Seite 89 von 123 ErsteErste ... 3979878889909199 ... LetzteLetzte
Ergebnis 881 bis 890 von 1226

N'bischen was zur Auflockerung

Erstellt von Visitor, 10.04.2002, 10:23 Uhr · 1.225 Antworten · 57.338 Aufrufe

  1. #881
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: N´bischen was zur Auflockerung


  2.  
    Anzeige
  3. #882
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    Schnee oder "Wollt Ihr wirklich weisse Weihnachten?"

    8. Dezember 18:00
    Es hat angefangen zu schneien. Der erste Schnee in diesem Jahr. Meine Frau und ich haben unsere Cocktails genommen und stundenlang am Fenster gesessen und zugesehen wie riesige, weisse Flocken vom Himmel herunterschweben. Es sah aus wie im Maerchen. So romantisch - wir fuehlten uns wie frisch verheiratet.
    Ich liebe Schnee.

    9. Dezember
    Als wir wach wurden, hatte eine riesige, wunderschoene Decke aus weissem Schnee jeden Zentimeter der Landschaft zugedeckt. Was fuer ein phantastischer Anblick! Kann es einen schoeneren Platz auf der Welt geben? Hierher zu ziehen war die beste Idee, die ich je in meinem Leben hatte. Habe zum ersten Mal seit Jahren wieder Schnee geschaufelt und fuehlte mich wieder wie ein kleiner Junge. Habe die Einfahrt und den Buergersteig freigeschaufelt. Heute Nachmittag kam der Schneepflug vorbei und hat den Buergersteig und die Einfahrt wieder zugeschoben, also holte ich die Schaufel wieder raus.
    Was fuer ein tolles Leben !

    12. Dezember
    Die Sonne hat unseren ganzen schoenen Schnee geschmolzen. Was fuer eine Enttaeuschung. Mein Nachbar sagt, dass ich mir keine Sorgen machen soll, wir werden definitiv eine weisse Weihnacht haben. Kein Schnee zu Weihnachten waere schrecklich ! Helmut sagt, dass wir bis zum Jahresende so viel Schnee haben werden, dass ich nie wieder Schnee sehen will. Ich glaube
    nicht, dass das moeglich ist. Helmut ist sehr nett - ich bin froh, dass er unser Nachbar ist.

    14. Dezember
    Schnee, wundervoller Schnee ! 30 cm letzte Nacht. Die Temperatur ist auf -20 Grad gesunken. Die Kaelte laesst alles glitzern. Der Wind nahm mir den Atem, aber ich habe mich beim Schaufeln aufgewaermt. Das ist das Leben! Der Schneepflug kam heute nachmittag zurueck und hat wieder alles zugeschoben. Mir war nicht klar, dass ich soviel wuerde schaufeln muessen, aber so komme ich wieder in Form. Wuenschteich wuerde nicht so Pusten und Schnaufen.

    15. Dezember
    60 cm Vorhersage. Habe meinen Kombi verscheuert und einen Jeep gekauft. Und Winterreifen fuer das Auto meiner Frau und zwei Extra-Schaufeln. Habe den Kuehlschrank aufgefuellt. Meine Frau will einen Holzofen, falls der Strom ausfaellt. Das ist laecherlich - schliesslich sind wir nicht in Alaska.

    16. Dezember
    Eissturm heute Morgen. Bin in der Einfahrt auf den Arsch gefallen, als ich Salz streuen wollte. Tut hoellisch weh. Meine Frau hat eine Stunde gelacht. Das finde ich ziemlich grausam.

    17. Dezember
    Immer noch weit unter Null. Die Strassen sind zu vereist, um irgendwohin zu kommen. Der Strom war 5 Stunden weg. Musste mich
    in Decken wickeln, um nicht zu erfrieren. Kein Fernseher. Nichts zu tun als meine Frau anzustarren und zu versuchen, sie zu irritieren. Glaube, wir haetten einen Holzofen kaufen sollen, wuerde das aber nie zugeben. Ich hasse es,wenn sie recht hat ! Ich hasse es, in meinem eigenen Wohnzimmer zu erfrieren!

    20. Dezember
    Der Strom ist wieder da, aber noch mal 40 cm von dem verdammten
    Zeug letzte Nacht ! Noch mehr schaufeln. Hat den ganzen Tag gedauert. Der beschissene Schneepflug kam zweimal vorbei. Habe versucht eines der Nachbarskinder zum Schaufeln zu ueberreden. Aber die sagen, sie haetten keine Zeit, weil sie Eishockey spielen muessen. Ich glaube, dass die luegen. Wollte eine Schneefraese im Baumarkt kaufen. Die hatten keine mehr. Kriegen erst im Maerz wieder welche rein. Ich glaube, dass die luegen. Helmut sagt, dass ich schaufeln muss oder die Stadt macht es und schickt mir die
    Rechnung. Ich glaube, dass er luegt.

