Seite 72 von 400 ErsteErste ... 2262707172737482122172 ... LetzteLetzte
Ergebnis 711 bis 720 von 3992

N´bischen was zur Auflockerung II

Erstellt von Mang-gon-Jai, 14.10.2004, 14:41 Uhr · 3.991 Antworten · 351.507 Aufrufe

  1. #711
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.626

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Kamst du vor 1970 auf der welt ? wenn ja lies weiter :

    Wie ist es uberhaupt möglich das wir von vor der 70er heute noch leben ?
    Wenn wir die theorien von 2004 glauben sollen dann sind wir schon lange
    nicht mehr auf dieser welt.

    Wir waren in autos unterwegs OHNE sicherheitsgurt, kindersitz oder airbag(s)

    Unsere Betten und spielsachen waren mit farbe bemalt, voll mit blei und Cadmium.

    Oben an der treppe war kein kinder tor, wer nicht aufgepast fiel runter.

    Wenn wir aufwachten hat das keiner mitbekommen es sei dann wenn wirklich was
    los war mussten wir laut und lange schreien bis unsere eltern was mitbekommen

    Flaschen mit gefährlichen inhalt und pharmaceutica konnten wir erreichen und aufmachen.

    Jeder tür und tor gingen einfach zu, wenn deine finger dazwischen kamen hatten wir einfach pech.

    Auf´m fahrrad ? einfach mit den A#$ hinten auf den eisernen träger und versuchen
    fest zu halten an den federn unterm sattel. Einen helm ? hatten die nicht mal auf
    für das motorrad, also bitte, für das fahrrad ?

    Wasser wurde einfach vom wasserhahn getrunken.

    Brot war voll mit konservierungsstoffen gepumpt, nach 2 wochen immer noch
    so frisch wie im laden.

    Farbe und geschmackzusaetze muss es damals auch schon gegeben haben,
    weil so grün oder gelb die Limo damals war seht mann sie heute nicht mehr !

    Einen kaugummi wurde abends aufm nachttisch abgelegt und kam morgens
    wieder im mund.

    In die schule gabs nur eine greise an bänke mit so eine herrlichen gefährlichen
    klappe.

    Die schuhe waren schon vom bruder oder schwester eingelaufen und auch das
    fahrrad war entweder zu gross oder zu klein. Es hatte nur einen gang und wenn
    einen reifen platzte hat deinen vater dir das reparieren aber ganz schnell beigebracht.

    Wir gingen morgens ausser haus und kamen nur zurück wenn die strassenlanternen angingen. Keiner der wusste wo wir in der zwischenzeit waren und wir hatten KEINEN
    handy !

    Wald und Park waren da zum spielen, es gab keine miese männer die kinder auflauerten.

    Wenn wir zu freunden gingen konnten wir einfach anklopfen oder klingeln, ohne vorher einen termin aus zu machen. Mann wurde nicht von einen erwachsenen hin gebracht.

    Wir haben küchen und brot mit viel butter gegessen ohne dick zu werden.
    Wir tranken aus der selbe flasche als unsere freunden und keiner wurde krank.
    Wir hatten keinen PC, Playstation, Nintendo, X-Box, 120 fernsehsender, VHS, DVD oder internet. Wir hatten FREUNDEN.

    Der fernseher wuerde erst um 18 Uhr eingeschaltet, dann gabs eine stunde was für uns, kinder, und au weia du hattest die idee auf zu stehen und auf einer der knöpfe zu drucken oder drehen (die gabs damals noch feste am kasten)

    Vater hat entscheiden was und wiel ange wir schauen konnten.

    Wir haben uns geschnitten, knochen zerbrochen, zähne verloren und keiner wurde vorn
    richter geschleppt. Das waren "nur" unfälle und manchmal gabs dafür nochmal zuhause
    prügel.
    Wir haben gekämpft und uns gegenseitig bunt und blau geschlagen und keinen
    erwachsenen hat sich eingemischt.

    Pädagogisch verantwortes spielzeug haben wir selbst gebaut, mit stoecken haben wir nach ballen geschlagen, wir haben selber rennwagen gebaut, unten am berg haben wir dann erst
    gemerkt das wir die bremsen vergessen war.

