Seite 110 von 123 ErsteErste ... 1060100108109110111112120 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.091 bis 1.100 von 1226

N'bischen was zur Auflockerung

Erstellt von Visitor, 10.04.2002, 10:23 Uhr · 1.225 Antworten · 57.441 Aufrufe

  1. #1091
    Avatar von FarangLek

    Registriert seit
    05.04.2004
    Beiträge
    1.335

    Re: N´bischen was zur Auflockerung




  2.  
    Anzeige
  3. #1092
    Avatar von FarangLek

    Registriert seit
    05.04.2004
    Beiträge
    1.335

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    Die ganz Harten...



  4. #1093
    Avatar von FarangLek

    Registriert seit
    05.04.2004
    Beiträge
    1.335

    Re: N´bischen was zur Auflockerung


  5. #1094
    Avatar von Maadia

    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    426

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    "Übrigens, wie viele Männer hast du eigentlich vor mir gekannt?" rutscht es ihm so heraus. Schweigen. "Verzeih mir", fleht er. "Eine dumme Frage, ich weiß, ich habe kein Recht... Bitte, vergiss es." Nach einer Stunde schweigt sie immer noch. "Bist du mir noch böse?", fragt er ängstlich. "Unsinn!" knurrt sie. "Ich zähle."

  6. #1095
    Avatar von Maadia

    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    426

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    Hier ein Paar Zitate aus Versicherungsunterlagen im Netz gefunden

    Dummerweise stieß ich mit dem Fußgänger zusammen. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert und bedauerte dies sehr...


    Der Fußgänger hatte anscheinend keine Ahnung, in welche Richtung er gehen sollte, und so überfuhr ich ihn.

    Der andere Wagen war absolut unsichtbar, und dann verschwand er.


    Das andere Auto kollidierte mit dem meinigen, ohne mir vorher seine Absicht mitzuteilen.

    Ein Fußgänger rannte in mich und verschwand wortlos unter meinem Auto.


    Ich habe noch nie Fahrerflucht begangen; im Gegenteil, ich mußte immer weggetragen werden


    Ich überfuhr einen Mann. Er gab seine Schuld zu, da ihm dies schon einmal passiert war.


    Schon bevor ich ihn anfuhr, war ich davon überzeugt, daß dieser alte Mann nie die andere Strassenseite erreichen würde.


    Da sich der Fußgänger nicht entscheiden konnte, nach welcher Seite er rennen sollte, fuhr ich obendrüber.

    Ich hatte den ganzen Tag Pflanzen eingekauft. Als ich die Kreuzung erreichte, wuchs plötzlich ein Busch in mein Blickfeld, und ich konnte das andere Fahrzeug nicht mehr sehen.

    Als ich eine Fliege erschlagen wollte, erwischte ich den Telefonmast.


    Der Pfosten raste auf mich zu, und als ich ihm Platz machen wollte, stieß ich frontal damit zusammen

    Zuerst sagte ich der Polizei, ich sei nicht verletzt, aber als ich den Hut abnahm, bemerkte ich einen Schädelbruch.


    Als mein Auto von der Strasse abkam, wurde ich hinausgeschleudert. Später entdeckten mich so ein paar Kühe in meinem Loch.


    Ich sah ein trauriges Gesicht langsam vorüberschweben. Dann schlug der Herr auf dem Dach meines Wagens auf.


    Außerdem bin ich vor meinem ersten Unfall und nach meinem letzten unfallfrei gefahren.


    Ich habe gestern abend auf der Heimfahrt einen Zaun in etwa 20 Meter Länge umgefahren. Ich wollte Ihnen den Schaden vorsorglich melden, bezahlen brauchen Sie nichts, denn ich bin unerkannt entkommen

    Ich habe so viele Formulare ausfüllen müssen, daß es mir bald lieber wäre, mein geliebter Mann wäre überhaupt nicht gestorben.


    Beim Heimkommen fuhr ich versehentlich in eine falsche Grundstücksauffahrt und rammte einen Baum, der bei mir dort nicht steht.


    habs fast nicht mehr zum kopieren geschaft vor lauter Lachen


  7. #1096
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    Er zwingt sich, die Augen zu öffnen und blickt zuerst auf eine Packung Aspirin und ein Glas Wasser auf dem Nachttischchen.

    Er setzt sich auf und schaut sich um. Auf einem Stuhl ist seine
    gesamte Kleidung, schön zusammengefaltet. Er sieht, daß im
    Schlafzimmer alles sauber und ordentlich aufgeräumt ist. Und so sieht
    es in der ganzen Wohnung aus.

    Er nimmt die Aspirin und bemerkt einen Zettel auf dem Tisch:
    "Liebling, das Frühstück steht in der Küche, ich bin schon früh raus,
    um einkaufen zu gehen. Ich liebe Dich!"

    Also geht er in die Küche und tatsächlich - da steht ein fertig
    gemachtes Frühstück, und die Morgenzeitung liegt auf dem Tisch.
    Außerdem sitzt da sein Sohn und ißt. Er fragt ihn: "Kleiner, was ist
    gestern eigentlich passiert?"

    Sein Sohn sagt: "Tja, Paps, Du bist um drei Uhr früh heimgekommen,
    total besoffen und eigentlich schon halb bewußtlos. Du hast ein paar
    Möbel demoliert, in den Flur gekotzt und hast Dir fast ein Auge
    ausgestochen, als Du gegen einen Türgriff gelaufen bist."

    Verwirrt fragt er weiter: "Und warum ist dann alles hier so
    aufgeräumt, meine Klamotten sauber zusammengelegt und das Frühstück
    auf dem Tisch?"

