Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 124

Meinungsfreiheit und Demokratie

Erstellt von kcwknarf, 27.05.2008, 09:26 Uhr · 123 Antworten · 5.209 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Meinungsfreiheit und Demokratie

    Zumindest passt es hervorragend zum Titel des Threads.
    Ich denk mir meinen Teil...

    [mod:044ce4a866="Serge"]Thema geteilt von "Tod der Demokratie".
    @kwcknarf
    Da Du mich der Luege bezichtigst, das zuvor geteilte Thema ist wahrlich verschwunden, falls Du eventuell umdenken magst.[/mod:044ce4a866]

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Tod der Demokratie?

    Im Übrigen sage ich mir: es kann nichts tot sein, was nie gelebt hat. Deutschland war nie eine Demokratie, ist keine und wird auch nie eine sein. Alles nur scheinheiliges Geschwafel von Menschen, die anderen Ländern auch noch ihre angeblich so tolle Demokratie aufschwatzen wollen.

    Es gibt auch kein anderes Land, in dem es Demokratie gibt.
    Anscheinend sind die meisten Menschen einfach nicht in der Lage, demokratisch zu denken und zu handeln. Dazu ist der Mensch einfach zu egoistisch.

    Demokratie bleibt ein Traum. Von Tod kann also nicht die Rede sein. Von daher sind auch alle Ideen von Möchtegern-Politikern völlig irrelevant, selbst wenn sie in die Tat umgesetzt werden.

  4. #3
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Tod der Demokratie?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="593463
    Zumindest passt es hervorragend zum Titel des Threads.
    Ich denk mir meinen Teil...

    Scheinst ein sehr fragwuerdiges Verstaendniss von Demokratie zu haben!

    Meinungsfreiheit ist ein Ding, Meinungen zu verbreiten ein Anderes!

    Eine Gesinnung ist keine Meinung und Gesinnungen die letztendlich andere Aufgrund ihrer Hautfarbe, Herkunft, Abstammung, Sprache, verurteilen, verachten, Gewalt Minderheiten gegenueber verherrlichen etc. die gehoeren in keine demokratische Gesellschaftsordnung die Freiheit, Gleichheit und Einigekeit propagiert - denn die Gesinnnung von extrem-rechts kennt nur sich und seinesgleichen!

    Deswegen ex-und hopp!

  5. #4
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014

    Re: Tod der Demokratie?

    Zitat Zitat von garni1",p="593043
    Nun reimt euch das zusammen.
    Gruß Matthias
    Serge, Du machst das alles schon richtig, aber das hier war der Ausloeser!

  6. #5
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Tod der Demokratie?

    Zitat Zitat von Samuianer",p="593469
    Meinungsfreiheit ist ein Ding, Meinungen zu verbreiten ein Anderes!
    Ach, jetzt verstehe ich. Also hat China ja doch Meinungsfreiheit. Schließlich dürfen die Chinesen ja ihre eigene Meinung haben, nur nicht verbreiten.
    Und so war es ja auch in der DDR.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="593469
    ...Gesellschaftsordnung die Freiheit, Gleichheit und Einigekeit propagiert
    Eben! Ich sehe aber weder Einigkeit noch Gleichheit - bei keinen Gruppierungen. Und die Freiheit geht auch so zugrunde.

    Inhaltlich stimme ich mit der scharfen Verurteilung von Gesinnungen ja vollkommen überein, aber nicht in der praktischen Umsetzung, weil ich mich nicht auf die gleiche Stufe wie solche Irrköpfe stellen will.

    Aber ich bin es müssig, darüber zu diskutieren. Landet ja eh wieder im Lokus. Deutschland soll doch machen, was es will - solange es nicht Thailand angreift ist es mir relativ egal. Und ich habe eh nichts zu sagen und wende mich frustriert erstmal anderen Dingen zu.

  7. #6
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Tod der Demokratie?

    Inhaltlich stimme ich mit der scharfen Verurteilung von Gesinnungen ja vollkommen überein, aber nicht in der praktischen Umsetzung, weil ich mich nicht auf die gleiche Stufe wie solche Irrköpfe stellen will.
    Du willst sie also nur theoretisch verurteilen aber praktisch alles abnicken?
    Dann darfst du dich nicht wundern, wenn die nachher an der Macht sind und dir sagen was du denken sollst.
    Verstehe deinen Standpunkt ueberhaupt nicht.

  8. #7
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Tod der Demokratie?

    Zitat Zitat von Changnam43",p="593480
    Verstehe deinen Standpunkt ueberhaupt nicht.
    Merke ich. Dann solltest du(!) dich nicht wundern, wenn die plötzlich an der Macht sind.
    Das Volk schreitet gleichen Schrittes voran - ohne sich umzusehen. Was nicht ist, darf nicht sein. Die Regierung macht das schon alles richtig und gibt den Weg politisch korrekt vor. Warum selber denken?

