Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Mein Vorhaben mit einem camping Bus in Thailand..

Erstellt von madafranky, 15.11.2015, 01:37 Uhr · 12 Antworten · 1.431 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von madafranky

    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    57

    Mein Vorhaben mit einem camping Bus in Thailand..

    Moin aus Hamburg,
    ich möchte mal mein Vorhaben hier im Forum zur Diskussion stellen und erhoffe mir auch Tipps zur Durchführung.
    Also ich möchte einen Campingbus in Thailand erwerben. So ne Art VW T4 o. T5 California in der Art aber von einem asiatischen Hersteller wie Toyota, Hyundai, Honda o.ä.. Ich denke das ich damit weniger Probleme bei Ersatzteilbeschaffung und Werkstattknowhow haben werde als mit einem VW. Diesen Bus möchte ich in 2 Urlauben im Jahr selber fahren, könnte ansonsten an Touristen vermietet werden.Später möchte ich diesen Bus für einen einjährigen Trip in Asien nutzen. Falls es schwierig wird einen Campingbus zu finden, so kann es auch ein ordinärer Bus sein. Dann müsste ich einen Werkstattkontakt für einen Umbau haben. Ausserdem wird natürlich ein Standplatz bei jemanden gesucht.

    A) Wo kann ich dden Bus erwerben? Werkstatt oder Händleradresse, privater Kontakt,Link f. Autohandel?

    B) Ist es möglich für mich überhaupt ein Fahrzeug zu erwerben? Was für Möglichkeiten gibt es hier?

    C) Kann jemand einen Bus besonders für Thailand empfehlen? Marke, Antrieb etc.Austattung?

    D) Werkstatt für möggl. Umbau des Busses.

    E) Eure Meinungen,Erfahrungen zu diesem Vorhaben..

    So nun bin ich gespannt auf die Resonanz von diesem Forum.

    Grüße
    Madafranky




  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    3.135
    Kannst ja hier mal nachlesen......Mit Wohnmobil durch Thailand ??

  4. #3
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    10.900
    Da ich selbst mal mit dem Gedanken gespielt habe, mir sozusagen ein Wohnmobil zu bauen, koennte ich Dir ein paar Tipps geben-die letztendlich aber nicht Deinen Vorstellungen entsprechen duerften.Generell kann man sagen, das Wohnmobil etc. In TH noch total in den Kinderfuessen steckt.Man kann zwar schon vereinzelt Wohnmobilvermietungen ergoogeln-aber das solls wohl eher nicht sein.
    Wie ich vernehme, wohnst Du nicht in TH , dann frag ich mich wie Du Dir so ein Ding bauen willst.Ich kenne momentan keine Herstelker/Ausstatter von Wohnmobilen, es gibt zwar genug VW's die aks Gebrauchte an der Strasse stehen.Aber wie in TH ueblich meistens als Gebrauchte ziemlich ueberteuert.
    MeinPlan(Traum) ist immer noch , mir einen Toyota-Commuter ca .5-6 Jahre alf fuer etwa 800.000 Baerte zu kaufen.Die haben als Gebrauchte meistens eine gute Media-Ausstattung.Dann wuerde ich die hinteren Bankreihen ausbauen und mir abalog des California eine bescheidene Ausstattung reinbasteln.
    Toilette und Dusche wuerde ich mir sukzessive aus D mitbringen, da hier noch nicht gefunden.
    Warum ich es letztendlich noch nicht umgesetzt habe ? Es sprechen viele Argumente dafuer mit einem gut ausgestatteten Commuter das Land zu bereisen und zur Uebernachtung die preiswerten Resorts zu nutzen.Ausserdem gibt es keine Stellplaetze wie in Europa und so mal ganz easy am Abend die Stuehle vor das Womo zu stellen und ab zu chilken, duerfte aus Sicherheitsgruenden eher unwahrscheinlich sein.

    So, das soll es aufs Erste mal sein.Wenn Interesse vorhanden koennenwir gerne weiter fachsimpeln.

  5. #4
    Avatar von madafranky

    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    57
    Hallo Chumpae,

    danke für deine interessante Antwort und das gezeigte Interesse un dnimms mir nicht übel das es mit meiner Antwort gedauert hat. Hier in D ist ja immer so schwer Zeit zu finden. Ja, so ein Toyota könnte auch meinen Vorstellungen entsprechen, auch preislich ist das so meine Vorstellung was ich investieren würde..Ich habe vor mal zu recherchieren für welche asiatischen Busse Umbausätze zum Camper angeboten werden oder wurden. Ich denke auch eine Standklima wäre interessant bei den Klima-Verhältnissen in der Region. Meinst Du für mich gäbe es überhaupt eine Möglichkeit ein Fahrzeug zu erwerben? Bin im Frühjahr für 2-3 Wochen wieder da, da werde ich mal ein paar Händler besuchen und Kontakte einholen,wenn nicht schon vorher was läuft. Wie begründest du deine Sicherheitsbedenken was das "Chillen" angeht? Habe eigentlich in Sachen Sicherheit in Thailand noch nie schlechte Erfahrungen machen müssen und somit eher keine Bedenken. In den umliegenden Länder kann ich das nicht einschätzen. Wie ist das eigentlich mit Öffentlichen Übernachten sprich Zelten oder halt im Campingbus gesetzlich geregelt?

