Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Mehr und mehr in Thailand, ..

Erstellt von Samuianer, 09.09.2003, 14:42 Uhr · 28 Antworten · 2.527 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Mehr und mehr in Thailand, ..

    ...im Wat Po ausgebildete Masseusen, enden in Deutschland u.A. in Hamburg´s St.Pauli im "horizontalen" Gewerbe, berichtete gestern (09.09.2003) die thailaendische Zeitung "The Nation".

    Auszug:
    "The business has been booming for some time in Germany, especially in Hamburg, one of the country´s main commercial hubs and a lively night-time centre as well."

    "Traditional massage shops are springing up all over Hamburg and appear to be a lucrative business. In theory the trend benefits Thai massage by helping to keep the art alive as well as creating jobs for Thai people."

    "Consequently, massage is widely known among local customers and tourists to Hamburg as "erotic Thai massage". A glance through any newspaper will turn up several advertisements touting the services.

    Mix said most of the parlours are owned by Thais, but Vietnamese and Chinese are also cashing in on the new 5ex business."

    "The staff are a mix of open 5ex workers imported from Thailand and former 5ex workers married to German men who work part-time by day while their husbands are at work.

    The latter type can be divided into two groups.

    The first is those who need to find money to support families and children left behind in Thailand because their German husbands are unwilling to do so.

    The other group consists of women who need money to support their lovers. They are younger and more attractive than their middle-aged German husbands and in many cases only married in order to remain in Germany and qualify for government welfare benefits, according to Mix.

    Mix said Turkish men were the most popular boyfriends for Thai women. "It´s a status thing for them to have a handsome Turk by their side when meeting other Thai girls, even though that usually means they have to pay for the guy´s stuff," Mix explained.

    In Germany, she said, Turkish migrants are considered a problem. Mix said their main purpose in coming to Germany is to get welfare benefits and most had no intention of working. Many are involved in the drug trade and crime."

    Voellig neue Perspektiven, "Traditionelle Thai Massage" wird als "Cover" gehijacked und die gute Reputation als medizinisches Mittel wird in die Grauzone getrieben.

    Jetzt stellt sich die Frage ist das ein "Exportartikel" der "Ausbluehungen" innerhalb der thailandischen Gesellschaft?
    Ist der "Chuwit-Skandal" nicht ein bedeutender Teil dessen?

    Wuerde mich riesig interessieren was andere Forumsteilnehmer darueber denken.


    Gruss
    Samuianer

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Mehr und mehr in Thailand, ..

    So einen Schwachsinn habe ich ja schon lange nicht mehr gelesen. Von einer so großen Zeitung hätte ich besseres erwartet.
    Türken pauschal als Sozialschmarotzer und Asoziale abzustempeln traut sich nicht mal eine deutsche Zeitung.
    Der Rest, ja was solls. Ist eben ein Business, wie in Thailand auch.

    Das ist doch BILD-Niveau!

  4. #3
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Mehr und mehr in Thailand, ..

    Mist, immer wenn mich mal die Schreiblust packt, kommt ein eiliger Auftrag rein :-(

    Pauschalisierungen hin oder her, mir fallen jetzt spontan vier Thai-Türkische Ehen und zwei Beziehungen ein, die genau in den Kontext des Artikels paßen... Scheint also eine gewisse Affinität gegeben zu sein

    Auch habe ich von Ideen gehört, ein traditionelles Massage Angebot in Verbindung mit weitergehenden Optionen anzubieten.

    Interessant wären mal die Erkenntnisse der Hamburger, ob es den beschriebenen Boom wirklich gibt.

    Muß leider arbeiten

    Michael

  5. #4
    dms
    Avatar von dms

    Registriert seit
    08.08.2003
    Beiträge
    756

    Re: Mehr und mehr in Thailand, ..

    In Germany, she said, Turkish migrants are considered a problem. Mix said their main purpose in coming to Germany is to get welfare benefits and most had no intention of working. Many are involved in the drug trade and crime."

    lol das hätte mal in deutschland in der zeitung stehen sollen
    also hab ich schon oft festgestellt die thais haben keine ahnung was sensible sachen in deutschland betrifft ich sag nur 3 reich....

    aber was solls is ja bestimmt nicht böse gemeint....

    dms

  6. #5
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Mehr und mehr in Thailand, ..

