Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 188

Musik - mein Leben / Leben ohne Musik

Erstellt von Marco, 26.03.2004, 22:04 Uhr · 187 Antworten · 8.785 Aufrufe

  1. #1
    Marco
    Avatar von Marco

    Musik - mein Leben / Leben ohne Musik

    Hallöle

    Welchen Musikstil gefällt Dir am Besten?
    Kennst Du das Gefühl, wenn man an einem Konzert ist und die Musik lässt Dich schweben?
    Kennst Du das Gefühl, wenn man Zuhause Musik hört und sie Dich schweben lässt ?
    Kennst Du das Gefühl, wenn ein ganz bestimmtes Lied an eine ganz bestimmte Situation erinnert? Wenn ja, zu welchem Song hast Du eine besondere Beziehung?

    khontingtong

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Musik - mein Leben / Leben ohne Musik

    Es war einmal .....vor vielen Jahren.

    Sie kam von hinter dem "Eisernen Vorhang". Es blieben nur 2 Tage, nach denen wir uns nie wiedergesehen haben.

    Wir tanzten die ganze Nacht nur zu Elton John Song Nikita.

    Es war zu dieser Zeit nicht nur ein großer Hit, sondern vermittelte irgendwie ein Gefühl der Wärme und gab gleichzeitig das groteske an dieser Situation wieder.

    Bis heute unvergessen.

    Gruss
    C N X

  4. #3
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Musik - mein Leben / Leben ohne Musik

    Nights in white satin never reaching the end
    Letters I´ve written never meaning to send
    Beauty I´d always missed with these eyes before
    Just what the truth is I can´t say any more
    Cause I love you
    Yes I love you
    Oh how I love you

    Gazing at people some hand in hand
    Just what I´m going through they can´t understand
    Some try to tell me thoughts they cannot defend
    Just what you want to be you´ll be in the end
    And I love you
    Yes I love you
    Oh how I love you, oh
    ...von den Moody Blues, so Ende der 60-iger, ich hatte meine 4-jährige Marinezeit seit drei Monaten beendet, ein nettes Mädel kennengelernt, ihr gerade beim Umzug geholfen - tja, und bei Kerzenschein, einem Rotwein und diesem Lied saßen wir in ihrer frisch bezogenen Wohnung und kamen uns so Rille für Rille näher...

  5. #4
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Musik - mein Leben / Leben ohne Musik

    Eines unter fielen, aber da es mir spontan einfällt, wohl ein besonderes:

    1000 mal berührt, 1000 mal ist nichts passiert und plötzlich hat es Wum gemacht... (Klaus Lage?)

    Michael

  6. #5
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Musik - mein Leben / Leben ohne Musik

    1974 auf Skiathos in Griechenland.

    Laue Nacht, meine "Erste" schwanger mit meinem Sohn, ein schniekes Musik-Restaurant mit Riesen-Boxen am Strand und...

    "Stairways to Heaven" Led Zeppelin.

    Dazu tanzte auch (na ja, am Anfang, wo es noch ruhig zugeht) ein schickes älteres Ehepaar. Er ein Grand Senior im Smoking und ihr sah man noch die Schönheit der Jugend an. Ein Bild für die Götter. Wir Jugendlichen haben ihnen zu Füssen gelegen.

    Der Song hat mich nie mehr verlassen und wird es wohl auch nie.

  7. #6
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Musik - mein Leben / Leben ohne Musik

    Es ist schon erstaunlich, dass noch niemand von Bolero (Ravel) berichtet hat. Der Film mit Bo Derek ist halt schon lange, lange, lange her und ich werde alt ;-D

    khontingtong

  8. #7
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Re: Musik - mein Leben / Leben ohne Musik

    Servus khontingtong
    Bin nicht so ein großer freund von Musik, was höre ich an, meistens Radio im Auto. Mein Geschmack geht Quer durch den Musikalischen Garten, Von Hard Rock, Pop, im Bierzelt Volksmusik usw, bin ich nicht abgeneigt. Gibt aber auch ganz gute Filmmusik. Muss aber gestehen, Rave usw ist wieder nicht so ganz mein Geschmack, aber da gibt es gewiss auch ganz gute Musik, die was ich nicht kenne. Wie gesagt, bin kein so großer Freund von Musik.

