Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 106

Mit 100.000 € Depot in Thailand vegetieren

Erstellt von ediundbledi, 01.03.2016, 09:03 Uhr · 105 Antworten · 7.383 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.318
    Dauerhaft 8% geht nur mit Ponzi. Bin gespannt, was als naechstes kommt ;)

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.149
    Also, € 100ooo,- sind nach heutigem Kurs THB 3.886.550,-, nehmen wir an, der Rentner lebt noch 15 Jahre, so hat er ca. THB 259103,- pro Jahr und dann pro Monat THB 21591,- zum Leben übrig! das könnte Miete ca 5000,- sein + 1500,- für TV,Strom,Internet + ca. 1000,- für Benzin +Unterhalt für den Roller und der Rest dann Lebensmittel usw........... Du sagts der Rentner kommt nach TH mit 70 und lebt noch 15 Jahre bis 85, das würde ohne Streß ruhiger klappen als mit Streß mein Bankdepot zu beobachten Daher, mit 20tsd. kommt man in TH locker aus, muß ja nicht täglich ins Pu.f.f gehen, ich sagte ja, "ohne Streß" ! Dabei muß der arme Rentner nichtmal vegetieren.................

  4. #13
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    2.474
    Nun ja, Venezuela und Brasilien müssen nicht ohne Grund dicke Kupons anbieten. Venezuela leidet schwer unter dem Ölpreisverfall und der Misswirtschaft der letzten Jahre/Jahrzehnte.

    Klar, ein qualitativ gutes Aktiendepot mit Nestlé, Novartis & Co. ist solider, dürfte aber kaum die angestrebte Rendite abwerfen, zumindest nicht Jahr für Jahr, nachhaltig.

    huehers Restlebensstrategie mit einer hinnehmbaren Einschränkung bei Besuchen von Bor.dellen und anderen kommerziell ausgerichteten Amüsierbetrieben nach dem Prinzip Den Jahren mehr Leben... gefällt mir auch gut. Zumal ich den Eindruck habe, dass manch ein Senior seine Penunzen zusammensammelt, nach Pattaya kommt und sich dort noch eine schöne Zeit macht, bis das Geld alle ist. Dann sucht er sich seinen Balkon aus.

  5. #14
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.796
    Wie viel von der Rendite bliebe wohl übrig, wenn man diese Papiere mittels CDS gegen Ausfall absichern wollte?

    Und wie sichert sich der in Thailand lebende Rentner gegen einen möglichen Währungsverlust der Anlagewährungen gegenüber dem Baht ab?

    So eine Anlagestrategie ist sicher interessant für risikoaffine und solvente jüngere Leute. Aber für jemand, der von den Erträgen tatsächlich leben muss, ist das doch nix.

  6. #15
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    3.948
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Dauerhaft 8% geht nur mit Ponzi. Bin gespannt, was als naechstes kommt ;)
    Er könnte seine 100.000.- € doch auch einfach seiner thail. Ehegattin / Freundin zur Verwaltung anvertrauen.
    Sie wird es schon verstehen sorgsam damit umzugehen.

  7. #16
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.205
    er koennte auch 20 jahre vor auswanderung , anfangen,in einen ETF sparplan, unter folgendem prinzip investieren

    DAX ETF oder SET ETF
    200 euro jeden monat
    bei indexstaenden minimum 35% unter letztem hoch 400 euro
    bei indexsateaenden minimum 50% unter letztem hoch 600 euro

    hier macht sich auf lange sicht der costavaerage effekt breit,was die renditen massiv erhoeht.
    in den anfangsjahren sollte ein " Baermarkt" als chance und nicht als belastung verstanden werden

    so kurz vor der auswanderung , je anch lage, das ganze weiter laufen lassen und ppro jahr ca 8% entnehmen , oder ggf je nach zinsniveau etc umschichten in deffensive anlagen.

    durch den costavergae effekt ,sind nachweissbar , ueber 50 jahre , renditen von 16-18% entstanden (bei 30 jahren laufzeit) , bitte jeder kann das selber nachrechnen mit den vorgaben. selbst wenn in zuklunft die renditen eventl niedriger ausfallen sollten so immer noch zweistellige renditen drinnen sein.

    alles andere100k anlgen ist alles mit zu hohem risiko verbunden
    da wuerde dich doch dann lieber 8% USD fixed deposit WVF nehmen (local camb fund 6% income tax ,nehmen aber nicht mehr jeden an ,da zz mnehr als genug kapital zur verfuegeung voraussetzung inzwischen wohnsitz 1yr visa + mietvertrag 1yr min )), ein superfund, supported by UNnations und vielen anderen namhaften organisationen, ein micro finance fund , mit 400.000 lendern , einer starkenbilanz mit hohen ueberschuessen ( seit 6 jahren) und einem A rating der WMFO ( world micro finance org.)
    RISIKO : Laenderrisiko,Keine Einlagensicherung,hohe abahengigkeit von China (capitalflows)
    VisionFund improves the lives of children in the developing world by offering small loans and other financial services to families living in poverty. | VisionFund International

  8. #17
    Avatar von ediundbledi

    Registriert seit
    29.01.2013
    Beiträge
    468
    Einige hier scheinen ja zur gedanklichen Transferleistung in der Lage, warum soll man so ein Thema also hier nicht diskutieren? anderen kann ich nur dringend raten Finger weg von solchen Anlagen! Sehr hohes Risiko von Default oder Zahlungsausfällen / Dividendenstreichungen und Kursverlusten! Dann lieber verhu.ren oder der Mia geben.