    22. Dezember
    Helmut hatte recht mit weisser Weihnacht, weil heute nacht noch mal 30 cm von dem weissen Zeug gefallen ist und es ist so kalt, dass es bis August nicht schmelzen wird. Es hat 45 Minuten gedauert, bis ich fertig angezogen war zum Schaufeln und dann musste ich pinkeln. Als ich mich schliesslich ausgezogen, gepinkelt und wieder angezogen hatte, war ich zu muede zum Schaufeln. Habe versucht fuer den Rest des Winters Helmut anzuheuern, der eine Schneefraese an seinem Lastwagen hat, aber er sagt, dass er zu viel zu tun hat.
    Ich glaube, dass der ....... luegt.

    23. Dezember
    Nur 10 cm Schnee heute. Und es hat sich auf 0 Grad erwaermt. Meine Frau wollte, dass ich heute das Haus dekoriere. Ist die bekloppt? Ich habe keine Zeit - ich muss SCHAUFELN !!! Warum hat sie es mir nicht schon vor einem Monat gesagt? Sie sagt, Sie hat, aber ich glaube, dass sie luegt.

    24. Dezember
    20 Zentimeter. Der Schnee ist vom Schneepflug so fest zusammengeschoben, dass ich die Schaufel abgebrochen habe. Dachte ich kriege einen Herzanfall. Falls ich jemals den Arsch kriege, der den Schneepflug faehrt, ziehe ich ihn an seinen Eiern durch den Schnee. Ich weiss genau, dass er sich hinter der Ecke versteckt
    und wartet bis ich mit dem Schaufeln fertig bin. Und dann kommt er mit 150 km/h die Strasse runtergerast und wirft tonnenweise Schnee auf die Stelle, wo ich gerade war. Heute Nacht wollte meine Frau mit mir Weihnachtslieder singen und Geschenke auspacken, aber ich hatte keine Zeit.
    Musste nach dem Schneepflug Ausschau halten.

    25. Dezember
    Frohe Weihnachten. 60 Zentimeter mehr von der !*?#@$. Eingeschneit. Der Gedanke an Schneeschaufeln laesst mein Blut kochen. Gott, ich hasse Schnee ! Dann kam der Schneepflugfahrer vorbei und hat nach einer Spende gefragt. Ich hab ihm meine Schaufel ueber den Kopf gezogen. Meine Frau sagt, dass ich schlechte Manieren habe. Ich glaube, dass sie eine Idiotin ist.
    Wenn ich mir noch einmal Wolfgang Petry anhoeren muss, werde ich sie umbringen.

    26. Dezember
    Immer noch eingeschneit. Warum um alles in der Welt sind wir hierher
    gezogen?
    Es war alles IHRE Idee. Sie geht mir echt auf die Nerven.

    27. Dezember
    Die Temperatur ist auf -30 Grad gefallen und die Wasserrohre sind
    eingefroren.

    28. Dezember
    Es hat sich auf -5 Grad erwaermt. Immer noch eingeschneit.
    DIE ALTE MACHT MICH VERRUECKT !!!

    29. Dezember
    Noch mal 30 Zentimeter. Helmut sagt, dass ich das Dach freischaufeln muss, oder es wird einstuerzen. Das ist das Daemlichste was ich je gehoert habe.
    Fuer wie bloed haelt der mich eigentlich?

    30. Dezember
    Das Dach ist eingestuerzt. Der Schneepflugfahrer verklagt mich auf 50.000 DM Schmerzensgeld. Meine Frau ist zu ihrer Mutter gefahren. 25 Zentimeter vorhergesagt.

    31. Dezember
    Habe den Rest vom Haus angesteckt. Nie mehr Schaufeln.

    8. Januar
    Mir geht es gut. Ich mag die kleinen Pillen, die sie mir dauernd geben. Warum bin ich an das Bett gefesselt?
    Wollt Ihr wirklich "weisse Weihnachten" ?!?

  4. #883
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    Denglische Weihnacht...

