Seite 30 von 400 ErsteErste ... 2028293031324080130 ... LetzteLetzte
Ergebnis 291 bis 300 von 3992

N´bischen was zur Auflockerung II

Erstellt von Mang-gon-Jai, 14.10.2004, 14:41 Uhr · 3.991 Antworten · 351.655 Aufrufe

  1. #291
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II



    woma

  2.  
    Anzeige
  3. #292
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Hase und Bär

    Es war einmal ein Wald, und in diesem Wald lebten viele Bären und Bärinnen.
    Unter anderem auch ein dicker fetter Bär. Dieser dicke fette Bär warimmer so richtig scheiße drauf, weil er so wenig 5ex hatte. Die Bärinnen in dem Wald wollten mit dem nämlich nix zu tun haben. In dem Wald, da lebte auch ein Hase. Und immer wenn der Bär mal wieder so richtig scheiße drauf war (weil er so wenig 5ex hatte) dann hat der sich den Hasen gefangen, und dem so richtig die Fresse poliert. Dann mußte der Bär lachen, weil der Hase so blöd aus der Wäsche guckt, und es ging wieder für 'ne Weile.

    Als der Bär mal wieder so richtig scheiße drauf war, und nach dem Hasen gelaufen war und den gerade an den Löffeln gepackt hatte, um ihm so richtig eine aufs Maul zu hauen, da tat es *....* und eine gute Fee stand vor den beiden. Sie sagte: "Hört mal Jungs, es ist doch viel zu schönes Wetter, um sich gegenseitig auf die Fresse zu hauen, macht doch mal was Sinnvolles.

    "Ihr habt jeder 3 Wünsche frei. Und Du, Dicker, Du fängst an."

    Der Bär, völlig perplex, lässt den Hasen fallen und sagt ganz aufgeregt: "Ich wünsche mir, dass alle Bären in diesem Wald, außer mir, zu Bärinnen werden, und dass alle Bärinnen in diesem Wald total auf mich abfahren. Dann hab ich nie wieder schlechte Laune !"

    Es tut ´nen Schlach und alle Bären werden zu Bärinnen.

    Der Hase: "Und ich wünsche mir einen ganz tollen Motorradhelm, damit das nicht so wehtut, wenn mir der Bär auf die Schnauze haut." Es tut ´nen Schlach und der Hase hat seinen Helm.

    Der Bär, gierig: "Und ich wünsche mir noch, dass auch alle Bären im Nachbarwald alle zu Bärinnen werden und dass die auch alle total auf mich stehen." Schlach - und auch im Nachbarwald, nur noch Bärinnen, keine Bären mehr.

    Der Hase: "Und ich wünsche mir ein Motorrad, so rasend schnell wie der schnellste Blitz, 'ne Beschleunigung von jetzt auf kawusch und mit allen nur erdenklichen Extras, damit der Bär nicht mehr schneller ist als ich und mich nicht mehr kriegt, wenn er mir auf die Schnauze hauen will."

    Es tut ´nen Schlach und ein bäriges Motorrad steht vor dem Hasen.

    Der Bär: "Und ich wünsche, dass alle Bären auf der Welt auch alle zu Bärinnen werden."

    Es tut ´nen Rundumschlach und auf der ganzen Welt gab es nur noch Bärinnen, außer ihm. Und alle waren heiß auf ihn.

    Der Hase setzt den Helm auf, setzt sich auf das Motorrad, startet den Motor und sagt: "Und ich wünsche mir, dass der blöde fette Bär schwul wird"

