Seite 102 von 400 ErsteErste ... 25292100101102103104112152202 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.011 bis 1.020 von 3992

N´bischen was zur Auflockerung II

Erstellt von Mang-gon-Jai, 14.10.2004, 14:41 Uhr · 3.991 Antworten · 351.347 Aufrufe

  1. #1011
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Hitzfeld im Himmel

    Am 23. Dezember 2030 kommt Ottmar Hitzfeld ( Trainer von Bayern München ) in den Himmel.

    Gott sagt zu ihm : Hallo Herr Hitzfeld, schön Sie hier zu sehen ! In Anbetracht Ihrer großen Verdienste um den FC Bayern bekommen Sie Ihr eigenes Häuschen und glauben Sie mir, das erhält nicht jeder!

    Gott nimmt Hitzfeld an die Hand und fährt mit ihm vor einen kleinen Flachdachbungalow, auf einer einer Wolke. Die Fußmatte vor der Tür ist mit einem Bayern - Logo versehen und eine kleine FC Bayern Fahne weht im Vorgärtchen. Hitzfeld denkt sich : Jo, ganz nett, dreht sich um ... und traut seinen Augen nicht.

    Auf der nächsten Wolke hoch über ihm steht ein italienischer Palazzo, komplett mit Balustrade und sechs dorischen Säulen. Der Palazzo ist in schwarz-weiss-grün gestrichen und über und über mit Borussen - Symbolen, - Graffiti - Fahnen und Transparenten versehen.
    Große Gladbach - Rauten aus Marmor zieren den Garten.
    Aus riesigen Lautsprechern dröhnt : Ja wir schwören Stein und Bein.... zu ihm herab. In VFL - Trikots gekleidetes Hauspersonal erfüllt alle Wünsche.

    Hitzfeld wendet sich zu Gott und sagt schwer brüskiert : Was ist das denn? Wieso kriegt der Luhukay so einen Palast da hingestellt? Was hat er geleistet, dass so was rechtfertigen würde ?
    Warum zum Teufel lebt der hier in so einem Haus?

    Gott dreht sich um und schaut Hitzfeld tief in die Augen:

    Mein Sohn, das ist nicht Luhukay`s Haus. Das ist meines!

  2.  
    Anzeige
  3. #1012
    Avatar von BinHierNichtDa

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    1.814

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Hahaha der ist gut Kali und der Hitzfeld hat auch Thailandbezug, in seiner Dortmunder Zeit war er ganz gerne mal im örtlichem Thaipuff.
    ;-D

  4. #1013
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Zitat Zitat von BinHierNichtDa",p="586190
    [...] in seiner Dortmunder Zeit war er ganz gerne mal im örtlichem Thaipuff.
    ;-D
    War ihm das nicht peinlich dich dort zu treffen ?

  5. #1014
    Avatar von BinHierNichtDa

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    1.814

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Hahaha
    Nee ich habe den da nicht getroffen, habe diese Infos vor ein paar Jahren mal aus meinen "Dunstkreis" bekommen.

    Und wenn ich ihn getroffen hätte, dann hätte ich ihn nach einem Autogramm gefragt.
    ;-D

  6. #1015
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.766

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Na, das wäre doch mal was neues.
    Ich stelle mir das so vor: Beim ...... auf die Schulter tippen und den Stift hinhalten (Schreibstift!)

  7. #1016
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.242

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Zitat Zitat von BinHierNichtDa",p="586202
    Und wenn ich ihn getroffen hätte, dann hätte ich ihn nach einem Autogramm gefragt.
    ;-D

    Jau, und dann haette da nachher nur Held gestanden und ab und zu nur Hitzfeld.



    phi mee

  8. #1017
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    das Ehegesetz:

    §1 Dieses Gesetz tritt mit dem Ja-Wort in Kraft.

    §2 Der Ehemann ist ab dem Zeitpunkt der Eheschließung der Glücklichste seiner Art.

    §3 Der Mann hat eine eigene Meinung - die Frau hat RECHT und verwaltet das eheliche Vermögen.

    §4 Sollte die Frau einmal nicht Recht haben, tritt automatisch §3 in Kraft.

    §5 Das Ehepaar besteht aus zwei Hälften, die Frau ist die bessere.

    §6 Der Mann verdient das Geld, die Frau gibt es aus.

    §7 Der Ehemann hat sein Einkommen pünktlich zu Hause abzuliefern und sein Taschengeld mit kindlicher Freude entgegenzunehmen.

    §8 Die Frau ist unter der Haube, der Mann unterm Pantoffel.

    §9 Falls der Ehemann an Trotz leiden sollte oder sonstige bockige Seiten aufzuweisen hat, ist ihm der Hausschlüssel zu entziehen und der Pantoffel gefechtsbereit zu zeigen.

    §10 Dem Ehemann ist es gestattet, jeden Abend zu Hause zu bleiben. Wann der Mann fortgeht, bestimmt der Mann, wann er heimkommen soll, bestimmt die Frau.

    §11 Die Frau hat den Mund aufzumachen, der Mann hat ihn zu halten.

    §12 Meinungen dürfen nur von der Frau ausgesprochen werden - vom Mann nur gedacht werden.

    §13 Der Mann gibt nie zu, dass sie auch mal recht hat, sonst ist er gleich unten durch.

    §14 Unterhaltungen sollen laut und deutlich geführt werden. Der Nachbar hat sicherlich auch Interesse an ehelichen Auseinandersetzungen.