    When the last Kalender-sheets
    flattern through the Winter-streets
    and Decemberwind is blowing
    then is everybody knowing,
    that it is not allzuweit.
    She does come, the Weihnachtszeit.
    All the Menschen, Leute, people,
    flippen out of ihrem Stuebel
    run to Kaufhof, Aldi, Mess
    make Konsum and business.
    Kaufen this und jenes Dings
    and the churchturmglocke rings!
    Manche holen sich a Taennchen.
    When this brennt, they cry: Attention !
    Rufen for the Feuerwehr;
    Please come quick, and rescue her!
    Goes the Taennchen off in Rauch
    they are standing on the Schlauch.
    In the kitchen of the house
    mother makes the christmasschmaus.
    She is working, shufting, bakes,
    hit is now her Yoghurtkeks.
    And the Opa says as Tester;
    "We are killed bis zu Silvester".
    Then he fills the last Glas wine,
    yes, this is the Christmastime.
    Day by Day does so vergang,
    and the holy night does come.
    You can think, you can remember,
    this is immer in December!
    Then the childrenlein are coming
    candle-wachs is abwärts running,
    Bing of Crosby Christmas sings
    while the Towerglocke rings
    and the angels look so fine
    Well! This is the Weihnachtstime.
    Baby-eyes are big and rund
    the family feels kerngesund,
    when unter´m Baum is hocking -
    then nothing can them shocking.
    They are so happy, are so fine
    this happens in the Christmastime.
    The animals all in the house
    the Hund, the Katze, the bird, the mouse,
    are turning round the Weihnachtstree
    enjoy the day as never nie
    weil they find Kittekat and Schappi
    im Geschenkkarton von Papi.
    The family begins to sing
    and wieder does a Gloeckchen ring.
    Zum song vom gruenen Tannenbaum
    die Traenen rennen down and down -
    bis the mother ploetzlich flennt:
    "Die Gans im Ofen is verbrennt!"
    because her nose is very fine
    wie jedes Jahr zur Christmastime.
    So all can say the fest is nice,
    but all of this hat seinen Preis.
    The nervs are laying alle blank,
    This is mir klar, by this Gestank
    from the verbrennte Weihnachtsgans.
    This year, two after nineteen ninety nine
    this must etwas besonderes sein.
    All people stimmen mit mir ein
    and sing with me so loud and clear
    Merry X-Mas and a Happy New Year.

  5. #884
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    :bravo: KALI
    .....selbst gedichtet, oder wo hast Du "das" her? -
    ist ja der super-Bringer für meine Nichten+Neffen.
    Thanks

  6. #885
    Avatar von didl69

    Registriert seit
    06.03.2003
    Beiträge
    934

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    Na dann hier noch eins:

    When the snow falls wunderbar
    And the children happy are,
    When the Glatteis on the street,
    And we all a Glühwein need,
    Then you know, es ist soweit:
    She is here, the Weihnachtszeit.

    Every Parkhaus is besetzt,
    Weil die people fahren jetzt
    All to Kaufhof, Mediamarkt,
    Kriegen nearly Herzinfarkt.
    Shopping hirnverbrannte things
    And the Christmasglocke rings.

    Merry Christmas, merry Christmas,
    Hear the music, see the lights,
    Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
    Merry Christmas allerseits...

    Mother in the kitchen bakes
    Schoko-, Nuss - and Mandelkeks.
    Daddy in the Nebenraum
    Schmücks a Riesen-Weihnachtsbaum.
    He is hanging auf the balls,
    Then he from the Leiter falls...

    Finally the Kinderlein
    To the Zimmer kommen rein.
    And es sings the family
    Schauerlich: "Oh, Christmastree!"
    And the jeder in the house
    Is packing die Geschenke aus.

    Merry Christmas, merry Christmas,
    Hear the music, see the lights,
    Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
    Merry Christmas allerseits...

    Mama finds under the Tanne
    Eine brandnew Teflon-Pfanne,
    Papa gets a Schlips and Socken,
    Everybody does frohlocken.
    President speaks in TV,
    All around is Harmonie,

    Bis mother in the kitchen runs:
    Im Ofen burns the Weihnachtsgans.

    And so comes die Feuerwehr
    With Tatü, tata daher,
    And they bring a long, long Schlauch
    And a long, long Leiter auch.
    And they schrei - "Wasser marsch!",
    Christmas is - now im - Eimer...

    Merry Christmas, merry Christmas,
    Hear the music, see the lights,
    Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
    Merry Christmas allerseits...

    Quelle : http://www.flippermarkt.de/community...threadid=17623

  7. #886
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    Zitat Zitat von PETSCH",p="101188
    ........selbst gedichtet, oder wo hast Du "das" her? ...
    Nein, auch wenn ich, um mit Heinz Erhard zu sprechen, immer 'dichter' werden wollte.
    Hat mir ein Freund - leider ohne Quellenangabe - zugeschickt.