  4. #293
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Gerade auf meinem E-Mail-Account gelandet, neues aus Zotenhausen
    Sitzt eine Nonne in einem Bus. Kommt ein Hippie und setzt sich neben sie. Schließlich fragt der Hippie: "Tschuldigung, hättest du Lust zu ......?" Die Nonne: "Nein, das kann ich nicht machen, ich bin eine Dienerin Gottes!" Der Hippie gibt nicht auf und probiert es ein zweites Mal, doch wieder lehnt sie ab. An der Bushaltestelle steigt der Hippie aus, der Busfahrer hält ihn fest und sagt: "Wenn du diese Nonne ...... willst, dann geb ich dir nen Tipp! Jeden Abend um 22:00 Uhr geht sie auf den Friedhof und betet!" Der Hippie bedankt sich und folgt dem Rat des Busfahrers. Um 22:00 Uhr kommt er in Jesusgewändern zum Friedhof und sieht die Nonne beten. Er tritt vor sie und ruft: "Ich bin Jesus und habe von Gott den Befehl erhalten, dich zu nehmen!" Die Nonne sieht verwundert auf und sagt: "Wenn du wirklich Jesus bist und Gott dir das aufgetragen hat, so nimm mich, aber bitte von hinten, dass du mein Haupt nicht betrachten musst." Nach 5 Minuten wildem Treiben reißt sich der Hippie die Jesusgewänder vom Leib und schreit: "Reingefallen, ich bin der Hippie!" Daraufhin reißt sich die Nonne die Gewänder vom Leib und ruft: "Reingefallen, ich bin der Busfahrer!"

  5. #294
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    7.235

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    noch einer..
    [hr:cc3e65d58e]
    Eine Blondine betritt einen Laden, der Vorhänge verkauft. Sie erklärt
    dem Verkäufer, dass sie rosa Vorhänge kaufen will.
    Der Verkäufer versichert ihr, dass sie eine grosse Auswahl rosafarbenen
    Vorhänge haben.
    Er zeigt ihr einige Muster, aber die Blondine scheint, sich schwer
    entscheiden zu können.
    Schließlich wählt sie einen reizenden rosafarbenen Blumendruck.
    Der Verkäufer fragt dann, welche Grösse sie für die Vorhänge benötigt.
    Die Blondine antwortet sofort, "fünfzehn Zoll."
    "Fünfzehn Zoll???" fragte der Verkäufer, "das klingt sehr klein, für
    welchen Raum brauchen Sie die Vorhänge?"
    Die Blondine erklärt ihm, dass sie nicht für einen Raum sind, sie seien
    für ihren Computermonitor.
    Der überraschte Verkäufer antwortet, "aber Fräulein, ein Computer
    benötigt keine Vorhänge!" .
    Die Blondine erwidert, "Hallooooooo... ich habe Windoooooows!"

  6. #295
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Es war einer dieser Winter-Sonntage, im Fernsehen lief nur Mist, der von anderem Mist unterbrochen wurde und die Sonne schien lang und hell. So hell, dass es mir schwer fiel, die dunklen Verfärbungen in den oberen Zimmerecken länger zu ignorieren. Fünf Jahre war es her, dass die Wände das letzte Mal frische Farbe gesehen hatten. Ich entschied mich, das Malen zur Abwechslung einem echten Profi zu überlassen, anstatt wie beim letzten Mal meine Kleidung weiß zu färben.

    Können Sie auch altweiß? Oder die Kunst einen Pitch durchzuführen.

    woma

  7. #296
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Kundenberater: Können Sie LIEBE installieren?

    Kundin: Ich glaube schon. Ich bin zwar technisch nicht so begabt, aber ich
    bin jetzt bereit, mit der Installation zu beginnen. Was mache ich zuerst?

    Berater: Als erstes öffnen Sie HERZ. Haben Sie Ihr HERZ schon gefunden?

    Kundin: Ja, hab ich, aber da laufen im Moment noch mehrere Programme. Kann
    ich trotzdem mit der Installation beginnen?

    Berater: Welche Programme laufen denn gerade?

    Kundin: Moment, ich schau mal nach... Momentan laufen gerade ALTE
    VERLETZUNG.exe, WENIG SELBSTACHTUNG.exe, GROLL.exe und VERSTIMMUNG.com.