    Oh Mann, die deutschen Bürger haben leider aus ihrer Vergangenheit rein gar nichts kapiert. Merkt ihr nicht, wie leicht es ein zukünftiger Diktator hat, wenn er in der Anonymität auftauchen kann, während sich alle nur auf die vorgegebenen Gefahrenherde konzentrieren, obwohl die schon längst von BND-Leuten im Griff gehalten werden?

    Fußballtrainer sind da schlauer. Dumme Trainer lassen mit 10 Mann den Weltklassestürmer decken. Aber dann kommt ein Amateuer-Abwehrspieler aus dem Nichts und macht doch die Tore...

    Jetzt verstanden?
    Mit Weitblick Gefahren abwehren!
    Nicht mit den gleichen Mitteln zurückschlagen. Was ist das denn für ein Niveau? Habt ihr Angst, gegen Idioten nicht mit sachlichen Argumenten anzukommen und auch der Bevölkerung zu zeigen, was die für eine falsche Gesinnung haben? Wollt ihr euch wirklich unter deren Scheffel stellen und somit praktisch eine Niederlage eingestehen?
    Angst vor Popelparteien, die doch zumeist nicht mal die 5%-Hürde schaffen? Also ich nicht!
    Das Problem von Ausländerfeindlichkeit liegt nicht an solchen Parteien, sondern an der Denkweise der Bevölkerung selber. Diese muss man an der Basis davon überzeugen, dass Ausländer genauso Menschen sind wie Deutsche.

    Ihr seid doch auch alle gegen Selbstjustiz und Todesstrafe. Warum wendet ihr aber beim Thema Meinungsfreiheit die gleiche Strafe an wie deren "Erfinder" (also von der Strafe "Zensur" her)?

    Ich spüre halt eine Art Wehrlosigkeit in unseren Forum-Reihen. Und das frustriert mich halt.

  9. #8
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Tod der Demokratie?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="593488
    Ich spüre halt eine Art Wehrlosigkeit in unseren Forum-Reihen. Und das frustriert mich halt.
    Der groesste Teil der Member zeigt doch was es von dem braunen Muell haelt.
    Wehrlos ist nur, wer den Mund nicht aufmacht.

    NPD, Propaganda und Wahrheit:


    Sioux

  10. #9
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Tod der Demokratie?

    Zitat Zitat von Sioux",p="593494
    Der groesste Teil der Member zeigt doch was es von dem braunen Muell haelt.
    Wehrlos ist nur, wer den Mund nicht aufmacht.
    Wehrlos ist auch, wer sich anscheinend verbal nicht gewachsen fühlt, das Thema lieber totschweigen möchte (statt aufzuklären) und unliebsame (wenn auch in der Tat schreckliche) Beiträge löscht. Das ist doch das letzte Argument, was man hat. "Delete it" und dann habe ich meine Ruhe. So kann man zeitweise Probleme verdrängen, aber sie bleiben trotzdem bestehen und werden vielleicht dadurch noch verstärkt.

    Aber gut, da prasseln zwei Weltanschauungen in Bezug auf Konfliktlösungen gegeneinander. Muss ich, bzw. das Land halt mit leben.

  11. #10
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Tod der Demokratie?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="593499
    Zitat Zitat von Sioux",p="593494
    Der groesste Teil der Member zeigt doch was es von dem braunen Muell haelt.
    Wehrlos ist nur, wer den Mund nicht aufmacht.
    Wehrlos ist auch, wer sich anscheinend verbal nicht gewachsen fühlt, das Thema lieber totschweigen möchte (statt aufzuklären) und unliebsame (wenn auch in der Tat schreckliche) Beiträge löscht. Das ist doch das letzte Argument, was man hat. "Delete it" und dann habe ich meine Ruhe. So kann man zeitweise Probleme verdrängen, aber sie bleiben trotzdem bestehen und werden vielleicht dadurch noch verstärkt.
    Es schweigt niemand "was tot"!

    Das ist reine Rethorik!

    Wech ist wech, was soll da noch diskutiert werden?

    Da gibt es schlichtweg nichts zu diskutieren!

    Wie diese Anschauung allerdings mit deiner Anschauung der hiesigen politischen Situation zusammenpasst ist mir schleierhaft!


    Also was nun, ist die deutsche Demokratie tot oder nicht? ;-D

Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Irak auf dem Weg zur Demokratie !
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.03.10, 22:59
  2. gelebte Demokratie
    Von Mandybär im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.10, 10:36
  3. Gericht stärkt Meinungsfreiheit von Blogs und Foren
    Von Doc-Bryce im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.08, 14:09
  4. Tod der Demokratie?
    Von Nokhu im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.05.08, 14:29