    Wir haben auf der strasse fusball gespielt, nur wer gut war dürfte mitspielen,
    wer nicht gut genug war musste hinschauen und lernen mit enttäuschung um zu gehen.

    Auf er schule gabs auch dumme kindern, sie kamen zur selber zeit wie wir und bekamen
    den gleichen unterricht. Manchmal wurde ein jahr 2mal gemacht, darüber gabs aber
    keinen stundenlange diskussionen am elternabend. Der lehrer/ die lehrerin hatte recht.

    Wir fuhren mit den fahrrad zur schulen, auch im winter !
    Wenn deine mutter dich an die tür verabschiedete wuerdest du dafür von deinen freunden
    gehanselt.

    Wenn du schwierigkeiten verursachst hast haben deine eltern zur der Polizei gehalten.
    Sie kamen dich nachher aufm revier abholen, aber ohne mitleid.
    Unsere aktionen hatten konsequenzen, das war klar, kein versteck möglich.

    Wir hatten Freiheit , enttäuschungen, succes und verantwortung.
    Wir haben froh gelernt damit um zu gehen. Unsere generation hat viel leute auf dieser
    welt gebracht die selber ihre problemen lösen können, innovativ sind und sogar
    risiken eingehen und für die folgen gerade stehen.

    Bist du einer davon ? Gratuliere ! WIR WAREN HELDEN !!!

  2.  
    Anzeige
  3. #712
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Zitat Zitat von MenM",p="455428
    (..) WIR WAREN HELDEN !!!
    [scroll=left:f5f3ba8a6e] [/scroll:f5f3ba8a6e]

  4. #713
    Avatar von catweazle

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    864

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    [highlight=yellow:aacc3bc1ff]KEIN WITZ.... TATSACHENBERICHT.....vom 23.Februar 2007[/highlight:aacc3bc1ff]
    war heute wohl nicht mein tag......

    moin, habe bei uns in der 4ma einiges abgeholzt...... kann man dann ja teilweise für den ofen und auch fürs kommende osterfeuer benutzen................
    ach..... die scheiß 10m hohe pflanze........... was weiß ich wie der baum heisst..... lass ich einfach den stamm 1 meter stehen.... kann man ja mal ein vogelhaus draufstellen.........
    mist sieht doof aus...... ich erinnerte mich nicht mehr an meinen spruch.... die erste idee ist immer bessere......
    ok mal eben noch mit dem bagger rundrum frei graben..... hmmm... wer hat denn da mal vor jahren eine pe leitung eingegraben.... das ding braucht doch keine sau......
    dann mal vorsichtig mit den zähnen von der baggerschufel drunter....... einen festen ruck.... aber wirklich fest....damit ich den scheiß schlauch auch seeeehr weit rausbekomme.......... buuuum........... die funken flogen............ gerochen hat es wie wunderkerzen.......... am anderen ende vom ,,schlauch,, (ich hatte es von draußen nicht gesehen....... ein mitarbeiter hat es mir berichtet....... weil er in der halle daneben stand.......) hing die stromverteilung. unsere gesamte verteileranlage ist mit einem riesen knall von der wand gerissen und an ihm vorbeigeflogen. ...................elektriker angerufen... der kam ca nach einer stunde....... ,,ok, heute kann er nichts mehr machen, samstag und sonntag kann er sooo ein dickes kabel auch nicht mehr besorgen.... aber montag,,. .... er hat vosichtshalber alles überprüft.... und das kabel... von dort wo es kommt... abgeklemmt. er meinte, ich solle schonmal vorsichtshalber die nächsten 20 m freilegen, ...... wer weiß wie weit das kabel gedehnt ist....... (scheiß idee.... wie ich später bemerkte) ................also, warum jetzt mit dem spaten anfangen........??? ich hab doch noch den bagger.......... henry ist doch nicht doof........
    scheiß wurzeln ..... oh mannnnn.......... was geht das schweeeer..........
    ich muß sagen..... das mit dem RUUUCKKK kann ich gut...............
    ich kam mir vor........ wie bei einer feuerwehrübung.......... und das telefon ging auch nicht mehr........ in unserer F I R M A
    hab noch paar kabeltrommeln zusammengesteckt................................. bis zum nachbarn (der mir böse berichtete......... ,,daß irgend jemand das wasser abgestellt hatte, während er eingeseift unter der dusche stand............) ...... soooon sch...........
    jetzt kommt wieder die weisheit: wenn man nicht fragt.......... bekommt man keine antwort..........
    ein kumpel hat nen freund...., der kennt jemanden...... der was weiß........ usw..... (mein handy war schon richtig warm)...... jedenfalls hatte der dann auch so teile im auto, womit er ................ (der see war inzwischen versickert)............. das wasserrohr flicken konnte............
    jedenfalls kann jetzt wieder in der 4ma angerufen werden..... die wachhunde (unser falco und die neele) haben was zu tun..... denn die alarmanlage wird wohl ohne strom ausser betrieb sein...... keine ahnung wie lange die accus ohne strom auskommen......
    gruß henry