    Berater: Kein Problem. LIEBE wird die ALTE VERLETZUNG.exe automatisch aus
    Ihrem jetzigen System entfernen. Es kann zwar sein, dass sie im permanenten
    Speicher bleibt, aber sie wird andere Programme nicht mehr stören. LIEBE
    wird mit der Zeit auch die WENIG SELBSTACHTUNG.exe überschreiben, und zwar
    mit ihrem eigenen Modul HOHE SELBSTACHTUNG.exe. Allerdings müssen Sie die
    GROLL.exe und die VERSTIMMUNG.com komplett löschen. Diese Programme
    verhindern, dass LIEBE.exe richtig installiert wird. Könnten Sie die
    löschen? Kundin: Ich weiss nicht, wie das geht. Könnten Sie mir behilflich
    sein? Berater: Ja, gern. Gehen Sie in Ihr Startmenü und lassen Sie
    VERGEBUNG.exe laufen. Das machen Sie so oft, bis die GROLL.exe und
    VERSTIMMUNG.com total gelöscht sind.

    Kundin: Alles klar, hab ich gerade gemacht. LIEBE hat nun angefangen, sich
    automatisch selbst zu installieren. Ist das normal?

    Berater: Ja, ist es. Sie müssten eigentlich eine Meldung erhalten, die
    besagt, dass LIEBE sich um das Leben Ihres HERZENS willen selbst
    installiert. Sehen Sie eine solche Meldung?

    Kundin: Ja. Ist die Installation jetzt fertig?

    Berater: Ja, aber denken Sie daran, dass Sie bisher nur die Basis-Version
    des Programms haben. Sie müssen jetzt noch anfangen, sich mit anderen Herzen
    zu verbinden, damit Sie die Upgrades bekommen können.

    Kundin: Huch... Ich habe schon eine Fehlermeldung! Was soll ich machen?

    Berater: Was besagt die Meldung? Kundin: Da steht "FEHLER 412 - PROGRAMM
    LÄUFT NICHT AUF DEN INNEREN KOMPONENTEN." Was bedeutet das?

    Berater: Machen Sie sich keine Sorgen, das ist ein weit verbreitetes
    Problem. Es bedeutet, dass LIEBE im Set-up darauf eingestellt ist, auf
    externen HERZen zu laufen, aber auf Ihrem eigenen HERZ noch nicht gelaufen
    ist. Das ist eins dieser komplizierten Programmierungs-Probleme, aber in
    normalen Worten ausgedrückt heißt das einfach: Sie müssen LIEBE auf Ihrem
    eigenen Gerät benutzen, bevor sie auf anderen Geräten eingesetzt werden
    kann.

    Kundin: Ah, was soll ich also tun?

    Berater: Können Sie ein Verzeichnis finden mit dem Titel "SELBSTAKZEPTANZ"?

    Kundin: Ja, das habe ich hier.

    Berater: Ausgezeichnet, Sie werden ja langsam ein Profi.

    Kundin: Danke schön.

    Berater: Bitte! Klicken Sie nun die folgenden Dokumente an und kopieren Sie
    sie in das "MEINHERZ"-Verzeichnis: VERGEBUNG.doc, SELBSTACHTUNG.doc,
    SELBSTWERT.txt und FREUNDLICHKEIT.doc. Das System wird alle Dokumente
    überschreiben, die in eventuellem Konflikt stehen könnten und dann damit
    anfangen, alle falschen Programmierungen auszubessern. Was Sie auch
    unbedingt von Ihrer Festplatte und aus allen Verzeichnissen löschen müssen,
    ist die SELBSTKRITIK.exe, UND DANN müssen Sie unbedingt Ihren Papierkorb
    leeren, um sicherzugehen, dass diese exe auf jeden Fall weg ist und nicht
    wieder irgendwo auftaucht.

    Kundin: Fertig. HEY! Mein HERZ fängt jetzt an, sich mit echt netten
    Dokumenten zu füllen. Im Moment läuft LÄCHELN.MPG auf meinem Monitor, und
    das System zeigt an, dass sich gerade WÄRME.com, FRIEDEN.exe und
    ZUFRIEDENHEIT.com selber über mein gesamtes HERZ kopieren.

    Berater: Ok, in diesem Fall ist LIEBE installiert und läuft auch. Von hier
    aus müssten Sie nun eigentlich allein zurechtkommen. Eine Sache noch, bevor
    ich auflege...

    Kundin: Ja?