    Gruß
    Madafranky

    Gruß
    Madafranky

  6. #5
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    11.075
    Hallo @mada,

    nun lach`mich nicht aus :

    ich hatte Ende der 80er Jahre einen alten T-2 in Chiang Mai erworben und dann innen von einem "Rattan-Bambus-Spezialisten" (am Strassenrand kennengelernt ... ) kpl. einrichten lassen.

    Also,
    hintere Sitzreihen `raus und Liege, Regale, sideboards usw. kpl. aus Bambus / Rattan einpassen lassen.
    Leider hatte ich nicht sehr lange Spaß damit denn dieser Vogel hatte es versäumt (und ich selbst verschlafen) eine vernünftige Desinfektion durchzuführen; schon nach ca. 2 -3 Jahren hatte sich das Interieur vollständig in kleine handliche Holzmehlhäufchen verwandelt ................


    Spencer

  7. #6
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    17.993
    Thailand ist verhältnismäßig reichlich besiedelt. Es gibt keine großen Gebiete durch die man mit dem Wohnmobil fahren könnte ohne auf günstige Übernachtungsmöglichkeiten, Restaurants, Garküchen, Märkte etc zu stoßen. Darum ist ein Campingwagen nicht notwendig und es gibt auch so gut wie keine hier. Noch dazu bei dem Klima. Wenn du den Wagen hier im Süden zB zum Schlafen in diesem nicht so plazierst, daß es bei offenen insektengenetzten Fenstern und Türe nicht permanent durchzieht, oder du eine A/C laufen hast, dann braucht man schon einen widerstandsfähigen, gesunden Körper um das auszuhalten. Kurz: es ist viel besser einen 'normalen' Wagen zu mieten und mit dem durch Thailand zu düsen.

    Etwas anderes wäre es natürlich, wenn du ab Deutschland nach Australien fährst. Dann ist es ja klar, daß ein guter Campingwagen nicht nur praktisch ist, sondern auch Spaß macht um mal bei einem einsamen See ein paar Tage zu verweilen oder woanders.

    Der hier hat sogar eine Garage für ein Quad mit dabei:

    Mercedes Zetros: Expeditionsmobil - autobild.de

  8. #7
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    26.944
    Das was Benni Dir empfiehlt würde auch ich Dir empfehlen. Deine Idee klingt wie eine Schnapsidee ohne fundierte Recherche, wenn Du tatsächlich nur sehr begrenzte Zeit und ausschließlich in Thailand herumdüsen willst.

    Es wäre nicht nur unverhältnismäßig teuer, sondern eben auch sehr unbequem und auch nicht gerade ungefährlich. Thailand ist nicht einsam, überall triffst Du nach kurzer Zeit auf Menschen, viele davon sind auch bewaffnet.

  9. #8
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    10.900
    Nunja ,ich denke in TH gibt es meines Wissens keine WOMO-Stellplätze.Irgendwie ist mir in Erinnerung, das ein Member hier im Isaan einen Campingplatz aufgebaut hat und bewirtschaftet. Vielleicht könnte er mal Auskunft darüber geben , inwieweit er z.B. Womo einlassen würde und ob er so etwas wie einen Campingführer empfehlen kann.
    So einfach mal am Strassenrand halt machen und dort übernachten stelle ich mir weder prickelnd, noch sicher vor. Thais dürften so etwas nicht kennen aber neugierig werden und anfangen zu fummeln( ich lass jetzt mal Diebstahl aussen vor). Ruhig schlafe würde ich da nicht.
    Gesetzliche Regelungen kenne ich keine,aber was man (bisher) nicht kennt,muss man(bisher) auch nicht reglementieren.Und da ich selbst jahrelang unterwegs war, kann ich sagen, das man nach geraumer Zeit gern mal auf einen Campingplatz fährt, um zu entsorgen, Wäsche zu waschen und mal in einer komfortableren Dusche zu stehen-und dann nimmste halt eine preiswerte Unterkunft.
    Wie auch schon von anderen bemerkt, bei ständigem Aufenthalt sich aus lauter Beschäftigungstherapie so etwas anzutun, wäre denkbar. Nur als Touri mich damit abzustrampeln halte ich schlichtweg für Unsinn,zumal die Frage noch nicht beantwortet ist, wie Du als Touri so ein Gefährt erwerben kannst(???)

  10. #9
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    3.529
    Da ich vorhin ein entsprechendes Wohnmobil mit Werbesticker an der Kreuzung vor der Nase hatte .....

    Der Termin fuer das erste Meeting ist zwar schon vorbei , aber wen es interessiert....:




    https://www.facebook.com/MotorhomeCampingCar/

    https://www.facebook.com/caravan55/

    https://www.facebook.com/CaravansClubThailand/

    https://www.facebook.com/Thai.Campervan

  11. #10
    Avatar von King

    Registriert seit
    22.09.2018
    Beiträge
    210
    ein Auto erwerben und auf einen Ausländer ohne Jahresaufenthalt ist meines Erachtens nicht möglich.
    Was das Unterfangen als solches betrifft schliesse ich mich den Meinungen der vorherigen "Antwortgegebenen" an.
    Habe wegen eines Notfalls mal draussen im Zelt übernachtet, aber bei 28.30°C war schlafen Wunschdenken.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.06.14, 16:00
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.08.13, 08:32
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.10.11, 17:17
  4. Thailand an einem Tag
    Von Rene im Forum Touristik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.05.05, 22:40
  5. An einem Sonntag in Thailand...
    Von Samuianer im Forum Literarisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.09.03, 07:54