinterhältige Frage, da es hier keine definitiv
    richtige Antwort gibt. Die ehrliche Antwort wäre so etwas wie
    "Einen Porsche kaufen vom Geld deiner Lebensversicherung", aber das
    ist natürlich tabu.
    Egal, was Sie hier antworten, stellen Sie sich auf eine längere
    (mind. 60 min) Diskussion ein, die sich so oder so ähnlich anhören
    wird:

    SIE: Würdest Du wieder heiraten?
    ER: Auf keinen Fall!
    SIE: Warum nicht - bist Du nicht gerne verheiratet?
    ER: Ja schon.
    SIE: Warum würdest Du dann nicht nochmal heiraten?
    ER: Ok, ich würde wieder heiraten.
    SIE: Du würdest? (mit einem leicht entsetzten Gesichtsausdruck)
    ER: Ja.
    SIE: Würdest Du mit ihr in unserem Bett schlafen?
    ER: Wo sollte ich sonst schlafen?
    SIE: Würdest Du meine Bilder wegtun und anstellen desse Bilder von
    Ihr aufstellen?
    ER: Das wäre dann ja wohl angebracht.
    SIE: Und würde Sie mit meinen Golfschlägern spielen?
    ER: Nein, sie ist ja Linkshänderin...

  6. #965
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Meine Jattin und ich gehen sehr liebevoll miteinander um, stets einander zugewandt.

    Wenn sie schon mal meint: "Sag´ doch Mal was Nettes.", dann schau´ ich zuerst aus dem Fenster und dann ihr ganz lieb ins Gesicht: "Schönes Wetter draußen, ti:rak."

  7. #966
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.766

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Wie ich eine Cola-Dose richtig aufmache
    ---------------------------------------

    "Was soll den DAS schon wieder?", werden jetzt sicherlich einige
    fragen, aber eine Dose öffnen heißt nicht gleich eine Dose
    öffnen. Vielmehr kann man viel über den Charakter des sogenannten
    Dosen-Öffners erfahren, indem man ihm bein Dosenöffnen zusieht.
    Um Laien in der Dosen-Psychologie die elementarsten Elemente der
    elementaren Psychologie bei Dosen zu erklären, folgen nun einige
    einfach nachzuvollziehende Beispiele:

    1. Der 08-15-Typ:
    Dieser hält die Dose in einer Hand. Der Daumen wird vor die
    Dose gebracht und der Öffner wird mit dem Zeigefinger langsam,
    unter dem mittlerem Zischen der entweichenden Kohlensäure,
    nach oben gebogen. Sobald die Dose auf ist, wird der Öffner
    wieder zurückgebogen.

    2. Der coole Typ:
    Er öffnet die Dose mit einer (!) Hand. Dazu klemmt er den Finger
    unter den Öffner schwingt die Hand (mit der Cola-Dose) nach
    oben und reißt sie dann blitzschnell nach unten. Das Zischen
    der Kohlensäure ist übermäßig laut, um auch genügend Aufsehen
    zu erregen.

    3. Der Rambo-Typ:
    Er stellt die Dose in 50-80 cm Entfernung auf und ballert mit
    seiner Uzi auf die Dose. Danach nimmt er die Dose und versucht,
    die auslaufende Cola zu trinken. Versuche mit Handgranaten
    schlugen übrigens fehl, da sich die Cola im Umkreis von ca. 150 m
    gleichmäßig verteilte. Die Kohlensäure kommt erst garnicht zum
    Zischen.

    4. Der Säufer:
    Bohrt ein Loch in den Dosen-Boden, hält dieses an den Mund und
    öffnet die Dose (Fast genauso wie der 08-15-Typ, jedoch
    schneller!). Die rausströmende Cola ist in ca. 3-5 sec. ver-
    schwunden (In der Regel im Magen, manchmal auch (bei Leuten
    mit schwachen Maegen) nach weiteren 3-5 sec. wieder außerhalb
    im Umkreis von ca. 20 Metern). Das Zischen der Kohlensäure wird vom
    Rauschen der Cola überlagert!