  9. #8
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Musik - mein Leben / Leben ohne Musik

    Wart´s mal ab, Khontington, Der thread ist ja noch jung.

    Ich glaube zu wissen, was du mit deinem Eingangs-Posting meinst. Dir geht es sicher nicht darum, dass hier jeder seine bevorzugte Musik-Richtung outet, sondern eher um die emotionale Bindung zu irgendeinem Liedchen, die aus einer besonderen Situation entstand.

    Bei mir z.b. geht das quer durch den Garten, quer durch alle Richtungen, und viele meiner persönlichen "Mega-Songs" begründen sich in der gleichzeitig erlebten besonders emotionalen Situation.

    Kleiner Ausschnitt von 1985:

    Die Hotel Disco ist brummenvoll, aber wir finden noch ein Plätzchen. Noi, Gin Tonic, ich, na, wir wissen es ja schon. Die Live Band ist super. Sie spielen die westlichen Pop Charts einwandfrei nach. Sänger und Sängerin wechseln sich ab, je nach Song. Ich bekomme Tanzfieber. Noi tanzt modern, ihre Bewegungen im Takt und sehr weich und anmutig. Dabei schaut sie mir in die Augen und lächelt. Um uns herum nur fröhliche Gesichter, denen man ansieht, daß Spaß angesagt ist. Natürlich gibt es auch die ein oder andere Disco Queen, die es vor lauter Respekt vor ihrer eigenen Schönheit etwas cooler angehen muß. Ich hotte richtig ab und bekomme nach einer Weile Durst. Plötzlich ein Thaisong, guter und fröhlicher Tanzrhythmus. Noi bewegt ihre Arme, Hände und Füße wie die Thaitanzmädels im Rose Garden heute und schaut mich dabei mit neugierigem Blick an. So in dem Sinne: "na, wat sagste jetzt ?" Ich bleibe fast wie angewurzelt stehen.

    "I`m your private Dancer, I`m dancing for Money, I do what you want me to do......"

    Überschlagende Blitzgedanken und Gefühle tummeln sich in meinem Kopf. Verwirrt sehe ich eine Tina Turner, die im Thaistil tanzt, vor mir. Diese Situation ist in meinem Hauptspeicher eingebrannt und ich sehe sie noch heute beim Schreiben mit allen Gefühlen deutlich vor mir. Mir geht es öfter so, daß ich in Zeiten des Umbruchs und der emotionalen Berührtheit ein besonders offenes Ohr für die Songs der gerade populären Pop Charts habe. Zufall oder nicht, gerade zu solchen Zeiten kommt dann zuweilen auch der Text des ein oder anderen Songs meiner Situation sehr nahe. Das sind dann die Songs, die ich in meine persönliche Evergreen-Hitliste einreihe und auf Musikkassetten zusammenfasse. Das Jahr 1985 ist relativ stark in meiner Sammlung vertreten. Andere Jahre wieder gar nicht oder nur schwach. Vielleicht geht es dem ein oder anderen Leser ähnlich.

  10. #9
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Musik - mein Leben / Leben ohne Musik

    Zitat Zitat von Iffi",p="121975
    Ich glaube zu wissen, was du mit deinem Eingangs-Posting meinst. Dir geht es sicher nicht darum, dass hier jeder seine bevorzugte Musik-Richtung outet, sondern eher um die emotionale Bindung zu irgendeinem Liedchen, die aus einer besonderen Situation entstand.
    Hallo Iffi

    Du glaubst nicht nur, Du weisst es

    khontingtong

  11. #10
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Musik - mein Leben / Leben ohne Musik

    Zitat Zitat von khontingtong",p="121966
    dass noch niemand von Bolero (Ravel) berichtet hat.
    khontingtong
    Kenne und habe ich auch. Allerdings verbindet sich kein besonderes Ereignis damit. Zum "insichgehen" allerdings unübertroffen.

    Gruss
    C N X

Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Musik ohne Gesang...
    Von Bachatero im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.08.08, 12:07
  2. Mein neues Leben
    Von KraphPhom im Forum Literarisches
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.03.06, 02:48
  3. SEA-Musik Link - Gattungungen der ursprünglichen Musik
    Von FarangLek im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.04.05, 18:21
  4. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52