    §15 Worte haben nur in den ersten Wochen Zweck. Später sind härtere Argumente wie z.B. Teller, Tassen und Pfannen zu empfehlen.

    §16 Mitarbeit des Mannes im Haushalt ist STRENG VERBOTEN. Klare Befehle an die Frau ersetzen diese Mühe.

    §17 Die Gartenarbeit ist Gemeinschaftssache. Die Einteilung untersteht der Frau, die Durchführung dem Mann.

    §18 Der Mann hat zu essen, was auf den Tisch kommt und immer ein freundliches Gesicht zu machen.

    §19 Dem Ehemann ist es erlaubt, auch seine Frau von Zeit zu Zeit etwas lieb zu haben. Er soll aber niemals sagen: "Du kannst mich gern haben".

    §20 Zusammenfassend kann man sagen: Eine harmonische Ehe ist gewährleistet, wenn der Mann gesund ist und die Frau Arbeit hat.

    woma

  9. #1018
    Kuki
    Avatar von Kuki

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Unbezahlbar

    Er zwingt sich die Augen zu öffnen und blickt zuerst auf eine Packung Aspirin und ein Glas Wasser auf dem Nachttisch. Er setzt sich auf und schaut sich um. Auf einem Stuhl ist seine gesamte Kleidung, schön zusammengefaltet. Er sieht, dass im Schlafzimmer alles sauber und ordentlich aufgeräumt ist. Und so sieht es in der ganzen Wohnung aus. Er nimmt das Aspirin und bemerkt einen Zettel auf dem Tisch: "Liebling, das Frühstück steht in der Küche, ich bin schon früh raus, um einkaufen zu gehen. Ich liebe Dich!"

    Also geht er in die Küche und tatsächlich - da steht ein fertig Gemachtes Frühstück, und die Morgenzeitung liegt auf dem Tisch. Außerdem sitzt da sein Sohn und isst. Er fragt ihn: "Kleiner, was ist gestern eigentlich passiert?"

    Sein Sohn sagt: "Tja, Paps, Du bist um drei Uhr früh heimgekommen, total besoffen und eigentlich schon halb bewusstlos. Du hast ein paar Möbel demoliert, in den Flur gekotzt und hast Dir fast Ein Auge ausgestochen, als Du gegen einen Türgriff gelaufen bist."

    Verwirrt fragt er weiter: "Und warum ist dann alles hier so aufgeräumt Und das Frühstück auf dem Tisch?"

    "Ach das!" antwortet ihm sein Sohn, "Mama hat Dich ins Schlafzimmer geschleift und aufs Bett gewuchtet, aber als sie versuchte, Dir die Hose auszuziehen, hast Du gesagt: 'Hände weg, Du ........, ich bin glücklich verheiratet.' "

    Ein selbstverschuldeter Kater: 100 Euro

    Kaputte Möbel: 250 Euro

    Frühstück: 10 Euro

    Im richtigen Moment das Richtige sagen: UNBEZAHLBAR!

    Kuki

  10. #1019
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.766

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Ein arbeitsloser Frauenarzt findet eine Anstellung bei einer Malerfirma. Nach einer Woche fragt der Chef den Gesellen:
    "Na, wie macht sich der Neue?"
    "Eh, Boß, ich hab schon viel gesehen, aber das ist der totale Wahnsinn. Der Typ streicht durch den Briefkastenschlitz
    den gesamten Flur !"

  11. #1020
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.473

    Re: N´bischen was zur Auflockerung II

    Eine Frau fliegt von der Schweiz nach
    Thailand und neben ihr im
    Flugzeug
    sitzt ein Pfarrer.
    "Vater", sagt sie, "darf ich
    Sie um einen Gefallen bitten?"
    "Gerne, wenn ich kann, meine
    Tochter."
    "Also wissen Sie, ich habe mir einen
    sehr teuren und ganz besonders
    guten
    Rasierapparat für Damen gekauft, der ist aber
    noch ganz neu und jetzt
    fürchte ich, dass ich beim Zoll schon zu viel
    anzugeben habe. Könnten
    Sie
    ihn vielleicht unter ihrer Soutane
    verstecken?"
    "Das kann ich schon, meine Tochter, das
    Problem ist nur: ich kann nicht
    lügen."
    Na ja, denkt sich die Frau, irgendwie wird
    das schon klappen, und sie
    gibt ihm den Rasierer.
    Am Flugplatz fragt der Zollbeamte den
    Pfarrer, ob er etwas zu
    deklarieren hat.
    "Vom Kopf bis zur Mitte nichts zu
    deklarieren, mein Sohn!", versichert
    der Pfarrer.
    Etwas erstaunt fragt der Zollbeamte:
    "Und von der Mitte abwärts?"
    "Da unten", sagt der Pfarrer,
    "habe ich ein Gerät für Damen, das noch

    nie benutzt wurde."
    Da lacht der Zollbeamte schallend und ruft
    den Nächsten auf


    mfg lille

Ähnliche Themen

  1. Ein bischen Unterstützung
    Von Tilak1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.06, 16:14
  2. N'bischen was zur Auflockerung
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 1225
    Letzter Beitrag: 14.10.04, 14:43
  3. Thread "´n bisschen was zur Auflockerung kaputt???
    Von Dr. Locker im Forum Forum-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.10.03, 11:16