    Berater: L I E B E i s t F r e e w a r e . Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie
    LIEBE und ihre verschiedenen Module an jeden weitergeben, dem Sie begegnen.
    Diese Leute werden das Programm dann wieder anderen weitergeben, und Sie
    werden mit der Zeit einige sehr schöne Module von den anderen
    zurückerhalten.

    Kundin: Das werde ich tun. Danke für Ihre Hilfe.

    Berater: Bitte, sehr gern geschehen.

  8. #297
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Code:
    Placido Domingo trifft Luciano Pavarotti
    
    Ma Luciano, wie gett Dirr?
    
    Guttt ggutt,
    hab ich gesung vorr 400.000 Zuhörr in Milano,
    wie immär, 42 Zugab und bei die letzt Zugab ist
    von die Madonna am Concertoplatz Träne aus die
    Steinstatü über Wange gelaufen, hat ganze Publico
    Miracolo! Miracolo! gerufen ganze Nacht.
    Und wie gäht dirr?
    
    Auche gutt!
    Habte ich Concerto in Rio de Janeiro, sintte 800.000
    Gästtte gekomm, 73 Zugab ich gesungg undde bei die
    letzte Zugab istte Jesustatue von die Zuccerohut
    gestieg, hatte miche umarmte und gesagt:
    
    Placido, wasse eine wundebare Concertto....
    
    
    
    
    
    
    
    ...und so viellle besser wie bei die A*schl*ch in Milano
    die meine Mutter vor Schmärze zum Heulen hatte gebracht!
    woma

  9. #298
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Ich will nie ins Altersheim
    Wenn ich einmal in später Zukunft alt und klapprig bin, werde ich bestimmt nicht ins Altersheim gehen, sondern auf ein Kreuzfahrtschiff.

    Die Gründe dafür hat mir unsere Gesundheitsministerin Ulla Schmidt geliefert:

    "Die durchschnittlichen Kosten für ein Altersheim betragen 200 € pro Tag!!! "

    Ich habe eine Reservierung für das Kreuzfahrtschiff "AIDA" geprüft und muss für eine Langzeitreise als Rentner 135 € pro Tag zahlen!! Nach Adam Riese bleiben mir dann noch 65 € pro Tag über. Die kann ich verwenden für:

    1. Trinkgelder 10 EUR pro Tag
    2. Ich habe mindestens 10 freie Mahlzeiten wenn ich in eines der Restaurant wackele oder sogar das Essen vom Room-Service mir aufs Zimmer bringen lasse, d. h. : Ich kann jeden Tag der Woche mein Frühstück im Bett einnehmen.

    3. Die Aida hat 3 Swimming-Pools, einen Fitnessraum, frei Waschmaschinen und Trockner und sogar jeden Abend Shows.
    4. Es gibt auf dem Schiff kostenlos Zahnpasta, Rasierer, Seife und Shampoo.
    5. Das Personal behandelt mich wie einen Kunde, nicht wie einen Patienten. Für extra 5 € Trinkgeld lesen mir die Stewards jeden Wunsch von den Augen ab.

    6. Alle 8 bis 14 Tage lerne ich neue Leute kennen.
    7. Fernseher defekt? Glühbirnen müssen gewechselt werden? Die Bettmatratze ist viel zu hart oder zu weich? Kein Problem, das Personal wechselt es kostenlos und bedankt sich für mein Verständnis.

    8. Frische Bettwäsche und Handtücher selbstverständlich jeden Tag, und ich muss nicht einmal danach fragen.
    9. Wenn ich im Altersheim falle und mir die Rippen breche, komme ich ins Krankenhaus und muss gemäß der neuen Krankenkassenreform täglich dick draufzahlen. Auf der "AIDA" bekomme ich für den Rest der Reise eine Suite und werde vom Bordarzt kostenlos verarztet.

    Nun das Beste. Mit der "AIDA" kann ich nach Süd-Amerika, Australien, Japan, Asien.... wohin auch immer ich will. Darum sucht mich in Zukunft nicht in einem Altersheim, sondern just call shore to ship.

