Seite 119 von 400 ErsteErste ... 1969109117118119120121129169219 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.181 bis 1.190 von 3994

N´bischen was zur Auflockerung II

Erstellt von Mang-gon-Jai, 14.10.2004, 14:41 Uhr · 3.993 Antworten · 352.017 Aufrufe

  1. #1181
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.766

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    man glaubt es nicht, aber hier in die "Auflockerung" muss mal ein Zeitungsartikel rein
    Haette ich gerne zugeschaut :-)

    Nackte Frauen liebten sich in Fußgängerzone

    Beim Liebesspiel in der Fußgängerzone von Krefeld hat die Polizei am Sonnabendvormittag zwei nackte Frauen gestört. Völlig unbeeindruckt von interessierten Zuschauern hatten sich die beiden 29 und 40 Jahre alten, betrunkenen Krefelderinnen auf dem Boden liegend einander hingegeben. Weniger Interessierte riefen die Polizei. Die Beamten wurden mit obszönen Gesten und anzüglichen Bemerkungen begrüßt und später beschimpft. Bevor die beiden, inzwischen wieder angezogen, in eine Ausnüchterungszelle gebracht wurden, liefen sie noch über ein Auto. Die beiden handelten sich eine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und Beleidigung auf 5exueller Basis ein, wie die Polizei Krefeld gestern berichtete. Die Beamten überschrieben ihren Bericht mit "5ex in the city".

    Berliner Morgenpost

  2.  
    Anzeige
  3. #1182
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.766

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Kleiner Junge steht in der Spielwarenabteilung vor dem Puppenregal.
    Salzige Tränen kullern aus seinen großen Augen.
    Verkäuferin: "Was hast du denn mein Kleiner?"
    Junge: "Ich will einen Pinoccio!"
    Verkäuferin: "Soll ich dir einen ...........?"
    Junge: "Wenn ich dann einen Pinoccio haben kann."

  4. #1183
    Avatar von BinHierNichtDa

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    1.814

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Lehrerin zum Schüler: „Nenne mir mal drei berühmte Deutsche, die mit B beginnen.“ Schüler: „Ballack, Basler, Beckenbauer!“ Sie: „Hast du noch nie etwas von Bach, Brecht oder Brahms gehört?“ – „Ersatzspieler interessieren mich nicht!“

  5. #1184
    Kuki
    Avatar von Kuki

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Demokratie

    Was ist verdammt noch mal Demokratie? Das Wort hört man immer wieder. Dann sind auch dauernd irgendwelche Leute im Fernsehen. Die sagen dann, dass das was ganz wichtiges ist und das ich sie deshalb wählen muss.

    Also habe ich mich mal schlau gemacht. Am besten ist ja immer, wenn man jemanden fragt der was in der Birne hat. Da bin ich auf den Juncker gestossen. Jean-Claude heisst der übrigens vorne. Das ist der Premierminister von Luxemburg. Der war also auch schon EU-Ratspräsident. Gouverneur der Weltbank hat er auch mal gemacht. Studiert hat so einer natürlich auch. Also einer der echt was auf dem Kasten und richtig Ahnung hat. Klar kann der mal eben erklären was Demokratie ist:

    Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.

    Jetzt habe auch ich kapiert was Demokratie ist.

    Kuki

  6. #1185
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.766

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Der Arzt erklärt Student Maik mit besorgter Miene: Sie müssen unbedingt ganz
    schnell mit dem vielen Alkohol aufhören. Ihre letzte Blutprobe hatte sich
    schon verflüchtigt, bevor ich sie überhaupt untersuchen konnte!!

  7. #1186
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.766

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    mal wieder 'n bischen was anderes fuer die Spezialisten..

    GENESIS DER MATHEMATIK

    1. Am Anfang schuf Gott Adam und Eva. Und Adam war wuest und leer, und
    es wollte nicht Licht werden im Kasten seines Gehirns, wo
    Finsternis und Chaos herrschten. Und Gott sprach: "Es werde eine
    Feste in der Wirre der Gedanken und Begriffe und ihr Name sei
    Mathematik." Und es geschah also. So ward aus plus und minus der
    erste Tag.