    Absicherungsstrategien sind bei einer derartigen Depotgröße zu teuer und kompliziert, das ist ein Thema für Experten, aber nicht für dieses Nasenbohrerforum hier. Es erfolgt deshalb keine Absicherung! Wenn das Geld weg macht unser Armutsrentner, wir nennen ihn mal Dieter, den Flieger.

    Das Thema Währungsrisiken kennt wahrscheinlich jeder hier, der Einkommen - egal welcher Art - im Ausland erzielt und in THB wechseln muss. Da die Referenzwährung für den THB der USD ist, könnte man einen Teil des Geldes in USD anlegen, um damit weniger abhängig vom EUR zu sein. Ob das bei der derzeitigen range zw. 1,05 und 1,15 sinnvoll ist, muss man selbst entscheiden, ein Ausbruch scheint in beide Richtungen wahrscheinlich. Unser Armutsrentner plant derzeit ca. 50% USD. weitere Weichwährungen wie ZAR, TYR oder BRL usw. könnte man andenken.

    Die Darstellung oben ist viel zu detailliert, deshalb hier nochmal in vereinfachter Form

    Name Depotanteil WKN Währung Koupon/ Dividende Geplante Ausschüttung
    VENEZUELA, BOLIV. REPUBLIK DL-BONDS 2007(38) REG.S 3% A0TMMA USD 7,000% 700
    BRASILIEN DL-BONDS 2004(34) 10% A0ACBP USD 8,250% 825
    EMPR.DISTRIB. Y COM.NORTE S.A. DL-NOTES 2010(18 22) REG.S 10% A1A2W1 USD 9,750% 975
    IAMGOLD CORP. DL-NOTES 2012(12 20) REG.S 8% A1G9YS USD 6,750% 675
    TRANSOCEAN INC. DL-NOTES 2010(10/20) 3% A1A1HM USD 6,500% 325
    DT. BANK CONTINGENT CAP. TR.IV EO-TR.PREF.SECS 2008(18 UND.) 10% A0TU30 EUR 8,000% 800
    ROYAL DUTCH SHELL PLC 'B' 5% A0ER6S EUR 1,88 470
    ALLIANZ SE 4% 840400 EUR 7,25 217,5
    Cash 45% Summe Ausschüttungen
    USD 3500
    EUR 1487,5

  9. #18
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von ediundbledi Beitrag anzeigen
    Mein Armutsrentner zahlt keine Abgeltungssteuer
    . . und wie will er das vermeiden, das Depot befindet sich doch in Deutschland ?

    100.000 Euro anzulegen so dass das Kapital erhalten bleibt und eine monatliche Verzinsung entsteht, geht auch mit einem gekauften und vermieteten Objekt in Deutschland, da brauche ich kein Risikokapital-Depot. Kopfschmerzen machen eventuell die Mieter oder ein Mieterwechsel, aber Kopfschmerzen macht das Depot auch.

  10. #19
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    2.474
    Gut, aber wieviel Rendite erwirtschaftest du aus einer Immobilie, die du für 100 000 Euro erwirbst? Mieteinnahme abzüglich Steuer und Aufwendungen für Reparaturen - da bleiben keine 700 Euro im Monat übrig, auf keinen Fall.


    Der lieben Thaigattin die Penunzen anvertrauen, wofür sie sich mit einer gewissen Willigkeit bedanken dürfte, fördert die gesamtkörperliche Wellness und das Wohlbefinden in der Lende, hat aber mit Kapitalerhalt oder gar Kapitalvermehrung nix zu tun...


    Bleibt, das Kapital aufzuzehren und sich eine schöne Zeit zu machen. Dann zurück in das deutsche Sozialsystem, zurückfliegen in die Heimat oder auch nicht.

  11. #20
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.413
    hat dieser imaginäre Rentner keinen Anspruch auf Rente oder staatliche Unterstützung?

    er könnte sich doch offiziell weiter in Deutschland aufhalten und bei der Schwester/Bruder/Freund sozusagen zur Miete wohnen, dann wären seine 100.000 doch ausreichend auch ohne riskante Anlagen.

Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 06.01.15, 16:23
  2. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 12.03.08, 09:08
  3. Thai-Deutsches Kind mit Dt. Paß länger in Thailand?
    Von QuantumStar im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.10.06, 19:38
  4. Mit der ec-Karte in Thailand
    Von sabai-sabai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 01.04.05, 04:49
  5. Mit Onboard Ethernet Controller in Thailand ins I-Net?
    Von alhash im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.04.04, 10:38