    Ich spare auf der "AIDA" damit jeden Tag 50 € und muss nicht einmal für meine Beerdigung ansparen. Mein letzter Wunsch ist:

    Werft mich nur gerade über die Reeling. Kostenlos.

    woma

  10. #299
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Gute Idee,

    René

  11. #300
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Da es aufs Wochenende zugeht:

    So war es wirklich mit den 10 Geboten
    In den Höhlen von Jerusalem ist eine Geschichtsrolle mit der wahren Entstehung der 10 Gebote aufgetaucht. Die israelische Regierung hat krampfhaft versucht, die Veröffentlichung zu verhindern. Leider zwecklos.

    ...und Moses stieg hinauf auf den Berg Sinai, geleitet von der Stimme Gottes. Sein Volk lagerte am Fusse des Berges und sein Vieh weidete in den grünen Auen. Nachdem Moses einen Tag lang geklettert war, sah er zwischen zerklüfteten Felsen das Licht. Ein rotes, überirdisches Licht war es, wie das Funkeln eines feurigen Sterns. Als es grün wurde, ging er weiter und erreichte die Stelle, welche Gott, der Herr ihm im Traum genannt hatte. Er stolperte über einen Ast und rieb sich das Knie, als ER erschien ...
    'DU KNIEST VOR MIR, MEIN SOHN'

    'Scheisse! Hier liegen Stöcke herum. Du könntest dir einen wohligeren Platz aussuchen, um mich zu treffen!'

    'MOSES, KLAGE NICHT. ICH HABE DICH AUSERWÄHLT. ICH ERWARTETE DICH. ABER DU SIEHST MÜDE AUS?!'

    'Ja, und ich habe auch nix an den Ohren, du brauchst also nicht so zu schreien! Ja, wir hatten gestern ein Fest!'

    'WELCHES FEST? MIR ZU LOBPREISEN?'

    'Ah, das ist schon besser von der Lautstärke! Äh, nein, die Beschneidung meines Sohnes Samuel!'

    'IHR BESCHNEIDET EURE KINDER, ICH VERSTEHE NICHT?'

    'Wie, du verstehst nicht? Na, da vorne, na dahaa!...die Pelle, du weisst schon, hä?'

    'WAS IST DAS FÜR EIN SELTSAMES RITUAL? IST DAS VON MIR?'

    'Können wir auch mal was machen, was nicht von dir ist? Ist der Herr dann vielleicht beleidigt, oder was??'

    'LASSEN WIR DAS. TROTZDEM BIST DU ZU SPÄT!'

    'Äh, ich hab´s nicht gleich gehört!'

    'ABER ICH SANDTE DIR DOCH EIN ZEICHEN!?'

    'Ja, ja, du erschreckst mich verdammt noch mal zu Tode mit deinen brennenden Dornenbüschen! Ich kann sie gar nicht so schnell auspissen, wie du...'

    'MOSES, FLUCHE NICHT VOR DEM ANGESICHT DES HERRN, SONST...!'

    'Sonst was?'

    'VERGISS ES! NUN WILL ICH DIR GEBEN WIE VERSPROCHEN DIE ZEHN GEBOTE, NACH DENEN LEBEN SOLLEN DIE MENSCHEN. SCHREIBE SIE DARNIEDER UND BRINGE DEN BERG SIE HINAB!'
    'Warum quatscht du so verquer? Bist du Yoda? Ich hab nix zu schreiben!'

    'WIE, DU HAST NICHTS ZU SCHREIBEN?'

    'Du hast mir nichts davon gesagt, daß ich was zu schreiben mitnehmen soll, verdammt! Moses, hast du gesagt, geh auf diesen gottverdammten, äh, also, geh auf diesen Berg, zerreiss dir dabei dein Beinkleid, frier dir den Arsch ab und bring was zu schreiben mit! Das hast du gesagt, ja?'

    'NICHT DIREKT!'

    'Du hast es nicht gesagt!'

    'NUN, ICH DACHTE...'

    'Du hast es nicht gesagt!'

    'ICH ...'

    'Du hast es nicht gesagt!'

    'GUT! ICH HABE ES NICHT GESAGT! KÖNNEN WIR JETZT ANFANGEN? DU MUSST ES DIR DANN EBEN MERKEN!'