  8. #887
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    sh. Vorposter(link) @didl69 :bravo:
    @kali: wenn Du da mal reinschlüpfen möchtest..... ;-D

  9. #888
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    Sind Sie nicht gut drauf? Fühlen Sie sich ausgelaugt und abgespannt? Haben Sie Ränder unter den Augen und ist Ihre Kleidung zerknittert? Ideal!

    Ja, Sie haben richtig gehört. Genau mit diesem Aussehen gehen Sie jetzt in die nächste Kneipe und setzen sich in die unmittelbare Nähe einer attraktiven Frau (falls Sie keine sehen, wandern Sie zur nächsten Kneipe - ein wenig Bewegung kann Ihnen bei Ihrer Verfassung nur guttun). Jetzt stöhnen Sie leise, seufzen schwer, bestellen sich einen doppelten Whiskey (auch wenn Sie keinen Whiskey mögen), stoßen vielleicht ein Glas um. Aus den Augenwinkeln beobachten Sie, ob Sie der attraktiven Frau auffallen. Falls ja: Wenden Sie sich an sie, indem Sie einen zerknitterten Brief aus der Tasche ziehen. Ideal wäre es, wenn Sie ein Stück einer kaputten Brille (bei Woolworth gibt es ab 10 Mark eine Zweit-Lese-Brille, die Sie zerbrechen können) in der anderen Hand halten könnten, denn Sie werden jetzt zu ihr mit tränenerstickten Stimme folgenden Satz sagen:
    "Entschuldigen Sie, ich möchte Sie wirklich nicht belästigen. Aber dieser Brief ist unheimlich wichtig für mich. Und gerade jetzt ist meine Brille ... Würden (schluck) könnten Sie ihn mir vorlesen? Bitte!"
    Sie haben den Brief natürlich selbst geschrieben. Zerknittern Sie ihn etwas. Achten Sie darauf, daß die Schrift leserlich ist. Der Brief sollte ungefähr folgenden Inhalt haben:

    Lieber Stephan,
    ich verlasse Dich! Ja, gewiß, wir hatten eine wundervolle Zeit! Niemand hatte bisher so viele Dinge wie Du mit mir unternommen. Ob Theater, Kino oder Konzerte - immer hattest du eine Überraschung für mich bereit. Es war wunderbar, wie Du Dich um den Haushalt gekümmert hast.
    Wirklich, ich habe Deinen sprühenden Charme, Deinen Humor aber auch Deine Besonnenheit sehr genossen. Nie werde ich die langen Waldspaziergänge in Schweden vergessen, nie die Segel-Turns bei Griechenland, nie die plötzlichen Wochenendtrips nach London, Paris oder Sidney.
    Und daß Du trotz Deiner Position als Chefarzt in der Uniklinik immer Zeit für mich hattest, ist wirklich unglaublich. Doch Du hast mir einfach zuviel Freiheit gelassen. Karl, Du weißt schon, der Body-Builder aus meinem Fitness-Club, ist völlig anders.
    Bitte, vergiß mich!

    Claudia


    Nun, man muß nicht mehr viel dazu erklären. Die Leserin erfährt gleich im ersten Satz, worum es sich bei dem Brief handelt: um einen Abschiedsbrief. Das erklärt Ihr heruntergekommenes Äußeres, gleichzeitig wird Mitleid erweckt und Neugier. In den nächsten Sätzen werden eine Reihe positiver Stimuli gesetzt, die Sie - den Verlassenen - in einem positiven Licht erscheinen lassen. Am Schluß wird noch eine plausible Erklärung gegeben, die so verfaßt ist, daß die Leserin a) mit Abscheu gegen "Claudia" erfüllt wird (welche Frau mag schon Body-Builder?!) und b) das Gefühl der Solidarität mit Ihnen weckt. Das dürfte der Beginn eines wunderbaren Abends sein!

    P.S.
    Sie sollten keinen "normalen" Ausdruck Ihres Laser- oder Tintenstrahldruckers verwenden. Das wirkt sofort unglaubwürdig - welche Frau würde einen Abschiedsbrief auf dem Computer schreiben?!

  10. #889
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    @MGJ,

    Mega-Methode.

    So finden wir alle unsere Mutter in schlechten Zeiten....

