Seite 69 von 400 ErsteErste ... 1959676869707179119169 ... LetzteLetzte
Ergebnis 681 bis 690 von 3991

N´bischen was zur Auflockerung II

Erstellt von Mang-gon-Jai, 14.10.2004, 14:41 Uhr · 3.990 Antworten · 350.713 Aufrufe

  1. #681
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II


  2.  
    Anzeige
  3. #682
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    http://video.google.com/videoplay?do...4805&q=pattaya

  4. #683
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II


  5. #684
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    "Ich bin ein ausgesprochener Muster-Ehemann", sagt Ede zu Emil.
    "Ich rauche nicht, trinke nicht, gehe nicht mit fremden Weibern los, lege mich jeden Abend pünktlich um neun ins Bett und stehe jeden Morgen pünktlich auf."
    "Das stimmt, Ede", meint Emil.
    Fährt Ede fort: "Aber warte erst mal ab, bis ich wieder aus dem verdammten Knast raus bin."

    -----------------

    Ein bleicher Mann sitzt auf dem Behandlungsstuhl des Zahnarztes und beobachtet ängstlich jede Bewegung, die der Doktor an seinem Instrumentenschrank macht. Dabei seufzt er tief auf.
    "Aber mein Bester", beruhigt ihn der Dentist, "sie brauchen wirklich keine Angst zu haben. Ich stecke mir nur noch Watte in die Ohren und dann fangen wir sofort an."

  6. #685
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Beichte eines italienischen Jungen



    "Vergib mir, Vater, denn ich habe gesündigt. Ich war bei einem leichten

    Mädchen."



    Der Pastor fragte: "Bist Du das, kleiner Piedro Parisi?"



    "Ja, Vater, ich bin's."



    "Und wer war die Frau, bei der Du warst?"



    "Das kann ich Ihnen nicht sagen, Vater. Ich möchte ihren Ruf nicht

    ruinieren."



    "Nun, Piedro, ich finde ihren Namen sicher früher oder später heraus,

    also kannst Du ihn mir auch nennen. War es Tina Minetti?"



    "Das kann ich nicht sagen."



    "War es Teresa Volpe?"



    "Ich werde das nicht sagen."



    "War es Nena Capeli?"



    "Es tut mir leid, aber ich kann sie nicht nennen."



    "War es Katharina Piriano?"



    "Meine Lippen sind versiegelt."



    "War es vielleicht Rosa Di Angelo?"



    "Bitte, Vater, ich kann es Ihnen nicht sagen."



    Der Pastor gab es frustriert auf.

    "Du bist sehr schweigsam, Piedro Parisi und ich bewundere das. Aber Du

    hast gesündigt und mußt büssen. Du darfst für vier Monate nicht zur Messe

    kommen. Nun geh und benimm Dich!"



    Piedro ging zurück zu seiner Bank, und sein Freund Nino rutschte zu ihm

    hinüber und flüsterte: "Was hast Du bekommen?"



    "Vier Monate Urlaub und fünf gute Tipps...."

    --

  7. #686
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Ein Australischer Bauer besucht eines tages einen schwäbischen wortkargen Bauern.
    Er fragt: Habt ihr auch Kühe?
    Jo.
    Habt ihr auch Schweine?
    Jo.
    Habt ihr auch Schafe?
    Jo.
    Habt ihr auch Känguruhs?
    Ha?? Was isch au des?
    Das sind Tiere, die sich auf den Schwanz setzen können.
    Ha jo des hen mir au, lacht der Bauer, abr mir sagat Sackratta dazua!

    [hr:2c4d647a9c]

    Ein amerikanischer Bauer besucht das Schwabenland. Stolz führt ihn ein Bauer in seinen Stall. Des send onsere Küh, verkündet er stolz.
    Der Ami lacht und sagt mit Amerikanischen Long: Ha, tätz sind bei uns Kälber.
    Der Bauer guckt bös.
    Er zeigt ihm seine Schweine.
    Oh, tätz sind bei uns Ferkels.
    Der Bauer schnaubt wütend.
    Da kommen sie vor den Stall und dort weidet ein Esel im Klee. Der Bauer, nun beleidigt und frustriert, haut dem Esel mit der Faust zwischen die Augen.
    Sagt der Amerikaner: Warum schlägst du diese arme Esel?
    Weil i´s omsvoregga net leida koh, wenn dia Hasa mein Klee fressad!

    [hr:2c4d647a9c]

    Steht ein Badener auf der Rheinbrücke und sieht wie ein Mann unten am Ufer steht und Rheinwasser trinkt.
    "Hallo! Sie können doch das Rheinwasser nicht trinken, das ist giftig"
    Der Mann ruft zurück: "Ha - kennet se a weng laud´r schwätze, I honn Sie idd vrschdanda!"
    Der Badener von oben: "Trink langsam, es ist kalt!"