  5. #714
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.626

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    war heute wohl nicht mein tag......
    Das kannst wohl laut sagen, war gestern auch nicht so
    meinen tag.
    Muesste kollegen uberpruefen die container umstellen
    muessten, kam dan einer der fahrer mit seinen forklift
    zu mir, auf meiner hoehe hielt er an, einen holzbalken - der zur abstellen dieser 20Ft container benutzt werden -
    fiel vom bagger runter aus einer locker 1,5 mtr hoehe und
    trotz der unvorstellbaren vielen platzt auf diesen gelaende
    landete er ekzakt auf meinen fuss...weil ich nur zum
    schauen rauskam hatte ich meine sicherheitsschuhe nicht an,
    bin jetzt um schmerzen und erfahrung be-reichert..

  6. #715
    Avatar von lutzkaraoke

    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    131

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Ich konnte heute morgen leider nicht drucken, da die Maus klemmte ;-D ;-D ;-D




  7. #716
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.243

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    > Ich heiße Jos.
    > Lassen Sie mich erklären, wie ich die Situation bei uns zu
    > Hause geregelt habe. Nachdem ich letztes Jahr meinen Job bei
    > Siemens aufgeben durfte und mit einer stattlichen Summe in
    > Frührente geschickt wurde, musste meine Frau auch noch mal
    > ran. Zusätzlich zu ihrem 400 Euro Job als Putze bei der
    > Pension gegenüber, arbeitet sie jetzt noch ganztags bei Penny
    > an der Kasse und im Lager. Das hat den Vorteil, dass wir uns
    > die Zusatzversicherungen für mich auf jeden Fall leisten
    > können. Dinge wie Chefarzt, Einzelzimmer, Zahnersatz und so weiter...
    >
    > Allerdings musste ich nach ein paar Wochen Frührente
    > feststellen, dass das Alter zu meiner Frau nicht sehr gnädig
    > ist. Ich komme so gegen sechs Uhr abends vom Tennisclub oder
    > seit kurzem auch mal vom Golfplatz heim. Um diese Zeit ist
    > sie dann auch gerade Zuhause. Obwohl sie weiß, wie hungrig
    > ich bin, sagt sie mir dann, sie müsse sich erst mal eine
    > halbe Stunde ausruhen. Der Weg vom Bahnhof zu und dauert zu
    > Fuß so um die 30 Minuten, wenn man zügig geht etwa 25
    > Minuten. Das sollte doch zur Erholung genügen.
    > Egal. Ich rege mich ja gar nicht auf.
    >
    > Ich lege mich also inzwischen auf die Couch und sage ihr, sie
    > soll mich wecken, wenn das Abendessen auf dem Tisch steht. Da
    > ich entweder im Golf- oder im Tennisclub zu Mittag esse,
    > können wir es uns nicht leisten auch noch am Abend zum Essen
    > zu gehen. Außerdem geht nichts über deftige Hausmannskost in
    > den eigenen vier Wänden, oder? Früher war es nun so, dass sie
    > das Geschirr gleich nach dem Essen in die Küche brachte und
    > alles aufräumte. Heutzutage dauert das Ganze ein bisschen
    > länger. Ich erinnere sie immer wieder höflich dran, dass die
    > Teller nicht von alleine in die Küche und den Geschirrspüler
    > wandern und manchmal wirkt das sogar und sie schafft alles
    > weg bevor sie ins Bett geht.
    >
    > Ein weiteres Symptom, dass sie älter wird, ist das ewige
    > Genörgel. Auf einmal jammert sie rum, dass sie es nicht mehr
    > schafft, sich auch noch um die Zahlungen und die