    Ich habe den Artikel auch gelesen. Und zwar komplett auf Seite 1 in der Montagsausgabe. Bei den o.g. Ausschnitt fehlen einige wichtige Details, die die Aussage völlig verändern.

    Richtig ist, daß medizinische (traditionelle) Massage in HH boomed. Ein gutes Geschäft für ausgebildete Masseure/Masseurinnen, weshalb eine in Hamburg verheiratete Thai heimfliegt um im Wat Po ihr Diplom zu machen. Das ist eine Seite der Medaille.

    Die andere Seite ist, daß andere Leute Thai, Vitenamesen und Chinesen im Rotlicht-Millieu genau diesen Boom ausnutzen und für eine viel größere Verbreitung des Begriffs traditionelle Thai Massage sorgen. Dort landen nicht etwa ausgebildete Masseurinnen aus dem Wat Po sondern ehemalige Prostituierte aus Pattaya, Patpong und Phuket.

    Diese sind z.T. so skrupelus daß sie sogar gefälschte Diplome aushängen. Nicht nur ihre Kleidung ist dabei eine schlechte Reklame für Thailand. Sie sorgen dafür, daß traditionelle Thai Massage bei mehr und mehr Leuten in Deutschland mit dem 5exgewerbe in Verbindung gebracht wird.

    Es gibt 2 Gruppen von Thais die sich hier engagieren. Da sind die Ex-Prostituierten, die hier in Deutschland geheiratet haben, also schön älter sind, deren Männer ihnen kein Geld für die Unterstützung der Familie geben und so tagweise anschaffen gehen, wenn die Männer auf Arbeit sind.

    Die anderen sind die jungen, die noch richtig Geld im Rotlichtmillieu verdienen, sind typischerweise bedeutend attraktiver und jünger als ihre deutschen Ehemänner. Sie tun dies hauptsächlich um ihre Thai-Liebhaber in Thailand mit Geld zu versorgen und sind nur verheiratet um von den Leistungen des deutschen Staates zu profitieren (Aufenthaltsrecht etc.).

    Bei aller Freude an Polemik, etwas Sachlichkeit gehört dazu, wenn man so sensible Themen in einem Forum diskutieren möchte.

    Hier kann jeder der Englisch versteht den kompletten Text nachlesen:

    http://www.nationmultimedia.com/page...9-08&usrsess=1

  7. #6
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Mehr und mehr in Thailand, ..

    Tiefste Verneigungen jinjok & All!



    Und Dank fuer die "Richtigstellung". Habe nur die aus meiner Sicht "wichtigsten" Passagen zur Sache herauskopiert.

    Kontroverses regt den Diskurs an und fordert Reaktionen-siehe diesen Thread.
    Danke!



    Ich wollte eigentlich mit dem Beitrag an das Thema "Schlepperbanden..." anlehnen aber das ist Nebensache.

    Tatsache ist das, wie herum das auch gedreht wird, die Traditionelle Thaimassage als "Deckung" fuer kommerziellen 5ex ausgenutzt wird, ob Chinesen, Indianer, Albaner oder Innuit daran nun wirklich beteiligt sind oder nur der Teilnahme bezichtigt werden, ist dabei tertiaer.



    Das koennen wohl nur Ordnungskraefte, Richter etc. bis ins letzte Detail aufklaeren, ein Journal-ist wohl kaum.

    Wie auch immer, fest steht das dieser Umstand dem "traditionellen" Massagegeschaeft keinen guten Dienst erweist, wird doch der Unwissende in die Irre geleitet. Herr X meint vielleicht das er hinter jedem "Massage"-Angebot auch 5ex-Dienste erwarten kann.

    Mit Bezug auf den "Chuwit-Skandal" wollte ich darauf hinweisen das auch im Koenigreich u.a. "Massage" als Deckung fuer kommerziellen 5ex vorgeschoben wird.