    [hr:2c4d647a9c]

    Ein Geschäftspartner wurde vom Vater zum Mittagstisch eingeladen. Es gab Lammrücken mit Petersilienkruste. Mißtrauisch stochert der kleine Thomas in seinem Fleischstück herum. Schließlich blickt er seinen Vater an und fragt: " Du, sag amol Baba, isch des jetzt Rindfloisch? " " Noi, Lamm." gibt der Gefragte verwundert zur Antwort. " Worom frogsch denn Bua? " " Ha, weil de geschtern gsagt hosch, Du brengscht heit amol a richtigs Rendvieh zom Essa!".

    [hr:2c4d647a9c]

    Wir haben ja alle nichts gegen Schwaben. Wir würden ihnen sogar die Füße küssen - Sie müssen nur hoch genug hängen.

    [hr:2c4d647a9c]

    Ein paar Tübinger Weinbauern (Goga) saßen in ihrer Stammkneipe (Boiz) und diskutierten. Plötzlich begann es, furchtbar zu stinken. Da fragt Karl den Heiner: "Du Heiner, hosch du in d´Hos gschissa?" -- "Iiii - ha gwieß it", streitet Heiner den Vorwurf ab. Am ganzen Tisch will keiner die Tat gestehen. Und so einigen sich die Stammtischbrüder auf den Augenschein: Im zwei zusammen gegen zur Toilette, um in der Hose nachzusehen, wer der Täter ist. Als der Karl und der Heiner dran sind, sagt Heiner: "Karle, abr sell isch klar - ´s Altbachene gilt fai it!"

    [hr:2c4d647a9c]

    Ein Schwob beschwert sich bei seiner Frau, dass der Kartoffelsalat furztrocke sei.
    Darauf die Frau: Wärscht vor ere halbe Stond komme, do war er no soichnaß.

    [hr:2c4d647a9c]

    Ein Liebespaar aus Stuttgart, beide Studenten, lebt seit drei Monaten
    getrennt, weil er in München studiert und sie in Stuttgart. Nur am Wochenende treffen sie sich. Am Sonntagabend stehen sie wieder am Münchner Hauptbahnhof, sie legt ihren Kopf an seine Schulter und seufzt "Scheide tuad weehh". Antwortet er ganz trocken "S´Zipfle au".

    [hr:2c4d647a9c]

    Wie nennt man im Schwabenland ein hübsches Mädchen?
    badische Touristin

    [hr:2c4d647a9c]

    [scroll=left:2c4d647a9c] [/scroll:2c4d647a9c]

    woma

  8. #687
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Subject: Aufklärung heute





    Fragt ein kleiner Bub seinen Vater: "Papa, wie bin ich eigentlich
    auf die Welt gekommen?"





    Darauf der Vater: "Na gut, mein Sohn, irgendwann müssen wir dieses Gespräch wohl führen. Also, pass auf: Der Papa hat die Mama in einem




    "Chatroom" kennen gelernt.



    Später haben der Papa und die Mama sich in einem



    "Cyber Cafe" getroffen und

    auf der Toilette hat die Mama ein paar "Downloads"







    von Papas







    "Joy Stick" machen wollen. Als der Papa dann





    fertig für das "uploaden" war,



    merkten wir plötzlich, das wir keine "Firewall" installiert hatten. Leider war es schon zu spät, um "Cancel" oder "Escape" zu drücken und die Meldung: "Wollen Sie wirklich uploaden?" hatten wir in den "Optionen" unter "Einstellungen" schon am Anfang gelöscht.

    Mamas Virenscanner war schon länger nicht "upgedated" worden und



    kannte sich mit Papas "Blaster-Worm" nicht so recht aus.



    So drückten wir die "Enter"-Taste und Mama bekam die Meldung:




    "Geschätzte Downloadzeit 9 Monate!"




    Ja, so erzählt man seinen Kindern heute die Geschichte vom Storch!











    Have a nice Day!

  9. #688
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Damals und heute

    Szenario: Robert hat sein neues Taschenmesser mit in die Schule gebracht.

    1973 - Der Biolehrer zückt sein eigenes und zusammen mit den anderen Schülern vergleichen sie die unterschiedlichen Funktionen

    2006 - Die Schule wird weiträumig abgesperrt. GSG9 und Elitetruppen der Polizei rücken an. Robert wird mit mehreren Betäubungsschüssen gelähmt und sofort in ein Hochsicherheitsgefängnis verfrachtet. Der Schulpsychologe kommt und betreut die traumatisierten Mitschüler und Lehrer.


    Szenario: Robert und Markus raufen sich nach der Schule.

    1973 - Es bildet sich eine Gruppe und feuert die beiden an. Markus gewinnt. Die beiden geben sich die Hand und alles ist geklärt.