  11. #890
    Avatar von HPollmeier

    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    1.959

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    Hallo,

    manche moegen es lieber lustig, aber natuerlich in Denglish.
    Die Quelle ist:

    www.compadre.de

    Da gibt’s noch mehr such Quatsch.

    Gruss
    Heinz Pollmeier

    Weihnachten im Zeitalter des Internet

    X-Mas 2003

    Weihnachten steht vor der Tür und diese Jahr überlassen wir nichts dem Zufall - Es muß alles ganz klar kommuniziert werden!

    CEO (Christmas-Event-Organizer) : Dr. J. Christus v. Bethlehem

    Status: Wie Weihnachten 2002 im Internet gezeigt hat, heißt Weihnachten nicht mehr Weihnachten, sondern X-mas, also muß der Weihnachtsmann auch X-man sein ! Da X-mas 2003 quasi schon vor der Tür steht, ist es spätestens ab September höchste Zeit, mit der Weihnachtsvorbereitung zu beginnen - Verzeihung: das diesjährige Weihnachts-Roll-Out zu starten und die X-mas-Mailing-Aktion just in Time vorzubereiten.

    Hinweis: Die Kick-off-Veranstaltung (früher 1. Advent) für die diesjährige SANCROS (SANta Claus Road Show) findet bereits am 29. November 2003 statt. Daher wurde das offizielle Come-Together des Organizing Committees unter Vorsitz des CIO (Christmas Illumination Officer) schon am 6. Januar abgehalten.

    Erstmals haben wir ein Projektstatus-Meeting vorgeschaltet, bei dem eine in Workshops entwickelte To Do-Liste und einheitliche Job Descriptions erstellt wurden. Dadurch sollen klare Verantwortungsbereiche, eine powervolle Performance des Kundenevents und optimierte Geschenk-Allocations geschaffen werden, was wiederum den Service Level erhöht und außerdem hilft, X-mas als Brandname global zu implementieren.

    Dieses Meeting diente zugleich dazu, mit dem Co-Head Global Christmas Markets (Knecht Ruprecht) die Ablauf-Organisation abzustimmen, die Geschenk-Distribution an die zuständigen Private-Schenking Centers sicherzustellen und die Zielgruppen klar zu definieren. Erstmals sollen auch sogenannte Geschenk-Units über das Internet angeboten werden. Die Service-Provider (Engel, Elfen und Rentiere) wurden bereits via Conference Call virtuell informiert und die Core-Competences vergeben.

    Ein Bündel von Incentives und ein separater Team-Building-Event an geeigneter Location sollen den Motivationslevel erhöhen und gleichzeitig helfen, eine einheitliche Corporate Culture samt Identity zu entwickeln.

    Der Vorschlag, jedem Engel einen Coach zur Seite zu stellen, wurde aus Budgetgründen zunächst gecancelt. Statt dessen wurde auf einer zusätzlichen Client Management Conference beschlossen, in einem Testmarkt als Pilotprojekt eine Hotline (0,69 Rp/Minute Legion) für kurzfristige Weihnachtswünsche einzurichten, um den Added Value für die Beschenkten zu erhöhen.

    Durch ein ausgeklügeltes Management Information System (MISt) ist auch Benchmark-orientiertes Controlling für jedes Private-Schenking-Center möglich.

    Nachdem ein neues Literatur-Konzept und das Layout-Format von externen Consultants (Osterhasen Associates) definiert wurde, konnte auch schon das diesjährige Goldene Buch (Golden Book Release 2000.3) erstellt werden. Es erscheint als Flyer, ergänzt um ein Leaflet und einen Newsletter für das laufende Updating.

    Hochauflagige Lowcost-Giveaways dienen zudem als Teaser und flankierende Marketingmassnahme. Ferner wurde durch intensives Brain Storming ein Konsens über das MissionStatement gefunden. Es lautet "Let´s Keep the Candles Burning" und ersetzt das bisherige "Frohe Weihnachten".

    X-man (formally known as Santa Claus) hatte zwar anfangs Bedenken angesichts des Corporate-Redesigns, akzeptierte aber letztlich den progressiven Consulting-Ansatz und würdigte das Know-how seiner Investor-Relation-Manager.

    Happy X-mas 2003

Ähnliche Themen

  1. N´bischen was zur Auflockerung II
    Von Mang-gon-Jai im Forum Sonstiges
    Antworten: 4201
    Letzter Beitrag: Gestern, 23:53
  2. Ein bischen Unterstützung
    Von Tilak1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.06, 16:14
  3. Thread "´n bisschen was zur Auflockerung kaputt???
    Von Dr. Locker im Forum Forum-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.10.03, 11:16