    'Moment, Moment! Merken? Biste meschigge?'

    'SOLL ICH DIR DIE ZEHN GEBOTE VIELLEICHT AUCH NOCH IN STEINTAFELN RITZEN?'

    'Ja, das wär doch was, aber nicht zu gross, ich muss sie ja nachher schleppen!'

    'ICH HÄTTE MIR VIELLEICHT DOCH JEMAND ANDEREN SUCHEN SOLLEN.....'

    'Schon OK, alles klar, ich bin soweit, was geht ab, Alter? Können diese Augen lügen?'

    'DAS ERSTE GEBOT: ICH BIN DER HERR, DEIN GOTT. DU SOLLST KEINE ANDEREN GÖTTER NEBEN MIR HABEN!'

    'Du sollst keine anderen Götter neben mir haben? Hast du Angst vor der Konkurrenz, oder was?'

    'MOSES, SO SAGE MIR AUS DEM HERZEN: WÜRDEST DU ANDERE GÖTTER ANBETEN NEBEN MIR?'

    'Hmm, ich weiss nicht! Kannst du Regen machen?'

    'OB ICH....NATÜRLICH, ICH BIN DER HERRSCHER ÜBER DIE ELEMENTE'

    'Und kriegen wir auch mal was Anderes ausser Manna?'
    'IST DARAN WAS NICHT IN ORDNUNG?'

    'Schon gut, schon gut! Wir sitzen nur alle in weichem Stuhl...'

    'DAS ZWEITE GEBOT: DU SOLLST DEN NAMEN DES HERRN NICHT UNNÜTZ GEBRAUCHEN!'

    'Versteh ich nicht! Ich darf nich´ mal Himmelherrgott
    oder so sagen?'

    'NEIN, MOSES!'

    'Gottverdammt?'

    'NEIN'

    'Heilige Scheisse?'

    'NEI-HEINNN'

    'Äh, wie wär´s mit: Teufel nochmal?'

    'MOSES, HALTE EIN DER BLASPHEMISCHEN WORTE!'

    'Ok, ok! Mach einfach weiter, wenn du denkst, du bist soweit, ja? Auf Dein Zeichen!'

    'DAS DRITTE GEBOT: DU SOLLST DEN FEIERTAG HEILIGEN!'

    'Waasss? Schau dir den Mosche an, den faulen Sack, er...'

    'ER HAT SEIN TAGEWERK GETAN, MOSES, WARUM SOLLTE ER NICHT DIE FRÜCHTE SEINER ARBEIT GENIESSEN, WÄHREND DU.....'

    'Während ich was? Ich hüte Ziegen! Ist daran was Schlechtes?'

    'NEIN, MOSES! JEDER NUTZE SEINE IHM GEGEBENE GABE...'

    'Gabe? Er knetet ein paar Brote, wer weiss schon, was er da alles reintut, kratzt sich am Sack und das war´s?'

    'MOSES, ZÜRNE IHM NICHT! ICH SPRECHE VOM SABBAT, DEM SIEBTEN TAG, AN DEM AUCH ICH GERUHT HABE, NACHDEM ICH DIE WELT ERSCHUF!'

    'Wirst langsam alt, ja?'

    'ICH WEISS WIRKLICH NICHT, WAS MICH BEWOG, DICH ZU WÄHLEN'

    'Wenn du´s nicht weisst...'

    'DAS VIERTE GEBOT: DU SOLLST VATER UND MUTTER EHREN!'

    'Warum? Mein Vater ist ein verfaulter Knochen. Ich ehre ihn ja, er liegt auf dem grössten Karren und bekommt einmal in der Woche einen getrockneten Fisch. Das mit dem abgebrochenen Sonnenschutz war nicht meine Schuld. Hast Du nicht noch einen Platz frei für ihn? Du kannst ihn vor deine Türe schieben, dann zieht´s nicht so!'

    'MOSES, DU SOLLST SIE EHREN, SIE SIND GOTTESFÜRCHTIGE MENSCHEN. UND DU BIST AUS IHREN LENDEN ERSCHAFFEN!'