    2006 - Die Polizei kommt und nimmt beide fest und klagt sie wegen schwerer Körperverletzung an, beide werden der Schule verwiesen und landen ohne Ausbildung auf der Straße.



    Szenario: Robert sitzt nicht still und stört laufend den Unterricht

    1973 - Robert muss nach der Stunde nachsitzen und kriegt beim nächsten Mal eine gehörige Tracht Prügel vom Lehrer. Ergebnis: Er sitzt ab sofort ruhig und stört den Unterricht nicht mehr.


    2006 - Robert kriegt Ritalin in rauen Mengen und mutiert zum Zombie. Die Schule bekommt Fördergelder vom Staat weil Robert ein Härtefall ist.



    Szenario: Robert schießt eine Fensterscheibe ein und kriegt deshalb von seinem Vater eine Ohrfeige.

    1973 - Robert passt jetzt besser auf, wird erwachsen und führt ein normales Leben.

    2006 - Roberts Vater wird wegen Kindsmisshandlung eingesperrt. Robert wird der Mutter weggenommen und in ein Heim für Prügelkinder gesteckt. Roberts kleine Schwester wird vom Psychologen suggeriert, dass sie auch misshandelt wurde. Der Vater kommt nie wieder aus dem Knast, und die Mutter fängt ein Verhältnis mit dem Psychologen an.


    Szenario: Robert hat Kopfweh und nimmt Tabletten mit in die Schule.

    1973 - Robert gibt dem Kunstlehrer auch eine, in der großen Pause, im Rauchereck.

    2006 - Die Drogenfahndung taucht auf. Robert wird wegen Drogenbesitz von der Schule verwiesen. Sein Schulranzen, sein Pult und sein Zimmer zuhause werden nach weiteren Drogen und Waffen durchsucht.



    Szenario: Ahmed fällt wegen Deutsch in der 8. Klasse durch.

    1973: Ahmed nimmt Nachhilfeunterricht in den Sommerferien und schafft den Schulabschluss ein Jahr später ohne Probleme.

    2006: Ahmeds Fall landet vor der Gleichstellungskommission der Schule. Die liberale Presse findet das Verhalten der Schule unvertretbar. Deutsch ist nicht die Mutter aller Sprachen. Man denke mal daran, was im Namen der deutschen Sprache schon alles für Unheil angerichtet wurde. Die Schule lässt unter dem immensen Druck eine Nachprüfung mit Fragen für einen Erstklässler zu und Ahmed rückt nach. Den Abschluss schafft er nicht und landet am Fließband bei VW weil er immer noch kein Deutsch kann.



    Szenario: Robert wirft einen Feuerwerkskörper von Silvester in einen Ameisenhaufen.

    1973: Einige Ameisen sterben

    2006 - Tierschutzverein, Kripo, Anti-Terror Truppe und Jugendamt werden gerufen. Robert werden schwer gestörtes Sozialverhalten, pyromanische Anlagen und terroristische Grundtendenzen vorgeworfen. Die Eltern und Geschwister müssen sich einem Psychotest unterziehen. Sämtliche PCs im Haus werden auf Gewalt verherrlichendes Material untersucht. Roberts Vater wird unter Beobachtung gestellt und darf nie mehr in seinem Leben fliegen.



    Szenario: Robert fällt beim Turnen hin und verletzt sich am Knie. Der Lehrer läuft sofort zu ihm, hilft ihn auf und trocknet seine Tränen. Dann geht er mit ihm ins Sekretariat, kümmert sich um ein Pflaster und bleibt noch kurz bei ihm sitzen.


    1973 - Nach kurzer Zeit geht es Robert wieder besser und er geht zurück in die Pause.

    2006 - Der junge Lehrer wird wegen 5exueller Belästigung von Minderjährigen sofort aus dem Schuldienst entlassen und bekommt ein Strafverfahren in dem er zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt wird.

    woma

  10. #689
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Langeweile im Flugzeug?- Das muss nicht sein

    Im Flugzeug den Laptop einschalten noch ein mobiles Gerät mit Kabel mit dem Laptop verbinden (Festplatte, Handy oder ähnliches) und DIESE Website starten.

    Aber darauf achten das die Mitreisenden auch schön auf den Bildschirm schauen können

    woma

  11. #690
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Kein verlass auf die Frauen ;-D
    Ist schon ein Hundeleben

Ähnliche Themen

  1. Ein bischen Unterstützung
    Von Tilak1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.06, 16:14
  2. N'bischen was zur Auflockerung
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 1225
    Letzter Beitrag: 14.10.04, 14:43
  3. Thread "´n bisschen was zur Auflockerung kaputt???
    Von Dr. Locker im Forum Forum-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.10.03, 11:16