    2. Und Gott schuf gerade und krumme Linien, ebene und gewoelbte
    Flaechen und Koerper der verschiedensten geometrischen Formen mit
    Winkeln und Laengen und gab sie Adam, auf dass er sie berechne und
    sich an ihnen erfreue. Und Gott sah, dass es gut war. So ward aus
    Sinus und Cosinus der zweite Tag.

    3. Und Gott schuf Potenzen und Wurzeln, rein- und gemischtquadratische
    Gleichungen, reelle und imaginaere Zahlen und sprach zu Adam:
    "Rechne mit ihnen nach den Gesetzen der Algebra und du wirst den
    binomischen Lehrsatz finden." So ward aus Quadrat und Kubik der
    dritte Tag.

    4. Und Gott sprach: "Es werde das Koordinatensystem mit seinem
    Ursprung, mit Ordinate und Abszisse. In dieses sollen sich
    einfuegen Kreise, Ellipsen, Hyperbeln mit Pol, Polaren,
    konjugierten Durchmessern und Tangenten, Kurven hoeherer und noch
    hoeherer Ordnung, Asymptoten, Hoch- und Tiefpunkten, mit und ohne
    Wendepunkten." Und Gott sah, dass es gut war. So ward aus Maximum
    und Minimum der vierte Tag.

    5. Und Gott formte die Erde mit Gross- und Kleinkreisen, mit Laengen-
    und Breitenkreisen, mit Meridianen und Vertikalen und gab ihr
    einen Platz im Mittelpunkt der Himmelskugel mit Horizont, Zenit und
    Nadir, mit Aequator, Nord- und Suedpol, und er setzte auf diese
    Kugel Gestirne, deren Lage durch Hoehe, Deklination und
    Stundenwinkel bestimmt war. Und Gott betrachtete sein Werk mit
    Wohlgefallen. So ward aus Laengenzeit und Zeitgleichung der
    fuenfte Tag.

    6. Und Gott sprach: "Die Erde bringe hervor kleine und kleinste
    Teilchen in einer Menge, dass ihre Zahl gegen unendlich strebe."
    Und es geschah also. Und der Herr nannte diese Teilchen
    lim x fuer x gegen unendlich.
    Er schuf die Herren Briggs und Napier, auf dass sie Logarithmen
    schufen, und er baute Reihen, endliche und unendliche.
    Da ward aus konvergent und divergent der sechste Tag.

    7. Am siebten Tage aber ruhte Gott. Und er gab Adam die
    Logarithmentafel und sprach: "Siehe ich gebe in Deine Haende das
    ganze mathematische Paradies. Nun darfst du addieren und
    multiplizieren und potenzieren.
    Nur durch die Zahl 0 darfst du nicht dividieren; denn diese Zahl
    ist ein Geschoepf des Fuersten der Finsternis."

    8. Die listige Schlange aber sprach zu Eva: "Wer durch 0 dividiert,
    wird lernen, was richtig und falsch ist." Und das toerichte Weib
    sprach zu Adam: "Dividiere und die Gleichung wird viel einfacher
    werden."

    9. Und Adam fasste sich ein Herz und dividierte durch 0. Da wurden
    ihre Augen aufgetan, und sie erkannten, dass sie nackt waren. So
    machten sie sich Schuerzen aus abgewickelten
    Oberflaechenintegralen. Da trieb Gott Adam und Eva aus dem
    mathematischen Paradies und sprach zu ihnen:
    "Weil Du durch 0 dividiert hast, sei deine Arbeit verflucht. Im
    Schweisse deines Angesichts sollst du dein Leben lang
    differenzieren, integrieren und logarithmieren. Nie sollst du eine
    Zahl unendlich erreichen und fuer pi und e genaue Werte finden. Du
    wirst fuer den Sinus von zwei verschiedenen Zahlen den gleichen
    Wert erhalten und nie einen exakten mathematischen Text
    hervorbringen."

  8. #1187
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Der junge Turnusarzt geht das erste mal im Krankenhaus mit dem Chefarzt auf Visite.

    Sie kommen an einem Krankenzimmer vorbei, plötzlich bleibt der junge Arzt völlig verdattert stehen als er im Zimmer einen Patienten sieht der völlig hemmungslos onaniert.
    Was ist denn hier los, schreit der junge Arzt.
    Beruhigt ihn der Chefarzt: Dieser Patient hat eine Samenüberproduktion, und wenn er nicht regelmässig alle zwei Stunden onaniert, dann platzen ihm die ......