    'Genau! Und weil ich ihre Lenden geerbt habe, hab ich jetzt auch die Gicht! Hier! Immer wenn ich SO mache!'

    'DANN MACH EINFACH NICHT SO!'

    'Na Klasse! Als Arzt jedenfalls taugst du nichts! Und meine Mutter? Die hat einen Arsch, das sich zehn Schafe dahinter verbergen könnten! Mosche und David haben ihren Rock einmal mit unserem Gästezelt verwechselt. Mann, was für ein Geschrei das war!'

    'ENTSCHULDIGE MOSES, DAS IST NUN WIRKLICH DEIN PROBLEM!'

    'Mein Problem, ja? Na klar! Wie geht´ s jetzt weiter??'

    'DAS FÜNFTE GEBOT: DU SOLLST NICHT TÖTEN!'

    'Warum nicht?'

    'NUN, ICH HAB´S GESAGT UND...!'

    'Ich hab verstanden, was du gesagt hast! Du schreist ja schon wieder so! Was ist, wenn doch??'

    'WIE BITTE?'

    'Was passiert, wenn ich doch jemand so, kkrrrrkkkkk, am Hals eben?'

    'DANN, ÄH, DANN ERHÄLTST DU KEINEN EINLASS INS HIMMELREICH!'

    'Das ist alles?'

    'WAS HEISST DAS, DAS IST ALLES? FÜR EINEN GLÄUBIGEN MANN IST DAS HIMMELREICH DAS HÖCHSTE!'

    'OK, OK! Für einen gläubigen Mann! Was ist, wenn´s aus Versehen passiert?'

    'AUS VERSEHEN, JA??'

    'Stell dir vor, ich gehe an einem schönen Tag durch die Wiese und zertrete eine, äh, sagen wir, Ameise, was dann?'

    'DAS IST ETWAS ANDERES!'

    'Sagtest Du nicht, Herr, daß alle Wesen gleich sind vor Deinem Angesicht?'

    'DAS SAGTE ICH!'

    'Aha, also!? Oder ich töte dir zu Ehren eine Ziege, was dann??'

    'MOSES, DU GEHST MIR AUF DIE NERVEN HEUTE!'

    'Schon gut, schon gut!! Mach weiter! Tu´ dir bloss keinen Zwang an! Mir muss man ja nix erklären!'

    'DAS SECHSTE GEBOT: DU SOLLST NICHT EHEHBRECHEN!'

    'Wie sollte ich auch? Judith ist den ganzen Tag bei mir! Ich hätte gar keine Gelegenheit.'

    'AUCH WENN DEIN WEIB NICHT DA IST!!'

    'Ach so! Na dann! Ist aber hart, das sag´ ich Dir!

    'DAS SIEBTE GEBOT: DU SOLLST NICHT...'

    'Wie viele kommen denn noch?'

    'WIE VIELE WAS?'

    'Wovon spreche ich, oh Herr?! Gesetze, äh, Gebote, was auch immer!'

    'MOSES, ICH SAGTE DIR, ICH WERDE DIR ZEHN GEBOTE GEBEN! ZEHN! DU HÖRTEST SECHS, ALSO FOLGEN NOCH VIER!'

    'Drei!'

    'VIER!'

    'Drei!'

    'MOSES, WAS SOLL DIESE FEILSCHEREI, WIR SIND HIER NICHT AUF EINEM BAZAR!'

    'War´n Versuch! Sollte lustig sein! Humor ist also auch Fehlanzeige! OK, lass hören!'

    'DAS SIEBTE GEBOT: DU SOLLST NICHT...'

    'Wie viele kommen denn noch?'

    'WIE VIELE WAS?'

    'Wovon spreche ich, oh Herr?! Gesetze, äh, Gebote, was auch immer!'

    'MOSES, ICH SAGTE DIR, ICH WERDE DIR ZEHN GEBOTE GEBEN! ZEHN! DU HÖRTEST SECHS, ALSO FOLGEN NOCH VIER!'

    'Drei!'

    'VIER!'

    'Drei!'

    'MOSES, WAS SOLL DIESE FEILSCHEREI, WIR SIND HIER NICHT AUF EINEM BAZAR!'

