Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Marihuana

Erstellt von sunnyboy, 03.03.2003, 22:13 Uhr · 12 Antworten · 915 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Marihuana

    Normal hat Marihuana eine entspannende Wirkung.
    Wie sieht das eigentlich bei den Süchtigen aus, die sich das Zeug über Jahre von morgens bis abends reinpfeiffen.
    Was passiert wenn die Wirkung nachläßt?
    Kann es zu nervösen Überreaktionen kommen?
    Gruß Sunnyboy

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Marihuana

    Normalerweise läßt die Wirkung des THC bei Dauerbetrieb nach.

    Wer keine Pause einlegt, hat auch keine ursprüngliche Wirkung.

    Nervöse Überreaktionen sind dann mehr die Folge eines psychischen Entzugserlebens.

    Gibt aber wohl einen Unterschied zwischen denen,
    die alleine rauchen + denen, die es in Gesellschaft tun.

  4. #3
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Marihuana

    Normalerweise läßt die Wirkung des THC bei Dauerbetrieb nach.
    desto wird auch bei dem Fall den ich jetzt seit 3 Jahren beobachte (in Thailand) von Mal zu Mal, stärker dosiert, d.h. normale gedrehte Form gibts nicht mehr her, sondern die Wasserpfeiffe muß ran.
    Ich hab schon viel gesehen in der Welt, aber in diesem Fall wird morgens mit einem Joint aufgestanden und auch tagsüber, leicht übertrieben ausgedrückt, die Dinger reingezogen als wären es normale Zigaretten.
    Nervöse Überreaktionen sind dann mehr die Folge eines psychischen Entzugserlebens, Dauwing wenn ich das jetzt richtig verstehe heißt das, wenn der Stoff weg ist, kann es bedingt durch die Entzugserscheinungen, zur nervösen Überreaktionen (Wutausbrüche etc.) kommen.
    Sprich die Entzugerscheinungen äußern sich wie bei anderen Süchtigen (härtere Drogen, Alkoholiker), kann man das so sagen?
    Gruß Sunnyboy
    (der, wenn zutreffend, bezüglich Marihuana solche Auswirkungen nicht erwartet hätte)

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Marihuana

    wie gesagt, keine körperliche, sondern psychische Abhängigkeit.

    Wichtig ist die Disziplin.

    THC ist nur dann eine Einstiegsdroge, wenn die Leute nicht pausieren können, und wegen der nachlassenden Wirkung nach dem höher Dosieren, zu einer härteren Droge greifen.

    Meine erste Freundin, die aus der Gegend von Kanchanaburi kam, sagte mir, das bei ihr in der Gegend das Zrugs zum Kochen genommen wird,
    zur aromaverstärkenden Wirkung.
    Hat nichts damit zutun, sich den Kopf zuzuballern, sondern die Geschmacksnote des Essens mit seinen Kräutern zu steigern.
    Hab mich damals mit meiner buri in ganchanaburi sehr wohk gefühlt.

  6. #5
    philipp
    Avatar von philipp

    Re: Marihuana

    So Jungs...jetzt erstmal Infos von der Front...
    Wenn man regelmäßig jeden Tag raucht kann man erstmal sehr stark psychisch abhängig werden. Man kifft halt nur noch. Nach dem Motto: früher haben wir bei allem was wir gemacht haben gekifft, jetzt treffen wir uns nur noch zum ....... Man kommt da ziemlich schnell in so ein ......phlegma (Rechtschreibung?) rein, wo man nurnoch aufm Sofa rumliegt und alles als störend empfindet was einen daran hindert weiter aufm Sofa zu liegen. Das schöne am ...... ist, dass wenn man plötzlich aufhören will/muß gehts ganz leicht. Nur dazu mußt Du es wirklich wollen. Bei mir wars damals der Zivi wo ich alle 6 Wochen zum pinkeln mußte. Ich hab auch Wasserpfeifen geraucht, auch jeden Tag. Auch morgends. Und von einem Tag auf den anderen hab ich ganz aufgehört. Na klar, am Anfang ist man gereizt, nervös, Schlafprobleme etc. Wie als würde man aufhören Kippen zu rauchen. Man ist ja auch gleichzeitig Tabakabhängig.
    Also ich würde mir da eigentlich garnicht so Sorgen machen. Man muß eben nur aufpassen das man sein Leben nicht verpennt. Ab und zu ein Arschtritt und die Sache läuft...

    und wenn man ersmal n Job hat ists eh vorbei mit dem Couchkommando...

    philipp ´lieber stoned als betrunken`

  7. #6
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Marihuana

    Bei mir wars damals der Zivi wo ich alle 6 Wochen zum pinkeln mußte. Ich , wieso denn das??? Selbst damals beim Bund hat es bei uns aus allen Rohren gedampft und alle kamen gut miteinander klar, bzw. waren gut drauf.

    Deshalb war ich so erstaunt über die Reaktionen in dem mir bekannten Fall, sobald eine Kleinigkeit unplanmäßig lief kam es zu Explosion.