    Beruhigt maschieren die beiden weiter als der junge Arzt in einem Zimmer einen Patienten sieht der stöhnt, auf ihm eine junge 5exy Krankenschwester die mit Ihm französisch spricht.
    Was ist denn hier los brüllt der junge Arzt, der Chefazt beruhigt ihn abermals und sagt, Selbe Krankheit, jedoch 1.Klasse

    Grüße

  9. #1188
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.766

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    und noch'n aktueller :-)

    Der österreichische Stürmerstar erlitt einen Herzkaschper,
    stirbt, landet am Himmelstor und klopft vernehmlich.
    Petrus, in seiner Sonntagsruhe gestört, geht grummelnd ans Tor:
    "Wie hast du denn bloss das Tor gefunden?"

  10. #1189
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.766

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Ein Mann geht ins Kabarett. Auf der Bühne steht ein Tisch, darauf liegt eine Walnuß. Dann geht alles sehr schnell. Ein junger Künstler kommt auf die Bühne, holt seinen Schwanz raus und peng! - zertrümmert er damit die Walnuß. Großer Applaus und Vorhang.

    Erst fünfzig Jahre später geht der Mann wieder ins Kabarett. Dort läuft noch das gleiche Programm wie damals, nur liegt jetzt eine Kokosnuß auf dem Tisch. Der stark gealterte Künstler kommt auf die Bühne, holt den Schwanz raus und krach! zertrümmert er damit die Kokosnuß. Riesen-Applaus und Vorhang. In der Garderobe trifft der Mann den Greis und beglückwünscht ihn zu dieser Vorführung. Der jammert: "Ach, wenn Sie wüßten, wie schlecht meine Augen geworden sind!"

  11. #1190
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Eine hübsche Blondine fährt auf einer kleinen Landstraße in ihrem neuen Sportwagen, als plötzlich der Motor stehenbleibt. Glücklicherweise sieht sie in der Nähe ein Bauernhaus. Sie klopft. Als der Bauer öffnet, sagte sie: "Können Sie mir bitte helfen. Mein Auto fährt nicht mehr, und es ist Sonntag Nacht. Kann ich bis morgen bei Ihnen bleiben, dann kann ich Hilfe holen?" Sagt der Bauer: "Na gut, Sie können hier bleiben, aber ich will nicht, dass Sie irgendwas mit meinen beiden Söhnen, Joseph und Ludwig, anfangen.." Da schaut die Blondine durch die Tür sieht zwei junge Männer, so um die zwanzig Jahre alt, hinter dem Landwirt stehen. "Geht in Ordnung", sagt sie.
    Nachdem sie alle zu Bett gegangen sind, denkt die Frau über die zwei Burschen nach. Leise steht sie auf und schleicht in deren Zimmer. "Jungs, soll ich Euch mal die Wege des Lebens zeigen?"
    "Was?? Äh - na klar..." "Jungs, ich will nicht schwanger werden, deswegen müsst ihr diese Kondome tragen." Also legt sie ihnen die Dinger an und sie gehen die ganze Nacht zur Sache.
    Vierzig Jahre später sitzen Joseph und Ludwig in ihren Schaukelstühlen und schaukeln vor sich hin.
    "Ludwig?" "Ja, Joseph?" "Kannst du dich noch an die Blondine erinnern, die vor vierzig Jahren hier vorbeikam und uns die Wege des Lebens zeigte?"
    "Ja," sagt Ludwig, "an die kann ich mich noch erinnern." "Und macht es dir was aus, wenn sie schwanger wird?" fragt Joseph. "Nö, macht mir nix aus", erwidert Ludwig. "Mir auch nicht", sagt Joseph, "lass` uns diese Dinger abnehmen."

Ähnliche Themen

  1. Ein bischen Unterstützung
    Von Tilak1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.06, 16:14
  2. N'bischen was zur Auflockerung
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 1225
    Letzter Beitrag: 14.10.04, 14:43
  3. Thread "´n bisschen was zur Auflockerung kaputt???
    Von Dr. Locker im Forum Forum-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.10.03, 11:16