    Das in dem Artikel bestimmte Landsleute angesprochen werden wird wohl seine Richtigkeit haben, wird doch unter "Insidern" der Fakt das sich z.B. in Jomtien auch bestimmte Landsleute in dem "Milieu" tummeln, allgemein akzeptiert, oder?

    Ist doch von dieser "Szene" in Deutschland bekannt das sich seit Jahren dort "Araber", Jugoslawen und Albaner vermehrt betaetigen. Es geht auch nicht darum eine bestimmte Nation oder Volksgruppe anzuschwaerzen, sondern es stellt eher eine neue ethno-soziologische Variante dar.Auch das es sich bei dieser Szene nicht um einem Kindergeburtstag handelt ist auch klar.

    Ich denke das es sich einen gut recherchierter Artikel handelt, moeglicherweise Informationen aus erster Hand, von "Heimkehrern", Ergebniss einer Feldstudie vielleicht.
    Sind doch nicht nur Maedchen aus dem Isaan in Deutschland treue Ehefrauen.

    Es gibt Fachstudenten, die ein Stipendium erhalten haben, es gibt Journalisten die Feldstudien durchfuehren, Sozial-orientierte Studien und Untersuchungen der Botschaften etc.

    Meint du/ihr im Ernst das die Kunde von guten Verdiensten nicht schon laengst bis an die Bars von Pattaya, Patpong und Patong vorgedrungen ist?

    Und somit moeglicherweise (aeh...bestimmt) auch an die Ohren von Frauenrechtlerinnen die im Milieu "Sozialarbeit" leisten.
    Mit Sicherheit gab es ja auch schon die eine oder andere Klage. Sollen wir mal in den Frauenhaeusern in Berlin/Frankfurt/Hamburg/Muenchen/Mannheim eine kleine Umfrage veranstalten?

    ("The business is actually an emerging form of the 5ex trade that exploits and damages the good reputation of Thai massage," said Prapairat Ratanaolan-Mix of the Hamburg-based Amnesty for Women.)

    Ich kann mich an eine Geschichte die vor Jahren in Berlin lief erinnern. Da waren Russen involviert die 3 Thai Maedchen eingesperrt hielten-denen die Flucht durch Sprung aus dem Fenster gelang und es zur Thaibotschaft schafften....das ist mit Sicherheit kein isolierter Fall.

    Der/die Autor/in hat als Thai mit Sicherheit nicht absichtlich "die Tuerken" einfach nur so, da mit "reinziehen" wollen um in Deutschland mit der brisanten Aussage eine Tuerkenrevolte gegen Deutschland auszuloesen.Belassen wir die namentlich Erwaehnung nur einer bestimmten Bevoelkerungsgruppe bei "sweet Ignorance"..

    Vielleicht findet ja ein Journalist oder eine Person wie Prapairat Ratanaolan-Mix den Artikel verbreitungswert. Es geht ja in dem Artikel nicht darum irgendeine bestimmte Nation zu beschuldigen, es ist eine simple Darstellung der (moeglicherweise gut recherchierten) Umstaende-oder kann jemand das Gegenteil beweisen?

    Gruss
    Samuianer

  8. #7
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Mehr und mehr in Thailand, ..

    @ Samuianer
    Das wichtige was mir fehlte war der ganze Aufhänger der Berichtes. Eben der Boom der medizinischen Massage in der Hansestadt. Der Rest war schon richtig, vorallem daß diese Trittbrettfahrer den Ruf des Königreiches beschädigen.

    Der Ausfall gegen die Türken in Deutschland war für so eine renomierte Zeitung dagegen kaum zu erklären, eventuell differnzieren sie zwischen die hier geborenen Türken, deren Eltern seit Generationen hier fleißig gearbeitet haben. Sie sprachen ja von Migranten. Ein Großteil der Türken ist ja hier geboren. Was mir neu war ist, daß sich thailändische Prostituierte in der BRD gern mit türkischen Boyfriends in Szene schmücken. Sowas hab ich bisher noch nie gelesen.
    Jinjok

  9. #8
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Mehr und mehr in Thailand, ..