    Geschmacksnote des Essens mit seinen Kräutern zu steigern , als Geschmacksverstärker man lernt immer wieder dazu. In Gourmetform war mir das Zeug nur in Keks/Kuchenform bekannt.
    Gruß Sunnyboy

  8. #7
    philipp
    Avatar von philipp

    Re: Marihuana

    Bei mir war das Problem, dass ich mit Patienten Auto fahren mußte. Da durften wir dann vorher alle pinkeln. Ich bin leider durchgefallen und mußte deswegen 4 Monate mit dem Fahrrad und ner fetten Sporttasche einkaufen fahren. Aber da ich die Stelle behalten wollte blieb mir nix anderes übrig als aufzuhören.

    Das mit der Gereiztheit ist (bei dem Fall den Du geschildert hast) sicherlich auch nur wenn er keinen geraucht hat, oder? Sonst ist alles ganz gechillt

    Wenn man den Körper durchgehend unter Betäubung hält gewöhnt er sich schnell daran. Nimmt man dann die Betäubung weg hat man auf einmal zu viel Energie die sich irgendwie kanalisieren muß. Dann wirds halt mal laut...

  9. #8
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Marihuana

    Das mit der Gereiztheit ist (bei dem Fall den Du geschildert hast) sicherlich auch nur wenn er keinen geraucht hat, oder? Sonst ist alles ganz gechillt , richtig, aber wenn man nur nach 2 Stunden nach dem letzten Konsum ausklingt, bzw. nervös wird gibt mir das schon sehr zu denken. Muß aber noch hinzufügen, daß bei diesen Fällen
    das Marihuana in Zigarettenform geraucht wurde und lt. Aussage des Betreffenden, verspürte er dabei nicht die gleiche Wirkung wie bei
    einer Wasserpfeiffe.
    Bei mir war das Problem, dass ich mit Patienten Auto fahren mußte. Da durften wir dann vorher alle pinkeln. , mußte beim Bund gelegentlich Krankentransporte übernehmen, hätten die da eine Urinprobe bzw. den Restalkohol überprüft, wäre nicht nur der Bundeswehrführerschein verlustig gegangen, aber zum Glück haben sie es nicht, sie kannten wohl ihre Soldaten .
    Gruß Sunnyboy

  10. #9
    philipp
    Avatar von philipp

    Re: Marihuana

    Das ne Bong/Pfeife mehr ballert als n Joint ist klar. Bei vielen die Bong rauchen wirkt n Joint nicht mehr richtig. Das liegt aber am "Kick". Durch so ein kleines Loch unten in der Bong wird auf einen Schlag der gesamte Rauch (meißtens so 0,5 - 1,5 ltr) inhaliert. Das rummst schon ganz ordentlich. Das sind aber IMO Junkiestyles da man dannach erstmal 2-3 Minuten garnix checkt (liegt auch am Tabak) und man nur platt wird auf die Dauer. Solche Pfeifen sind einfach scheiße. Da gehts dannnur noch um den Rausch.
    Da ist mir ab und zu n Joint mit meinen Jungs, halbstündigen Lachflashs und stundenlangen Gesprächen allemal lieber! Das ist "high" sein und nicht dieses lethargische Rumgeliege und in die Gegend gestarre wie bei den "Bongrauchern"

    Ers sollte mal ne ganze Weile einfach nix mehr rauchen und sich dann wieder einen rollen. Da wird er schon sehen was besser ist. Wie alt ist denn Dein "Untersuchungsobjekt". Vieles verläuft sich so ab Anfang 20 aber die Gefahr ist eben auch das er dann immer so ein Lahmarsch (was ja nun leider die meißten ...... sind) bleibt...
    philipp

  11. #10
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Marihuana

    Das "Untersuchungsobjekt" ist 32 und seit 5 Jahren fleißig am dampfen.
    Solche Pfeifen sind einfach scheiße. Da gehts dannnur noch um den Rausch, sehe ich auch so.
    Das sind aber IMO Junkiestyles da man dannach erstmal 2-3 Minuten garnix checkt (liegt auch am Tabak) und man nur platt wird auf die Dauer. Solche Pfeifen sind einfach scheiße.
    Zum Thema Tabak, da wurde pro Joint (längliche Spezialpaier, gerade tabakmäßig ein 1/3 Filterzigarette gebraucht), mich hätte die gleiche Menge ins Nirvana befördert, mein "Untersuchungsobjekt" qualmt die Dinger aber weg als wäre nichts gewesen und geht dann seinem normalen Tagwerk nach, also nichts mit rumhängen. Wer die Person nicht kennt würde es garnicht merken, dass diese den ganzen Tag zugeknallt ist.
    Über den Ernst der Lage, wird nicht weiter nachgedacht, sondern es findet die übliche Selbstverleugnung statt, weil man will ja nur relaxen, bzw. man hat alles unter Kontrolle.
    Fragt sich nur wie lange die Wasserpfeiffe es noch hergibt?
    Gab vor kurzem auch einen Polizeibesuch im Dorf (wurde mir berichtet), störrte aber nicht weiter und es dampft sich fleißig weiter.

    Gruß Sunnyboy

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eu Vorschlag Marihuana zu legalisieren chancenlos
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.08.02, 11:43