    'War´n Versuch! Sollte lustig sein! Humor ist also auch Fehlanzeige! OK, lass hören!'

    'DAS SIEBTE GEBOT: DU SOLLST NICHT STEHLEN!'

    'Was ist das wieder für ´ne Scheisse!!'

    'MOSES, ICH ERSUCHE DICH NOCH EINMAL, NICHT ZU FLUCHEN!'

    'Und wenn ich doch stehle?'

    'DANN ERHÄLTST DU KEINEN EINLASS INS HIMMELREICH!'

    'Das hatten wir schon! Das ist aber ein ziemlich dusseliges Gesetzbuch! Wie wär´s mit Eier ab?!'

    'WIE BITTE?'

    'Tschuldige, du hast ja keine Eier! Ihr Götter pflanzt euch ja durch Jungfernzeugung fort!'

    'WER SAGT DAS?'

    'Hmm, so Gerede eben unter den Männern.'

    'GEREDE, JA? WÜRDEST DU JETZT BITTE, BITTE ZUHÖREN?!'

    'Ja, ja!'

    'DAS ACHTE GEBOT: DU SOLLST NICHT FALSCHES ZEUGNIS ABLEGEN WIDER DEINEM NÄCHSTEN!'

    'Das ist doch Kappes!'

    'ACH JA?'

    'Ja! Also neulich, da sag ich zu meiner Judith, der Ismail, was der Sohn von Joseph ist, der treibt´s mit der Kuh von...'

    'MOSES!'

    '...dem David, dem Zahnlosen, wie wir ihn nennen, und da hat die Judith es dem David erzählt und...'

    'MOSES!'

    '...der hat es Joseph erzählt und dann? Mann, der hat vielleicht Mores gekriegt! Waassss isssss?'

    'MOSES, GENAU DAS MEINE ICH! ANSTATT DEN RECHTEN WEG IHN ZU LEHREN, REDEST SCHLECHT DU ÜBER IHN!'

    'Vor´s Maul gab´s! Und? Hat´s ihm geschadet? Hä?'

    'DAS NEUNTE GEBOT: DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN HAUSES!'

    'Häää? Siehst du hier ein Haus? Schau dir diese beschissene Gegend doch einmal an, in die du uns geführt hast!'


    'ICH? DU HAST SIE HIERHER GEFÜHRT!'

    'Jetzt bin ich schuld? Wir hätten diesen Berg nicht erreicht!'

    'EIN ANDERER HÄTTE ES AUCH GETAN.'

    'Ich krieg die Motten! Ein anderer hätte es auch getan! Auf die Erklärung hab ich gewartet! Scheisse Mann...'

    'RUHE JETZT!'

    'Ja, ja!'

    'MOSES! DU GERINGSCHÄTZT MICH! ICH....'

    'Du hast mich doch ins Leben geholt! Ich bin nach deinem Ebenbild erschaffen! Vielleicht möchtest du ja mit der Sarah....'

    'TREIB´S NICHT ZU WEIT, MOSES!'

    'DAS ZEHNTE GEBOT: DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN WEIBES, KNECHT, MAGD, VIEH, NOCH ALLES, WAS SEIN IST!'

    'Na Klasse! Das lässt ja wenig Spielraum für Auslegungen, nicht wahr? Bin ich vielleicht ein Ziegen......, wie die Griechen?'

    'MOSES, NOCH EIN WORT UND ICH SCHICKE DICH UND DEIN VOLK 40 JAHRE DURCH DIE WÜSTE, WENN´S SEIN MUSS, IST DAS KLAR??'

    'Äh, hab ich dir schon mal gesagt, daß du lustig aussiehst, wenn du Dich aufregst............?'


Ähnliche Themen

  1. Ein bischen Unterstützung
    Von Tilak1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.06, 16:14
  2. N'bischen was zur Auflockerung
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 1225
    Letzter Beitrag: 14.10.04, 14:43
  3. Thread "´n bisschen was zur Auflockerung kaputt???
    Von Dr. Locker im Forum Forum-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.10.03, 11:16