    Zitat Zitat von Jinjok
    @ Samuianer
    Ein Großteil der Türken ist ja hier geboren. Was mir neu war ist, daß sich thailändische Prostituierte in der BRD gern mit türkischen Boyfriends in Szene schmücken. Sowas hab ich bisher noch nie gelesen.
    Jinjok
    Kennst doch den Spruch:"Irgendwann ist es immer das erste Mal!"..

    Auch diese Volkgruppe, eben auch die junge Generation, die wollen reisen und nicht mehr nur noch in die Tuerkei-ins gelobte Land-die wollen auch mal raven.. und so Geschichten.

    Ich hatte erst neulich mal einen Deutschen tuerkischer Abstammung kennengelernt-die erste Zeit war "Marco" Italiener-bis ich es mal geschnallt habe und dann meinte er:"Na gut dir sag ichs, weil du "cool" bist, ich bin Tuerke! Das hat mich fast vom Hocker gehauen! Warum diese Maskerade?

    Naja was folgte war eine lange Unteredung ueber Rassismus, Nationalismus, Fremdenangst, Fremdenfeindlichkeit etc. die ganze Palette, da ich fast 2 Jahrzehnte nicht mehr mitkriege was in D. Sache ist, hat mir immer wieder mal der Mund offen gestanden.

    Aber, und das ist auch Bemerkenswert, er beklagte auch die extrem konservative Einstellung der aelteren Generation-Brautwahl-Zweckehe-5ex erst nach der Ehe usw. Er meinte:"Ich acker, verdiene gute Kohle und will leben und nicht nach unzaehligen verstaubten Regeln mein Leben verbringen...schon garnicht-auch wenn es meine Ur-Heimat ist-ausschliesslich in der Tuerkei-nach allem bin ich doch irgendwie Deutscher-da geboren-da zur Schule gegangen, da studiert und jetzt am arbeiten....

    Die freie Aeusserung des/r Thaiauthors/in zeugt von der Unbefangenheit, Thais haben keinen ......... und kein Auslaender"problem" mit Tuerken, die haben das mit Burmesen, Laoten und seit Neuem mit Kambodschanern.

    Aber egal was, ich denke das der Artikel so Einiges aufzeigen wollte.


    Gruss
    Samuianer

  10. #9
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Mehr und mehr in Thailand, ..

    [quote="Jinjok Was mir neu war ist, daß sich thailändische Prostituierte in der BRD gern mit türkischen Boyfriends in Szene schmücken. Sowas hab ich bisher noch nie gelesen.
    Jinjok[/quote]

    Genau das hat mich auch gewundert.
    Die Thais, die ich kenne, fühlen sich in türkischen Stadtteilen nicht so wohl und können der islamischen Kultur auch nicht viel abgewinnen. Ja, manchmal muss man sogar gegen ein paar Vorurteile argumentieren, erst recht wenn man in einer Stadt wohnt, die rein statistisch 17 % Ausländeranteil hat (die eingebürgerten und Aussiedler nicht mitgerechnet).

  11. #10
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.953

    Re: Mehr und mehr in Thailand, ..

    Zitat Zitat von Jinjok
    Was mir neu war ist, daß sich thailändische Prostituierte in der BRD gern mit türkischen Boyfriends in Szene schmücken. Sowas hab ich bisher noch nie gelesen.
    Jinjok
    Jemand der alleine lebt und thailändisch spricht kommt mit fast allen Thailänderinnen ins Gespräch, die ihm wo auch immer irgend wann mal über den Weg laufen. Aber so etwas habe ich noch nirgends - und nicht mal andeutungsweise gehört.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Menschenrechtsverletzungen in Deutschland mehr und mehr
    Von Flying Saucer im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 27.10.11, 08:38
  2. Mehr über Thailand erfahren
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 13.05.11, 10:44
  3. K-Pop in Thailand immer mehr im kommen
    Von DisainaM im Forum Essen & Musik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.07.09, 09:34
  4. Mehr Einkaufen in Thailand !!
    Von sellma im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.11.08, 18:45
  5. Mehr Filme in Thailand
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.02, 19:21