    > Haushaltskasse zu kümmern. Dabei hat sie jeden Tag 25 Minuten
    > Mittagspause! Aber Jungs, ich sage nur: In guten wie in
    > schlechten Zeiten! Also lächle ich und spreche ihr Mut zu.
    > Sie muss ja nicht alles an einem Tag machen. Dann dauert es
    > halt mal 2 oder 3 Tage, bis die Finanzen wieder in Ordnung
    > sind. Dann passieren auch keine Fehler. Ich habe sie auch
    > daran erinnert, dass man ruhig mal ein Mittagessen ausfallen
    > lassen kann, das würde ihr auch nicht schaden.
    > Ich glaube kaum, dass man ihre beginnende Fettleibigkeit
    > taktvoller hätte ansprechen können.
    >
    > Aber selbst bei den einfachsten Arbeiten lässt sie inzwischen
    > nach. Zum Beispiel, wenn sie unser Haus putzt. Früher, als
    > die Kinder noch da waren und mithalfen, hat sie das an einem
    > Samstagvormittag locker geschafft, jetzt dauert es oft bis
    > zur Sportschau. An den Wochenenden bin ich meistens zu Hause
    > und wenn ich dann von der Couch aus sehe, wie sie sich
    > abquält sage ich ihr schon mal, dass sie ein Päuschen
    > vertragen könnte und sich einen Kaffee machen soll und mir
    > auch gleich einen bringen kann.
    >
    > Ich weiß, dass viele meiner Freunde beim Tennis und Golf mich
    > für einen Heiligen halten, weil ich meine Frau so
    > unterstütze. Ich sage nicht, dass es leicht ist! Manche
    > Männer können so etwas überhaupt nicht und sind richtige
    > Machos. Und keiner weiß besser als ich, wie frustrierend
    > Frauen im Alter werden können. Ich kann meinen
    > Leidensgenossen nur zurufen: etwas mehr Takt und weniger
    > Kritik gegenüber ihren Frauen auszuüben. Ich habe diesen
    > Brief geschrieben, weil ich glaube, dass wir auf dieser Welt
    > sind um uns gegenseitig zu helfen und ich hoffe damit einigen
    > anderen die Augen geöffnet zu haben.
    >
    > Euer Jos
    >
    >
    >
    > *Anm. d. Red: Jos starb plötzlich und unerwartet. Laut dem
    > Polizeibericht war die Todesursache ein Golfschläger, der bis
    > zum Griff in seinem After steckte. Sein Frau wurde von der
    > weiblichen Jury vom Mordverdacht frei gesprochen. Ihre
    > Anwältin hatte argumentiert, dass Jos sich versehentlich
    > auf den Golfschläger gesetzt haben muss.


    phi mee

  8. #717
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II



    Muay Thai trainieren

    woma

  9. #718
    Avatar von lutzkaraoke

    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    131

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Werbung hier auf nittaya ;-D



  10. #719
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Real- oder Mediaplayer und Lautsprecher an:

    Made in Germany

    Rexona

  11. #720
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Frohe Kunde gab der Privatsender "Antenne MV" in Mecklenburg-Vorpommern aus. Die noch zu DDR-Zeiten bestellten "Trabant" sind produziert und können abgeholt werden - zum Preis von 13.600 Euro.

Ähnliche Themen

  1. Ein bischen Unterstützung
    Von Tilak1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.06, 16:14
  2. N'bischen was zur Auflockerung
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 1225
    Letzter Beitrag: 14.10.04, 14:43
  3. Thread "´n bisschen was zur Auflockerung kaputt???
    Von Dr. Locker im Forum Forum-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.10.03, 11:16