    5. Der Snob:
    Zieht sich erstmal die weissen Handschuhe an und desinfiziert
    die Cola-Dose mit einem Spray. Dann hält er die Dose mit einer
    Hand fest. Mit dem Daumen und dem Zeiger packt er den Öffner
    (mit ausgespreiztem kleinem Finger; wichtig!) und zieht den
    Öffner so leicht nach vorn, daß kaum ein Zischen wahrzunehmen
    ist. Dann klappt er den Öffner zurück. Er setzt den
    desinfizierten, vergoldeten Schütt-Aufsatz auf die Dose und
    schüttet sich einen Schluck in sein Blei-Kristall-Glas.

    6. Der gewalttätige Typ:
    Er packt die Dose in einer Hand und quetscht sie solange bis
    der Verschluss durch den Druck wegspringt. Abgesehen von einem
    leichten Knall ist auch hier kein Zischen zu hören.

    7. Der Programmierer:
    Er schreibt erst ein Fluß-Diagramm und programmiert dann eine
    Simulation, die ihm das Öffnen einer Cola-Dose erklärt. Aus
    dem selbstgeschriebenem Doc-File kann er dann weitergehende
    Informationen entnehmen und so die Dose öffnen. Das Zischen
    ist normal bis etwas lauter.

    8. Der Bastler:
    Baut sich aus Fischer-Technik einen Cola-Dosen-Öffnungs-Auto-
    maten. Das Öffnen erfolgt über einen Kran-ähnlichen Arm, der
    über der Dose angebracht wird. Bastler, die über einen
    Computer verfügen steuern das Öffnen natürlich über ihre
    Schnittstelle direkt vom Computer aus. Durch die doch etwas
    wackelige Konstruktion und das ungenaue Ansteuern der
    Schrittmotoren zischt es beim Öffnen etwas lauter.

    9. Der Physiker:
    Er berechnet den optimalen Aufzieh-Winkel unter Beachtung des
    geringsten Energie-Aufwandes. Anschließend leistet er
    Verformungsarbeit beim Aufziehen des Öffners. Die Cola ist für
    ihn die unwichtigste Sache überhaupt. Ihn interessiert die
    Vektor-Addition der Kräfte, die beim Öffnen auftreten oder der
    Energie-Gehalt des entweichenden Gases. (Wobei er das Gas
    nachweist!). Das Zischen ist auch nicht lauter als normal.

    10.Der Chemiker:
    Sprengt den Öffner plus Deckplatte mit einem selbstgemachten
    Sprengstoff ab. Der Knall übertönt das Zischen. Er analysiert
    die Zusammensetzung, wartet auf das Ergebnis, liest es, fängt
    an zu schwitzen und stellt die Dose weg.

    11.Der Mantafahrer:
    Obwohl an Manta-Fahrer noch keine Cola verkauft werden darf
    (Jugend-Schutz-Gesetz -- Irgendwer muß ja die Jugend vor denen
    schützen!) kommen einige Manta-Fahrer doch an eine Cola-Dose.
    Nachdem sie 3 Std. an der Dose rumgekratzt haben (mit dem
    Autoschlüssel) und den Öffner (ohne die Dose zu öffnen) im
    Eifer ihres Unwissens abgebrochen haben, legen sie die Dose
    auf die Strasse und heizen einmal mit ihrem Manta rüber und
    dann nochmal über die ausgelaufene Cola, um die Bakterien
    abzutöten. Anschliessend schlürfen sie die Cola auf.

    12.Der Sozial-Psychologe:
    Versucht die Cola-Dose zu überreden, sich von selbst zu
    öffnen, Selbstinitative zu ergreifen. Wenn das nach 5 Std.
    härtester Konversation (sofern man davon sprechen kann, bis
    jetzt hat noch keine Cola-Dose geantwortet) nichts hilft und
    die Dose immer noch zu ist, bricht er heulend vor der Dose
    zusammen. Bis jetzt ist noch kein Sozial-Psychologe gesehen
    worden, der eine Cola trinkt, daher also auch kein Zischen.