    "Ach das!" antwortet ihm sein Sohn, "Mama hat Dich ins Schlafzimmer
    geschleift und aufs Bett gewuchtet, aber als sie versuchte, Dir die
    Hose auszuziehen, hast Du gesagt: 'Hände weg, Fräulein, ich bin
    glücklich verheiratet'."

    Ein selbstverschuldeter Kater: 100,00 Euro
    Kaputte Möbel: 250,00 Euro
    Frühstück: 10,00 Euro
    Im richtigen Moment das Richtige sagen: unbezahlbar

  8. #1097
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    @Marco




    Die Geschichte vom Blumentopf und dem Bier

    Wenn die Dinge in deinem Leben immer schwieriger werden, wenn 24 Stunden im Tag nicht genug sind, erinnere dich an den "Blumentopf und das Bier".

    Ein Professor stand vor seiner Philosophie-Klasse und hatte einige Gegenstände vor sich. Als der Unterricht begann, nahm er wortlos einen sehr grossen Blumentopf und begann diesen mit Golfbällen zu füllen. Er fragte die Studenten, ob der Topf nun voll sei.

    Sie bejahten es.

    Dann nahm der Professor ein Behältnis mit Kieselsteinen und schüttete diese in den Topf. Er bewegte den Topf sachte und die Kieselsteine rollten in die Leerräume zwischen den Golfbällen. Dann fragte er die Studenten wiederum, ob der Topf nun voll sei.

    Sie stimmten zu.

    Der Professor nahm als nächstes eine Dose mit Sand und schüttete diesen in den Topf. Natürlich füllte der Sand den kleinsten verbliebenen Freiraum. Er fragte wiederum, ob der Topf nun voll sei.

    Die Studenten antworteten einstimmig "ja".

    Der Professor holte zwei Dosen Bier unter dem Tisch hervor und schüttete den ganzen Inhalt in den Topf und füllte somit den letzten Raum zwischen den Sandkörnern aus.

    Die Studenten lachten.

    "Nun", sagte der Professor, als das Lachen langsam nachliess, "Ich möchte, dass Sie diesen Topf als die Repräsentation Ihres Lebens ansehen. Die Golfbälle sind die wichtigen Dinge in Ihrem Leben: Ihre Familie, Ihre Kinder, Ihre Gesundheit, Ihre Freunde, die bevorzugten, ja leidenschaftlichen Aspekte Ihres Lebens, welche, falls in Ihrem Leben alles verloren ginge und nur noch diese verbleiben würden, Ihr Leben trotzdem noch erfüllend wäre."

    "Die Kieselsteine symbolisieren die anderen Dinge im Leben wie Ihre Arbeit, Ihr Haus, Ihr Auto. Der Sand ist alles andere, die Kleinigkeiten. Falls Sie den Sand zuerst in den Topf geben", fuhr der Professor fort, "hat es weder Platz für die Kieselsteine noch für die Golfbälle. Dasselbe gilt für Ihr Leben. Wenn Sie all Ihre Zeit und Energie in Kleinigkeiten investieren, werden Sie nie Platz haben für die wichtigen Dinge. Achten Sie auf die Dinge, welche Ihr Glück gefährden. Spielen Sie mit den Kindern. Nehmen Sie sich Zeit für eine medizinische Untersuchung. Führen Sie Ihren Partner zum Essen aus. Es wird immer noch Zeit bleiben um das Haus zu reinigen oder Pflichten zu erledigen. Achten Sie zuerst auf die Golfbälle, die Dinge, die wirklich wichtig sind. Setzen Sie Ihre Prioritäten. Der Rest ist nur Sand."

    Einer der Studenten erhob die Hand und wollte wissen, was denn das Bier repräsentieren soll.

    Der Professor schmunzelte: "Ich bin froh, dass Sie das fragen. Es ist dafür da, Ihnen zu zeigen, dass, egal wie schwierig Ihr Leben auch sein mag, es immer noch Platz hat für ein oder zwei Bierchen."

  9. #1098
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    aus: Phuket Gazzette 27/3/04

    Articles for Sale: Bargirl Equipment.

    Due to recent windfall and subsequent semiretirement
    from the trade the following items are for sale:
    12 inch hight silver moon boots; Vinyl jumpsuit a=with
    accessory pocket; one dozen luminous ping-pong balls;
    Mobile phone w/flashing lights and extra loud ringing
    tone; Glitter lubricant; Lifttime membership at
    Daeng´s Beauty shop; Phone list of 384 longstay
    punters for guaranteed cash on slow nights; Fully
    furnished 3.6m x 4m room with saquat toilet and
    wat-bum hose; new seening an Switterlan; Woeful
    !REQUEST FOR FUNDS! lETTERS IN 63 tragic scenarios and
    4 languages; Honda wave moterbye [now drive the
    BENZ];
    Note: all items for lease with option to buy pending
    outcome of recent vednture [maybe Switterlan too cole
    on boyfren not take care me good] Email
    buffalosick@h.... :-)

  10. #1099
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: N´bischen was zur Auflockerung


  11. #1100
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818

    Re: N´bischen was zur Auflockerung

    Zitat Zitat von Mang-gon-Jai",p="153325
    http://www.weed.ru/temp/catglobus.swf
    :bravo:

Ähnliche Themen

  1. N´bischen was zur Auflockerung II
    Von Mang-gon-Jai im Forum Sonstiges
    Antworten: 4201
    Letzter Beitrag: 11.12.17, 23:53
  2. Ein bischen Unterstützung
    Von Tilak1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.06, 16:14
  3. Thread "´n bisschen was zur Auflockerung kaputt???
    Von Dr. Locker im Forum Forum-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.10.03, 11:16