    13.Der Ostfriese:
    Er sucht 2 Std. auf der Unterseite nach dem Öffner.
    Anschließend geht er ins Geschäft, reklamiert die Dose und
    kauft sich dafür lieber einen Küstennebel, weil man den oben
    aufschrauben kann! Kein Zischen - logisch!

    14.Der Indianer
    Er macht einen Regentanz um die Dose. Es fängt an zu regnen.
    Anschließend wartet er, bis die Cola-Dose genügend oxidiert
    ist, bis er sie skalpieren kann. Das Zischen ist bei dieser
    Methode auch gleich Null.

    15.Der Proll:
    Er setzt die Cola-Dose in einen Dosenhalter im Golf-GTI-Look
    und holt seinen vergoldeten Dosenöffner aus der Hose ("Ach so,
    der Dosenoeffner war das..."), an dem Glöckchen hängen, damit
    auch alle gucken! Anschließend setzt er den Dosenöffner an und
    hebelt die Dose auf. Beim letzten Hebeln jedoch rutscht er ab
    und bricht sich die Hand. Beim Trinken reißt er sich die
    Lippen an den Schnittstellen auf und beim Abnehmen des GTI-Dosen-
    Halters bricht er sich die andere Hand, worauf er wutent-
    brannt gegen eine Mauer tritt und sich den Fuß bricht. Aber das
    Wichtigste: Er ist Mittelpunkt des Abends - und später im
    Krankenhaus!

    16.Der Öko
    kauft sich gleich eine Flasche. Zischen kommt auf die Flasche
    an. Das Öffnen von Flaschen verschiedenster Bauart wird gerade
    untersucht und demnächst veröffentlicht.

  8. #967
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.766

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Ein Ire liegt im Sterbebett und sein bester Freund leistet ihm Gesellschaft. Der Kranke spricht: "Erinnerst Du Dich an die Kiste edelsten Whiskey, die ich damals 1924 beim Pokern gewonnen habe?" Der andere erinnert sich und wird rührselig: "Und ob, was waren das für herrliche Momente, als wir das Zeug zusammen getrunken haben!" "Nun ja", spricht der Kranke, "eine letzte Flasche habe ich mir immer aufbewahrt", und zieht sie mit letzten Kräften unter dem Bett hervor. Die Augen des anderen beginnen zu leuchteten. Der Todgeweihte gibt ihm die Flasche und sagt abermals: "Versprich mir im Namen der Treue und der Freundschaft, mir einen letzten Gefallen zu erweisen." Der Freund erklärt sich einverstanden. Also formuliert er den Wunsch: "Wenn es soweit ist und sie mich in dem Sarg in die Erde hinablassen und eine Schaufel nach der anderen auf mich kippen, dann nimm die Flasche, zieh den Korken raus und gieße die göttliche Flüssigkeit über meine letzte Ruhestätte." Darauf beginnt der andere zu trinken und sagt dazu: "Es macht Dir doch nichts aus, wenn sie vorher durch meine Nieren geht, oder?"

  9. #968
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.766

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Mal einer für Machos :-)

    Was ist weiß-blau gestreift und läuft immer zwischen Küche und Schlafzimmer hin und her? Jeder kann seine Frau anmalen wie er will!

  10. #969
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.766

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Warum kann eine Frau nicht so gut Ski fahren wie ein Mann? - Weil es
    nicht so oft in der Küche schneit.

  11. #970
    Avatar von reinhh

    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    191

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Was ist,wenn eine Frau im Wohnzimmer auftaucht?
    Dann ist die Kette zu lang.

Ähnliche Themen

  1. Ein bischen Unterstützung
    Von Tilak1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.06, 16:14
  2. N'bischen was zur Auflockerung
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 1225
    Letzter Beitrag: 14.10.04, 14:43
  3. Thread "´n bisschen was zur Auflockerung kaputt???
    Von Dr. Locker im Forum Forum-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.10.03, 11:16